Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 20

Diskutiere im Thema Stimmungsschwankungen, Depression bei Methylphenidat / MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: Stimmungsschwankungen, Depression bei Methylphenidat / MPH

    oh jaaaaaaaaaa. mach das mal! wäre schön, wenn du sie dann hier zeigst.
    Geändert von mel. (26.09.2012 um 04:15 Uhr)

  2. #12
    Prinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 826

    AW: Stimmungsschwankungen, Depression bei Methylphenidat / MPH

    So, jetzt nach knapp drei Wochen mit Medikinet kann ich folgendes Resümee ziehen:
    Wie konnte ich je ohne Leben? Ich fühle mich zunehmend als ein ganzes, einer Bekannten beschrieb ich es wie folgt, früher bewohnte ich eine 5 Zimmer Wohnung, jede Person mit der ich zu tun hatte kam in eine anderes Zimmer und sah so eine andere Facette von mir. Jetzt mit dem Medikinet fühle ich mich so als wäre ich eins, also als würde ich ein riesen Loft bewohnen. Es liegt natürlich noch Arbeit vor mir bis die Wände komplett entfernt sind, aber es wird.
    Das ist natürlich für die Menschen die nur mein Wohnzimmer kennen sehr verwirrend und durchaus auch verstörend. Es wird noch ein bisschen Zeit brauchen bis sich alles eingespielt hat.

    Dinge die klar waren, wie zum Beispiel mein Job, stelle ich auf einmal in Frage. Inzwischen habe ich mich ein wenig an den Zustand gewöhnt im inneren eines Fragezeichens zu leben. Es macht mir einfach keine Angst mehr. Denn gleichzeitig entdecke ich auch neue, liebenswürdige Eigenschaften die ich an mir mag.

    Ich komme mehr und mehr ins Gleichgewicht. Schlafe mehr und besser. Noch nie habe ich mich so frei gefühlt, in meinem Handeln, in meinem Sein. Was vllt aber auch daran liegt das ich nicht mehr rauche, kein Koffein und keinen Alkohol zu mir nehme. Auch das tut mir gut.

  3. #13
    Prinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 826

    AW: Stimmungsschwankungen, Depression bei Methylphenidat / MPH

    Also, ein einhalb Wochen nach meinem letzten Eintrag hier nun folgendes: Ich bin erschöpft, ausgepowert und laufe doch wie ein Duracell Häschen. Ich kann einfach nicht abschalten, stehe irgendwie unter Strom, komme nicht zur Ruhe.
    Unter der Woche funktioniere ich kaum noch, mein Gefühl sagt mir das ich nichts mehr auf die Kette bekomme, was aber eigentlich nicht stimmt.
    Im Endeffekt sitze ich den ganzen Tag vor dem Rechner und chatte mit allen möglichen Leuten, aber prokrastiniere alles andere. Meine Kinder sind nun den ganzen Monat bei meinem Exgatten und ich bin erstmal krankgeschrieben.
    Ich weiß nicht, ich glaube ich falle wirklich in eine tiefe Depression. Heute Nachmittag wollte ich zu meinem Hausarzt und mir etwas zum Schlafen verschreiben lassen.
    Ich fühle mich schlecht, am liebsten würde ich in mich in meine Höhle verkriechen. Mag niemanden sehen, nicht sprechen und gleichzeitig habe ich mich schon lange nicht mehr so einsam gefühlt. Mir fehlen soziale Kontakte, aber ich bin gar nicht in der Lage mir welche zu suchen. Chatten ist das einzige was hilft. Aber das ersetzt ja nun auch keine Face to Face Kontakte.

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 193

    AW: Stimmungsschwankungen, Depression bei Methylphenidat / MPH

    @ Just Juts zu deinem letzten Post:

    ich hab GENAU das gleiche Problem mit MPH wie du, du sprichst mir extrem aus der Seele. Ich bin auch ziemlich neu mit dem Zeug.

    Ich hatte auch GENAU deine Entwicklung; am Anfang eher leichte Euphorie, dann umschlagen in einen Zustand wo ich klar denken konnte aber wenig Antrieb und Schwingungszustände bei den Gefühlen hatte.

    Ironischerweise hilft mir MPH deswegen inzwischen gar nicht mehr beim Arbeiten, es werden immer MEHR Zettel und Aufgaben die hier herumliegen. Ich KÖNNTE wahrscheinlich arbeiten/lernen aufmerksamkeitsmäßig, aber mein stabiler Zustand ist eher, im Internet herumzuhängen oder was zu lesen.

    Würdest du mir mal näheres erzählen darüber vielleicht? Will mich dir natürlich auch nicht aufdrängen ;_).

    Unabhängig von deinem Post habe ich mich auch schon gefragt gehabt, ob ich vielleicht ne Depression habe.

    Wobei ich mich dann fragen würde, ob ich genetisch gesehen schon immer eine Disposition für Depression hatte (würde Sinn machen, weil in der Linie meiner Mutter viele depressiv waren, einschließlich ihr), die nur durch das ADHS weggedrückt wurde (ADHS kommt bei mir klar aus der väterlichen Linie);

    oder ob "MPH mich depressiv macht".

    Und mir ist auch nicht ganz klar, was man gegen eine Depression überhaupt machen kann.

    Werde mich mal später heute auf den Weg in den Teil des Forums über die Komorb. zu Depression machen ;-).

  5. #15
    Prinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 826

    AW: Stimmungsschwankungen, Depression bei Methylphenidat / MPH

    Hallo repters,

    es tut schon mal gut, das es jemanden jetzt gerade genauso geht. So habe ich nicht so ganz das Gefühl ich würde spinnen.

    Also wenn ich in Kontakt mit anderen bin, habe ich das depressive Gefühl auch kaum. Wenn Reitze da sind, so wie jetzt bei schreiben, geht es auch. Auch wenn ich Menschen treffe, dann bin ich oft recht fröhlich und ausgeglichen. Kaum bin ich alleine, ist sie da die Wand. Ständig habe ich das Gefühl weinen zu müssen, in mir ist eine ganz tiefe Traurigkeit- vllt sucht auch die sich nur ihren Weg nach draußen?

    Ich glaube schon, das die Depression schon vorher da war, nur die Symptome das ADHSes haben sie verdeckt. Jetzt ist das ADHS halbwegs im Griff, hat auch die Depression mehr Luft und Raum.

    Ich weiß nicht ob Dir das reicht, wenn Du mehr wissen willst, frag einfach. Ich kann dann immer noch entscheiden, ob und wie ich antworten will.

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 193

    AW: Stimmungsschwankungen, Depression bei Methylphenidat / MPH

    Phasen "richtiger", "aktiver" Traurigkeit hatte ich nur bei Schwankungen in meinem MPH-Spiegel. Daher habe ich aufgehört, zB 30 - 20 - 10 (wenn ich von Dosierungen spreche, meine ich immer retardiert), 30 - 0 - 0 zu machen oder ähnliches. Ich nehme MPH jetzt auch wirklich an ALLEN Tagen, EGAL ob ich das Gefühl habe dass ich das gerade brauche für die Strukturierung.

    Vor allem bin ich an Tagen in ein Loch gefallen, wo ich GAR kein MPH genommen habe, wenn ich aber an Tagen davor welches genommen hatte. Ich glaube wirklich, das sollte man mit MPH gar nicht machen (so zu wechseln).

    Deswegen kurz mal der Rat an dich für Notfälle, falls du das nicht ohnehin schon weißt:

    1. Wenn du mal ne richtig depressive Phase haben solltest und total verzweifelt bist, du länger kein MPH mehr genommen hast, könnte es sein dass dir 10mg retardiert extrem helfen. Bei mir ist das dann so - aber ich kann natürlich keine Garantie darauf geben dass du dann nicht noch mehr abdrehst. Also ggf. lieber mal zusätzlich Familie bzw. Freunde anrufen und denen sagen was los ist.

    2. Die MPH-Dosierung nicht zu sehr ändern. Vor allem, auch wenn du das Gefühl haben solltest dass MPH doch nicht gut für dich ist, AUF KEINEN FALL EINFACH DIE DOSIS AUF NULL SETZEN wenn du nicht vorher mindestens eine Woche lang ohnehin nur eine Dosis von 10mg am Tag hattest. Stattdessen mit der Dosis LANGSAM runtergehen. Ich glaube momentan, langsam runtergehen heißt, 10mg als Tagesdosis mindestens über eine Woche abzubauen. Dh von 40mg Tagesdosis auf 20mg nicht innerhalb von einer Woche.

    Ich teste gerade 20 - 20 - 10, und damit bin ich bisher am zufriedensten.

    Traurigkeit als "aktives Gefühl" tritt dann bei mir nicht mehr auf. Aber eben dann diese Verflachung und das herumhängen, mit dem ich komischerweise phasenweise auch ganz zufrieden bin; aber ich kenne es ÜBERHAUPT nicht von mir und es macht mir Sorge.

    Also @ Just Juts:

    Wieviel MPH (u.a. auch: retardiert oder nicht?) nimmst du wann? Wie hast du die Dosierung in der letzten Zeit geändert?
    Geändert von repters ( 8.10.2012 um 13:24 Uhr)

  7. #17
    Prinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 826

    AW: Stimmungsschwankungen, Depression bei Methylphenidat / MPH

    Ich bin momentan bei 20-20-0. Im Schnitt merke ich die Wirkung so 4 Stunden lang, danach ist schluß. Aber es kann auch sein, das ich sie einfach nur nicht mehr wahrnehme, da abgeschwächter.
    Ich war vor ner Woche tanzen, ohne Alk- aber mit mph und trank nach 4 Std Wirkung eine Cola weil ich so müde war. Die Cola hat voll reingehauen. Ich war für ne Stunde wieder knalle wach. Das zeigt mir schon, das da ja noch ein gewisser Wirkungungseffekt da sein muss. Er ist aber weder für mich noch für meine Umwelt wahrnehmbar.
    Ein Freund fragte mich letztes ob meine Medis noch wirken würden. Das war ca 4 Stunden nach der Einnahme.

    Kannst Du mit den 10 mg Abend noch schlafen?

    Achso ich nehme Medikinet aduld, also retadiert. Geändert habe ich nichts. Nur manchmal wenn ich abends noch weggehe nehme ich nochmal 20 mg nach.

  8. #18
    Prinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 826

    AW: Stimmungsschwankungen, Depression bei Methylphenidat / MPH

    Achso, ich nehme MPH immer, also auch am Wochenende, ob die Kinder da sind oder nicht. Ich kann mich ohne Medis kaum noch ertragen. Mich macht meine eigene Wuschigkeit echt fertig.

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 193

    AW: Stimmungsschwankungen, Depression bei Methylphenidat / MPH

    Ich nehme auch Medikinet Adult, und ja auch in etwas die gleiche Dosis wie du. Und das mit der Wahrnehmung von MPH ist bei mir genauso. Was ich zufällig gerade in nen anderem Thread geschrieben habe (und jetzt mal aus Fahlheit hier reinkopiere): "Am Anfang kann es SEHR gut sein, dass man die Wirkung gar nicht bemerken kann, obwohl es sehr gut hilft (war bei mir bei den ersten EInnahmen so - dachte mitunter es wäre ein Placebo). (...) Setz deine Familie etc. dazu, irgendwen der dich ohne MPH kennt, und auch DIE sollen dir sagen ob es dir hilft. Bei mir war es so, dass ich selbst teilweise sehr skeptisch war, aber mein Umfeld hat mir - für mich ganz überraschend - sofort und mit extremem Nachdruck gesagt dass es gut für mich ist. Wie gesagt, die Selbstwahrnehmung ist bei psychischen Krankheiten ein Riesenproblem, und gerade wenn man IQ-mäßig intelligent ist überschätzt man sich maßlos."

    Das ist ein Zwischenfazit das ich momentan ziehen würde. Dass ich, obwohl ich meistens zu starker Arroganz neige was die Denkweisen vieler Mitmenschen angeht, durch die ganze ADHS-Geschichte das erste mal richtig Demut lerne...

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Stimmungsschwankungen, Depression bei Methylphenidat / MPH

    ich habe sie auf omega3 1800mg bzw 6g konzentrat + fluoxetin 20mg + abilify 5-10mg fast nicht. fehlt irgendwas geht es runter. omega 3 scheint verantwortlich zu sein für stabilität würde ich sagen, prozac für antrieb +++ stimmung + , abilify für stimmung ++. . die plus sind für wirkung. doch wenn MPH runterkommt kommt schnell ein low . solange alle medis da sind, stellt sich kein problem.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Stimmungsschwankungen
    Von Phantasia im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 9.09.2012, 13:40
  2. Stimmungsschwankungen
    Von zlatan_klaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 8.11.2011, 00:30
  3. Stimmungsschwankungen
    Von Scandic im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.08.2011, 11:06
  4. MPH / Methylphenidat und Magenprobleme / Depression?
    Von petrocelli im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 7.04.2011, 09:18
  5. stimmungsschwankungen
    Von alphabet im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.03.2011, 15:16

Stichworte

Thema: Stimmungsschwankungen, Depression bei Methylphenidat / MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum