Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 24

Diskutiere im Thema Impotenz/Libidoverlust durch Medikinet adult im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    Unglücklich Impotenz/Libidoverlust durch Medikinet adult

    Liebes Forum, liebe mit-AD(H)S-ler
    ich bin zum ersten Mal da, deswegen bitte ein Auge zudrücken falls ich irgendwelche Regeln oder Ettikette übersehen sollte. Ist keine Absicht.

    Meine Situation:
    Ich bin männlich, 26 Jahre alt und seit knapp drei Jahren in psychiatrischer Behandlung. Ursprünglich sah es nach burnout bzw. major depression aus, inzwischen habe ich aber eine ADS-Diagnose, die meines Erachtens nach viel besser passt.

    Nun bekomme ich seit etwas über einer Woche Medikinet adult 10 mg, erst 1-0-0, dann 2-0-0. Es sind die einzigen Medikamente die ich z.Zt. nehme.

    Seit ich es nehme, habe ich große Probleme im sexuellen Bereich, bei 10 mg etwas, bei 20 mg sehr. Ich kann keinen Geschlechtsverkehr ausführen und selbst Masturbation ist kaum möglich. Ob ich es als Impotenz oder Libidoverlust beschreiben soll, weiß ich nicht so recht, da jeweils das eine auch das andere bedingen kann. Ich habe zwar irgendwie Lust auf Sex, aber komme nicht in Stimmung und bekomme keine Erektion.

    Kennt das jemand?


    Da ich jahrelang (absolut erfolglos) verschiedenste Antidepressiva genommen habe, ist mir medikamentenbedingte sexuelle Funktionsstörung natürlich vertraut, ich hatte das bei fast allen, egal ob SSRI, SNRI, Tetrazyklika etc. Allerdings nicht bei Elontril (Buprupion), was ja strukturelle Ähnlichkeiten zu MPH hat. Auch habe ich noch nie gehört dass amphetaminartige Stimulantien sich negativ auf den sexuellen Bereich auswirken. Ganz im Gegenteil.

    Deswegen frage ich mich was los ist. Ist das nur ein vorübergehender Effekt? Nehm ich zuviel oder vielleicht zuwenig? Die Hauptwirkung ist auch bei 20 mg noch gering. Kommt es durch die retardierte Form? *ratlos*
    Alleinige Auswirkung der zugrundeliegenden Erkrankung kann es nicht sein, da ich ohne Medikamente zwar auch nie das Potenz-Monster war (zumindest bei neu kennengelernten Frauen), aber es doch fast immer gut funktioniert hat. So wie es jetzt ist, erinnert es mich an meine Citalopram- oder Venlafaxin-Tage.

    Vielen Dank und alles Gute
    Philipp

  2. #2
    WbD


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 216

    AW: Impotenz/Libidoverlust durch Medikinet adult

    Hi Phillipp,

    entsprechende Effekte sind auch für Psychostimulanzien beschrieben. Libidoverlust eher seltener, aber erektile Störungen finden sich im Umfeld der Amphetaminderivate. In der Einstellphase würde ich mir an deiner Stelle aber keine Sorgen darüber machen. Warte erst einmal ab, bis sich dein Körper an das MPH in seiner dann endgültigen Dosierung gewöhnt hat.
    Auch nicht zu vergessen ist, dass bei beginnender ADHS-Medikation manchmal ein Haufen "seelischer Müll" hochkommt, der einen beschäftigt. Da kann die Lust schon mal ein wenig auf der Strecke bleiben.

    LG

  3. #3


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.196

    AW: Impotenz/Libidoverlust durch Medikinet adult

    Jepp.

    Im Beipackzettel steht:

    "Selten (betrifft weniger als 1 von 1.000 Behandelten):Abnahme des sexuellen Antriebs"

    Sollte nach ein paar Wochen Verschwinden. Besprich das dennoch unbedingt mit deinem Arzt und beobachte es. Es gibt aber lustigerweise auch, auch sehr selten, das Gegenteil...

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 67

    AW: Impotenz/Libidoverlust durch Medikinet adult

    Ging mir angangs auch so. Legt sich aber mit der Zeit. Mit nem Partner der Verständnis zeigt bekommt man das hin.
    Mir gehts halt so, dass ich in nem Stimmungstief auch nichts auf die Reihe bekomme.

    Nur so als Tipp: Lass dir mehr Zeit und mach dir auf keinen Fall Stress, dann kanns besser werden wie davor, da du dann endlich mal voll bei der Sache bist.

    Dein Partner wird das sicher dann auch bemerken.

    Dann kommt der Spass von ganz alleine.

    Viel Erfolg und naja du weist was ich meine.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Impotenz/Libidoverlust durch Medikinet adult

    Hallo und dankeschön für die schnellen Antworten

    @ WBD
    Das ist ja interessant, das war mir noch nicht bekannt. Ich hab mir nur aus eigener Erfahrung zusammengereimt dass sexuelle Störungen wohl primär über das Serotoninsystem gehen, und man da mit Dopaminboostern weniger Probleme haben sollte (vgl. Elontril). Aber so einfach ist es wohl nicht.
    Na auf das mit dem seelischen Müll bin ich ja schon gespannt, das krieg ich auch hin und wieder ohne Medikation

    @ Wildfang
    Ich habe das tatsächlich im Beipackzettel gelesen, aber da ich es gewohnt bin, dass es bei den AD unter häufig oder sehr häufig und nicht wie hier unter selten vorkommt, habe ich dem keine große Bedeutung beigemessen. Analog wirft Google tausende Berichte über ED bei SSRI aus, aber fast nichts bei MPH. Deswegen wollte ich doch lieber mal nachfragen.
    Jaa, Gegenteiliges hätte ich eher erwartet Hätte ich damals Elontril noch höher dosiert, hätte ich bestimmt einen Priapismus bekommen - ob man das will ist natürlich eine andere Sache^^

    @ Sean
    Ok, dann bin ich beruhigt. Meistens sehe ich das selber viel enger als meine Partnerin, der Stress kommt also primär von mir, was natürlich dann gern zu einem Teufelskreis führt. Aber wenn das nur in der Einstellungsphase so ist, dann mache ich mir keine Sorgen. Ich verspreche mir sehr viel von MPH, weswegen ich es ungern wegen persistierenden NW absetzen müssen würde. Das mit dem endlich bei der Sache bleiben wäre wirklich mal was, hoffe das klappt bei entsprechender Dosierung. Wie lange hats bei dir gedauert bis die Störungen weg waren?
    Ich weiß nicht ob das hier im Forum ok ist zu erfragen, aber würdest du mir auch sagen was du ungefähr wiegst und auf welche Dosis du letztendlich eingestellt wurdest? In der Packungsbeilage wird der therapeutische Bereich ja von 10 - 80 mg angegeben, allerdings fänd ich es gut einen Richtwert zu haben, was denn realistisch ist. Ist klar dass das von Person zu Person unterschiedlich ist, aber ich fänds trotzdem interessant zu wissen.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 67

    AW: Impotenz/Libidoverlust durch Medikinet adult

    Also,

    nach ca 2-3 Wochen war das wieder in Ordnung.
    Ich wiege 106kg und bin bei 60mg pro Tag.

    Wunder gibts aber keine.

    Viel Glück

  7. #7
    Scherzkeks

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 182

    AW: Impotenz/Libidoverlust durch Medikinet adult

    Ist zwar schon ein Paar tage her der Thread aber für die nachfolgenden und auch für mich stellt sich gerade die frage was mit mir los ist

    bei mir ist es so gewesen das ich mit medikinet sehr oft "ne beule in der hose" hatte und ich total rattig war dann ist das gewechselt von total rattig und keine erektion bis hin zu gar nichts mehr

    momentan nehm ich gar nichts mehr mir kommts auch nicht drauf an und meiner partnerin ist sehr verständnis voll uns ist auch der meinung das es mehr gibt wie nur das eine
    aber jetzt ist es so es passiert auch da unten was nur eben nicht richtig und so richtig bock hab ich auch keinen

    aber irgendwie überkommt mich dann der gedanke "filmchen" zu kucken ich weiß nicht was los ist ich kann mich da irgendwie nicht richtig konzentrieren

    kann es mangels konzentration drann liegen das da nichts passiert hab auch lust drau wenn ich mit meiner freundin im bett liege aber irgendwie tausend andere sachen im schädel und dann doch wieder keinen bock so richtig sprung haft was aber meine freundin sehr gut gefällt

    das ich seit dem richtig verschmusst bin fast schon wie ein zamer kater

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Impotenz/Libidoverlust durch Medikinet adult

    shadowgolf schreibt:
    aber irgendwie überkommt mich dann der gedanke "filmchen" zu kucken ich weiß nicht was los ist ich kann mich da irgendwie nicht richtig konzentrieren

    kann es mangels konzentration drann liegen das da nichts passiert hab auch lust drau wenn ich mit meiner freundin im bett liege aber irgendwie tausend andere sachen im schädel
    Jo, das ist bei mir auch so. Schaue ich mir Pornographie an, bin ich von jedem Video nach 30 s gelangweilt. Klicke Dutzende durch, auch Sachen die mir sonst besonders gefallen haben. Langweilig. Nächstes. Langweilig. Nächstes. etc. etc. Entweder ich resigniere dann oder es ist nach 90 min harter Arbeit endlich zuende.

    Im Bett dasselbe. Ich denke man kann schonmal zugeben, dass es Momente gibt, in denen man um sich in Stimmung zu bringen an andere Situationen oder andere Frauen denkt als die Partnerin. Denke da bin ich nicht der einzige der manchmal dazu greifen muss damit guter Sex klappt. Auf jeden Fall klappt auch das seit der Medikation nicht mehr, da kann ich denken an was ich will, es erregt mich nicht.
    Seltsam dass man sich beim Arbeiten so klasse konzentrieren kann und dann beim Sex gar nicht?

    Folgendes: Schonmal probiert ob sich das unterscheidet je nachdem ob man in der Wirkphase von Medikinet drin ist, oder im Rebound? Konnte jetzt selber zwischen tagsüber und abends keinen großen Unterschied feststellen, was mich wundert.

    Aber du schreibst eh, du nimmst nichts mehr? Wie lange schon? Und trotzdem kein normales Sex-Leben mehr?

  9. #9
    Scherzkeks

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 182

    AW: Impotenz/Libidoverlust durch Medikinet adult

    ich nehm jetzt seit einer woche gar nichts mehr
    und es tut sich nichts im gegen teil ich finde es wird immer schlimmer aber dafür schmusse, kuschel und küsse mehr als vorher
    also vorher war es schon viel aber jetzt ist es noch mehr wie vorher

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 2.409

    AW: Impotenz/Libidoverlust durch Medikinet adult

    Die häufigsten Gründe für das Nachlassen der Libido i. Z. mit Stimulanzien

    - es wird zusätzlich ein AD eingenommen, meist ein SSRI

    - es wird zusätzlich ein NL oder ein Schlafmittel eingenommen

    - der Fokus verschiebt sich weg vom Sex auf Dinge, bei denen von der erhöhten Konzentrationsfähigkeit wirklich profitiert werden kann, im besten Fall: Arbeit, im schlimmsten Fall: Playstation

    - Probleme in der Partnerschaft, bislang verdeckt, werden durch Stimulanzien bewusst

    - Identitätskrise: Bin ich der Bringer, bin ich wirklich der Super****er, bin ich nicht vielleicht ein totaler Bettversager usw. durch die verbesserte Denk- und Selbstreflexionsfähigkeit durch Stimulanzien kommt man mitunter auf die seltsamsten Ideen

    - die Stimulanziendosis ist zu gering, in zu geringen Dosierungen wirken Stimulanzien nicht wie auf den Normalo leicht stimulierend, sondern total narkoleptisierend => gähnende Trägheit, Null-Bock-zu-gar-nichts-Syndrom, erst recht nicht zum Sex

    - die Stimulanziendosis ist zu hoch, der ADHSler ist überreizt, fühlt körperliche Zuwendung als unangenehm, möchte nur noch seine Ruhe haben

    - es liegt in Wirklichkeit eine Depression vor, die bisher latent war, durch den Einsatz von Stimulanzien aber offen zutagetritt, Kennzeichen davon ist ständiges Grübeln über die eigene Person, über die soziale und berufliche Situation, über die Vergangenheit usw. und den eigenen Selbstwert

    - es liegt eine Angststörung und/oder eine Dissoziation und/oder sonstiges vor, das unter dem Einsatz von Stimulanzien plötzlich zutagetritt

    - sehr häufig unter dem Einsatz von Stimulanzien: Das-plötzlich-auf-einen-Schlag-alles-in-Frage-stell-Syndrom, das kann so weit gehen, dass der ADHSler auf seine engste Umgebung den Eindruck eines zutiefst frustrierten Menschens macht, der plötzlich mit gar nichts mehr zufrieden zu sein scheint. Viele aus dem Umfeld reagieren paradox, anstatt die persönlichkeitsstimulierende Wirkung der Stimulanzien zu begrüßen, fallen Einschätzungen wie: "Wir haben es ja immer schon gewusst, dass er eines Tages vollends überschnappen wird, jetzt ist es wohl so weit."

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikinet Adult durch den Hausarzt verschreiben lassen?
    Von Just Juts im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 7.09.2012, 21:57
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 7.07.2012, 02:13
  3. Veränderung durch Medikinet adult?
    Von chaot72 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.04.2012, 17:57
  4. Medikinet Adult, Kostenerstattung durch Krankenkassen
    Von chrisbt im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 27.10.2011, 15:19
  5. Übelkeit durch Medikinet Adult
    Von nirvana im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 15:00

Stichworte

Thema: Impotenz/Libidoverlust durch Medikinet adult im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum