Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 56

Diskutiere im Thema Memantin bei ADHS?? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Memantin bei ADHS??

    Also ich habe jetzt mal meinen Onkel Doc gefragt. Und war ganz überrascht, weil das ja zunächst einmal so ein Typ ist, der unter Psychiatern weit verbreitet ist, der also zunächst auf Vorschläge, Fragen oder Anregungen des Patienten überhaupt nicht eingeht, so unter dem Mortto: "Das wäre ja noch schöner, ich mache hier 20 Jahre Praxis und dann kommt die Kellerassel (Synonym für "Kassenpatient") dahergelaufen und will mir die Story vom Pferd erzählen!"

    Lange Rede, kurzer Sinn: Er hält die Kombi Amphetamin/Piracetam für probierenswert.

    Gängigste Nebenwirkung bei dieser Kombi ist: Schädelweh. Das soll man offenbar durch Zufuhr des Nahrungsergänzungsmittels Cholin (whatever this is) verhindern können.

    Antdepressionstechnisch plädierte ich zusätzlich für eine Kombi mit Tianeptin, eine bestimmte Begründung hatte ich dafür aber nicht, bis auf dass es eben erst seit Nov. 2012 erhältlich ist und eben etwas einigermaßen Neues darstellt, es ist ein SSRE. Er plädierte für Moclobemid. Im Raum standen oder stehen noch Clomipramin, Desipramin und Protriptylin.

    Ich bin allerdings ein traditioneller TCA-Skeptiker. (Zur Erklärung für Neulinge in der Psycho-Branche: bei den Trizyklica handelt es sich meist um die erste Generation von AD, enstanden sind sie so ab der 60er Jahre.) Vorteil ist sicherlich, dass die TCA im Vergleich zum meisten neumodischen Gelumpe, das man heutzutage angedreht bekommt, tatsächlich auch eine Wirkung haben. Meist ist zum einen die Wirkung aber völlig unspezifisch, d.h. z.B. antriebssteigernd ohne wirklich stimmungsaufhellend zu sein oder sedierend ohne wirklich angstlösend zu sein. Zum anderen werden die positiven Wirkungen meist durch die Nebenwirkungen (hauptsächlich Übelkeit und Bedudeltheit/Benommenheit) wieder kompensiert.

    Mal sehen, was dabei herauskommt...

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Memantin bei ADHS??

    Ich kämpfe unterdessen noch mit der Titration und Gewöhnung bei Memantin.

    Heute war der 6. Tag und im Gegensatz zu den ersten 3 Tagen, an denen der "brain fog" kaum vorhanden war ist er jetzt umso stärker. Auch eine leichte Lethargie hat sich dazu gesellt. Möglich, dass der Effekt am Anfang eher dem Placebo zuzuschreiben war. Lernen funktioniert nicht so toll - ich bleibe wieder hinter meinem Zeitplan zurück...

    Und ich trinke wieder mehr Koffein als vorher - heute war es ne 1,5 l flasche mit Energydrink.

    Ich hoffe es wird besser ... das wird es wohl auch, wenn ich den Berichten auf addforums.com vertraue. Zu Piracetam liest man dort sonderbar wenig (gutes), kann natürlich auch am deutlich günstigeren Preis liegen.. wenn ich für das Memantin nicht so viel bezahlt hätte, dann hätte ich es womöglich auch schon abgebrochen.

    Wie siehts bei dir aus @Addler86 hast du schon begonnen?

  3. #23


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.803
    Blog-Einträge: 40

    AW: Memantin bei ADHS??

    Hmm,

    welcher Arzt verschreibt off-label an junge Erwachsene Axura oder Ebixa ... ?

    Sollte es sich hier um illegal erworbene Medikamente handeln?






    LG,
    Alex

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Memantin bei ADHS??

    Eiselein schreibt:
    Also ich habe jetzt mal meinen Onkel Doc gefragt.
    Hattest du ihn auch mal gefragt, was er von Memantin hält? Konntest du inzwischen schon Erfolge mit dem Piracetam erzielen?

    Hier eine Untersuchung (n=25) mit Kindern, die zeigte, dass sich deren ADHS-Symptome nach 3 Wochen Piracetam-gabe und nachfolgendem 2-wöchigem Absetzen verschlimmert hatten: Abstract


    Hier zeigte sich dass Atomoxetine dem Piracetam überlegen ist, letzteres braucht länger bis eine Wirkung eintritt - ist aber dennoch besser als Plazebo: [Atomoxetine and piracetam in the treatment of attention deficit hyperactivity disorder in... - Abstract - Europe PubMed Central

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Memantin bei ADHS??

    Hier eine Studie, die (bei Ratten) die Kombination von versch. nootropika und Stimulanzien untersucht hat. Bei Piracetam + Amphetamin ergab sich eine schlechtere Lernfähigkeit aufgrund der Vermutung, dass die beiden Wirkmechanismen sich in die Quere kommen.

    Modulation of the effects on lea... [Acta Physiol Pharmacol Bulg. 1991] - PubMed - NCBI

    Hier eine Studie bei Menschen und Alprazolam + dexamphetamin, ist evtl in Kombination mit der zweiten Studie interessant

    (1) http://www.ncbi.nlm.nih.gov/portal/u...67998600995596
    (2) Unbound MEDLINE : [Participation of GABA--benzodiazepine receptor complex in the anxiolytic effect of piracetam[Participation_of_GABA__benzodi azepine_receptor_complex_in_th e_anxiolytic_effect_of_piracet am]_


    @Eiselein, wie geht es dir mit dem Piracetam? Ein Freund von mir wurde davon ein wenig müde, schlief aber nachts dafür sehr gut, als er begonnen hat es zu nehmen und erwägt nun, es nur abends einzunehmen ... konntest du das auch beobachten?

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Memantin bei ADHS??

    Sorry, der erste Link ist defekt: Alprazolam attenuates the behavioral ... [J Clin Psychopharmacol. 2004] - PubMed - NCBI ist der richtige.

    Die Aussage der beiden Links ist, dass Piracetam an einem GABA-Benzo-Rezeptor wirkt, an dem auch Alprazolam wirkt. Und letzteres schwächte die Wirkung von d-Amph. ab. Eine Vermutung wäre also, dass auch Piracetam die Wirkung von d-Amph. abschwächt.

  7. #27
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Memantin bei ADHS??

    causality schreibt:
    Eine Vermutung wäre also, dass auch Piracetam die Wirkung von d-Amph. abschwächt.
    Dies ist auch ganz stark meine Vermutung.

    Zumindest habe ich in einem Experiment 50 mg Einzel- und rund 120 mg DL-Amphetamin Tagesgesamtdosis gegen 2,4 g Piracetam versucht in Stellung zu bringen. Ohne mit dem Amphetamin auch nur den geringsten Effekt auslösen zu können.

    Aus diesem Grunde gehe ich nicht nur nicht davon aus, dass Piracetam die Wirkung von Stimulanzien verstärkt - wie in der PBL behauptet - sondern auch nicht davon, dass die Wirkung von Amphetamin durch P. abgeschwächt wird, sondern inzwischen davon, dass die Wirkung von A. durch P. geblockt wird, analog etwa der Wirkung von Naltrexon (uns eher als Anti-Craving-Substanz vertraut) auf Morphine.

    Was aber gar nicht sein kann.

    Denn hätte ich recht, würde ich demnächst den Medizinobelpreis bekommen, weil ich ein Antidot zum Amphetamin entdeckt habe, was bekanntlich bis heute noch nicht gefunden wurde.

    Um nicht an meinem Verstand vollends zu verzweifeln, rechne ich das Ganze vorerst mal unter die fuzzilogischen Reaktionsweisen des ADHSlers auf alle möglichen und unmöglichen Substanzen. Schließlich sind die angeblich so unerklärlichen Phänomene - wie jemand schläft nach einer Überdosis Koks ein oder geht auf Valium ab wie *******s Katze - bei uns ja irgendwie an der Tagesordnung, jedenfalls nicht selten.

    In der PBL wird - wie gesagt - von einem additiven Effekt von P. auf Stimulanzien gesprochen. Und ausdrücklich vor dieser - wohl als besonders heimtückisch geltenden - Kombination gewarnt:

    http://www.pharma-fuchs.de/pdf/2799349.pdf

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Memantin bei ADHS??

    Moin,

    ich habe auch schon mal Piracetam probiert.

    Das ist allerdings schon lange her und ich hatte es in einer offiziellen Apotheke bestellt, die ich glaube in den Niederlanden angesiedelt. Ich weiß, das war keine legale und schöne Aktion, allerdings wußte ich mir damals nicht mehr zu helfen; nix hat geholfen, die alten Diagnosen Depression und Angst waren therapieresistent. Sagen wir, es war eine Jugendsünde im Erwachsenenalter :-) Also Kinder: Bitte nicht nachmachen!

    Ich habe es einige Male genommen und keine wirkliche Verbesserung feststellen können. Aber wie gesagt, ist lange her (glaube ich :-)

    Ich für meine Person kann sagen, dass ich seit dem ich Lyrica gegen Schlafstörungen nehme, weniger Amph. brauche. Und es wirkt milder; das könnte jedoch auch generell daran liegen, dass ich es nun schon länger nehme und die Nebenwirkungen sich verringert haben.

    Aber ich denke, es könnte sein, dass durch die zusätzliche NA-Blockierung des Lyrica das Amph. bzw. dessen NA-Ausschüttung und Blockierung niedriger dosiert werden muss.

    Aber wie gesagt, ist nur ne Vermutung, ich habe selbst noch keinen Double-Blind-Versuch hinter mir :-)

    BTW: Wie man (also ich) so in Gesprächen mit niedergelassenen Psychiatern oder auch Klinikärzten hört, gibt es durchaus auch "unkonventionelle" Ärzte, die auch off-label alles ausreizen, was es gibt und Anhaltspunkte aufgreifen. Das wird dann u.a. etwas tricky und, wie es der Chefarzt sagte, "kreativ" gehandhabt :-)

  9. #29
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Memantin bei ADHS??

    Hallo,

    Kann jemand etwas zu seinen jetzigen Erfahrungen mit Memantin oder/und "Piracetam" schreiben?

    Würde mich freuen!

    LG!

  10. #30
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Memantin bei ADHS??

    Ich hatte Piracetam als alleiniges Medikament bekommen und muss sagen
    absolut gar keine Wirkung und auch keine Nebenwirkung........ Glaube am Anfang ein kleiner Placebo und das wars dann auch.....

Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte

Stichworte

Thema: Memantin bei ADHS?? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum