Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 34

Diskutiere im Thema Benzodiazepine im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Benzodiazepine

    Liebe Jasriii,

    dann mach das morgen okay? Das ist das Beste, was du tun kannst. Ehrlich sein. Ich war vor 1 Jahr auch ehrlich zu meinem Hausarzt, dem ich erzählen musste, dass ich statt 150 Mikrogramm L-Thyroxin 300 Mikrogramm täglich nehme, also das Doppelte. Weil ich mich eben damit besser gefühlt habe in meiner selbst indizierten Überfunktion der Schilddrüse.
    Der Arzt ist zwar vom Stuhl gefallen, aber er hat mir geholfen. Und es war selbst bei dieser doofen Geschichte echt hart. Nehme jetzt seit 8 Monaten eine stark verringerte Dosis und mir gehts
    seitdem auch immer schlechter, also noch mehr müde und antriebsloser als vorher.

    Mittlerweile liege ich fast wieder im Normbereich meiner Blutwerte und darauf bin ich unheimlich stolz. Also: Substanzmissbrauch lässt grüssen.

    Darf ich mal fragen, welche AD's du genommen hast und vor allem, wie lange und in welcher Höhe? Gerade mit AD's kenne ich mich sehr gut aus, hab ich doch viele Jahre zig davon genommen, aber leider ohne Wirkung.

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 314

    AW: Benzodiazepine

    Das ist das tückische an Benzos, man hat irgendwie keinerlei Nebenwirkungen, außer dass man sich langfristig den körper zerstört, laut der ärzte, ja das ist eine sehr gute idee, rede mit deiner ärztin, also ich kam 2010 zu meinem arzt und habe ihm den entlassungsbereicht mitgegeben, dann fing das runterdosieren an erst mal -2,5mg eine woche später wieder -2,5mg das ging so bis 20mg ganz gut, dann musste ich erst einmal eine zeitlang die 20mg behalten, aber es war ok, ich habe ehrlich mit ihm gesprochen und er vertraute mir, dann habe ich eigenständig angefangen -2,5mg so dass ich immer zwischen 15 und 20mg pendelte, was ich ihm beim nächsten mal auch stolz erzählen konnte.
    achja ich musste anfänglich alle 2 wochen zu ihm. dann alle 4wochen und jetzt sehen wir uns alle 6-8 wochen.
    deine ärztin soll dir auch nicht große verpackungen verschreiben,. weil so bist du gezwungen deine dosen einzuhalten, weil es auffallen würde, wenn du plötzlich oft zum rezeptabholen kommst, dann merkt deine ärztin das.
    du schaffst das, du musst auch nicht in 4 wochen gänzlich frei davon sein, auch nicht in einem halben jahr, und was das mobben und so angeht, vielleicht wäre ein jobwechsel angebrahct? bewirbst du dich?

  3. #13
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Benzodiazepine

    Mensch Hitori dann haste ja auch was hinter dir. Glückwunsch. Du sagst, du hast 2010 begonnen herunter zu dosieren? Boh wow. Dauert das echt so lange bei Benzos?
    Von Benzos hab ich leider gar keine Ahnung

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Benzodiazepine

    Hallo Heike

    ich könnte dir ne ganze Pallete an AD`s aufzählen,da mann mich schon mit 13 Jahren an mir herrumgedocktert hatt und auch teilweise in sehr hohen Dosen am Ende hatte ich die Nase voll so mit 18-19 als ich an die 24 Stück bekommen hatte.
    Lg.jasriii

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 314

    AW: Benzodiazepine

    Ja es dauert leider lange, vorallem wenn man halt noch andere psychische Belastungen hat, zudem noch private Schwierigkeiten und Schicksalsschläge und manchmal erhöht man dann doch wieder um 5mg. Wenn es einem körperlich dann nicht gut geht, dann hat man trotz des Stoffes und gleichbleibender Dosis plötzlich Entzugserscheinungen, aber man darf dann nicht erhöhen, weil die sind nicht so sclimm, wie bei einem kalten entzug. ich pendel nun zwischen 5 und 10mg das ist gut, wenn man bedenkt dass ich eine 3 stellige dosis/tag hatte.
    aber es ist nicht leicht und man muss kämpfen. einen kalten entzug wollte man mir damals nicht zumuten aufgrund meines körpergewichtes, ich habe schon in 3 tagen während der stabilisierung 4 kg abgenommen. also es ist nicht ohne.

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Benzodiazepine

    Hallo hitori,

    find es klasse wie konnsequent du das durchhälst,ich hoffe bei mir macht mein Äarzt das mit zumglück kann ich von mir sagen das ich mitlerweile wenn ich darauf zurückgegriffen habe nie über eine bestimmte Grenze gegangen bin immer konnztant eine Dosis beibehalte nie höher gehe.

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 314

    AW: Benzodiazepine

    Jasriii schreibt:
    Hallo Heike

    ich könnte dir ne ganze Pallete an AD`s aufzählen,da mann mich schon mit 13 Jahren an mir herrumgedocktert hatt und auch teilweise in sehr hohen Dosen am Ende hatte ich die Nase voll so mit 18-19 als ich an die 24 Stück bekommen hatte.
    Lg.jasriii

    Hattest du denn mal ein medikament für längere Zeit also 1 Jahr eingenommen oder direkt nach 6 wochen wegen nebenwirkungen abgebrochen?? Man muss einem Medikament auch eine Chance geben, am Anfang hat man immer Nebenwirkungen, das ist ganz normal, immerhin greifen sie in deinen Hirnstoffwechsel ein und korrigieren die Transmitterdifferenzen. so dass alles wieder ins lot kommt. das dauert eine weile.

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Benzodiazepine

    Ja das habe ich zum schluss eines was ich sehr gut vertragen habe und auch ca.zwei Jahre genommen habe.Dann brauchte ich sie erst mal nicht mehr.Bekam eine Medikamentenu. so auch bei dem was ich vorher gut verdaut hatte.Nun sitze ich da und weiss nicht weiter.
    Und kein Arzt kann mir sagen warum mein Körper so auf Medi`s reagiert.Einziege erklärung dafür könnte sein,dadurch das die Überempfindlichkeit dann Anfing nachdem ich einen Herzstillstand hatte.
    Jasriii

  9. #19
    infected me !

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Benzodiazepine

    es gibt auch noch doxepin tropfen...


    ich könnte mir vorstellen,dass man damit substutiieren könnte??



    das ist ein leichteres benzo aber aus der selben stoffgruppe???


    davon bekommt man auch etwas mehr hunger!

  10. #20
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Benzodiazepine

    Mensch Jasriii und Hitori.....ich lese hier nur was von Herzstillstand, 24 Sorten AD's, dreistellige Dosen von Benzos.....ich bin ja geschockt gerade. Was ihr alles erlebt habt.

    Mir ist gerade ganz wirr im Kopf.

    Jasriii ich bin mal gespannt, was deine Ärztin morgen sagt.

    Hitori: noch mal Glückwunsch zu deiner Stärke, die Dosis so zu reduzieren, was dir mit Sicherheit nicht leicht gefallen ist. Klasse.

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Benzodiazepine bei ADHS, Erfahrungen
    Von Frustchaot im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 18.11.2011, 17:53
  2. Benzodiazepine bei ADHS
    Von pingpong im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.01.2011, 20:14
  3. Erfahrung mit Benzodiazepine/ Lorazepam bei Angst,Unruhe
    Von Soraya im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.03.2010, 21:29

Stichworte

Thema: Benzodiazepine im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum