Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 34

Diskutiere im Thema Benzodiazepine im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 314

    AW: Benzodiazepine

    Mhmm, Jasrii vielleicht probierst du Venlafaxin als AD noch einmal, da fängst du echt mit einer Minidosis an, es beruhigt, und ist vorallem gegen Ängste super.
    Der Körper verändert sich ja auch mit der Zeit und damals hat er wohl übel reagiert, aber da du ja auch dein Diazepam nimmst, reagiert der Körper wohl doch nicht auf jede Medikamente so übel und falls du übelkeit bekommst, da kann dein arzt dir auch MCP tropfen verschreiben, die habe ich auch hier.
    Langsam medis einschleichen nicht direkt nach einer woche verdoppeln wie es oft der fall ist, ich habe auch erst mal 4,5 wochen die niedrigste dosis vom venlafaxin genommen, bis ich merkte, so jetzt habe ich keine übelkeit und keine kopfschmerzen mehr, ich habe auf meinen körper gehört und nicht auf die normale anwendungsmethodik, 7-10 tage testen und dann erhöhen, nööö nööö erst bewusst in mich gehen, alles am körper beobachten und dann schauen wie es weiter geht. ;-)

    ich habe früher auch auf sovieles intolerant readiert, jetzt nicht nur medikamente, sondern auch lebensmittel, aber der körper gewöhnt sich und verändert sich, man sollte nicht aufgeben und es immer wieder versuchen, wichtig bei dir ist es aber, dass deine ärztin dich regelmäßig sieht, eventuell auch zwischendurch ein ekg wegen deines herzens macht.
    dann solltest du beim truxal vorsichtig sein, das macht tachykardie. zumindest bei mir die ersten 1,5 stunden.... aber ich nehme auch eine höhere dosis. aber so reagiert mein körper, das heißt nicht, dass deiner auch so reagiert. ich gönne mir dann ruhe und lege mich hin und belaste mich nicht noch zusätzlich mit sport oder so.

    unverträglichkeiten haben den vorteil, dass man sie trainieren kann, sozusagen, bis zu einer gewissen dosis verträgt der körper die nicht zu vertragenen stoffe, dann muss man schauen, wie weit kann ich gehen. früher konnte ich z.b flunitrizepam nicht ab, ich habe übelste migräne bekommen , jetzt nehme ich sie und habe gar keine wirkung und auch keine migräne. so ändert sich der körper. das gleiche gilt bei tavor. oder erst habe ich atosil vertragen, dann eine psychose davon bekommen, nachher vertrug ich sie wieder. aber mein mittel der wahl bleibt truxal. das habe ich unter kontrolle.
    achja falls du venlafaxin/trevilor austestest, achte darauf, dass du kein migränemittel einnimmst, die wechselwirkung ist übel und die beiden mittel vertragen sich gar nicht, da wünscht du dir die normalen migränesymptome und schmerzen zurück.

    aber venlafaxin und diazepam vertragen sich sehr gut. und ich bin auch ein medi-empfindling

  2. #22
    durch und durch

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 412

    AW: Benzodiazepine

    Geh zu einer Drogenberatungsstelle und/oder mache eine stationäre Benzo-Entgiftung.
    Ist der einzige Weg.
    Wenn das für dich dennoch keine Lösung sein sollte, hol dir GBL und mach dich noch ganz kaputt.

    Habe auch über mehrere Jahre Benzos in abnormalen Mengen genommen. Ich habs aber hinbekommen!

    Also ist es machbar! Auch wenn es mehrere Monate dauert bis man wieder einigermaßen funktioniert, es lohnt sich!


    Ich liebe das Leben :-)

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 314

    AW: Benzodiazepine

    Wen meinst du jetzt? Mich?
    Stationär kommt nicht in Frage, ich bin auch so unter intensiver ärztlicher Beobachtung, schon alleine wegen meines Untergewichtes und wenn Du meine Vergangenheit und Traumata kennst, die ich erst vor einem Jahr begann intensiv zu bearbeiten, dann verstehst du, dass ich geringe Mengen noch benötige, um nicht ganz durchzudrehen, und ich nehme dann lieber 5-10mg an Diazepam, als mir andere illegale Drogen zu beschaffen + habe Konsul mit meinem Arzt. Ich würde liebend gerne ganz davon los kommen, jetzt und sofort, da ich mal wieder auto fahren mag, aber es geht auch körperlich nicht. Ich war auch stationär um von der 3stelligen von jetzt auf gleich auf die medizinische Höchstdosis stabilisiert zu werden, und so einen kalten entzug rate ich niemanden, der meine körperliche und psychische Verfassung hat, dann lieber langsam aber stetig runterdosieren. Klar denke ich täglich, ich dröhne mich jetzt weg, aber warum? damit ich mir das bisher erreichte wieder kaputt mache? nee nee.... ich hätte einige Möglichkeiten an den Stoff zu kommen, aber ich mache es nicht und GBL erst recht nicht. Solche Tipps solltest du besser lassen, das hat mich doch gerade schockiert.

    Ist scön, dass du es geschafft hast, aber ich habe auch enorm was geschafft. Und ich bin stolz darauf.

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Benzodiazepine

    Hallo hitori wünsche dir erst einmal einen leckeren guten morning Kaffee,

    das ist echt lieb von dir das du mir soviele Ratschläge gibst.Aber ich wünschte ohne mir ohne Medi`s auszukommen.Atosil und Truxal genau wie trevilor kenne ich habe ich schon genommen.Doch bin ich ein so grosser medi-empfindling das mich drei Tropfen auch wenn andere darüber lachen würden so aus der Bahn werfen das mein Keislauf so im Eimer ist,das ich mich den ganzen Tag liegen muss.
    Aber ich finde es super das du für dich was gefunden hasst was dier Hielft und womit du zurecht kommst und dich dabei wohl fühlst.
    Auch das du so Achtsam damit umgehst und auf deinen Körper hörst.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag ich muss jetzt erst mal zum Onkel Doc.
    Lg.Jasriii

  5. #25
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 314

    AW: Benzodiazepine

    ich wünsche dir viel erfolg beim doc, und denk dran ehrlich sein, alle karten auf den tisch!!!! auch wenn du während des entzuges doch mal wieder erhöht hast, immer beichten , vertrauen ist das a und o ;-)

  6. #26
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Benzodiazepine

    Ähem kann mir bitte jemand erklären was GBL ist???

    Fekker: ich glaube, dass Jasrii damit gemeint war. Aber ich kann mich natürlich auch irren.

    So Jasrii wir warten hier alle auf deinen Bericht, wie es beim Doc war......her damit

  7. #27
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 314

    AW: Benzodiazepine

    Heike, GBL/GHB ist auch eine Substanz, mit der man sich wegdröhnen kann, es wird auch als Vergew*****Droge genutzt, von der man in den Medien immer hört, welches meistens weiblichen Disko/Partygängern untergemischt wird. Das Opfer kann sich danach an nichts erinnern.

    Diese Substanz ist ein Lösungsmittel und steckt in Nagellacken, Industriereinigern etc

    wird aber auch das neue heroin genannt

  8. #28
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Benzodiazepine

    Hallo Heike und hitori,

    wünsche euch einen schönen guten Morgen und einen Tag voller schöner Dinge!!!!
    als aller erstes muss ich sagen war verwirrt,als ich gelesen habe von (.......).Ich wusste garnicht was er meinte oder von wem er spricht!
    Naja vieleicht hatt er ja nicht von anfang an gelesen,kann ja mal passieren das man so zwischendrinn einfach einsteigt.
    Bei meinem Arzt ist es sehr gut gelaufen,habe erzählt das ich seit nicht altzulanger Zeit regelmäßig Diazepam in sehr niedriger Dosis für mich nehme und das ich sie gerne absetzen würde sodas sie sich ausschleichen.Der Arzt war ganz verständnissvoll und hat mir gesagt wann ich wie viel Absetzen kann.Da ich eine so Niedrige Dosis nehme bin ich damit auch in drei Wochen durch . Jetzt geht es mir schon besser dann kann ich jetzt nur noch hoffen das ich auch bald mal eine Kostenzusage bekomme und endlich in die Reha gehen kann um mich meinem eigendlichem Problem zu stellen und daran zu Arbeiten.

    Glg. euch beiden Jasriii

  9. #29
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Benzodiazepine

    Hi Jasrii!
    Google mal nach Histaminintolleranz. Vielleicht könnte das auf dich zutreffen? Das könnte zumindest die Medikamentenunverträglichkeit en erklären, vor aöllem im Zusammenhang mit einer Essstörung.
    Ich habe ne Histaminunverträglichkeit und man kennt noch nicht alle Zusammenhänge bei Medis. Es gibt Listen, welche Medis dann gar nicht gehen. DIese Listen sind aber noch nicht abschließend.
    Ich reagiere vor allem auf die verschiedenen Retardierungsformeln. Leider ist das in diesem Bereich noch nicht wissenschaftlich belegt, so dass da nur austesten hilft.
    LG Trine

  10. #30
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Benzodiazepine

    Hallo Trine ,

    Danke für deinen Tipp werde mal nachschauen im Netz ! Die haben nen ganzes Jahr Untersuchungen gemacht,aber ob est eine Histaminunverträglichkeitsein kann nicht.Werde mich mal schlau lesen und meiner Ärztin davon erzählen bei meinem nächsten Termin.
    Glg. und noch einen schönen Tag dir Jasriii

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Benzodiazepine bei ADHS, Erfahrungen
    Von Frustchaot im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 18.11.2011, 17:53
  2. Benzodiazepine bei ADHS
    Von pingpong im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.01.2011, 20:14
  3. Erfahrung mit Benzodiazepine/ Lorazepam bei Angst,Unruhe
    Von Soraya im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.03.2010, 21:29

Stichworte

Thema: Benzodiazepine im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum