Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 42

Diskutiere im Thema MPH / Methylphenidat oder Amphetamin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #31
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 136

    AW: MPH / Methylphenidat oder Amphetamin

    Danke für den Erfahrungbericht, ist interessant von jemandem zu hören, der das auch schon länger nimmt. Hattest du denn vorher auch MPH genommen, wenn ich fragen darf? Und wie haben sich die Unterschiede bei dir geäußert?

    Lg

  2. #32
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: MPH / Methylphenidat oder Amphetamin

    In Amerika gilt Amphetamin als das Mittel der ersten Wahl bei ADHS.


    http://www.youtube.com/watch?v=ObnMS...ature=g-high-u

  3. #33
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 16

    AW: MPH / Methylphenidat oder Amphetamin

    @Eiselein


    Zitat: "Dann gibt es noch die Faustformel, die natürlich auch nicht immer zutrifft, je reinrassiger und hyperaktiver das ADHS zutagetritt, desto größer die Chance, dass Mph was bringt, je komorbider und hypoaktiver das ADHS zutagetritt, desto größer die Chance, dass Amphetamin was bringt."

    Da kann ich dir leider nich zustimmen!
    Hab 2007 die Diagnose ADHS erhalten und werde bis heute mit Medikinet Adult behandelt was bei mir eher depressive Verstimmungen und Gereiztheit auslöst -besonders wenn der Rebound eintritt.
    Dadurch bin ich zwar ruhiger und konzentrierter geworden -jedoch habe ich mich nach und nach immer mehr zurückgezogen und wurde sozusagen ein richtiger "ASI".
    Habe die Dosis reduziert -doch das half allet nichts. Ganz zu schweigen von den ganzen kleinen Nebenwirkungen wie z.B. Schleim im Hals u. Mund....

    Zwischenzeitlich habe ich das Mph mal abgesetzt und Amfetaminsulfat (chem. Reinstoff) in Kapseln a 10mg ausprobiert -es ist von der Wirkung her einfach angenehmer -und man hat die ganzen Nebenwirkungen nicht! -wie:
    Depressionen, Rebound, Schleim im Hals und Mund, und vorallem ist der Wirkungseintritt von Amfetamin schleichender -so dass man ihn eigendlich zuerst gar nicht merkt. Zudem habe ich bei Mph auch noch Schlafstörungen -zwar weniger als ohne Medikamente -bei Amfetamin nich.
    Man keinen sozialen Rückzug wie bei Mph!

    Leider ist es in Deutschland das Mittel erster Wahl wie auch bei meinem Arzt (Medikinet Adult) da es als einziges Medikament für Erwachsene zugelassen ist -es interessiert die Ärzte ganz einfach nich ob ein anderes Medikament besser wirkt -lieber kein Risiko eingehen und weiterhin Mph verordnen....Dennoch ist Medikinet Adult besser als ganz ohne -trotz der Nebenwirkungen....man kann sich besser konzentrieren--wenn da nich diese Nebenwirkungen wären...


    MPH / Methylphenidat oder Amphetamin -->ganz klar Amphetamin!


    mfg

    Marc
    Geändert von MarcS ( 3.11.2012 um 13:27 Uhr)

  4. #34
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 136

    AW: MPH / Methylphenidat oder Amphetamin

    Hey Marc

    Das ist sehr interessant! Darf man denn fragen, warum du dann nicht bei Amfetamin geblieben bist? War es der Preis, oder wollte dein Arzt es nicht mehr verschreiben? Ich habe hier ja gehört, das Amphetaminsulfat zumindest in Form dieser Säfte, die sie in der Apotheke anmixen, halbwegs erschwinglich sein soll...

  5. #35
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 136

    AW: MPH / Methylphenidat oder Amphetamin

    Ach ja, @ mum:

    Nimmst du denn reines D-Amphetamin (Dextroamphetamin) oder DL-Amphetamin? Vielleicht ist der " Verblödungseffekt" ja bei der jeweils anderen Form nicht so stark?
    Und wie geht es dir eigentlich inzwischen mit der Wirkung, gleichbleibend gut?

  6. #36
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 99

    AW: MPH / Methylphenidat oder Amphetamin

    hi marc, woher hast du diese "faustformel"?

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 16

    AW: MPH / Methylphenidat oder Amphetamin

    @lullaby85 was meinst du mit faustformel?? du meinst das zitat?

  8. #38
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 99

    AW: MPH / Methylphenidat oder Amphetamin

    Ja genau. Woher hast du diese Info?

  9. #39
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 351

    AW: MPH oder Amphetamin

    Eiselein schreibt:

    Eine alte Fausregel besagt übrigens, je hyperaktiver der Kerl (Patient), desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Mph was bringt, je hypoaktiver, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass Amphetamin was bringt. Das hat mit dem Ausschüttungsverhältnis von Dopamin und Noradrenalin zu tun. Beim Mph steht das Noradrenalin im Vordergrund, beim Amphetamin das Dopamin. Sodass wir sagen können, dass Leute, die in erster Linie ein Problem mit Dopamin haben, auf Amphetaminprodukte besser ansprechen, Leute, die in erster Linie ein Problem mit Noradrenalin haben auf Mph-Produkte besser ansprechen.

    Wie man das herausfindet?

    Nun, man verabreicht erst mal ein noradrenerges Medikament wie Reboxetin, Strattera oder Elontril unter Kontrolle des Blutspiegels, wenn diese Medis nicht anschlagen, ist es sehr wahrscheinlich, dass der Patient eine bessere Chance mit Amphetaminprodukten als mit Mph-Produkten hat. Und umgekehrt.

    Diese Fausregel wird von den meisten Ärzten, soweit bekannt, für sich behalten, weil sie lieber Mph verordnen, ob es wirkt oder nicht, ist ihnen zunächst einmal gleichgültig.

    Reboxetin hat bei mir ein wenig Konzentration gebessert, Strattera - Aufmerksamkeit und ganz leicht Antrieb. MPH wirkte nur auf Konzentration.

    Ich bin ein Misch-Typ. Mit Attentin komme ich sehr gut zu recht. Einzige, was mir fehlt ist mein zu schwacher Antrieb.


    LG
    Surre

  10. #40
    durch und durch

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 412

    AW: MPH / Methylphenidat oder Amphetamin

    Amphetamin + MPH hebt sich keinesfalls auf.
    Es ist eine Verstärkung der Wirkung gegenüber dem Einzelkonsum dieser Substanzen zu beobachten.

    Allerdings würde ich die Nebenwirkungen der Substanzen, einzeln vorziehen.

    Kann mir nicht vorstellen, beides als tägliche medikation zu nehmen...

    Da würde ich mir dann schon irgendwie "druff" vorkommen...

    Gesendet von meinem Xperia Tipo mit Tapatalk 2

Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Amphetamin und Methylphenidat als Akutmedikament
    Von sb100 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.07.2012, 01:47
  2. MPH / Methylphenidat retardiert oder unretardiert?
    Von chaotin94 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.02.2012, 21:42
  3. MPH / Methylphenidat oder Amphetamin
    Von CorruptedOne im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.12.2011, 06:43
  4. Methylphenidat oder Nahrungsergänzungsmittel
    Von Siddhartha im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 22.11.2011, 20:28

Stichworte

Thema: MPH / Methylphenidat oder Amphetamin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum