Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 34

Diskutiere im Thema Benzodiazepine im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 113

    Benzodiazepine

    Hallo

    manschmal wünschte ich mir ,wenn ich totales Chaos im Kopf und Emotional habe, mir meine Umwelt nicht so viel Angst machen würde genauso wie die Menschen um mich herrum, (sind grundsätzlich immer eine Bedrohung) darstellen! Ich nicht auf Diazepam zurückgreifen würde,es ist nur immer so furchtbar anstrengend einmal Benzo`s immer Benzo`s. Das ist so`n schei......ß auch immer die hohe gefahr der Abhängigkeit bei längerem gebrauch.
    Wie sehr wünschte ich es gäbe eine Gesündere alternatieve für mich.
    In Pfahsen wo ich darauf zurück greife, weil ich mich und meine Umwelt einfach nicht mehr aushalte und dann noch meine Essstörung die ich in schlechten Zeiten besser Konntrolieren kann und die Pillen meinen Hunger unterdrücken. Da könnt ich echt heulen und manschmal wünschte ich mir ich würde nicht`s mehr.
    Es ist so verdammt schwehr davon loszukommen.
    Kennt ihr das? und wenn ja wie geht hir damit um oder wie oder was habt ihr gemacht davon loszukommen.
    Jasriii

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Benzodiazepine

    Hallo Jasriii,

    hast du denn schon mal anderes ausprobiert? Ich meine normale AD und/oder Lyrica gegen Ängste? Und bist du in Therapie? Gerade Ängste sind sehr gut behandelbar...nicht aber, wenn du zuvor erst noch eine Benzo-Sucht abfrühstücken muss

    Viele Grüße von Amn

  3. #3
    infected me !

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Benzodiazepine

    hallo


    bekommst du diazepam?? zuhause?



    wie oft nimmst du sie denn ? jeden tag?



    welcher arzt verschreibt dir so etwas über einen längeren zeitraum?


    ich kenne ein paar spezialisten,die voll drauf hängen geblieben sind.

    der entzug davon ist der schlimmste meinten sie----------schlimmer als heroin!



    also bevor du adhs medikamente bekommst,musst du erst einen richtigen entzug machen ,damit du komplett weg von den dias bist.


    bei adhslern kehrt dreht sich meissten auch die wirkung der dias um.
    ist das bei dir auch so?

    also ich meine,bist du normal von den dias und nicht schläfrig?


    ich würde aN DEINER STELLE KEINE ZEIT MEHR verlieren.

    je schneller du so einen entzug machst,desto weniger hat dein körper sich an den mist gewöhnt.


    eigentlich sind benzodiazepine ein notfallmedikament und nix für den täglichen gebrauch.
    es ist schon verantwortungslos genug,dass dein arzt dir das für den täglichen gebrauch verschreibt.....


    einmal benzos immer benzos stimmt schon.... wenn du nicht aufpasst.

    das haben die spezialisten auch immer gesagt.


    greetings keva

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Benzodiazepine

    Hallo Amneris,

    Ja leider über die Jahre eine ganze menge. Jetzt ist es so das ich eine Medikamentenunverträklichkeit habe seit ca. 2 Jahren. Und ich auf fasst alle Medi`s selbst Antibiotika und Pflanzliche Mittel mit extremen Nebenwirkungen zu kämpfen habe.Und nach den letzten einnahmen von vier Medikamenten einen Alergischen Schock bekommen habe.Das einziege was gut verträglich ist sind Dia`z.
    Leider kenne ich mich aus mit Benzo sucht.Die einziegen AD die ich gut vertragen habe,kann ich nun auch nicht mehr einnehmen.Nach einer Pause von den AD und dann wieder einnahme musste ich dann zu meinem Leid erfahren das ich auch auf diese mit ganz schlimmen Nebenwirkungen kämpfen musste und so die weiter einnahme unmöglich machte.Da die Ärzte sich keinen Rat mehr wissen,woher diese Plötzliche Überempfindlichkeit auf fasst alle Medi`s kommt,nehme ich auch keine mehr.Ich war in behandlung und bin jetzt dabei wieder mit einer Ambulanten Therapie anzufangen,allerdings aufgrund meiner Essstörung.Wobei ja hinter einer ES immer was anderes steckt außer das nicht essen.Ich warte derzeit auf eine Kostenzusage für eine Stationäre Reha ich hoffe das sich da für mich einiges Ergibt.
    Lg Jasriii

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Benzodiazepine

    Hallo evakäfer,

    danke für deinen Rat doch leider kenne ich mich schon aus auch mit Entgiftung von dem Zeug.Ich wünschte mir ja nichts mehr als eine andere Lösung zu diesem Misst.Und ja es ist auch so das sie nur die ersten drei vier Tage für die ersten ein zwei Stunden ein hauch von wirkung zeigen..
    Und ansonsten merke ich nichts davon.Nehme sie dann aus Angst vor einem Krampfanfall einfach weiter bis sich die schlinge immer weiter zu zieht.
    Lg.Jasriii

  6. #6
    infected me !

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Benzodiazepine

    die nebenwirkungen,der anderen medis kommen vom benzoentzug,wenn du die dias weglässt und was anderes versuchst!



    oh mann das ist ja krass.


    und dein arzt sagt nicht,dass du nen entzug machen sollst?



    im krankenhaus???

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 314

    AW: Benzodiazepine

    Ich selber habe auch eine Benzosucht und kam mit einer 3stelligen tageshöchstdosis und plötzlichem kalten entzug (weil keine dias mehr da waren) auf die Geschlossene, da ich wie gesagt in den kalten Entzug kam, auf Station stabilisierte man mich auf 30mg der medizinischen Höchstgrenze, alles andere sind für die GABA Rezeptoren uninteressant, nun mache ich seit anfang 2010 einen schleichenden langsamen Entzug, aber mein Psychiater hat auch großes Vertrauen in mir, deswegen bekomme ich es auch nach hause, weil ich es nicht mehr erhöhe, beruhigen tut es mich nimmer wirklich und einschläfern erst recht nicht, aber mein körper braucht das noch.
    ich rate dir, gehe erst mal stationär und wegen der essstörung und ängste, da hilft venlafaxin7trevilor sehr gut, es macht nicht dick, ist gut verträglich und anfängliche nebenwirkungen wie übelkeit und kopfweh hat man immer.
    zur beruhigung ist truxal auch mit der essstörung kompatibel, da brauchst du keine angst haben.
    ich habe selber eine starke essstörung und habe bis auf das diazepam lange zeit jegliche medikamente verweigert, weil ich angst vor gewichtszunahme hatte.

  8. #8
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Benzodiazepine

    Tja das liebe AD(H)S und der Substanzmissbrauch......und leider wieder eine Betroffene, die mit 33 Jahren erst eine ärztliche Verdachtsdiagnose erhält.

    Wie hat Eiselein hier im Forum gesagt? Das Schlimmste an ADHS ist nicht das ADHS, sondern das unentdeckte ADHS und nicht behandelte und dessen Folgen vor allem.

    Jasriii ich würde dir auch raten, so schnell wie möglich einen Entzug, aber in einer Klinik. Das ist hart, ja, aber schau in die Zukunft, die mit Sicherheit viel besser und angenehmer für dich wird, wenn du wieder gesünder bist.

    Hast du liebe Menschen, die dich unterstützen?

    Eva helfen da Suchtberatungsstellen? Weisst du das? Kennst dich ja auch ein bisschen aus.

    Jasriii es gibt immer einen Weg, vergiss das nie

    Heike

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Benzodiazepine

    leider habe ich in der Zeit wo ich keine Bezo`s genommen habe, sondern nicht Abhängigmachende AD unter ganz schlimmen Nebenwirkungen gelitten sodas ich keine anderen Medis mehr nehmen konnte.
    Und um mit meinen ganzen Chaos im Kopf klar zu kommen und nicht mehr so sensiebel zu sein und mich dem ganzen stress(Mobbing Attacken) auf der Arbeit ausgesetz fühlen zu müssen.Habe ich wieder darauf zurück gegriffen,denn davon habe ich keine Nebenwirkung solange ich sie ein nehme.Ich habe nach meiner letzten Entgiftung den Arzt gewechselt doch hatte ich noch welche daheim.
    Entgiftung kommt für mich leider nicht Infrage denn da wo ich her komme ist es die Hölle in der Psyschiatrie zu entgiften.Will da auch nicht so drauf eingehen warum.Ich muss einfach nur den Mut zusammen fassen und meiner Ärztin sagen das ich Diazepam nehme mann kann sie dann auch langsam absetzen.Ich hoffe das ich den Mut dazu aufbringen kann habe morgen ja sowieso wieder einen Termin bei ihr.

  10. #10
    infected me !

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Benzodiazepine

    ja na klar helfen da suchtberatungsstellen.


    da geht man hin---------die machen einem keine vorwürfe und beraten einen ganz nett---und machen mutzur veränderung.


    zb sozialpsychiatrischer dienst.



    die haben schweigepflicht und zwingen einen nicht,vertehen einen-----also sie sind einfach nur für einen da,wenn man möchte.

    man bekommt dort immer sofort termine ohne wartezeiten,und auch so oft man möchte.


    ich bin so sehr mit meinem suchtberater zufrieden,dass ich jeden monat freiwillig dort hingehe.
    er mag mich sehr und ich ihn auch,und wir machen auch-----weil ich nirgendwo nen psychotherapeuten finde-ambulante therapie.

    so definiere ich es jedenfalls.


    er hat mich schon auf einen guten weg gebracht und ermutigt mich und freut sich immer sehr für mich und mit mir

    habe noch nie einen termin bei ihm abgesagt,weil es immer sehr erfrischend bei ihm ist....

    darf sogar noch ,wenn alles mit meinem führerschein geklärt ist, immer wieder zu ihm kommen



    SCHWÄRM SCHWÄRM


    also jasriii trau dich...jetzt ist bei dir angst und stillstand im kopf,,,,,wenn du den ersten schritt wagst,freust du dich sicher auch!!



    greetings kevi

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Benzodiazepine bei ADHS, Erfahrungen
    Von Frustchaot im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 18.11.2011, 17:53
  2. Benzodiazepine bei ADHS
    Von pingpong im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.01.2011, 20:14
  3. Erfahrung mit Benzodiazepine/ Lorazepam bei Angst,Unruhe
    Von Soraya im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.03.2010, 21:29

Stichworte

Thema: Benzodiazepine im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum