Seite 3 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 67

Diskutiere im Thema Medikinet adult jetzt bei 25mg... im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 416

    AW: Medikinet adult jetzt bei 25mg...

    Also ich nehme momentan (auch noch in der Einstellungsphase) 2x20mg Medikinet adult und merke auch fast nichts. Wenn ich mal nichts esse, weil es morgens manchmal wirklich unmöglich ist, mir was reinzuquälen, hat man ja direkt 20mg auf einmal intus... Das scheppert dann hingegen ziemlich gewaltig und ist viel zu viel und macht mich ziemlich hibbelig mit unglaublichem Bewegungsdrang... Sitzenbleiben ausgeschlossen... deshalb neige ich dazu, kein MPH zu nehmen, wenn ich das Gefühl habe, ich könnte gar nichts essen. Oder ich mach die Kapsel auf und nehme nur die Hälfte, das klappt auch ganz gut.
    Worauf ich hinaus will: Ich halte 25mg retardiert jetzt nicht für eine Dosis, bei der man schon den Kopf in den Sand stecken sollte. Wenn du die Möglichkeit hast, es (langsam) bis 80mg täglich auszuprobieren, dann solltest du es (nach Rücksprache ) zumindest versuchen!

  2. #22
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Medikinet adult jetzt bei 25mg...

    Hmmmm, also ich hatte auch immer auf eine "hammermäßige" Wirkung gewartet. Anfangs war das auch so, ich war schon mit 10mg morgens und 5mg nachmittags unretardiert aufgedreht, was sich mit der Zeit gelegt hat. Ich habe dann weiter gesteigert auf 30/30mg retardiert. Vordergründig spüre ich praktisch nichts mehr von der Einnahme. Es sind aber viele Kleinigkeiten, die - wenn ich Sie mal versuche von außen zu betrachten - verändert sind. So richtig zufrieden bin ich auch nicht, aber, dass es überhaupt nicht wirkt, kann ich gleichfalls nicht sagen.

    Es gibt gewaltige Ansprüche an MPH, etwa alle Probleme mit der Einnahme zu lösen. Die habe ich inzwischen aufgegeben, es ist wohl nur eine (kleine) Stütze. Interessant ist auch, wenn ich es längere Zeit genommen habe (also konsequent auch am Wochenende über mehrere Wochen) und es dann einige Tage absetze. Dann merke ich schon einen Unterschied.

    Vielleicht liegt der Fehler auch darin, immer höher zu dosieren, bis man irgendwann etwas merkt, dann aber schon überdosiert ist, was sich wie "Watte im Kopf" anfühlt. Bei AD ist es ja auch so, da stellt sich die Wirkung schleichend ein.

    Keine Ahnung, aber vielleicht erwarten wir zu viel und das zu schnell.

    Ich hatte auch das Problem mit den Mahlzeiten, die nie zu den Einnahmezeiten passen. Jetzt habe ich mir bei Aldi Müsliriegel gekauft. Wenn ich einen Riegel esse, klappt das auch mit der Einnahme. Der Magen macht dicht und eine Hälfte des MPH wird freigegeben.

    Einen schönen Tag Euch allen!

  3. #23
    Kopfkino deluxe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 678

    AW: Medikinet adult jetzt bei 25mg...

    streamy schreibt:
    Oh man, das klingt doof. Aber wie Käsebrot für sich schon berichtet hat, fühle ich mich dann auch immer weniger krank. Jedoch übernehme ich mich trotdem nicht so und profitiere da nur soweit, dass man etwas weniger leidet.

    Ich finde das ganze mit deinen Dosierungen echt komisch. Entweder bist du Non-Responder, also du reagierst nicht auf das Medi, oder, kp, hast du mal viel Drogenmissbrauch betrieben? Das kann auch dazu führen, dass das Medi weniger bis gar nicht mehr hilft.

    25mg sind zwar echt viel, aber, ich glaube, noch nicht das Ende der Messlatte für eine Dosis.
    Bei MPH Non-Respondern, soviel ich weiß, probiert man es auch manchmal noch mit Amphetamin als Alternative.

    Ich wünsche Dir viel Glück, dass es irgendwann klappt!
    Ich habe nie Drogenmissbrauch betrieben.
    Ich habe das Gefühl gehasst, als ich als Jugendliche mal an `nem Joint gezogen habe.
    Ich kann absolut nicht nachvollziehen, wie man sowas toll finden kann.

    Ich denke, ich werde wohl eher zu den sogenannten "Non-Respondern" gehören.
    Das meinte meine Ärztin ja schon im letzten Gespräch zu mir,
    das es auch Patienten gibt, die auf Medikinet adult nicht oder nicht gut reagieren.
    Sie meinte dann auch, das wir in dem Fall auf ein anderes Medikament umsteigen,
    das ich dann allerdings leider selbst zahlen muss.
    Wahrscheinlich wird es dann Amphetamin.

    Was mir zum Thema "Non-Responder" noch einfällt:
    Ich habe jahrelang diverse Anti-Depressiva ausprobieren müssen,
    die allesamt bei mir keine positive Wirkung brachten.
    (Nur die ganzen Nebenwirkungen habe ich bekommen,
    sowie heftig zunehmen, Herzrasen etc...)

    Allerdings mache ich mir jetzt keinen Kopf,
    das Medis bei mir nicht wirken!
    Denn immerhin wirken ja Kopfschmerztabletten bei mir!

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Medikinet adult jetzt bei 25mg...

    servus Ilka1973!

    Wie meinst du das?

    Zitat: "Am Freitag habe ich jedenfalls nur morgens eine Dosis MPH von 25mg genommen
    (mittags musste ich wieder heim fahren, deshalb freitags nie mittags MPH)"
    -meinst du wegen Autofahren??
    -ich nehme 2x20mg MAdult (mittags und abends) morgens nich
    -bevor ich Medikamente bekam bin ich immer wie ein SPEEDJUNKY gefahren -mir kam alles wie im Zeitraffer vor

    ich versteh irgendwie deine Ärztin nich -warum wird die Dosis so schnell erhöht und warum nimmst du das Medikament nich regelmäßig??


    Bei mir hat Medikinet auch nich sofort gewirkt ca. 1Monat Einstellung auf richtige Dosis -vor allem wirkt es bei mir nich sehr lange ca. 3,5Std kommt jedoch auf die Mahlzeit an.
    Aber wenn deine Ärztin die Amph. verschreibt ok -mein Arzt verschreibt aus Prinzip keinem seiner Patienten mehr Amph. -möglicherweise sind es Vertragsrechtliche Gründe

    Zitat:
    "Ich habe das Gefühl gehasst, als ich als Jugendliche mal an `nem Joint gezogen habe.
    Ich kann absolut nicht nachvollziehen, wie man sowas toll finden kann."

    Bin wahrscheinlich hier der einzige der noch nie jekifft hat!!!
    Jedoch ist bei einem unbehandeltem AD(H)S´ler die Karriere als Junky fast vorprogrammiert -es sei denn man ist wohl behütet aufgewachsen.
    Und wenn die droge nur schocki is



    Zitat:"Was mir zum Thema "Non-Responder" noch einfällt:
    Ich habe jahrelang diverse Anti-Depressiva ausprobieren müssen,
    die allesamt bei mir keine positive Wirkung brachten."

    Von Antidepressiva hab ich noch mehr Depressionen bekommn wie von MAdult!!



    @streamy
    bei mir schlagen amphetamine 2x10mg Caps aus der Apotheke auch erheblich besser als Medikinet Adult an!
    Lt. meines Arztes sollte man zuerst mit einer niedrigen bzw. unretardierten MPH anfangen sollte um die Wirkung festzustellen!
    Vor allem sollte man es regelmäßig nehmen -und nich einmal mittags dann morgens und am 3ten Tag wieder morgens und mittags nehmen.
    Es liegt auch am Stoffwechsel bzw. auch an der Ernährung.
    Zuerst wollte ich auf keinen Fall Medikamente nehmen!!! -daher habe ich alles andere probiert -d.h. Ernährungsumstellung, Sport, ...kein Industriezucker, Kaffee, Alkohol..viel Obst, Gemüse, Fisch, etc.
    Det sind allet Faktoren die sich meiner Meinung nach auf die Wirksamkeit der Medikamente auswirken.


    mfg

    Marc
    Geändert von MarcS ( 5.11.2012 um 22:15 Uhr)

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 416

    AW: Medikinet adult jetzt bei 25mg...

    MarcS schreibt:

    Jedoch ist bei einem unbehandeltem AD(H)S´ler die Karriere als Junky fast vorprogrammiert - es sei denn man ist wohl behütet aufgewachsen.
    Entschuldige, aber das halte ich für totalen Quatsch... Mein Bekanntenkreis besteht hauptsächlich aus Gymnasiasten und Studenten, viele sind "aus gutem Hause" und genügend davon nehmen Drogen, die über kiffen hinaus gehen!
    Und ich bin froh, dass ich aus Angst abgelehnt habe, als ich mit 17 oder 18 mal die Gelegenheit hatte, Speed zu nehmen. Denn seit ich die Erfahrung dieses Jahr gemacht habe, ist mir klar, dass ich zu der Zeit mit Sicherheit darauf hängengeblieben wäre... Und der damals anbietende Mensch, ist Sohn zweier Lehrer und ziemlich übel abgerutscht.

    Die Gelegenheit macht's

  6. #26
    Kopfkino deluxe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 678

    AW: Medikinet adult jetzt bei 25mg...

    MarcS schreibt:
    servus Ilka1973!

    Wie meinst du das?

    Zitat: "Am Freitag habe ich jedenfalls nur morgens eine Dosis MPH von 25mg genommen
    (mittags musste ich wieder heim fahren, deshalb freitags nie mittags MPH)"
    -meinst du wegen Autofahren??
    -ich nehme 2x20mg MAdult (mittags und abends) morgens nich
    -bevor ich Medikamente bekam bin ich immer wie ein SPEEDJUNKY gefahren -mir kam alles wie im Zeitraffer vor

    ich versteh irgendwie deine Ärztin nich -warum wird die Dosis so schnell erhöht und warum nimmst du das Medikament nich regelmäßig??


    Bei mir hat Medikinet auch nich sofort gewirkt ca. 1Monat Einstellung auf richtige Dosis -vor allem wirkt es bei mir nich sehr lange ca. 3,5Std kommt jedoch auf die Mahlzeit an.
    Aber wenn deine Ärztin die Amph. verschreibt ok -mein Arzt verschreibt aus Prinzip keinem seiner Patienten mehr Amph. -möglicherweise sind es Vertragsrechtliche Gründe

    Zitat:
    "Ich habe das Gefühl gehasst, als ich als Jugendliche mal an `nem Joint gezogen habe.
    Ich kann absolut nicht nachvollziehen, wie man sowas toll finden kann."

    Bin wahrscheinlich hier der einzige der noch nie jekifft hat!!!
    Jedoch ist bei einem unbehandeltem AD(H)S´ler die Karriere als Junky fast vorprogrammiert -es sei denn man ist wohl behütet aufgewachsen.
    Und wenn die droge nur schocki is



    Zitat:"Was mir zum Thema "Non-Responder" noch einfällt:
    Ich habe jahrelang diverse Anti-Depressiva ausprobieren müssen,
    die allesamt bei mir keine positive Wirkung brachten."

    Von Antidepressiva hab ich noch mehr Depressionen bekommn wie von MAdult!!



    @streamy
    bei mir schlagen amphetamine 2x10mg Caps aus der Apotheke auch erheblich besser als Medikinet Adult an!
    Lt. meines Arztes sollte man zuerst mit einer niedrigen bzw. unretardierten MPH anfangen sollte um die Wirkung festzustellen!
    Vor allem sollte man es regelmäßig nehmen -und nich einmal mittags dann morgens und am 3ten Tag wieder morgens und mittags nehmen.
    Es liegt auch am Stoffwechsel bzw. auch an der Ernährung.
    Zuerst wollte ich auf keinen Fall Medikamente nehmen!!! -daher habe ich alles andere probiert -d.h. Ernährungsumstellung, Sport, ...kein Industriezucker, Kaffee, Alkohol..viel Obst, Gemüse, Fisch, etc.
    Det sind allet Faktoren die sich meiner Meinung nach auf die Wirksamkeit der Medikamente auswirken.


    mfg

    Marc
    Meine Ärztin sagte, solange ich noch in der Einstellungsphase bin,
    soll ich lieber am Freitag das MPH mittags weglassen.
    Schließlich kann ja Schwindel auftreten.

    Und meine Dosis wurde NICHT schnell erhöht,
    denn ich habe ja vor zig Wochen mit 5mg angefangen
    und die Dosis wurde jede Woche um 5mg gestiegert.

    Das ich zur Zeit das Medikament nicht regelmäßig genommen habe,
    liegt einfach daran, dass ich Probleme mit der Wirksamkeit und Dosierung habe/hatte
    und meine Ärztin leider im Augenblick nicht erreichbar für mich ist.

  7. #27
    Kopfkino deluxe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 678

    AW: Medikinet adult jetzt bei 25mg...

    streamy schreibt:
    25mg sind zwar echt viel, aber, ich glaube, noch nicht das Ende der Messlatte für eine Dosis.

    Ich wünsche Dir viel Glück, dass es irgendwann klappt!
    Irgendwo habe ich gelesen, das Medikinet adult
    bis zu 1mg pro Kilogramm Körpergewicht dosiert werden kann.

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 159

    AW: Medikinet adult jetzt bei 25mg...

    Ilka1973 schreibt:
    Irgendwo habe ich gelesen, das Medikinet adult
    bis zu 1mg pro Kilogramm Körpergewicht dosiert werden kann.
    Es kann vom Arzt in begründeten Fällen auch darüber hinaus dosiert werden. Die 1mg/1kg-Regel ist seinerzeit willkürlich festgelegt worden und basiert auf keinen wissenschaftlichen Untersuchungen.

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Medikinet adult jetzt bei 25mg...

    Meine Ärztin sagte, solange ich noch in der Einstellungsphase bin,
    soll ich lieber am Freitag das MPH mittags weglassen.
    Schließlich kann ja Schwindel auftreten.
    Wie meinst du das mit dem Schwindel?
    Ist doch normalerweise nur bei Überdosierung bzw. Unterzuckerung der Fall?!


    Und meine Dosis wurde NICHT schnell erhöht,
    denn ich habe ja vor zig Wochen mit 5mg angefangen
    und die Dosis wurde jede Woche um 5mg gestiegert.
    OK habs nich....gewusst denk ich


    Das ich zur Zeit das Medikament nicht regelmäßig genommen habe,
    liegt einfach daran, dass ich Probleme mit der Wirksamkeit und Dosierung habe/hatte
    ok kenne ich aus eigener Erfahrung
    bei mir wirkt Amfetamin besser als Mph.



    @Käsebrot

    Entschuldige, aber das halte ich für totalen Quatsch... Mein Bekanntenkreis besteht hauptsächlich aus Gymnasiasten und Studenten, viele sind "aus gutem Hause" und genügend davon nehmen Drogen, die über kiffen hinaus gehen!

    In einem AD(H)S-Buch habe ich gelesen das es AD(H)S´ler ein erhöhtes Suchtpotential aufweisen.
    Das heisst natürlich nich das "nicht AD(H)S´ler" nicht suchtkrank werden können.

    Erklärung:
    Mit Junky meine ich nicht unbedingt einen Konsumenten illegaler Substanzen!
    Sondern jemanden der eine krankhafte/selbst nicht kontrollierbare Abhängigkeit von einer bestimmten
    Substanz (z.B. Schoki, Energiedrinks, Süßigkeiten, von mir aus auch coca, meth und amphe-somit haben wir nun auch illegale Substanzen erwähnt,
    Erlebnis, Gefühl (z.B. Speedjunkie-schnelles Radfahren/Autofahren/.., Extremsportarten, Musik, TV, PC/Konsolenspiele, Boxen/Fighting (Schlägereien), Arbeitssucht, etc.
    aufweist und dabei alltäglichen Pflichten (z.B. Arbeit/Job, tilgen v. Rechnungen, etc), Gewohnheiten (-lebensnotwendige wie z.B. Essen, Trinken, Schlafen, etc.), möglicherweise auch soziale Kontakte, vernachlässigt.
    Die Substanz/Gefühl/Erlebnis/ etc. wird somit erst durch die krankhafte/selbst nicht kontrollierbare Abhängigkeit zur Droge.


    Und ich bin froh, dass ich aus Angst abgelehnt habe, als ich mit 17 oder 18 mal die Gelegenheit hatte, Speed zu nehmen. Denn seit ich die Erfahrung dieses Jahr gemacht habe, ist mir klar, dass ich zu der Zeit mit Sicherheit darauf hängengeblieben wäre
    Hast du AD(H)S?

    Und der damals anbietende Mensch, ist Sohn zweier Lehrer und ziemlich übel abgerutscht.

    Die Gelegenheit macht's http://adhs-chaoten.net/images/smilies/004.gif-

    Leider lässt sich der typische Junky ("allgemein" vgl. Erklärung oben) nich unbedingt einer Gesellschaftsschicht zuordnen.
    Ein Junky von teureren illegalen Substanzen eher schon wie an dem Beispiel von dir oben beschrieben.

    Es gibt Menschen die jahrelang, jeden Wochentag illegale Substanzen (Coca, Amphe) einnehmen, bzw. täglich 2 Gläser Rotwein trinken, keine Toleranzausbildung entwickeln und auch jederzeit mit dem Konsum aufhören können.
    Jedoch konsumieren sie die Substanzen aus einem anderen Grund wie dein Bekanntenkreis.


    Es gibt Menschen die sich einmal ne Line Coca bzw. Meth ziehen und sofort krankhaft abhängig werden.



    mfg
    Marc
    Geändert von MarcS ( 7.11.2012 um 22:39 Uhr)

  10. #30
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 177

    AW: Medikinet adult jetzt bei 25mg...

    Grey schreibt:
    Es kann vom Arzt in begründeten Fällen auch darüber hinaus dosiert werden. Die 1mg/1kg-Regel ist seinerzeit willkürlich festgelegt worden und basiert auf keinen wissenschaftlichen Untersuchungen.

    Die 1mg Faustformel gilt nur für Kinder, sagte meine Ärztin. Erwachsene brauchen laut ihrer Erfahrung wesentlich weniger!

Ähnliche Themen

  1. Medikinet, komischerweise NICHT Medikinet Adult
    Von Faith im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.10.2012, 14:04
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 7.07.2012, 03:13
  3. Medikinet Adult 6 Tage Hochgefühl jetzt wieder Kellerkind
    Von dirk im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.06.2012, 17:45
  4. Medikinet Adult,Fluoxetin und jetzt noch Morphinpflaster?
    Von Cruise48 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.05.2012, 14:06
  5. Umstellung von medikinet retard auf medikinet adult
    Von soti33 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 6.10.2011, 21:16

Stichworte

Thema: Medikinet adult jetzt bei 25mg... im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum