Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 26

Diskutiere im Thema Gewichtskontrolle bei Methylphenidat / MPH-Medikation? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Gewichtskontrolle?

    hitori schreibt:
    Na da kann ich mich ja auf was gefasst machen :-( Geht das auch , wenn man zum Hausarzt geht und ein entsprechendes Attest über das Gewicht mitbringt? Weil dort kennen die das Prozedere bei mir schon und ich komme sofort dran.
    Na hoffentlich muss man das nicht wöchentlich oder im 2 wochenrhythmus machen, ich habe keine Lust wieder in die Bulimie wegen des Drucks und Angst vor der Waage zu rutschen. Das hat mir für ein jahr gereicht, jede Woche vor der Therapiesitzung immer erst zum hausarzt und wiegen. Auch ein Grund, weswegen ich dann die Therapie abbrach und nur unregelmäßig wahr nahm, weil ich die Waage und das Ergebnis nicht ertrug, ich hasse Waagen.
    Oh mann, ich glaube ich lasse mich doch nicht testen und lebe so wie bisher???? Naja ich werde nächste Woche meinen Arzt mal fragen :-(
    Mach dir mal da im Vorfeld nicht so einen Stress.
    Lass dich erstmal testen. Und dann schau, was dabei rauskommt. Und dann besprichst du mit deinem Arzt, welche Art Therapie (medikamentös und nichtmedikamentös) in Frage kommt.

    Essstörungen sind eine nicht ungewöhnliche Komorbidität bei ADHS. Und MPH kann helfen, den Drang zu essen oder nicht zu essen, loszuwerden. Eine Essstörung kann bei ADHS eine Art Selbstmedikation sein, so ähnlich wie Drogen und Alkohol.
    Je nachdem, was hinter der Essstörung steckt, kann MPH helfen die Essstörung in den Griff zu kriegen. MPH kann aber genausogut kontraproduktiv sein. Das musst du dann gemeinsam mit einem kompetenten Arzt herausfinden.

    Und du kannst ja jederzeit mit einer medikamentösen Behandlung von ADHS aufhören, wenn dir der Druck zuviel sein sollte.
    Es kann aber auch sein, dass bei dir regelmäßiges Wiegen gar nicht notwendig ist.

    Also, mach erstmal die Diagnose, denk dann über eine medikamentöse Therapie nach, dann probierst du es mit Medikamenten und wenn sie dir nicht helfen oder wenn sie auf die Essstörung kontraproduktiv wirken, dann kannst du die Medikamente jederzeit absetzen.



    Das geht jetzt erstmal alles Schritt für Schritt. Und dann kannst jederzeit aufhören.

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    Gewichtskontrolle?

    Macht euch keinen Schädel.

    Vorgeschrieben ist die Gewichtskontrolle bei Kindern um die schwerste häufige Nebenwirkung - Appetitverlust - rechtzeitig zu entdecken. Erwachsenen passiert das seltener. Der Doc kann drauf verzichten und dich, hitori, kennt er ja.

    Bei Menschen mit Essstörungen und ADHS hilft MPH sogar oft gegen die Essstörung - einer unserer Forenärzte behandelt schwer anorektische Mädchen erfolgreich mit MPH sofern sie ADHS haben! Eigentlich ist Anorexie eine absolute Kontraindikation. Pustekuchen. Nicht wenn die Magersucht eine Komorbidität ist.

    Mir hat die Psychiaterin gleich gesagt dass das nicht das Problem ist und auf die Gewichtskontrolle verzichtet, im Gegensatz zu Hirn, Herz, Kreislauf & Co.




    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Gewichtskontrolle?

    Das wäre ja ein Ding:

    Eine verzweifelte Kollegin leidet unter extremer, lebensbedrohlicher Magersucht. Kein Arzt oder Kuren konnten bisher helfen. Werde Ihr mal den Tipp geben.

    Habt Ihr evtl. noch ein paar Links zu dem Thema, damit ich Ihr mehr schicken kann?

    Langsam glaube ich, ADS steckt hinter vielen so genannten Krankheiten und niemand kommt drauf...

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Gewichtskontrolle?

    Hinter vielen Problemen, ja. Sicher nicht allen aber mehr als viele meinen.

    Links? Es gibt da wenig Veröffentlichungen aber frag mal hier: Startseite - Klinik-Lüneburger-Heide

  5. #15
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Gewichtskontrolle?

    Wildfang schreibt:
    Hinter vielen Problemen, ja. Sicher nicht allen aber mehr als viele meinen.

    Links? Es gibt da wenig Veröffentlichungen aber frag mal hier: Startseite - Klinik-Lüneburger-Heide

    Hehe Wildfang, du warst schneller als ich.....genau DEN Link wollte ich auch grade absetzen.....also die Klinik dort muss echt gut sein und ich glaube, dass dort
    AD(H)S und Eßstörungen dort behandelt werden bzw. Therapien angeboten werden, das ist mit Sicherheit kein Zufall

  6. #16
    Sweety86

    Gast

    AW: Gewichtskontrolle?

    ja ich nehm ja das medikinet und muss jetzt jede woche mein gewicht kontrolliern :-( das der reinste horror, aber wahrscheinlich shcon besser so. Naja aufjedenfall darf ich nicht weiter abnehmen, soviel hat der Doc gesagt :-/ naja alles wird gut :-) .... hoff ich doch mal

  7. #17
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Gewichtskontrolle?

    Ernährst du dich denn immer noch mit 200 kcal. täglich, Sweety? Verständlich, dass dein Arzt keine "Lust" hat sich strafbar zu machen..

    Bei mir wird übrigens auch regelmäßig Gewicht und Blutdruck gemessen, und dass obwohl ich sehr übergewichtig bin. Ist halt Vorgabe dort. Wird wohl keine ärztliche Schikane sein, sondern eher daran liegen, dass das Medikament noch neu ist, und zudem das erste und einzige für Erwachsene zugelassene. Da sind natürlich alle verständlicherweise besonders vorsichtig.

    Gruß, Amn

  8. #18
    Sweety86

    Gast

    AW: Gewichtskontrolle?

    ja, das denk ich mir auch. Ja das mit dem Essen wird langsam etwas besser Gewicht steht zum glück seit einiger Zeit und ist nicht mehr geworden ... was gut ist trotz des essens :-) ca. 800 - 1000 kcal. pro Tag ;-)

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 314

    AW: Gewichtskontrolle?

    Ich schicke dir meine Daten per PN, weil ich hier auch niemanden triggern möchte, aber was du schreibst mit deinem Handeln in der Klinik, genauso habe ich es auch gemacht, nur bin ich Anoretkikerin und Sportbulimisch, und dieses Jahr mit Bulimie war aufgrund der Auflage vor jeder Therapiesitzung erst zum Arzt, ich wollte nicht zunehmen, ich komme mit Untergewicht, welches ich immer schon hatte, super klar, ich war /bin auch offiziell kognitiv fähig trotz des geringen BMIs, deswegen durfte ich auch eine ambulante therapie trotz des eigentlich lebensbedrohlichen BMI (die gehen immer nach diesem blöden BMI grummel) therapie machen, meine Vitalwerte, Belastbarkeit, kognivität war alles im grünen Bereich, sogar meine Periode bekam ich noch, ich hatte immer schon einen anorektischen BMI, wie die lieben Ärzte das nennen, mein Körper ist es nicht anders gewohnt und solange ich meine Periode bekomme, die Werte top sind, ist alles tutti, das sagt auch mein Hausarzt, der auf Essstörungen spezialisiert ist und auch der meinung ist, dass man durch ständiges Wiegen nichts besser macht, gerade ESler sollten sich ja auch nicht täglich wiegen, und das stimmt auch, es raubt einem ganz viel Lebensquali, ich habe von meinem Tiefgewicht immerhin 10-14kg zugenommen und gehe nicht auf die Waage und halte es, ich genieße mein Essen, esse wie eine normale Frau es tun sollte, aber mehr als essen kann ich nicht und es bleibt beim geringen gewicht, was soll ich machen, mich überfuttern bis ich erbreche, NO NO NO!!!! Zähne ruinieren? NO NO NO.... Meine Ärzte kennen mich ja nun sehr lange und sehen ja auch anhand der Werte und Kontrollen, dass es mir physisch gut geht und dass sich psychisch rein gar nichts gebessert hat, nur weil ich zunahm. Viele sind ja der Meinung, dass Depressionen von der ES herrühmen und verschwinden, wenn der Körper wieder mehr hat.... ja nee ist klar. LOL meine Depressionen sind besser geworden, weil ich mich mit mir und meinem Bewusstsein/Wahrnehmung auseinander setze und weil ic medikamentös sehr gut eingestellt bin.

    Ich mag ja die Medis nehmen, , ja ich gehe zum Testen und wegen des Wiegens, naja dann hole ich meinen 1. Psychiater und meinen Hausarzt mit ins Boot, die werden schon erklären, dass es bei mir normal ist dass ich meinen Setpoint erreicht habe und dass man da nichts machen kann. ich schreibe dir gleich ne PN wegen der Daten.
    Geändert von hitori (24.10.2012 um 15:38 Uhr) Grund: Wildfang und Rose wissen Bescheid ;-)

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 295

    AW: Gewichtskontrolle?

    Gewichtskontrolle... Haha, dafür hat sich mein Arzt bis jetzt nicht interessiert. Auch nicht für Blutdruck/Puls oder irgendsowas.
    Ich war zwar vorher schon ziemlich schlank, aber seit mit MPH/Amphe das Hungergefühl und der Appetit noch weniger geworden sind, bin ich bei 47kg angelangt bei einer Größe von 1.71. Einzig meinem Hausarzt ist aufgefallen dass ich extrem schmal geworden bin. Naja, und mir selbst halt, denn so fühle ich mich nicht mehr wohl und gesund ist es garantiert auch nicht.
    Ich esse grundsätzlich 3x am Tag, und dazu gibt es jeden Tag 1-2 Flaschen Fresubin Energy. Das ist kalorienreiche Nahrungsergänzung die auch wirklich was hilft, ich nehme langsam wieder bisschen zu... Antrag auf Übernahme bei der Kasse wird gestellt, denn bei 50€ pro Karton (reicht für einen Monat) kann ich mir das selber gar nicht leisten.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikation bei Suchtproblematik
    Von uckofyourmo im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.09.2012, 18:39
  2. Medikation, Entwicklungsberichte
    Von portrait im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 4.06.2012, 23:28
  3. normalität und medikation
    Von blau im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.02.2012, 12:15
  4. Erfahrungen zur Medikation
    Von Partizan im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.02.2011, 18:57
  5. MPH (Methylphenidat) und grippaler Infekt; Medikation aussetzen?
    Von Cowboylx im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 23:05

Stichworte

Thema: Gewichtskontrolle bei Methylphenidat / MPH-Medikation? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum