Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Diskutiere im Thema Medikamente bei ADS Hypoaktiv im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 354

    Medikamente bei ADS Hypoaktiv

    Hallo!

    Vielleicht ist es eine doofe Frage,aber ich muß mich erst noch tiefer mit der Fragestellung beschäftigen.

    Ich höre immer Medikamente und weiß auch von einer Bekannten (deren Tochter ADHS hat) Medikamente nimmt.
    Man hört bei ADHS über Medikation,was ist bei ADS Hypoaktiv? Wird da auch mit Medikamenten gearbeitet.

    Ich war mal auf einer Kur und da wurde von dehnen Depressive Richtung festgestellt usw und die wolten mir Tabletten verschreiben,aber ich habe abgeleht. Ich werde nur Tabletten nehmen wenn ich der festen Überzeugung bin das es was bringt und ohne Tabletten nicht geht.

    Maedelmerlin

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Medikamente bei ADS Hypoaktiv

    Hallo Maedelmerlin,

    bei mir steht die offizielle ADS-Diagnose in den nächsten Wochen noch aus. Da ich aber eine Vorab-Diagnose erhalten habe, ist mir bereits MPH in geringer Dosierung verschrieben worden.

    Mein Gefühl ist, dass ich mit dem Medikament weniger impulsiv und damit etwas entspannter bin. Meine innere Unruhe ist mit MPH geringer und ich kann mich besser konzentrieren.

    Das Feedback aus der Familie und von den Freunden, die informiert sind, geht in die selbe Richtung.

    Wenn meine Diagnose steht, dann geht es als nächstes um die richtige MPH-Dosierung. Ich bin schon sehr neugierig, was mich dann noch alles erwartet.

    LG,
    wist

  3. #3
    iiO


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 396

    AW: Medikamente bei ADS Hypoaktiv

    Ich zähle mich selbst zu den hypoaktiven ADH(hyper/hypo)S´lern und werde mit Medis behandelt, was mittlerweile auch super funktioniert.

    Allgemein kann man sagen, dass die medikamentöse Behandlung nicht zwischen hypoaktivem und hyperaktivem ADS unterscheidet, da die hypo- bzw. hyperaktivität nur ein ein Symptom ist, dessen die gleiche Ursache zugrunde liegt.
    Welches Medikament verschrieben wird, bzw. ob überhaupt eines verschrieben wird entscheidet im Einzelfall dann der Arzt in absprache mit dem Patienten. Hier muss man nur das Glück haben einen kompetenten Arzt zu finden, was laut Forum nicht gerade einfach ist.

    Hier im Forum liest man sehr oft, dass bei einem hypoaktiven ADS Amphetamine besser wirken als Methylphenidat. Interessanter Ansatz, der aber nicht durch z.B. Studien bewiesen und somit nur eine Theorie ist.

    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Medikamente bei ADS Hypoaktiv

    ja also ich merke definitiv, dass Attentin (Amphetamin) bei mir wesentlich besser wirkt. Leider muß man sehr um die Bezahlung durch die KK kämpfen, habs noch nicht durch und kanns mir nicht ewig leisten, hab nur noch ein paar

    blöd das die so extrem teuer sind.

    Kann wegen Magenmedis kein Medikinet adult nehmen und MPH wirkt auch nicht wirklich gut bei mir.

    Mir wurde ewig ne Depression bescheinigt, hatte 9 verschiedene Antidepri probiert, alle mit blöden Nebenwirkungen oder gar keiner Wirkung.
    Neeee hab keine Depri
    Liebe Grüße Anni

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 183

    AW: Medikamente bei ADS Hypoaktiv

    iiO schreibt:
    Ich zähle mich selbst zu den hypoaktiven ADH(hyper/hypo)S´lern und werde mit Medis behandelt, was mittlerweile auch super funktioniert.

    Allgemein kann man sagen, dass die medikamentöse Behandlung nicht zwischen hypoaktivem und hyperaktivem ADS unterscheidet, da die hypo- bzw. hyperaktivität nur ein ein Symptom ist, dessen die gleiche Ursache zugrunde liegt.
    Welches Medikament verschrieben wird, bzw. ob überhaupt eines verschrieben wird entscheidet im Einzelfall dann der Arzt in absprache mit dem Patienten. Hier muss man nur das Glück haben einen kompetenten Arzt zu finden, was laut Forum nicht gerade einfach ist.

    Hier im Forum liest man sehr oft, dass bei einem hypoaktiven ADS Amphetamine besser wirken als Methylphenidat. Interessanter Ansatz, der aber nicht durch z.B. Studien bewiesen und somit nur eine Theorie ist.

    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen

    Halllo IIO,

    inwiefern helfen bzw. wirken Amphetamine bei ADS besser als MPH?
    Worauf bezieht sich das genau?
    Ich bin auch eher der Hypotyp und mein großes Problem sind fehlende Motivation und schwacher Antrieb.

    Liebe Grüße

    Rosine

  6. #6
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Medikamente bei ADS Hypoaktiv

    Rosine schreibt:

    Ich bin auch eher der Hypotyp und mein großes Problem sind fehlende Motivation und schwacher Antrieb.
    Huhu,

    Du hast dir die Frage schon selbst beantwortet

    Es muss aber nicht immer so sein, dass Amphetamine das anders schaffen als MPH. Muss man halt ausprobieren.

    @Anni

    warum nimmst du denn keinen Amphe.-Saft? Hab hier mal gelesen, dass 1100 mg DL-Amph. um die 60 Euro kosten soll.
    Attentin gibt es doch nur zu 5 mg-Tabl. richtig?
    Wieviel nimmst du noch mal davon am Tag? Habs mal irgendwo gelesen von dir, aber weiss nicht mehr wo
    Ich finde diese Tabl. auch wahnsinnig teuer.

    Ich selber habe eine chronische Gastritis Typ A, also eine Autoimmunerkrankung. Da würde z. B. Medikinet Aduld viel zu schnell seinen Wirkstoff freigeben und ich müsste mind. 3-4 Tabl. davon
    täglich nehmen, trotz Aduld-Wirkung.
    Also hab ich letzte Woche mit meiner Krankenkasse telefoniert, denen das so mitgeteilt. Ich soll halt eine ärztliche Bescheinigung dessen vorlegen wegen der Gastritis und dann wird das individuell
    bei der KK geprüft, ob sie auch andere Medis wie Ritalin oder Attentin oder Amphetaminsaft etc übernehmen bei mir. So hat die Dame es mir am Telefon gesag.
    Nun hab ich aber auch noch ein paar diverse Autoimmunerkrankungen mehr am Hals. Vielleicht hatte sie auch Mitleid öhem, keine Ahnung. Ich werde sehen.

    Tschüssi und lg

    Heike

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Medikamente bei ADS Hypoaktiv

    Rosine schreibt:
    Halllo IIO,

    inwiefern helfen bzw. wirken Amphetamine bei ADS besser als MPH?
    Worauf bezieht sich das genau?
    Ich bin auch eher der Hypotyp und mein großes Problem sind fehlende Motivation und schwacher Antrieb.

    Liebe Grüße

    Rosine
    Das ist auch genau meine Frage. Medikinet adult und (derzeit) Ritalin LA 30-30 helfen nicht so richtig. Immer, wenn ich die Dosis steigere, ist ein Push da, der nach einigen Tagen wieder verfliegt (Gewöhnung?). Ich denke, ich kann die Veränderungen - so sie denn da sind - nicht richtig reflektieren. Meine Umwelt nimmt diese aber sehr wohl wahr. Das Kernproblem der fehlenden Motivation oder besser Langeweile und Träumerei wegen zuviel Routine besteht allerdings weiter.

    Jetzt schreiben einige, mit DL-Amphetamin kommt der Antrieb, andere schreiben das Gegenteil. Was stimmt denn nun? Auf jeden Fall spreche ich meinen Doc darauf an und hoffe, er lässt mich das mal testen. Der Saft scheint mir die bessere Wahl zu sein, wenn ich mal alles, was ich gelesen habe, zusammen fasse.

  8. #8
    iiO


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 396

    AW: Medikamente bei ADS Hypoaktiv

    @Rosine und crazyrunner

    Ich versuche mal eure Frage zu beantworten, aber ich kann natürlich nur von meinen persönlichen Erlebnissen berichten.

    Bei mir war es so, dass MPH als Wirkstoff keine Wirkung hatte, weder als retardierte (Medikinet adult) noch als unretardierte (Ritalin) Version und zwar unabhängig von der Dosis und ich habe in meiner Verzweiflung sehr hohe Dosen (jenseits der 100mg/Tag) davon genommen.

    Dann kam die Umstellung auf Amphetamine. Und siehe da. Es wirkt und zwar schon in normalen Dosen (Attentin 10mg/DL-Saft 0,2% 5ml). Die Wirkung jedoch in Worten zu beschreiben ist für mich ziemlich schwer. Auf der einen Seite ist die Wirkung sehr sehr subtil, aber das hat schon gereicht um mein Leben sehr positiv zu verändern (hier habs ich mal etwas besser beschrieben: http://adhs-chaoten.net/adhs-erwachs...tml#post257425). Ich denke man versteht es nur, wenn man es selbst mal erfahren hat. Das ist jetzt vll nicht unbedingt das was ihr hören bzw. lesen wolltet, aber den einzigen Tip, den ich euch geben kann ist: Diese ganze Einstellung mit Stimulanzien, AD´s und deren Dosierung etc. ist eine unheimlich individuelle Sache und was für mich gilt / mir hilft, bringt euch vll nichts.

    Was vll noch interessant für euch ist: Ich hab mit DL-Amphetamin(Saft) keinen größeren Antrieb als mit D-Amphetamim(Attentin)

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Medikamente bei ADS Hypoaktiv

    Rosine schreibt:
    mein großes Problem sind fehlende Motivation und schwacher Antrieb.
    Diese Punkte wirst Du wahrscheinlich durch den Einsatz von Stimulanzien nicht verbessern können.

    Es empfiehlt sich hier die Kombination mit einem antriebssteigernden Antidepressivum, aber auch das ist keine Garantie, daran etwas zu rütteln. Fehlende Motivation und schwacher Antrieb sind keine Komorbiditäten, sondern ADS-immanent und durch Stimulanzien i.d.R. nur schwer beeinflussbar.

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Medikamente bei ADS Hypoaktiv

    crazyrunner schreibt:
    Jetzt schreiben einige, mit DL-Amphetamin kommt der Antrieb, andere schreiben das Gegenteil. Was stimmt denn nun?
    Beides.

    Ist von der Dosis abhängig, diejenigen, die etwas vom verbesserten Antrieb faseln sind i.d.R. a) noch in der Einstellungsphase oder b) dosieren über, um einen antriebssteigernden Effekt zu haben.

    In normalen Dosierungen wirken Stimulanzien NICHT antriebssteigernd, sondern im Gegenteil, beruhigend und konzentrationsfördernd. Das sind die beiden Hauptwirkungen. Auf die Impulsivität wirken Stimulanzien schon bedeutend weniger. Auf den Antrieb wie gesagt überhaupt nicht oder nur in der Anfangsphase.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Hypoaktiv - Träumer gesucht!! :-)
    Von Twentje im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 19.03.2012, 19:22
  2. ADS hypoaktiv: Welche Dosierung MPH / Methylphenidat nehmt ihr?
    Von chaotin94 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.02.2012, 16:53
  3. Kann man Hyper- und Hypoaktiv sein?
    Von Jehva89 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.01.2012, 06:38
  4. Von hyperaktiv zu hypoaktiv?
    Von Hilti86 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 2.07.2011, 21:48

Stichworte

Thema: Medikamente bei ADS Hypoaktiv im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum