Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 22

Diskutiere im Thema Amphetamin und Johanniskraut, Wechselwirkung? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 416

    AW: Amphetamin und Johanniskraut, Wechselwirkung?

    @Flammschwert: "Die Wirkung des D-Amphetamins auf das ZNS besteht hauptsächlich in der Ausschüttung der Neurotransmitter Noradrenalin (NA) und Dopamin (DA) – bei einem ungefähren Verhältnis von 3,5:1. Eine wesentliche Ausschüttung von Serotonin (5HT) wird dagegen nicht beobachtet.[11] "

    @Shadow: Dass es dir mit Amphetamin als DO/NA-Releaser und Elontril als NDRI nicht gut ging, kann ich mir schon vorstellen. Eigentlich ein Wunder, dass du beides zusammen nehmen durftest.
    Geändert von Käsebrot ( 4.10.2012 um 18:03 Uhr)

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Amphetamin und Johanniskraut, Wechselwirkung?

    @Käsebrot

    Du hast hundertprozentig Recht!

    Es ist eigentlich logisch, dass die Kombination nicht paßt.

    Wenn man sich etwas mit der Thematik beschäftigt liegt es klar auf der Hand.

    Im nächsten Leben werde ich auch Arzt... .

    Es ist für jeden Patient enorm wichtig, egal was er für ein Krankheitsbild hat sich selbst über die Krankheit schlau zu machen und dazu gehört auch die Medikation!!!


    Shadow926

  3. #13
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: Amphetamin und Johanniskraut, Wechselwirkung?

    Hallo,

    Ich hatte auch amphetamin + Joanniskraut genommen. Beiden verstärken sich etwas in der wirkung, beiden haben auch toll gewirkt, aber da ich mit Joanniskraut nebenwirkungen musste ich es absetzen. Es muss nicht bei jeden so sein.

    Wegen wechseln von MPH auf amphetamin: ich hatte es so gemacht (und mein arzt hat nicht gemotzt und sind keine schaden gekommen): Von ein tag auf der andere. Wenn ich mich auf amphetamin eingestellte hatte, wenn der erste dosis nicht mehr gewirkt hatte, hatte ich mit MPH nachgeschlagen.

    Manchmal auch beiden kombiniert, ohne unangenehmen folgen. Ich hatte auch der eindruck, dass ich wenn ich MPH als letzte dosis nehme, dass es nach amphetamin besser und länger wirkt: Also, der effekt kumulieren sich.

    Aber jetzt gibt es bei mich nur amphetamin, MPH ist schon längst abgelaufen und entsorgt...

    lg

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 295

    AW: Amphetamin und Johanniskraut, Wechselwirkung?

    DreamerX schreibt:
    nimmst du den Saft denn 3 * mal pro Tag oder einmal?
    Ich nehme Morgens direkt nachdem Aufstehen 8 mg und Nachmittags um 2 nochmals 8 mg. Die beschriebenen Probleme sind immer dann da, wenn die Wirkung nachlässt.
    Aktuell nehme ich 2x täglich 11mg, bin aber noch am graduellen Steigern damit ich an meine ehemals 80mg MPH rankomme, der Arzt verordnete mir dazu eigentlich 2x 20mg vom Saft aber so hoch wollte ich nicht gleich einsteigen.
    Bzgl. wenn die Wirkung nachlässt... Sagen wirs so: ich bemerkte mit MPH schon eine Verbesserung meiner, ich nenn es jetzt mal "Menschenproblematik" die natürlich verschwand wenn die Wirkung abflaute. Aber über die Monate die ich das jetzt schon einnehme, hat sich durch mein sonst einfacheres Alltagsleben mein Selbstvertrauen etwas verstärkt. Mir fällt jetzt nach Abflauen der Wirkung der Unterschied nicht mehr so gravierend auf und es bessert sich weiterhin.
    Bist du denn wenigstens so weit dass du eine Besserung deiner Probleme hast während der Wirkung?

    Bin übrigens auch von einem Tag auf den anderen von MPH auf Amphe gewechselt nach Anweisung, stellte kein Problem dar.

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 24

    AW: Amphetamin und Johanniskraut, Wechselwirkung?

    jetzt habe ich doch nochmal ne Frage bezüglich des Seretoninsyndroms. Mein Arzt kennt sich da leider nicht aus. Aber im Internet steht, dass man nicht SSRI mit Amphetamin kombinieren soll...
    ich habe es jetzt wieder eingesetzt, also Amphetamin + Cipralex. Doch ich wurde auch grüne Flecken angesprochen..., ich denke aber, dass das meine Adern sind, da ich an ein sehr heller Hauttyp bin oder vorhin beim Sport während des Brusttrainings falsch auflag....
    Zudem habe ich die Option 25 mg Valorin gegen restless legs zu nehmen, das würde aber dann defenitiv das Risiko eines Seretoninsyndroms ergeben, oder?

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 416

    AW: Amphetamin und Johanniskraut, Wechselwirkung?

    Käsebrot schreibt:
    @Shadow: Dass es dir mit Amphetamin als DO/NA-Releaser und Elontril als NDRI nicht gut ging, kann ich mir schon vorstellen. Eigentlich ein Wunder, dass du beides zusammen nehmen durftest.
    Ich zitiere mich mal frech selbst! Habe gerade noch etwas dazu gelesen.

    Und zwar ist Bupropion ein CYP2D6-Hemmer. Das Enzym ist für den Abbau von Amphetamin verantwortlich und wird durch Bupropion auf weniger als ein 5tel seiner normalen Aktivität gehemmt. Es dauert also 5mal so lange bis Amphetamin vollständig abgebaut wird. Wenn man es dann in normaler Menge weiternimmt, steigt der Spiegel bis zu einem viel höheren Wert an als sonst. Das ist dann u.U. eine dauerhaft zu hohe Dosis, die sich wahrscheinlich nicth besonders gut anfühlt

    @DreamerX: Gleiches gilt für die SSRIs Fluoxetin, Paroxetin, schwächer für Sertralin, sowie in unbekannter Stärke für Citalopram!

    Quelle: Division of Clinical Pharmacology | Indiana University Department of Medicine und http://medicine.iupui.edu/clinpharm/...ct_11_2009.pdf Ersteres ist die Kurzfassung des letzteren.
    Geändert von Käsebrot (18.10.2012 um 13:49 Uhr)

  7. #17
    ...ist dusselig

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 391

    AW: Amphetamin und Johanniskraut, Wechselwirkung?

    Käsebrot schreibt:
    Ich zitiere mich mal frech selbst! Habe gerade noch etwas dazu gelesen.

    Und zwar ist Bupropion ein CYP2D6-Hemmer. Das Enzym ist für den Abbau von Amphetamin verantwortlich und wird durch Bupropion auf weniger als ein 5tel seiner normalen Aktivität gehemmt. Es dauert also 5mal so lange bis Amphetamin vollständig abgebaut wird. Wenn man es dann in normaler Menge weiternimmt, steigt der Spiegel bis zu einem viel höheren Wert an als sonst. Das ist dann u.U. eine dauerhaft zu hohe Dosis, die sich wahrscheinlich nicth besonders gut anfühlt
    Huhu!
    Ich bin dann auch mal so fies und zitiere dich....
    Ich habe ungefähr 1 1/2 jahre elontril und amphetaminsaft genommen...erst 300 mg elontril dann "nurnoch" 150 mg...vom saft hab ich bei 4% konzentration 3-4* täglich 5 ml genommen....ich hatte keinerlei nebenwirkungen bemerkt bei der kombination beider präperate...erst beim absetzen vom elontril(von heute auf morgen)ist nmir aufgefallen das meine empathie in empathie hoch 5 gestiegen ist...also denke ich nicht das man es so verallgemeinern kann....wie fast bei alles medi´s...sry zum OT...aber zum johanniskraut kann ich nix sagen...
    Mfg
    Dusselköpfchen

  8. #18
    iiO


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 396

    AW: Amphetamin und Johanniskraut, Wechselwirkung?

    Käsebrot schreibt:
    @Shadow: Dass es dir mit Amphetamin als DO/NA-Releaser und Elontril als NDRI nicht gut ging, kann ich mir schon vorstellen. Eigentlich ein Wunder, dass du beides zusammen nehmen durftest.
    So pauschal halte ich die Aussage für falsch. Ich nehme auch Amphetaminsulfatsaft, bzw. Attentin + Elontril und mir gehts gut damit.

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Amphetamin und Johanniskraut, Wechselwirkung?

    @iiO

    nimmst du diese Kombination schon über eine längere Zeit (Attentin + Elontril) ?

    Ich nehme im Moment 2x 75mg Pregabalin (Lyrica) und 2x 10mg Attentin, beides wird noch höher dosiert (Einstellphase).


    Gruß



    Shadow926

  10. #20
    iiO


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 396

    AW: Amphetamin und Johanniskraut, Wechselwirkung?

    Seit August nehm ich die Kombi Elontril 300mg + Attentin 2x10mg bzw. momentan Amphetaminsulfat 2x10mg.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wechselwirkung Stimulanzien und lokale Betäubung
    Von 1/f-Rauschen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.08.2012, 01:10
  2. Wechselwirkung Medikinet Adult 20 mg + Sertralin 100mg & Clexane 80mg?
    Von Kuchenkrümel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.10.2011, 19:13
  3. Johanniskraut?
    Von Silram42 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 9.09.2011, 21:18
  4. Wechselwirkung Valoron N + MPH (Methylphenidat) und Venlafaxin?
    Von Tigerin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.03.2011, 02:07
  5. Johanniskraut
    Von Karin68 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.05.2010, 12:46

Stichworte

Thema: Amphetamin und Johanniskraut, Wechselwirkung? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum