Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 17 von 17

Diskutiere im Thema Verschreibungspraxis bei Amphethamin? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    mum


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Verschreibungspraxis bei Amphethamin?

    Hallo Matz,

    die Frage hier war doch eher eine Substitutionsbehandlung durch D- oder DL Amphetamin bei Abhängigkeit. Das kannst du m. E. erst durchführen, wenn du zuerst eine gewisse Zeit den Körper von dem Straßendreck entgiftet hast.

    Ich selber hatte/ habe ein Problem damit. Deshalb wollte ich hier auch keinesfalls jemanden verletzen oder verurteilen. Es ist eben ein Problem, wenn man das Zeug bereits illegal genommen hat.

    Liebe Grüße

    mum

  2. #12
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Verschreibungspraxis bei Amphethamin?

    mum schreibt:


    Ich selber hatte/ habe ein Problem damit. Deshalb wollte ich hier auch keinesfalls jemanden verletzen oder verurteilen. Es ist eben ein Problem, wenn man das Zeug bereits illegal genommen hat.
    Huhu Mum,

    das mit dem Verletzen oder verurteilen hab ich auch nicht so verstanden. Und danke Matz für die gute Umrechnung des Ganzen. Ich hab sogar noch weniger genommen von dem "Zeugs".
    Diese 0,5 Gramm waren nur kurz. Am meisten habe ich sogar "nur" 0,1 Gramm täglich genommen. Habe so eigentlich ein gutes Gefühl gehabt. Nur der Rebound, der täglich da war ab mittags,
    der hat mich fertig gemacht. Hätte ich mittags oder nachmittags noch mal etwas davon genommen, hätte ich nicht schlafen können.

    Naja, das Problem ist halt, dass du deinen Körper an das "Zeugs" gwöhnst und wenn du dann - ohne Entwöhnung - mit MPH o.ä. beginnst, wundert sich der Arzt, warum du ja so gar nicht auf
    die Anfangsdosis reagierst - denke ich. Hab ja keine Erfahrung damit, also mit Anfangsdosis.

    Ist auch egal. Ich habe dich Mum richtig verstanden und auch Matz. Danke euch beiden für eure guten Wünsche, Ratschläge, Tipps und Hilfestellungen.

    lg

    Heike

  3. #13
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Verschreibungspraxis bei Amphethamin?

    Heike schreibt:

    Und bist du ehrlich zu den Ärzten, sagst es ihnen mit dem illegalem Zeugs, dann halten sie doch noch für nen Junkie. Das tut echt weh.

    Heike
    Hallo Heike,

    ich war offen ehrlich, habe meinem Doc erzählt das ich Erfahrung mit Drogen habe und das ich auch heute noch ab und zu Drogen nehmen. Nach dem MPH bei mir zu starke NW verursacht hat, habe ich Amphetamin bekommen. Und ich bekomme nicht den Drang mir unmengen an Attentin einzuwerfen. Für mich sind das Medis dir mir helfen sollen. Muss auch sagen dass ich nie Abhänging von etwas war, hab sogar geschafft, vor 10 Jahren mit dem Rauchen aufzuhören.

    Man wird nicht gleich als "Junkie" abgestempelt, solange man kein Suchtproblem hat, wil damit aber nicht sagen dass Du eines hast, sondern das Ärzte auch differenzieren können.
    Geändert von 1/f-Rauschen (25.09.2012 um 14:08 Uhr)

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Verschreibungspraxis bei Amphethamin?

    Unter 100 mg DL-Amphetamin bzw. 50 mg D-Amphetamin brauch ich gar nicht erst anzufangen. Leider liege ich damit schon im oberen Dosisbereich. Würde ich auf Mph umsatteln, würde ich aber mindestens 200 mg verbrauchen (Körpergewicht ist 12o Kg, zwar gibt es keine Relation zwischen Körpergewicht und Dosierung, mein Doc hat jedoch die Erfahrung gemacht, dass viele übergewichtige Patienten tatsächlich mehr Stimulanzien verbrauchen). Ausserdem habe ich beim Mph noch das Problem mit Erhöhung der Depression im Rebound, das bei Amphetamin nicht gegeben ist.

    Kombiniert wird das Amphetamin aktuell mit 20 mg Cipralex und 2 x 200 mg Lamotrigin. Zum Schlafen werden 25 bis 100 mg Seroquel eingesetzt. Das wärs dann. Zwar soll man als ADSler keine Neuroleptika futtern, aber alle Versuche das Seroquel loszuwerden, beispielsweise mit Melantonin oder Trazodon, sind bislang gescheitert.
    Geändert von Eiselein (25.09.2012 um 14:22 Uhr) Grund: Absatz hinzugefügt

  5. #15
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Verschreibungspraxis bei Amphethamin?

    Eiselein schreibt:

    Zwar soll man als ADSler keine Neuroleptika futtern, aber alle Versuche das Seroquel loszuwerden, beispielsweise mit Melantonin oder Trazodon, sind bislang gescheitert.

    Hi Eiselein,

    warum soll man denn keine futtern? Ich nehem jeden Abend Dominal 80 Forte zum Einschlafen seit Juni. Am Anfang hat es bombig gewirkt. Bin nach 5 min weggedusselt wie ein Baby.
    Heute kann es trotzdem sein, dass ich vor dem Einschlafen noch 2 Stunden wach liege und Gedankenrasen habe. Ist selten, also so 1 mal die Woche.
    Aber ne Stunde muss ich trotzdem warten, bis es wirkt. Ich glaube das steht auch im Beipackzettel.

    Aber meine Frage an dich interessiert mich ja doch.

    lg

    Heike

  6. #16
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Verschreibungspraxis bei Amphethamin?

    Neuroleptika zerstören den REM-Schlaf. Wirken sich abstumpfend auf die Psyche aus. Und stören die Wirkung von Stimulanzien (man braucht mehr).

  7. #17
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Verschreibungspraxis bei Amphethamin?

    Meine Güte

    Davon hab ich noch nie gehört bzw. es hat mir nie einer gesagt. Ich krieg so langsam nen Affen

Seite 2 von 2 Erste 12

Stichworte

Thema: Verschreibungspraxis bei Amphethamin? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum