Seite 2 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 56

Diskutiere im Thema Memantin bei ADHS?? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 172

    AW: Memantin bei ADHS??

    ...Sehr gutes Statement zur Homöopathie- eleganter und treffender hätte ich es nicht ausdrücken können ...


    Danke für die Infos - nur eines verstehe ich nicht: Warum ist die Einnahme bei dir zweimal täglich und jeden Tag exakt zur gleichen Zeit wichtig??

    Denn bei mir ist Axura für einmal täglich vorgesehen und man würde ja wegen der extremen Halbwertszeit (60-100 h) vermuten, dass die Einnahme innerhalb eines 30

    Minuten Intervalls nicht von so zentraler Bedeutung ist. Oder ist das wie z.B. bei Strattera, wo die HWZ und Wirkdauer drastisch auseinanderfallen?


    Tja, woran man die optimale Dosis erkennen könnte, weiss ich leider auch nicht... Ganz spontan würde ich aber vermuten, das sich eine Überdosierung in starken NW

    wie Schwindel und Übelkeit zeigen würde. Denn das waren glaube ich die häufigsten NW bei Memantine überhaupt, ich bin aber nicht sicher...

    In der einzigen Studie an Kindern von 2007 heisst es zumindest, dass eine Dosis von 20 mg wohl generell mehr Erfolg verspricht als 10 mg...


    Zum Preis (ist das Startpacket von Merz) : leider etwa 59 Euro...

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Memantin bei ADHS??

    Zweimal tägl. wird von Nutzern wie gesagt bei >10mg empfohlen. Ich habe es auch einfach so gemacht, weil es für mich kein Aufwand ist und mglw. Vorteile hat - aber bei 5mg wohl eher nicht.

    Es ist offenbar aber tatsächlich so, dass die HWZ nicht direkt etwas mit der Wirkung zu tun hat. Ich habe auf addforums sogar mehrfach gelesen, dass eine vergessene Einnahme an einem Tag zu einem Wirkungseinbruch ("brain fog") drei Tage später führte und das mehrfach.

    Das therapeutische Fenster verschiebt sich offebar nach oben mit steigender Dosis, sodass man quasi von einem "Plateau" auf das nächste springt mit je ca. 1 Woche Anpassungszeit. Wenn man auf diesem Plateau angekommen ist, dann wird das therapeutische Fenster jedoch sehr sehr eng, sodass man den Plasmaspiegel immer möglichst konstant halten muss.

    Ich berichte hier allerdings nur, was ich auf anderen Foren gelesen habe und das wiederum stützt sich wohl hauptsächlich auf Erfahrungswerte

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Memantin bei ADHS??

    Wie sieht es bei dir aus? Ich nehme die 10mg jetzt seit 5 Tagen und bemerke eigentlich nurnoch mäßigen "brain fog" ... bisschen Lethargie die ich durch etwas mehr Koffein weg bekomme - aber die Konzentration hat sich deutlich verbessert im Vergleich zu MPH.

    Ich kann tatsächlich ganze Absätze lesen und verstehen und kontinuierlich an einer Sache arbeiten. Sonst musste ich recht häufig Sätze zweimal lesen. Auch fühl ich mich etwas ruhiger und gelassener aber nicht energielos (wie ich das bei Elontril sowie MPH hatte). Bin schon recht optimistisch - obwohl natürlich auch Plazebo dabei sein wird. Insofern bleibt abzuwarten, wie es weitergeht.

  4. #14
    durch und durch

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 412

    AW: Memantin bei ADHS?? Zum Artikel von Dr. Winkler...

    Wenn der Preis zu hoch ist, was bei Privatzahlung von Memantin wahrscheinlich der Fall ist, wäre evtl Amantadin interessant.
    Ist um ein vielfaches günstiger!

    Habe selbst allerdings keinerlei Erfahrungen was diese Substanzen angeht.
    Ist mir nicht so ganz geheuer... Das ist allerdings auch nur ein Gefühl von mir...

    Gesendet von meinem ST21i mit Tapatalk 2

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Memantin bei ADHS??

    ^ Danke für den Tip ! Kennst du dazu Studien zur Anwendung bei ADHS? Ich habe bisher dazu kaum pos. Erfahrungsberichte aus diesem Bereich gelesen... kann Amantadin auch einer Toleranzbildung gegen Amphetamin entgegenwirken?

  6. #16
    durch und durch

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 412

    AW: Memantin bei ADHS?? Zum Artikel von Dr. Winkler...

    Mehr kann ich dazu leider nicht sagen. Hab mich damit noch nie wirklich beschäftigt!

    Gesendet von meinem ST21i mit Tapatalk 2

  7. #17
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Memantin bei ADHS??

    Erfahrungen habe ich ein wenig gesammelt. Die Empfehlung stammte von Dr. Droll aus Berlin. Soweit ich weiss, gibt es aber eben sonst keine Studien. Hilfreich kann es bei Stimmungsschwankungen im Bereich ADHS sein. Und eben bei Konzentrationsproblemen. Ich habe meistens 10-5-0 mg gegeben. Seltener 10-10 oder 15-10

    So ganz überzeugt war ich allerdings dann auch nicht. Den Rest habe ich auf web4health geschrieben.

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Memantin bei ADHS??

    web4health schreibt:
    Erfahrungen habe ich ein wenig gesammelt. Die Empfehlung stammte von Dr. Droll aus Berlin. Soweit ich weiss, gibt es aber eben sonst keine Studien. Hilfreich kann es bei Stimmungsschwankungen im Bereich ADHS sein. Und eben bei Konzentrationsproblemen. Ich habe meistens 10-5-0 mg gegeben. Seltener 10-10 oder 15-10

    So ganz überzeugt war ich allerdings dann auch nicht. Den Rest habe ich auf web4health geschrieben.
    Nur zur Sicherheit, weil die Diskussion gerade kurz in Richtung Amantadin schwenkte: bezieht sich dein Post darauf oder auf Memantin?

  9. #19
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Memantin bei ADHS??

    Memantin (z.B. Axura).

    Mit Amantadin habe ich selber keine Erfahrungen.

  10. #20
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Memantin bei ADHS??

    web4health schreibt:
    Memantin (z.B. Axura).
    Mit Amantadin habe ich selber keine Erfahrungen.
    Wenn wir schon grade bei dieser Gruppe der Antidementiva sind: Wie sieht`s denn eigentlich mit Piracetam (*) aus?

    Dieses Medikament soll nämlich dasjenige (ich folge hier aber nur Internet-rumors) aus besagter Gruppe sein, das in Kombination mit Stimulanzien bislang die größten Früchte davon getragen hat, nämlich hinsichtlich einer Wirkungsverstärkung der Stimulanzien und somit der Möglichkeit deren Dosis zu verringern.

    Die erste Frage wäre also: Wie sieht es mit der Gruppe der Antidementiva in Kombination mit Stimulanzien generell aus und mit Piracetam im besonderen?

    Die zweite Frage wäre: Für welche Möglichkeit würden pharmakologisch bewanderte Psychiater optieren: Für eine höhere Stimulanziendosis oder eine entsprechend geringere Stimulanziendosis augmentiert mit einem Antidementivum?

    Generell gilt ja die Formel: So wenig Medikamente wie möglich miteinander mischen. Möglichst nur Stimulanz. Und fertig. Eine Utopie, von der es sich aber zu träumen lohnt.

    (*) Sehr gefallen hat mir der deutsche Handelsname für Piracetam Normabrain, wobei ich Edeka-, Penny- oder Nettobrain fast noch besser gefunden hätte. Ich finde jedenfalls, dass man Aldi-, ähm, Normabrain durchaus mal einen Platz auf dem reichhaltigen Medikamentenzettel des ADHSlers einräumen sollte, oder nich? Vielleicht würde das etwas Licht in seine Tengelmannbirne bringen? Oder wie?

Seite 2 von 6 Erste 123456 Letzte

Stichworte

Thema: Memantin bei ADHS?? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum