Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 26

Diskutiere im Thema Ich komm mir vor wie süchtig. Venlafaxin. im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 150

    Ich komm mir vor wie süchtig. Venlafaxin.

    Hallo ihr Lieben,

    noch nie im Leben war ich süchtig, noch nie im Leben musste ich von irgendwas einen Entzug durchmachen. Noch nie im Leben habe ich Rauschmittel verzehrt. Ich trinke einmal im Jahr nen Tropfen Sekt.

    ABER...

    vor fast drei Jahren wurde bei mir Venlafaxin angesetzt, und es sollte versucht werden das abzusetzen. Ich bin ja grad in ner Klinik. Es wirkt einfach nicht mehr wirklich effektiv, aber das ganze sollte jetzt von Freitag bis Montag vorbei sein. *lol* Bin ich hier wirklich im Irrenhaus gelandet? Das kann doch nur ein schlechter Scherz sein. Viele von euch kennen bestimmt auch dieses Medi, und wenn nicht, googled einfach mal nach den Absetzerscheinungen von diesem Medi.
    Auf jeden Fall hatte ich Samstag Ausgang und Belastungserprobung = zu Hause schlafen. Da ging es mir so elend dreckig, dass ich zu den nur noch 75mg jetzt noch eine 75er dazu genommen habe, und gestern gleich 150mg, weil ich zu Hause schlicht weg nur die Kapseln habe. Aber heute sollte das ganze komplett weg sein. Es war keine Venlafaxin mehr drin. Das kann nur ein schlechter Witz sein? Predigen nicht Ärzte es darf nicht so schnell abgesetzt werden schon bei Medis die weniger schlimm sind? Und dann setzen die hier Venlafaxin innerhalb drei Tagen ab, das kann doch alles nicht wahr sein.

    Entschuldigt, aber ich musste mich irgendwo mal ausschütten, da ich nicht wirklich wen zum Reden habe. Ich komm mir verarscht und allein gelassen vor. :-(

    LG Tränenherz.

  2. #2
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Ich komm mir vor wie ein Suchti. Venlafaxin.

    Hallo Tränenherz,

    das tut mir ehrlich leid, was Du da grade durchmachen musst.

    Darf ich nur nochmal zum Verständnis fragen, nicht dass ich falsch liege.. Du hast 3 Jahre Venlafaxin genommen und von vergangenem Freitag bis heute, sollte das komplett abgesetzt werden??? In 3 Tagen????

    Ich kenne es so, dass es ein wochenlanges Ausschleichen ist. Woche für Woche wird die Dosis reduziert... Wenn ich das so, wie ich es grad wieder gegeben habe, tatsächlich so ist, dann ist es ein "kalter Entzug" in meinen Augen und nicht in Ordnung!

    LG Schnubb

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 355

    AW: Ich komm mir vor wie ein Suchti. Venlafaxin.

    Hallo Tränenherz,

    erst einmal mach dir keinen Kopf diese "Entzugserscheinungen" sind normal, das hat nichts mit "Suchti" oder so zu tun der Körper muss sich ja quasi wieder umstellen.

    Hatte ich auch als ich meine Medis abgesetzt habe so ca. 1 Woche lang, also 3 Tage zum absetzen finde ich auch relativ schnell obwohl als ich in der Klinik war wurde mein Antidepresiva auch relativ schnell abgesetzt glaube auch ca. 3-5 Tage allerdings wurde es dann auch durch ein anderes Medikament ersetzt, wobei ich sagen muss das ich ca. 1 Woche ziemlich neben der Spur war und die "Entzugserscheinungen" schon nicht ohne sind.

    Hast du den deinen Ärzten dort auch gesagt das du Zuhause wieder die doppelte Menge Medis genommen hast , denke das ist wichtig , das die das wissen und vielleicht beim nächsten Absetzversuch nicht eine Belastungserprobung mit dazu machen, so das du auch unter Beobachtung bist.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall weiterhin viel Erfolg.

    LG
    Chaoskater

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 150

    AW: Ich komm mir vor wie ein Suchti. Venlafaxin.

    Ja klar hab ich es gesagt. Aber der Pfleger der heute morgen da ist, ist entschuldigt, aber ziemlich "dumm". Ich hatte ihn schon am Samstag gebeten mir einen AVD zu rufen, hat er aber nicht gemacht, und hat mich damit alleine gelassen. Und alles nur, weil er keinen Bock hatte, nein statt dessen hat er am PC gesessen und in nem Forum gelesen und geschrieben. Ich hab es zufällig gesehen, und blieb eine Weile still schweigend hinter ihm stehen. Als ich mich bemerkbar machte hat er das Forum schnell weggeklickt und die Software des KHs aufgerufen. Überhaupt muss er mir ständig mitteilen das er grad Pause hat... egal wie schlecht es mir geht. Und der ist allen ernstes für mich zuständig.

    @Chaoskater, Venlafaxin ist kein "normales Antidepressiva in meinen Augen, das ist Teufelszeug, und Schnubbel, dir danke ich für dein Verständnis. Ja das ist wirklich deren ernst. :-( Das Absetzen haben die am Samstag dann begonnen, bzw. erste Etappe hatten sie 150mg runter, da ich vorher auf 300mg war, und mein Spiegel viel zu hoch stand.oO Und genau wie du es sagst, so wurde es immer wieder betont, dass das so ganz wichtig ist bei Venlafaxin, und ja genauso fühl ich mich auch, wie im kalten Entzug, nur das ich nicht mitgemacht habe. Da sollen sie sich was anderes ausdenken. Ich weiss von anderen die Venlafaxin zu Hause ausgeschlichen haben, dass sie sogar bei der letzten 37,5mg Kapsel die Kapsel aufgemacht haben und die kleinen Perlen noch halbiert haben, und dann immer eine weniger genommen. Das wird schon einen Grund haben. Und viele schreiben auch, dass das Absetzen von Venlafaxin nicht ohne ist. Ich hab mal die Tabletten drei Tage vergessen, daher weiss ich wie schlimm das ist, und genau das stellte sich dann Samstag auch schon ein, war echt schlimm für mich. :-(

  5. #5
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Ich komm mir vor wie ein Suchti. Venlafaxin.

    Tränenherz, das glaub ich Dir.. Das musst Du unbedingt mit einem Arzt besprechen. Absetzerscheinungen hin oder her. Natürlich hat man die, aber man muss ja nicht deren extremste Art heraus fordern.. Ich hab mal Citalopram von heut auf morgen abgesetzt. Das war auch nicht lustig, aber kein Vergleich zu Venlafaxin. Das hab ich im Vorfeld gar nicht vertragen..

    Sollst Du was anderes als Medikation bekommen?

    Drück dir die Daumen, dass es schnell besser wird, bzw. man Dich gescheit ausschleichen lässt.. alles andere ist doch ne Qual.. und ich kann nachvollziehen, dass man sich dann wie ein Mensch mit Suchtpotential fühlt. Man nimmt es dann einfach wieder, damit es einem nicht mehr so dreckig geht..

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 150

    AW: Ich komm mir vor wie ein Suchti. Venlafaxin.

    Ja Elontril, bin auch schon auf 150 merk aber noch nix wirklich, obwohl schon zwei Wochen in mir drin. :-(

    Bis vor zwei Wochen war hier ein anderer Oberarzt, der hatte von absetzen von Venlafaxin nix gesagt, der weiss bestimmt genau warum. :-( Ich hab grad nochmal gegoogled, und es ging sovielen so, aber keiner hat es innerhalb von drei Tagen runter gesetzt, kein einziger!!! Und schon gar keiner der es mit Arzt gemacht hat.

    Ich hab das Gefühl, dass ich eben ausser diesen Nebenwirkungen nix mehr von dem Medi habe. Mein Sexleben gibt es dank dem Medi gar nicht mehr, weil ich keinerlei Lust habe. Mein armer Kerl muss wegen mir komplett verzichten, und ich fühl mich einfach schlecht. Ich wünschte ich hätte nie angefangen mit dem Zeug. Aber mich hat dahin gehend keiner aufgeklärt. Hab vorhin so geheult, aber hab erstmal ne echte Standpauke bekommen. Aber die "Absetzerscheinung" war so fies, das hab ich nicht aushalten können. :-(

    Danke für dein Verständnis, denn hier hab ich keins bekommen. Die Ärztin will es jetzt mit dem Oberarzt besprechen, vermutlich schmeissen sie mich raus, weil ich nicht das gemacht habe, was sie wollten. :-(

  7. #7
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Ich komm mir vor wie ein Suchti. Venlafaxin.

    Hey Tränenherz,

    bitte Kopf hoch ja? Aber ehrlich gesagt haben die dort, wo du bist, nen Knall. Ich würde mich da ganz entschieden zur Wehr setzen. Hab ich auch während des Stationsaufenthalt getan.....nur mit den Folgen, dass ich als fordernd und schwerst depri eingestuft wurde. Ich glaub, wenn ich weiter so gemacht hätte, und ich hab jeden Tag mit denen geschimpft, dann wäre ich noch fixiert worden.
    War ja auf dieser Akutstation.....keine Ahnung, wieso ich überhaupt da hin gegangen bin.....

    Egal. Wehr dich und ansonsten sagst du denen, dass du den Chefarzt sprechen möchtest. Ich habe immer das Gefühl gehabt, dass ich in der Psychiatrie irgendwie nicht ernst genommen wurde.
    Hier hat ja jeder Depris, also hast du auch Depris. Punkt: "Wie du weinst?? Ja warum denn? Weil du dich gerade unverstanden fühlst?? Hier ich hab was für Dich....nimm die, dann gehts dir besser..."
    So Sprüche konnt ich mir anhören.

    Kannst du dein Elontril nicht auf 300 erhöhen? Frag doch mal den Arzt.

    Drück dir auf jeden Fall alle Daumen

    Ganz lieben Gruss

    Heike

  8. #8
    MoC


    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 365

    AW: Ich komm mir vor wie ein Suchti. Venlafaxin.

    Ich habe bisher zwei AD's genommen.
    Einmal Citalopram, wo es überhaupt keine Probleme mit dem Absetzen gab.
    Und dann gab es da noch Venlafaxin!
    Bei der Hochdosierung gab es keine Probleme, keine Nebenwirkung, aber spätestens als ich mal meine 150mg Tablette vergessen habe, wusste ich mit was ich es zu tun habe.
    Zumal ich nicht damit gerechnet habe, dass bei einmaligem vergessen gleich Entzugerscheinungen auftreten bzw. starke Nebenwirkungen.

    Als sich herausgestellt hat dass es nicht wirkt, habe ich es abgesetzt.
    Das ganze habe ich in zwei Wochen oder mehr gemacht(daher finde ich drei Tage ziemlich heftig!).
    Von 300mg auf 150mg war kein Problem, aber von 150mg auf 0mg!? In der Zeit ging es mir einige Tage lang extrem beschissen.
    Man steht auf und fühlt sich krank bzw. matt, antriebslos und überhaupt keine Power.

    Aso die einzige Nebenwirkung war, dass ich zwar genauso viel Lust auf Sex hatte wie zuvor auch, aber rein körperlich war es sehr schwierig.


    LG MoC

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 150

    AW: Ich komm mir vor wie ein Suchti. Venlafaxin.

    Hey Heike,

    ja das ist mein Wunsch jetzt seit zwei Wochen das die das Elontril erhöhen. Aber es passiert nix, sie basteln nur an Sachen rum, wo sie erstmal abwarten sollten. Das ist halt auch mein Problem, ich glaube die nehmen mich nicht für voll, vor allem wegen dem einen Pfleger, der meinte, er wollte die Ärztin erst fragen. Der Typ kotzt mich so an, und der ist auch noch mein Bezugspfleger. So ein ......... .

    @MoC...

    150mg auf 0mg? Äh.... ich schaffs ja nicht mal auf 75 runter ohne diese doofen Symptome. Blöder Weise hatte ich irgendwann auch mal die Tabletten vergessen, deswegen weiss ich wie dreckig es einem da geht, würde sagen grippeähnlich.

    Meine Lust ist gleich 0. :-(

  10. #10
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Ich komm mir vor wie ein Suchti. Venlafaxin.

    Ja das mit "es passiert nix" kenne ich nur zu gut. Ich war 3 Wochen da und es ist nix passiert. Echt jetzt. Bei Nachfragen hiess es, dass ich erst mal beobachtet werden muss.
    Ich war dort wegen Diagnosestellung ADS und ging mit einer komplexen Persönlichkeitsstörung und noch ein paar anderen Sachen wieder nach Hause.
    Verdacht auf ADS wurde geschrieben. Eine Klinik, die dafür bekannt ist, Diagnosen dieser Art zu stellen. Super oder?

    Ich war auch so frustiert.....

    Ich weiss, das muntert dich jetzt auch nicht auf, was ich hier schreibe, sorry. Wie sind denn die anderen Patienten dort? Kannst du mit denen ein bisschen quatschen? Aber da bin ich ja auch total reingefallen. Einem hab ich alles an die Ohren gequatscht und am nächsten Tag kannte der mich nicht mehr...echt jetzt, ich dachte, der will mich verar....ja von wegen, der hatte alles vergessen und fragte mich doch tatsächlich, ob ich neu sei. Hallo??? Naja der Arme tat mir dann richtig leid. Mir taten dann alle leid oh man, das war auch Mist. Hab dann da schon geheult, wenn einer
    mit der Polizei gebracht wurde und fixiert wurde und herum schrie.

    Also nochmal...zeig denen, dass du weisst was Sache ist, dass es dir nicht gut ist und die sich was überlegen sollen. Wo bist du eigentlich? In einer Psychiatrie?

    In meiner kannst du ja denke ich nicht sein oder??? Hört sich alles gleich an

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Macht Methylphenidat/Ritalin abhängig bzw. süchtig?
    Von Leandro im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 11.11.2012, 09:19
  2. Süchtig nach Hyperfokus
    Von zebra im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 7.06.2010, 18:29

Stichworte

Thema: Ich komm mir vor wie süchtig. Venlafaxin. im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum