Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 56

Diskutiere im Thema Memantin bei ADHS?? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #31
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Memantin bei ADHS??

    Ok, danke, Creatrice!

    LG!

  2. #32
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Memantin bei ADHS??

    Hallo,

    hab Memantin dazu bekommen. Arzt meinte soll keine Wunder erwarten. Schau mer mal.

    Liebe Grüße!

  3. #33
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Memantin bei ADHS??

    wie viel nimmst du denn und wie oft? Hast du aktuell viel zu tun?

    Die Eindosierung braucht etwas Zeit, offenbar hat man erst nach mehreren Wochen den positiven Effekt, vorher kann man weniger klar denken und hat eine Art Nebel im Kopf, aus diesem Grund habe ich damals abgebrochen, weil ich aktuell viel Stress habe.

    Was hat dein Doc denn dazu gesagt? Hat er Erfahrung damit bei ADHSlern?

  4. #34
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Memantin bei ADHS??

    Hallo Causality,

    ich beginne mit 5 mg morgens (tgl.). Und dann wird man sehen.

    Wieso braucht die Eindosierung Zeit? Wegen möglicher Nebenwirkungen?

    Bei "wikipedia" steht bei Memantin, dass es früher unter einem anderen Namen vertrieben und auch bei POS eingesetzt wurde.

    Warum hast Du Memantin genommen? Wie lange hattest Du es denn genommen und wieviel? Waren die Begleiterscheinugen sehr unangenehem und wann/nach welcher Zeit traten diese bei Dir auf? Hattest Du nur Memantin genommen oder noch andere Medikamente bei ADHS?


    Liebe Grüße!
    Geändert von Ehem. Mitglied ( 3.07.2013 um 20:24 Uhr) Grund: unzufrieden

  5. #35
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Memantin bei ADHS??

    Susanna schreibt:
    Hallo Causality,

    ich beginne mit 5 mg morgens (tgl.). Und dann wird man sehen.
    - 5mg ist eine gute Dosis für die Anfangsphase, dennoch wirst du wahrscheinlich etwas "Nebel" im Kopf haben und ein wenig verplant sein, wenn diese Nebenwirkung verschwindet sollte man nochmal mindestens eine Woche warten, ehe man die Dosis um 5mg erhöht.

    - Amphetamin sollte man, sofern möglich anfangs nicht nehmen - die Wirkung wird sowieso in der Regel wesentlich schwächer sein, als ohne Memantin, nach 1 bis 2 Wochen kann man wieder mit Amph. beginnen

    - unglaublich wichtig ist, dass man die Tablette(n) jeden Tag zu exakt der selben Uhrzeit einnimmt! Am besten Handyalarm o.ä. auf tägliche Wiederholung stellen! Andernfalls kann es nicht wirken.

    Susanna schreibt:
    Wieso braucht die Eindosierung Zeit? Wegen möglicher Nebenwirkungen?
    eine wichtige Wirkkomponente von Memantin ist, dass es als partieller kompetitiver Antagonist am alpha7 nikotin. Acetylcholinrezeptor wirkt. Dadurch, dass dieser Rezeptor "blockiert" ist, werden neue Rezeptoren gebildet. Das ist ein ähnlicher Effekt, wie man ihn beim Rauchen hat, nur dass er hier erwünscht ist, d.h. eine höhere Anzahl der Rezeptoren wirkt hier positiv. Aber, genauso, wie man beim Rauchen auch nicht innerhalb von einem auf den anderen Tag zum Kettenraucher wird (die meisten sog. Kettenraucher sind in Wirklichkeit Zigarettenraucher und höchstens Kettenträger habe ich festgestellt) genauso braucht es auch beim Memantin Zeit, bis Rezeptoren sich "vermehren".

    Susanna schreibt:
    Bei "wikipedia" steht bei Memantin, dass es früher unter einem anderen Namen vertrieben und auch bei POS eingesetzt wurde.

    Warum hast Du Memantin genommen? Wie lange hattest Du es denn genommen und wieviel? Waren die Begleiterscheinugen sehr unangenehem und wann/nach welcher Zeit traten diese bei Dir auf? Hattest Du nur Memantin genommen oder noch andere Medikamente bei ADHS?
    Ich hatte es etwa 2 Wochen genommen, habe mich aber nicht an die Ratschläge gehalten und gleich mit 10mg losgelegt, weil ich es nicht abwarten konnte das war dumm, denn nach zwei Wochen war der Nebel immernoch im Kopf, ich hab mich die ganze Zeit leicht müde und schwerfällig gefühlt, Dexamphetamin was ich nach 7 Tagen wieder genommen habe, hat daran auch nichts so wirklich geändert und ich konnte nicht für meine Prüfungen lernen, sodass ich dann die Reißleine ziehen musste und abgebrochen habe.

    Ein unglaublich umfangreicher Bericht, aus dem hervorgeht, dass Memantin ein Segen für diejenigen sein kann, bei denen es (wie gewünscht) wirkt, wenn man nur die ersten 2-3 Wochen übersteht ist dieser hier:

    Memantine experience so far.... - Page 92 - ADD Forums - Attention Deficit Hyperactivity Disorder Support and Information Resources Community

    Merkst du denn schon etwas ?
    Geändert von causality ( 3.07.2013 um 23:59 Uhr)

  6. #36
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Memantin bei ADHS??

    Hallo Causality,

    also motorisch bin ich nicht mehr so "gut" unterwegs wie vorher , was ich positiv finde. Alles geht bissel langsamer. Müde bin ich allerdings heute schon etwas und "etwas" blass um die Nase . Also, ich glaub ne höhere Anfangsdosis würde mich echt umhauen. Nehme noch MPH.

    Die Konzentration ist besser wie vorher, ich bin nicht mehr so hier und da und vieles lenkt mich nicht so ab. Auch die Selbststeuerung funktioniert besser-schaffe es seit langem mal wieder eher meinen Kram zu erledigen, mich besser abzugrenzen, bei mir und meinem Kram zu bleiben und stellte schon gestern (Tag 1) fest, wieviel Zeit ich doch habe, wie lang so ein Tag sein kann und was man da alles erledigen kann ....

    Bis jetzt (Tag 2): weitgehend positiv.

    Liebe Grüße!

  7. #37
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Memantin bei ADHS??

    Heute ist mein 7. Tag mit Memantin ... die Müdigkeit hat etwas nachgelassen, der Rest soweit gleich ...


    Liebe Grüße

  8. #38
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Memantin bei ADHS??

    Eh, Leute ... die Nebenwirkungen sind heute so gut wie weg ... ich bin gespannt wies weitergeht ... ich glaube ihr habt recht ... DURCHHALTEN heißt die Devise!

    Liebe Grüße!

  9. #39
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Memantin bei ADHS??

    Hallo,

    nehme nach wie vor zu meinem MPH Memantin: 5mg am Morgen. Die Konzentration ist OK. Die Medikation ist gut für Lernen und Situationen, in denen Konzentration gefragt ist. Für den normalen Alltag finde ich die Medikation untauglich.

    War letzte Woche als Betreuer bei einer Freizeit ... lange Aufbleiben war und ist einfach nicht. Memantin oder die Kombi mit MPH macht einfach müde ... bzw. wenn ich ausreichend und regelmäßigen Schlaf habe, ist es tagsüber OK, aber bis in die Puppen auf bleiben, ist mit Memantin einfach nicht drin.

    Liebe Grüße von Susi

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Memantin bei ADHS??

    Danke für diene regelmäßigen Updates Hat sich denn deine "Merkfähigkeit" verbessert, oder bemerkst du 'nur' eine erhöhte Konzentration?

Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte

Stichworte

Thema: Memantin bei ADHS?? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum