Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 24

Diskutiere im Thema Sind die Vorteile Medikinets, die Nachteile wert? Kombi mit Moclobemid. im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Simply me

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 2.266

    Sind die Vorteile Medikinets, die Nachteile wert? Kombi mit Moclobemid.

    Hallo Chaoten,
    ich war gestern bei meinem Doc um die endgültige Diagnose zu bekommen, die ADHS hieß. Wir haben uns fast eine halbe Stunde lang über Medikinet adult und alles damit zu tun hat unterhalten. Dennoch bin ich verunsichert und weiß nicht, ob ich´s nehmen soll.



    Erstens:
    Es verträgt sich nicht mit meinem Antidepressiva Moclobemid und soll laut Beiträge hier im Forum, zu lebensgefährlichen Wechselwirkungen führen können. Der Hinweis auf die Nichteinnahme beider Medikamente gleichzeitig, ist auch im Beipackzettel vorhanden.

    Das schreckt natürlich ordentlich ab. Und würde bedeuten das ich für eine, zumindest in der Hinsicht gefahrlose Einnahme, aufs Moclobemid verzichten müsste. Ich weiß aber nicht, ob ich das will. Das Medikament hat bei mir keine Wunder bewirkt, aber als erstes von insgesamt vier, zumindest irgendeine spürbare Wirkung bei mir erzielt.

    Also nochmal auf die Buckelpiste begeben und ein neues Antidepressiva einnehmen mit allen damit verbundenen "Kinderkrankheiten" die am Anfang einer neuen Einnahme auftreten können? Beim letzten Wechsel, der aber nicht ineinander übergehend sondern mit abruptem Beenden des einen und sofortigem Beginn des anderen verbunden war, hatte ich einen tiefen psychischen Absturz.

    Es hat mich auch verunsichert, das er, obwohl es im Beipackzettel heißt, das es kombiniert mit Moclobemid nicht genommen werden darf, meinte, das eine tägliche Blutdruckkontrolle genügen wurde und ich es trotzdem nehmen darf. Und eben sicheres Terrain mit Moclobemid verlassen und wieder wechseln, mit der Hoffnung, gleich wieder was passendes zu finden.



    Zweitens:
    Medikinet, bzw sein Wirkstoff, ist sehr negativ behaftet. Mein Arzt hat mir gestern gesagt, das es süchtig machen kann, aber wohl nur in hohen Dosen. Das es sehr wohl eine gewisse Verwandtschaft zu Drogen haben, diese sich bei uns aber nicht so zeigen würden.

    Auf meine direkte Nachfrage meinte er: "Ja, ich würde es auch bedenklos meinen Verwandten oder Kindern verschreiben, wenn sie die Diagnose hätten. Ich würds auch selber nehmen."

    Nun bin ich sehr unsicher und verwirrt. Natürlich wünsche ich mir Linderung durch das Medikament und erhoffe mir dadurch eine Erleichterung im Leben. Aber mir kommen die Umstände und das was mir darüber im Kopf herumschwirrt, sehr zwielichtig vor. (Mir fällt grad kein besseres Wort ein.)

    Gestern im Gespräch mit meinem Arzt war ich einigermaßen ruhig und dachte mir "Okay, probiers mal." Aber das (sinnbildliche) Rumoren in meinem Bauch bezüglich des Medikaments hat sich im Laufe des restlichen Tages zu Bauchschmerzen ausgeweitet. Ich hab bis 5 Uhr früh nicht schlafen können deswegen.

    Ich denke, wenn es nicht diese Wechselwirkungen hätte, stünde ich Medikinet offener gegenüber. Aber da bleibt noch dieses eigenartige Gefühl, das ich in Bezug darauf habe. Eigentlich hätte ich heute mit der Einnahme beginnen sollen, schätze aber, das es ein paar Tage wird, bis ich beginne. Wenn überhaupt. Denn dieses Medikament empfinde ich als SEHR heißes Eisen. Ich weiß zwar, das es als sicheres Medikament gilt, aber die Nähe des Wirkstoffs, zu Drogen, und damit verbundene Risiken (Nebenwirkung "Suizidgedanken"), machen ihn für mich irgendwie gefährlich. Irgendwie trau ich Medikinet wohl nicht übern Weg.

    Eine verwirrte und traurige Seraphim.

    PS. Ich bitte euch um einen sinnvollen, bereichernden Dialog. Aussagen, in denen es nur heißt: Mir hilfts oder ich nehms nicht, bringen mir nichts. Danke.
    Geändert von Seraphim (12.10.2012 um 14:00 Uhr)

  2. #2
    WbD


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 216

    AW: Sind die Vorteile Medikinets, die Nachteile wert? Kombi mit Moclobemid.

    Hiho,

    klar, MPH ist ein Amphetaminderivat. Das, braucht dich aber nicht weiter abzuschrecken. Dein Arzt hat vollkommen Recht: In den Bereichen therapeutisch wirksamer Dosierungen und Gabeformen ist eine Suchtgefahr vollkommen vernachlässigbar. Um genau zu sein, gibt es Belege dafür, dass eine entsprechende Medikation das Suchtrisiko bei ADHSlern senken kann. Die Nähe zu in Drogenkreisen kursierenden Substanzen ist im eigentlichen Sinn eine Formalität, die zwar auf dem Papier eine Bedeutung hat, dich aber nicht weiter jucken muss. Im Vergleich zu anderen Psychopharmaka ist MPH tatsächlich ein relativ unproblematisches Medikament: verträgliche Nebenwirkungen, faktisch kaum Absetzerscheinungen, im gewissen Maße sofort wirksam. Ich will das nicht verharmlosen, aber im Vergleich zu anderen Psychopharmaka ist Methylphenidat ziemlich einfach zu handlen.

    Die Kombination mit MAO-Hemmern ist zwar prinzipiell etwas problematisch, je nach Dosierung usw. aber per se kein Ausschlussgrund. Gehe ich Recht in der Annahme, dass es sich bei besagtem Arzt um einen Psychiater oder Neurologen handelt, der dich auch auf das Moclobemid eingestellt hat?

  3. #3
    Simply me

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 2.266

    AW: Sind die Vorteile Medikinets, die Nachteile wert? Kombi mit Moclobemid.

    Hallo WbD,
    ich wurde stationär durch einen Psychiater eingestellt.

    Warum bezeichnest du Medikinet als Antidepressivum? Es ist gehört doch zur Gruppe der Stimulanzien.

    Gruß,
    Seraphim

  4. #4
    WbD


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 216

    AW: Sind die Vorteile Medikinets, die Nachteile wert? Kombi mit Moclobemid.

    Warum bezeichnest du Medikinet als Antidepressivum? Es ist gehört doch zur Gruppe der Stimulanzien.
    Mache ich mit keinem Wort.

  5. #5
    Simply me

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 2.266

    AW: Sind die Vorteile Medikinets, die Nachteile wert? Kombi mit Moclobemid.

    Sorry mein Fehler. Psychopharmaka, Oberbegriff für Antidepressiva.

    Seraphim
    Geändert von Seraphim (12.10.2012 um 14:37 Uhr)

  6. #6
    WbD


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 216

    AW: Sind die Vorteile Medikinets, die Nachteile wert? Kombi mit Moclobemid.

    Psychopharmakon

    Auch ein Psychostimulans ist ein Psychopharmakon. Ich wollte wissen, ob sich der Arzt, welcher dir Medikinet verordnet hat, damit auskennt, also, ob er Psychiater ist? Wenn dem so sein sollte, wird er mit Sicherheit die Wechselwirkung zwischen dem MAO-Hemmer und Medikinet bedacht haben.

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Sind die Vorteile Medikinets, die Nachteile wert? Kombi mit Moclobemid.

    Hi,
    ich hab gerade mal ein wenig gegoogelt. Das Problem bei den Wechselwirkungen scheint dann zu bestehen, wenn der Serotoninhaushalt zusätzlich gesteigert wird. Das passiert ja bei MPH, dem Wirkstoff von Medikinet, gerade nicht. Dein Arzt hat also Recht. Außerdem hast du ja regelmäßig Kontakt zu ihm und kannst ihm von eventuellen Problemen berichten. Im Beipackzettel von Moclobemid steht nichts von Wechselwirkungen mit MPH. Es sind betimmte Opiate aufgeführt, aber kein MPH.
    Und auch bei Medikinet adult finde ich im Beipackzettel nichts von MAO-Hemmern und Wechselwirkungen, lediglich auf der Homepage von Medikinet steht da ein lapidarer Satz zu.Den Wirkstoff aus dem Medikinet gibt es deutlich länger als das Moclobemid. Es ist in dem SInne ein sicheres Medikament. Im Beipackzettel von Methylphenidat Hexal steht zum Beispiel, man soll den Arzt informieren, wenn man MAO-Hemmer nimmt, damit der individuell das bei der Dosierung berücksichtigen kann. Und das hat dein Doc doch getan.
    Warum vertraust du deinem Arzt nicht?
    Ich finde, es hört sich sehr sorgfältig an, wie dein Doc arbeitet. Darum solltest du ihn noch mal anrufen, deine Ängst und Fragen schildern. Er wird sich sicher die Zeit nehmen und dir die Zusammenhänge erklären.
    Und man darf nicht vergessen, dass Beipackzettel in erster Linie dazu dienen, die Haftung der Pharmahersteller zu beschränken. Darum müssen da alle Eventualitäten genannt sein.
    Ich selbst nehm seit über einem Jahr Venlafaxin, einen SNRI und MPH. Nebenwirkungen hab ich nur beim Venlafaxin anfangs gehabt, beim MPH hab ich gar keine Nebenwirkungen gehabt. Im Gegenteil, ich konnte schon beim Eindosieren nachts erstmalig tief und fest schlafen und bin morgens von alleine aufgewacht. Das kannte ich bis dahin gar nicht. Auch die Überlastung ist weg, wenn ich MPH regelmäßig nehme. Leider unterliege ich manchmal dem Trugschluss, dass ich auch ohne klarkomme. Das rächt sich dann hinterher bitter.

    LG Trine

  8. #8
    WbD


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 216

    AW: Sind die Vorteile Medikinets, die Nachteile wert? Kombi mit Moclobemid.

    @Trine:
    Das kann man so nicht sagen. Den Beipackzettel zu Medikinet habe ich gerade nicht am Mann. MPH und MAO-Hemmer schließen sich - bis auf die Ausnahme reiner MAO-A-Hemmer, was Moclobemid nicht ist - gegenseitig grundsätzlich erst einmal aus. Stichwort: hypertensive Krise. Je nach Dosierung, Präparat, usw. kann der verordnende Arzt jedoch eine Einzelfallentscheidung treffen.

  9. #9
    Simply me

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 2.266

    AW: Sind die Vorteile Medikinets, die Nachteile wert? Kombi mit Moclobemid.

    WbD schreibt:
    Ich wollte wissen, ob sich der Arzt, welcher dir Medikinet verordnet hat, damit auskennt, also, ob er Psychiater ist? Wenn dem so sein sollte, wird er mit Sicherheit die Wechselwirkung zwischen dem MAO-Hemmer und Medikinet bedacht haben.
    Er ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und wohl einer der Fachleute auf dem Gebiet. Er hat ja auch vor meinen Augen in die rote Liste geschaut und selbst gesagt, das die Kontraindikation besteht. Mich wunderts nur, das ers trotzdem absegnet.

    Warum ich meinem Arzt nicht vertraue? Ich vertraue ihm schon. Nur bin ich ständig dermaßen daneben gewesen im Gespräch, weil ich mich vom Tempo und der Informationsmenge regelrecht überrannt gefühlt habe. Während ich noch versucht habe, das eine sacken zu lassen, kam schon das nächste.

    Er hat sich viel Zeit genommen und dennoch war es nicht genug, weil ich die Informationen die er mir gab, im Gespräch nicht verdauen konnte. Ich habe immer nur aufgenommen. Dauerbeschallung ohne Verarbeitung. Und deswegen bin ich durcheinander. Weil ich im Grunde nicht schlauer bin als vorher, oder mir eine Meinung hätte bilden können.

    Das ergab am Ende viel Verwirrung und ein Gefühl der Überforderung mit der Spannweite des Themas. Im Grunde hat er mich informiert, aber ich kam nicht dazu, alles zu einem Gesamtbild zusammenzufügen, über das ich mir eine Meinung machen kann. Ich hab nur lauter Einzelteile, die mich verwirren und mit denen ich nichts anfangen kann. Lauter widerstreitende Infos, Emotionen und Befürchtungen.

    Eben hat mich zB der Psychiater zurückgerufen der die Moclobemid-Einnahme überwacht. Ich wollte eigentlich wissen, ob er mit der Moclobemidsenkung einverstanden ist (und ihn damit auch unterschwellig wegen der Kontraindikation aushorchen.).

    Der gute Mann ist normal schon sehr fahrig und hektisch, aber bei dieser Frage meinte er sehr emotional, fast schon außer sich, das er nichts davon hält. Erst nach mehrmaligen geduldigen Nachfragen konnte ich ihm entlocken, WOVON. Von der Medikinet Einnahme. Mit der Senkung Moclobemids wär er aber einverstanden, womit ich schließe, das er über die Kontraindikation nichts weiß oder gerade nicht daran dachte, oder das es in Ordnung ist, beides einzunehmen.

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Sind die Vorteile Medikinets, die Nachteile wert? Kombi mit Moclobemid.

    Naja, viele Köche verderben den Brei.

    ne, ernsthaft, Medikinet kann nur ein Arzt befürworten, der sämtliche Ergebnisse der Diagnostik kennt. Solange die bei ihm nicht vorliegen, wird und muss er immer dagegen sein.
    Mit der Behandlung von ADHS im Erwachsenenalter kennen sich nur wenige aus und wenn der Medikinet verordnende Doc zu diesen wenigen gehört, hat er sich mit Sicherheit was bei der Verordnung gedacht. Ich meinte eigentlich, dass du ihn noch mal fragst, denn kein Arzt, der sich mit ADHS-Patienten auskennt, erwartet von diesen, dass sie sofort auf Anhieb die Medikation mit allem Für und WIder begreifen. Darum gibt es in vielen Ambulanzen extra psychoedukative Gruppen, in der auch diese Thematik behandelt wird.

    Wenn du das AD runterfährst, nimmst du wieder mehr ADHS-Symptome in Kauf, weil dein MAO-Hemmer neben dem Serotonin-Spiegel auch den Noradrenalin- und den Dopaminspiegel erhöht.

    Ich kann deine Unsicherheit verstehen. Irgendwie beißt sich die Katze in den Schwanz: Das Moclomebid reicht nicht aus, damit dein Dopaminspiegel hochgenug ist, nimmst du nur Medikinet, fehlt wieder Noradrenalin und evtl. Serotonin, denn das Medikinet wirkt nur auf den Dopaminspiegel.

    Was ich mich gerade frage, ist, inwiefern die Depression durch eine ADHS-bedingte ständige Überforderung bedingt ist und ob du denn überhaupt noch ein AD brauchst, wenn die ADHS-spezifische Medikation für dich gefunden ist? Aber das sind Fragen, die kann nur ein Arzt beantworten, der sich wirklich mit ADHS und den damit verbundenen Vorgängen im Gehirn auskennt.

    Die Situation ist schon doof...

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Hartz4 ziviler Ungehorsam (Ralph Boes) ist ein eingener Thread Wert
    Von Pinocchio im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.06.2012, 09:06
  2. MAO-Hemmer (Moclobemid) mit Methylphenidat / MPH
    Von Tuber im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.12.2011, 20:22
  3. MPH / Ritalin - Nachteile
    Von Spektakulus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.11.2010, 22:03
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 2.07.2010, 18:00

Stichworte

Thema: Sind die Vorteile Medikinets, die Nachteile wert? Kombi mit Moclobemid. im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum