Seite 10 von 15 Erste ... 567891011121314 ... Letzte
Zeige Ergebnis 91 bis 100 von 150

Diskutiere im Thema Methylphenidat/Ritalin und Alkohol im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #91
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 259

    AW: Methylphenidat/Ritalin und Alkohol

    matt_e schreibt:
    Heute bin ich eher der Meinung, diese Sichtweise ist irgendwie spätpubertär. Und wenn man meint, in der Gruppe doch mitziehen zu müssen, dann ist es wohl eher ein Problem von mangelndem Selbstbewusstsein.
    Klar ist es das, aber mangelndes Selbstbewusstsein haben wir AD(H)S´ler ja wohl genug .

    matt_e schreibt:
    Ein Medikament weglassen, wie hier geschrieben, um dann mal Alkohol trinken zu können, betrachte ich heute als ziemlich gestört.
    Nein würde ich nicht sagen. Es kommt immer auf die Situation an... vielleicht möchte man ja einfach mal wieder ein bisschen betrunken sein, oder abends ein Glas Whiskey bei nem spannenden Film trinken.

    Meiner Meinung nach ist es dann vernünftig, das Medikament wegzulaßen.


    matt_e schreibt:
    Früher dachte ich auch, Disco, Ausgehen in der Gruppe, Spaß haben, lustig sein, Familienfeiern etc., geht alles nur mit Alkohol. Völliger Quatsch, geht alles auch ohne und so wie ich die Sache sehe, gibt es immer mehr Leute, die es ähnlich sehen.
    Ich würde auch gerne alles ohne Alkohol machen. Aber die Leute die ich in der Disco treff, auf Familienfeiern o.ä wissen nicht wie ich fühle, empfinde und denke. Ich habe einfach keine Lust wieder irgendwie eine Kritik o.ä

    abzubekommen über die ich mir im nachhinein wieder Monate lang den Kopf zerbrech. Sowas könnt ich momentan garnicht haben, ich war auch die letzten 4 Wochenenden nur zu Hause, um keine Leute zu treffen die mich in irgendeiner Weise verletzen könnten. Ich hasse mich dafür aber ich kann nicht anders.


    lg

    Frederico

  2. #92
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 595

    AW: Methylphenidat/Ritalin und Alkohol

    vielleicht möchte man ja einfach mal wieder ein bisschen betrunken sein, oder abends ein Glas Whiskey bei nem spannenden Film trinken.
    Ach na ja, sind alles so Begründungen...

    Oder wenn manche sagen: "... machen halt alle und ich will nicht im Abseits stehen..." Wenn sich morgen alles vor den Zug werfen, macht s dann auch jeder nach?

    Man muss sich wirklich mal fragen, als was fungiert denn Alkohol wirklich bei den meisten Leuten? Es es nicht: er lockert, was eventuell lustiger macht, man kommt aus sich raus, er vermittelt das Gefühl, mal etwas weggebeamt zu werden? Und Gruppenzwang.

    Am Geschmack von alkoholischen Getränken liegt es sicher in den seltensten Fällen.

    Für viele ist Alkohol doch eine Art Antidepressiva, darum sagen auch etliche Psychiater und Psychologen, Alkohol ist das älteste AD der Welt.

  3. #93
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 259

    AW: Methylphenidat/Ritalin und Alkohol

    Da hast du recht, ich kann das auch nicht verstehen, warum sich einzelne Leute immer an größeren Gruppen orientieren. Ich bilde mir jedenfalls meine eigene Meinung Was die anderen machen, überlaße ich denen.

    Okay also selbst Alkohol macht mich nicht locker oder läßt mich nicht aus mir rauskommen. Ich trinke ihn um wie du schon sagtest, weggebeamt zu sein, man muss halt ab und zu mal aus der Realität flüchten.

    lg

    Frederico

  4. #94
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Methylphenidat/Ritalin und Alkohol

    Vielen Dank euch allen für eure Antworten! Find´s klasse, dass ihr eure Erfahrungen schildert.
    gerade das mit dem Ethylphenidat find ich äußerst interessant, danke.

  5. #95
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Methylphenidat/Ritalin und Alkohol

    Mann...
    Danke für die Alkohol-Ritalin-Warnungen...

    Meine Psychologin meinte: "Die Wirkung kann unkontrollierbar werden wenn Ritalin und Alkohol gemischt wird."
    "Unkontrollierbar" klang für mich nicht extrem alarmierend und hab dann in der Freizeit auch mal eine oder zwei Flaschen Bier getrunken, was keinen allzu grossen Effekt hatte.

    Letztes Wochenende wurde es allerdings etwas mehr, und die Kombination war ziemlich seltsam, fühlte mich wie auf Kokain (mit Kieferkauen, seltsame Wahrnehmung, etc.), am nächsten Tag hatte ich dann sehr üble Magenkrämpfe (war mir aber nicht sicher ob die Magenkrämpfe eine Konsequenz der letzten Nacht waren, dachte zuerst ich hätte etwas schlechtes gegessen).

    Werde aber nach dem Lesen dieser Beiträge vorsichtig sein....
    Man will schliesslich nicht auf der Strasse oder im Bad zusammenzuklappen.

  6. #96
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Methylphenidat/Ritalin und Alkohol

    Grundsätzlich mache ich während der Einnahme meines MPHs mit Alkohol eher langsam und trinke eher was Leichtes(Radler, Colabier), wobei ich keine Wirkunsunterschiede feststellen kann.

    Ich habe aber auch schon Erfahrungen mit zu großen Mengen gemacht Ich habe gemerkt, dass ich deutlich weniger vertrage und auch die Wirkung anders ist. Man fühlt sich nach 3 oder 4 Bier total seltsam.

    Mit meiner Motorik stimmte noch alles, ich konnte gerade laufen und mir wurde auch nicht schwindelig oder ähnliches. Mir kam es fast schon so vor, dass meine motorischen Fähigkeiten weniger schnell in Mitleidenschaft des Alkohols gezogen wurden.

    Allerdings fühlte ich mich mental sehr komisch.
    Im Kopf war es sich wie ein Alkoholrausch mit mehr Klarheit...ich kann das nicht beschreiben, auf jeden Fall ein unbekanntes Gefühl.

    Man muss beachten, dass das bei MIR so war. Mein Körper ist sowieso recht resistent und schon sehr an Medikamente gewöhnt.
    Man sollte alle Medikamente ohne Alkohol einnehmen, auch bei vermeintlich "ungefährlich"-klingenden Medis.

    lg
    Wolfamous

  7. #97
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 355

    AW: Methylphenidat/Ritalin und Alkohol

    tja ich reagiere schon ohne alkohohl recht empfindlcih auf mphs ,deshalb vermeide ich den gebrauch mphs+alkohl .

    ich schreibe bewusst vermeiden, da ich schon ab und zu auch mal ein bier trinke abends aber ansonsten verzichte ich auf alkohl.

    bewusst wurde mir das letzten samstag da war ich auf dem geburtstag meines vaters und habe noch nachmitags eine mph genommen und dann abend sauch alkohol getrunken
    gar nicht mal so viel 3 bier und einen grappa (einen kleinen) und die wirkung war irgendwie nicht gut, hab eschon gemerktd as es zuviel war und sich nicht verträgt.

    ich weis jetzt wenn ich mittags noch mal eine zweite dosis mph nehme heisst das no alkohol für mich, ansonsten höchstens mal ab und zu
    abends ein cola bier harte sachen no go, das ist meine persönliche meinung.


    lg chaoskater

  8. #98
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Methylphenidat/Ritalin und Alkohol

    ich würde auch die gleichzeitige einahme meiden , da könnten doch noch andere nebenwirkungen auftreten

  9. #99
    tim


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1

    AW: Methylphenidat/Ritalin und Alkohol

    Habe schon öfters Alkohol und Midikinet gleichzeitig getrunken, und Ja, es stimmt, es ist sehr komisch und immer anders. Man wird meines erachtens sehr viel schneller betrunken und es geht einem sehr schneller schlecht. Egal muss man durch

  10. #100
    soary

    Gast

    AW: Methylphenidat/Ritalin und Alkohol

    tim schreibt:
    Egal muss man durch
    Muss man das? Ich denke nicht.

    LG soary

Seite 10 von 15 Erste ... 567891011121314 ... Letzte

LinkBacks (?)


Ähnliche Themen

  1. Ibuprofen Wirkung ähnlich wie Methylphenidat / Ritalin?
    Von DeepCore im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 17.02.2013, 13:11
  2. Macht Methylphenidat/Ritalin abhängig bzw. süchtig?
    Von Leandro im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 11.11.2012, 09:19
  3. Ritalin, Methylphenidat und Autofahren/Führerschein
    Von Daywalker im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 14.12.2010, 14:45
  4. Methylphenidat/Ritalin Kostenerstattung duch Krankenkasse
    Von Leandro im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 11:11
  5. Methylphenidat / Ritalin in der Schwangerschaft?
    Von Chris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.11.2009, 22:37

Stichworte

Thema: Methylphenidat/Ritalin und Alkohol im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum