Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Diskutiere im Thema Warum bekomme ich Medikinet? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Siko

    Gast

    Warum bekomme ich Medikinet?

    Hallo,
    ich hab gestern meine Diagnose bekommen und abends dann meine Medikamente aus der Aphoteke geholt.
    Jetzt hab ich heute hier ein bisschen gelesen und habe irgendwie bemerkt, dass ich nicht Medikinet Adult sondern das normale Medikinet in Tablettenform habe? Muss ich das nicht selber zahlen? Das ist ja nur für Kinder bzw Jugendliche zugelassen?
    Hat die Klinik vllt einen Fehler gemacht?
    Ist das normal? War das bei anderen auch so?
    Vielen dank schon im voraus

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 328

    AW: Warum bekomme ich Medikinet?

    Edit: Hab gerade nach geschaut, scheint doch das normale Medikinet zu sein.
    Ist aber komisch, irgendjemand muss einen Fehler gemacht haben.
    Kannst du dich daran erinnern, was auf dem BtM-Rezept drauf stand ?
    Entweder hat der Arzt das Rezept falsch ausgestellt, (das muss per Hand ausgefüllt werden und da zeigt natürlich kein Computer an das das nicht verordnet werden darf)
    oder der Apotheker hat was falsch gemacht.
    Wenn das tatsächlich auf dem Rezept stand, hat der Apotheker sowieso einen Fehler gemacht, denn ihm hätte der Fehler auffallen müssen das er das nicht so herausgeben darf.
    Geändert von Schatten87 ( 2.10.2012 um 11:57 Uhr)

  3. #3
    Siko

    Gast

    AW: Warum bekomme ich Medikinet?

    Nein das ist leider auch nicht das Retard, das ganz "normale" ist das und das soll ich 1 mal am Tag nehmen, aber das wirkt ja nur ein paar Stunden, das hätte ja dann gar keinen Sinn?

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Warum bekomme ich Medikinet?

    Du fängst doch gerade erst wieder mit der Behandlung an, da muss man erst die Dosis ermitteln. Das geht am besten, wenn man weiss, wie das kurzzeitige Präperat bei einem wirkt, weil man da ma einfachsten Unterscheide merkt. DIe Dosis wird dann langsam erhöht, bis man eine ÜPberdosierung feststellt und dann wird auf das retardierte Präperat umgestellt. War zumindest bei mir so. Erst einmal täglich und als dann fgeststand, wie lange das unretardierte wirkt, zweimal täglich, damit ich mich nicht überanstrenge...
    Wenn du unsicher bist, ruf den Doc an und frag nach. Oft bekommt man im ersten Gespräch gar nicht alles mit, weil es so viel an Infos ist.
    LG Trine

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 328

    AW: Warum bekomme ich Medikinet?

    Trine schreibt:
    Du fängst doch gerade erst wieder mit der Behandlung an, da muss man erst die Dosis ermitteln. Das geht am besten, wenn man weiss, wie das kurzzeitige Präperat bei einem wirkt, weil man da ma einfachsten Unterscheide merkt. DIe Dosis wird dann langsam erhöht, bis man eine ÜPberdosierung feststellt und dann wird auf das retardierte Präperat umgestellt. War zumindest bei mir so. Erst einmal täglich und als dann fgeststand, wie lange das unretardierte wirkt, zweimal täglich, damit ich mich nicht überanstrenge...
    Wenn du unsicher bist, ruf den Doc an und frag nach. Oft bekommt man im ersten Gespräch gar nicht alles mit, weil es so viel an Infos ist.
    LG Trine
    Das mit den nicht retardierten Präparaten mag so sein.
    De facto darf es aber nicht auf Kasse verordnet werden, weil es keine Zulassung für Erwachsene besitzt.
    Im schlimmsten Falle machen sich sowohl Arzt als auch Apotheker regresspflichtig.

  6. #6
    Siko

    Gast

    AW: Warum bekomme ich Medikinet?

    Das Problem war, dass die Frau mir eigentlich gar nichts gesagt hat! :-(
    Ich war gestern nochmal bei meinem Hausarzt, dass der mich wenigstens aufklärt.

    Ich hab eben nur 5 euro für das Medikament gezahlt, kann ja also nicht sein?
    Die Ärztin hab ich schon versucht anzurufen, aber die hat keine Zeit für mich^^ klasse....
    Das Medikament ist wie oben schon geschrieben nur für Kinder und Jugendliche zugelassen, also irgendwas ist schief gelaufen, aber ohne Hilfe der Ärztin wirds schwierig das raus zu finden.....

  7. #7
    Siko

    Gast

    AW: Warum bekomme ich Medikinet?

    @Schatten87

    Das ist das Problem, die Frau hat ne nette klaue^^
    Ich hab versucht es zu lesen, kann es sein, dass Sie das abkürzen? Also so etwa Medik. adult?
    Also sowas hab ich glaub entziffert.....
    Aber vllt wollte ich das auch nur so entziffern

  8. #8
    WbD


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 216

    AW: Warum bekomme ich Medikinet?

    De facto darf es aber nicht auf Kasse verordnet werden, weil es keine Zulassung für Erwachsene besitzt.
    Im schlimmsten Falle machen sich sowohl Arzt als auch Apotheker regresspflichtig.
    Für die Verordnung durch psychiatrische Kliniken gelten da ein paar andere Spielregeln. Zumindest hat mein damaliger Psychiater das behauptet. Ich für meinen Teil habe auch ewig lange Strattera auf Zuzahlung bekommen, aber eben nur bei Verordnung durch die Institusambulanz. ^^

    @Siko
    Das was Trine schreibt, ist vollkommen richtig. Im Zuge der Medi-Einstellung wird oft das unretardierte verordnet, um individuelle Wirkdauer und -intensität zu ermitteln. Dazu passend ist auch die einmalige Einnahme. Anhand der dort gewonnen Erkenntnisse wird dann die Dosierung und Einnahmefrequenz des retardierten Präparates festgelegt. Also imho ein vollkommen korrektes und sinnvolles Vorgehen.

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Warum bekomme ich Medikinet?

    Aua. Die Zeit muss sie sich in dem Fall nehmen. Ich hab sogar die Privatnumer bekommen ...

    "Meine" Praxis hat auch mal einen Fehler gemacht, die haben mich dann auf dem Heimweg auf dem Handy angerufen, mich zurückbeordert und sich 1000x entschuldigt.

    Dir würde ich raten zu insistieren. Ob das nun für Jugendliche ist oder für Erwachsene ist ist erstmal komplett egal, wesentlich ist der Unterschied retardiert/unertardiert. Aber es kann durchaus richtig so sein.

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Warum bekomme ich Medikinet?

    Schatten87 schreibt:
    Das mit den nicht retardierten Präparaten mag so sein.
    De facto darf es aber nicht auf Kasse verordnet werden, weil es keine Zulassung für Erwachsene besitzt.
    Im schlimmsten Falle machen sich sowohl Arzt als auch Apotheker regresspflichtig.
    Das stimmt so nicht. Zum einen kann jedes Medikament als off-label-use verordnet werden, zum anderen trägt der Arzt und nicht der Patient die Verantwortung für einen eventuellen Regress gegenüber der Krankenkasse. Bezüglich der Wirkung gibt es keine Unterschied, ob die Zulassung für Erwachsene vorliegt oder nicht. Der Arzt entscheidet, welches Medikament er warum verordnet. In der Regel denkt er sich was dabei. Das nur Medikinet adult für Erwachsene kassenzugelassen ist, hat etwas mit den Kosten für die Zulassung zu tun und nicht mit der Wirkung des Medikaments. Andere Hersteller scheuen da die Mühen und Kosten. Wird das für Erwachsene nicht kassenzugelassene Medikament von Kliniken verordnet, gibt es keinen Regress, denn da gibt es wieder andere Verordnungsmöglichkeiten.

    Und ein möglicher Regress hat nichts mit der Wirksamkeit oder Nichtwirksamkeit eines Medikaments zu tun, sondern lediglich was mit der Kostentragungspflicht. Verordnet ein niedergelassener Arzt in Deutschland ein Medikament, was für die Wirkungsweise keine Kassenzulassung hat, gibt es zwei Möglichkeiten: er verordnet es als Off-label-Use, dann muss er bei der Überprüfung ca. drei Jahre später nachweisen, warum bei diesem Patienten der Off-Label-Use notwendig war. Kann er das nicht hinreichend darlegen und begründen, muss er der gesetzlichen Krankenkasse, die das Medikament bereits bezahlt hat, die Kosten erstatten. Das ist dann der sogenannte Regress. DIe andere Möglichkeit ist, dass die Kasse vor der Verordnung eine Einzelfallentscheidung trifft und die Kostenübernahme erklärt, wenn keine andere Behandlungsmöglichkeit vorhanden ist. Das wäre zum Beispiel der Fall, wenn MPH nicht wirkt und Amphetamine verschireben werden müssen. Dies gilt aber nur für niedergelassene Ärzte, nicht für Behandlungen von Ambulanzen. Von Ambulanzen dürfen für die spezielle Behandlung nicht zugelassene Medikamente auf Krankenkasse verschrieben werden, ohne dass die Krankenkasse einen Regress prüft.

    LG Trine

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wie bekomme ich besseren Kontakt zur Szene?
    Von WeißeRose im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 5.08.2012, 20:43
  2. Wie bekomme ich endlich meine Reha...
    Von mango im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.12.2011, 18:50
  3. Am Mitwoch bekomme ich den Befund
    Von timopudel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 2.12.2010, 00:46
  4. wie bekomme ich einen job mit ads
    Von ads-micha im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.09.2010, 19:42

Stichworte

Thema: Warum bekomme ich Medikinet? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum