Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 20

Diskutiere im Thema MPH - Nebenwirkungen entgegenwirken? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 328

    AW: MPH - Nebenwirkungen entgegenwirken?

    Wildfang schreibt:
    Das auch aber der Hauptgrund ist ein anderer.

    Du brauchst genug Magensäure um den retardierten Anteil zu aktivieren.

    In Medikinet sind zwei verschiedene Kügelchen drin die jeweils etwa 50% des Wirkstoffs enthalten. Die eine Sorte wirkt unretardiert, die andere gibt erst durch die Magensäure ihren Wirkstoff nach ca. 5 Stunden frei. Bei vielen Menschen ist vor dem Essen einfach zu wenig Magensäure da. Bei mir nicht.

    Ein Medikinet adult/retard entspricht also ungefähr (!) zwi mal der Halben Dosis in gut 4-5-Stunden-Abstand.

    Das ist übrigens der Grund warum man Medikinet nicht mit Protonenpumpenhemmern nehmen darf, andere Präparate dagegen schon.

    WdB macht mich etwas ratlos ...
    Der umgekehrte Fall ist Sachlage. Mit höheren Magen pH-Werten setzt sich der Wirkstoff schneller frei, da die Kügelchen mit säurefestem Lack überzogen sind.

    MEDIKINET ADULT darf nicht zusammen mit H2-Rezeptorenblockern oder säurebindenden Arzneimitteln eingenommen werden, die zur Verringerung der Magensäurebildung oder gegen Übersäuerung des Magens eingesetzt werden, da dies zu einer schnelleren Freisetzung des arzneilich wirksamen Bestandteils führen könnte.
    Medikinet® adult — MEDICE

    Die Einnahme unter PPI-Therapie zu untersagen ist schlichtweg Blödsinn, da könnte man genauso gut von nicht retardierten Präparaten abraten.
    Das Freisetzungsverhalten mit Säurehemmenden Mitteln muss also irgendwo zwischen voller Verzögerung und keiner verzögerten Freisetzung liegen.
    Das ist dann noch abhängig davon, wie hoch die Dosis an PPI/H2-Hemmern ist.

    Wenn die Einstellung mit Medikinet Adult nicht gelingt, kann man immer noch Wechseln. Ich würde sogar sagen, das man erst dann die Chance hat, überhaupt auf ein anderes Präparat wechseln zu können.
    Denn das wäre Offlabel-Use, für die der Arzt bestraft werden kann, so blöd das auch klingt.
    Die Daten aus einer Arztpraxis werden verschlüsselt und anonymisiert übermittelt, so das ein Arzt sich im Falle einer Überprüfung einzeln äußern müsste zum konkreten Fall.
    Da so eine Rechnungsprüfung allerdings erst 1-2 Jahre später erfolgt müsste man sich daran überhaupt noch erinnern können. Für einen Arzt ist das Risiko einfach zu groß, leider

    Ich habe leider den Zettel nicht da, den mir eine Ärztin bzgl. der Galenik vorgelesen hat, aber die erste Wirkstoffspitze findet eine Stunde nach Einnahme ca. statt.

    Edit: Ich rede nächste Woche mal mit meiner Ärztin darüber um etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257
    Du hast natürlich recht - So rum isses: der Magen darf nicht zu basisch sein. Oder am richtigsten: muss einen passenden pH haben


    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

  3. #13
    Siko

    Gast
    Wegen den Muskelverspannungen kannst du mal Magnesium nehmen, das entspannt ;-)
    Wurde mir von Zahnarzt verordnet, weil ich nachts die Zähne zusammen Presse...

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: MPH - Nebenwirkungen entgegenwirken?

    Magnesium wäre mir auch als erstes eingefallen.

    Mph entspannt mich eigentlich eher, aber ich nehme es auch schneller und deutlicher wahr wenn ich dann trotzdem verspannt bin. Hast du schonmal Joga ausprobiert? Da gibt es ein paar Übungen die man schnell raus hat, die sich auch zwischendruch mal eben einschieben lassen und sowohl die Muskulatur entspannen als auch wacher machen. (Ist ja bei einigen Entspannungsübungen eher andersrum)

    Mundtrockenheit hängt bei mir stark damit zusammen wieviel und was ich vorher gegessen habe. Bei mir reduziert sich diese Nebenwirkung auf nahe Null seit ich zum Frühstück mehr esse und reichhaltiger esse. Bei mir war die Mundtrockenheit aber auch nur bis zu ca. eine halbe Stunde nach Wirkeintritt da, ließ dann sehr nach.

  5. #15
    WbD


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 216

    AW: MPH - Nebenwirkungen entgegenwirken?

    Da ich mir ja mal einfach so einen Teil dieses Threads geklaut habe... sorry chris...

    Magnesium nehme ich regelmäßig. Mit Sport hapert's im Moment etwas, da ich noch an meinem Wirbelkörperbruch rumlaboriere. Bisserl PMR ist aber am Abend auch drin. Hilft natürlich klar. Hege aber auch seit langem die Idee, dass ich meine Muskelverspannungen evtl. nur stärker wahrnehme. Aber, mhmm... freilich schwer prüfbar.

    Wie ja schon mehrfach geschrieben, fresse ich wie eine Wanderheuschrecke.

    @Wildfang
    Ja, Ratlosigkeit... so geht's mir bisweilen auch. Mir graut's schon vor meiner ersten Vollnarkose... nicht dass ich deren OP zum Nachtclub umdeklariere, und den Anästhesisten frage, ober er noch was nachlegen kann.

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 136

    AW: MPH - Nebenwirkungen entgegenwirken?

    Wow, der Thread ist ja gestartet wie 'ne Rakete

    Erstmal vielen Danke an alle - und an WbD - kein Problem

    Die genaue Wirkdauer ( bzw wann der 2te Teil anfängt zu wirken) wußte ich garnicht, habe mir jetzt schonmal meinen Einnahmeplan aufgrund dieser Info deutlich umgekrämpelt - kein Wunder dass ich zeitweise am Tag arg überdosiert war >_<

    Das mit (gefühlt) weniger Verspannung und NWs bei höherer Dosierung hatte ich übrigens früher bei unretardiertem MPH auch, aber da "bedankt" sich der Körper dann halt später umso mehr...

    Magnesium nehme ich schon, Magnerot um genau zu sein, ebenso Basenpulver - hilft aber nur mäßig. Yoga mache ich auch, grade dabei merke ich aber den Spannungsunterschied mit - und ohne MPH ganz deutlich, was etwas frustrierend ist. Die Tipps mit dem guten Frühstück und generell Nahrungsaufnhame vor der Einnahme, um die NWs (insbesondere trockenen Mund ) zu reduzieren sind super, vielen Dank dafür. Werde ich gleich morgen mal in Kombi mit meinem neu getimeten ( oh Gott, denglisch ^^) Einnahmeplan ausprobieren. Werde dann natürlich die Tage meine Erfahrungen hier posten.

    Weitere Tipps sind natürlich willkommen Wünsche allen eine erholsame Nacht!

    PS : Vielleicht sind ja (Soja-) Protein-Shakes auch noch ne gute Idee?

    PPS: @WbD - gute Besserung natürlich! Wofür steht denn "PMR" ? Hab da so ne Ahnung, aber um diese Uhrzeit schlägt der Chaoskopf arg zu und ich komm einfach nicht drauf?
    Geändert von chris106 ( 1.10.2012 um 23:07 Uhr)

  7. #17
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    MPH - Nebenwirkungen entgegenwirken?

    Narkose: Sag Bescheid. Ich sage nicht "ich hab ADHS" (woher soll ein Anästisist wissen was das ist) sondern "in der Kindheit wurde schon mal festgestellt dass ich bei bestimmten Stoffen paradox reagiere, bei Stimulanzien und Benzodiazepinen". Der weiß dann Bescheid und greift etwas tiefer ins Regal - die Flaschen sind dann die teureren und manchmal sogar die angenehmeren. Sagt man


    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.
    Geändert von Wildfang ( 2.10.2012 um 00:43 Uhr)

  8. #18
    WbD


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 216

    AW: MPH - Nebenwirkungen entgegenwirken?

    @Wildfang
    Gute Idee... ich hätte dem natürlich bloß mal wieder von meiner ADHS erzählt.

    @chris
    PMR = Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson. Ist ein Entspannungsverfahren.

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 136

    AW: MPH - Nebenwirkungen entgegenwirken?

    Ach ja - @ Siko: Hast du da ein bestimmtes Präparat? Ich hab wie gesagt Magnerot, sind aber auch nur bessere Magnesium Tabletten.
    Ich frage nur, weil man Magnesium ja sonst in verschiedenen Formen auch rezeptfrei bekommt - vielleicht hat dein Arzt dir ja etwas spezielles verschrieben? Und merkst du wirklich, das es etwas bringt?

  10. #20
    Siko

    Gast

    MPH - Nebenwirkungen entgegenwirken?

    Also mein Arzt hat mir Magnesium verla 300 in pulverform empfohlen, das in meinem fall natürlich vor dem schlafen gehen.
    Helfen tuts auf jeden fall, aber ich denke das allein wird nicht ausreichen um die Verspannung in den Muskeln ganz zu beseitigen.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Attentin - Nebenwirkungen
    Von zlatan_klaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 28.09.2014, 06:12
  2. Concerta Nebenwirkungen
    Von Edison im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.10.2012, 12:46
  3. MPH (Methylphenidat) Nebenwirkungen?????
    Von mel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 21:12
  4. Nebenwirkungen medikinet?
    Von Karin68 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.07.2010, 20:46
  5. Methylphenidat, Nebenwirkungen
    Von girl89 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.05.2010, 00:24

Stichworte

Thema: MPH - Nebenwirkungen entgegenwirken? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum