Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 17

Diskutiere im Thema Seltsame brain zaps, 4 Wochen nach Einnahmestop Fluoxetin? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 214

    Seltsame brain zaps, 4 Wochen nach Einnahmestop Fluoxetin?

    Hallo ihr Lieben,

    Es lässt mir keine Ruhe mehr, ich kann mich kaum aufs Studium konzentrieren...
    Vor 4 Wochen etwa habe ich aus Kostengründen das Fluoxetin, ein SSRI, also AD, abgesetzt. Eigentlich ist es das meist verträglichste Mittel, und es waren nur 20mg. Es waren Kapseln, daher habe ich es nicht reduziert sondern einfach abrupt abgesetzt, ohne Absprache mit dem Doktor. Ich weiß, ich weiß, das war dumm. Aber ich hatte erstmal ZERO nebenwirkungen. Alles prächtig.

    Zwei Wochen danach fing ein seltsames Schwindelgefühl im Kopf an, oder eher wie ein leichtes Zucken oder ein Blitzschlag im Hirn. Es tritt auf beim Drehen des Kopfes und ist am schlimmsten abends und morgens. Nicht schlimm, nur lästig und langsam etwas besorgniserregend, da es schon zwei Wochen so geht.

    Ich weiß niemand kann mir hier eine Diagnose stellen, aber ich wollte mal fragen, ob das normal ist... Ich dachte Absetzerscheinungen erscheinen sofort und klingen nach 1-2 Wochen wieder ab. Das hier scheint länger zu dauern, und es scheint stärker zu werden (vielleicht ist es auch nur meine stärker werdende Angst).
    Habt ihr schon mal gehört, das könnte vom AD kommen?

  2. #2
    infected me !

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Seltsame brain zaps, 4 Wochen nach Einnahmestop Fluoxetin?

    hey


    geh bitte zum arzt.


    wenn ich solche blitze im kopf hätte,würde ich angst bekommen!


    es ist doch auch logisch,wenn du länger das ad genommen hast,dann ist doch ein gewisser spiegel vorhanden...


    und nach ner gewissen zeit erst,bist du auf null runter....


    mir wäre es echt zu unheimlich!!!!


    nicht umsonst wird immer gesagt,dass man so etwas ausschleichen soll...


    mach keinen quatsch jetzt,nicht dass es noch zu weiteren komplikationen kommt!



    greeetings keva

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 214

    AW: Seltsame brain zaps, 4 Wochen nach Einnahmestop Fluoxetin?

    Hallo Eva,

    ja du hast Recht, habe einen Termin am Mittwoch. Musste erstmal den Arzt wechseln, denn in Australien muss man bei den meisten zuzahlen. Denn mit meinen anderen Gebrechen wird alles zu teuer Was ist das nur fuer ein Jahr, hatte noch nie soviele Gesundheitsprobleme auf einmal!

    Wird schon, Fluo ist echt das harmloseste unter den AD, und Schwindel ist auch in den meisten Faellen harmlos.

  4. #4
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Seltsame brain zaps, 4 Wochen nach Einnahmestop Fluoxetin?

    Hi,

    ich habe auch ca. 2 Jahre Fluoxethin 20 mg genommen und habe es dann ohne Rücksprache mit dem Arzt abgesetzt. Ein blöder Fehler.....ich hatte nach ca. 1-2 Wochen die schlimmsten Albträume, die man haben kann, so richtig mit Blut und Gewalt. Ich war totmüde, noch müder als sonst und hatte Stimmungsschwankungen vom Allerfeinsten.

    Beim 2. und endgültigem Absetzen habe ich es schleichend gemacht....erst jeden 2. Tag eine genommen, dann ne Woche später jeden 3. Tag usw. Das war dann auch gut. Denn ehrlich gesagt hat es mir eh nicht sooooo geholfen. Als das harmloseste AD würde ich es allerdings nicht bezeichnen. Woher beziehst du diese Info? Bin neugierig.....oder gibt es in Australien
    andere AD's??? (war ne Scherzfrage, falls es jemand anders verstanden haben sollte?

    lg

    Heike

    PS: hab was vergessen: hast du denn andere Medis kurz darauf nach dem Absetzen genommen? MAO-Hemmer vielleicht? Denn das habe ich auch leider gemacht.....Schwindel lässt grüssen.
    Aber ich stimme eva voll zu....geh bitte zum Arzt am Mittwoch. Ich hätte allerdings nicht die Geduld, noch bis Mittwoch zu warten. Ich muss sowas immer sofort abgeklärt haben, notfalls in einem
    Krankenhaus ambulant.

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.633

    AW: Seltsame brain zaps, 4 Wochen nach Einnahmestop Fluoxetin?

    "Without entering the fray with your doc I can tell you the very best is to get rid of the Prozac, based on two things: drug interaction see thru 2D6 and the accumulation of Prozac by the fact that it blocks it's own metabolism through 2D6 - making it one of the more dirty antidepressants out..."

    Dr. Charles Parker, ADHD medication rules

    Dazu muss man wissen, dass prinzipiell jedes SSRI, die Potenz hat, Depressionen zwar zu lindern, ADHS-Symptome aber zu verstärken.

    Dies gilt natürlich vor allem dann, wenn es nicht mit Stimulanzien kombiniert wird.

    Fluoxetin als harmlos zu bezeichnen, geht jedenfalls an der Wirklichkeit etwas vorbei.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 214

    AW: Seltsame brain zaps, 4 Wochen nach Einnahmestop Fluoxetin?

    Woher ich das habe, dass Fluo eins der weniger gefaehrlichen ist? Zb hier :

    "Die bei SNRI vergleichsweise starken Absetzerscheinungen können durch die gleichzeitige Einnahme von Fluoxetin vermindert werden". Quelle: SSRI-Absetzsyndrom

    und hier:


    • Niedriges Risiko (unter 20% der Anwender betroffen)
      • Fluoxetin (FLUCTIN, PROZAC, usw


    SSRI-Absetzsyndrom

    Aber ich denke auch, dass es dennoch ein ernstzunehmendes Medikament ist und ich haette trotz der eh schon geringen dosis reduzieren sollen, auf 10mg, und dann weglassen. Nur hatte ich leider Kapseln (das war tatsaechlich das australische Aequivalent, total idiotisch sowas als AD zu verkaufen) und das ist schwierig die in zwei Haelften zu verteilen Dachte, ach das wird schon..

    Lese gerade noch andere Erfahrungsbreichte, sieht ja so aus, als ob das doch manchmal erst nach Wochen anfaengt (wie bei dir auch, Heike) und ueber Monate dauern kann.... Auwei.

    ABER heisst auch, es ist nichts schlimmes, oder? Geht doch irgendwann weg. Ist nur laestig. Und da es zunimmt auch etwas angsterregend.

    Und ja, ich muss sowas auch immer sofort wissen, aber Krankenhaus geht hie rnicht (habe keine Versicherung fuers Krankenhaus, das macht mir auch langsam Sorge) und Arzt ist wie gesagt auch teuer... Habe aber alles gegoogelt, weil das kostenlos ist, also etwas schlimmes kann es nicht sein, da ich keine anderen Symptome habe, nur das. Habe aber schon Sorgen, dass es eine neurologische Stoerung ist, vielleicht eine unbekannte, und dass ich Monate brauche um herauszufinden was es ist... Von daher HOFFE ich dass Fluoxetin die Erklaerung ist.

    Nein, MAO Hemmer so etwas wuerde ich eh nicht nehmen. Habe in der Absetzzeit aber auch keine anderen neuen Medis dazu genommen. Nur die, die ich eh schon hatte fuer mein Rheuma. Davon kann es denke ich, nicht kommen.

    @Eiselein, danke fuer die Info. Was ist aber 2D6? DAs wusste ich bisher noch nicht.. Habe es auch nirgendwo gelesen.

    Dass ich es nicht fuer ADS genommen habe, ist klar. Ich habe es eigentlich eher aus Spass genommen, ohjeohje jetxt kommen gleich die Zeigefinger beitraege, ich weiss... Ich war neugierig. War schoin immer melancholisch, hatte aber nie starke Depressionen. Das Fluo hat mir mit dem Einschlafen geholfen, und mit meiner Sensibilitaet. (Alles auch sekundaere ADS symptome) Aber klar, Konzentration und Motivation und so wurde eher leicht abgeschwaecht... Dass ich esnicht dringend gebraucht habe, aergert mich jetzt insofern, dass ich diese Probleme habe... Hinterher weiss man immer mehr.

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 214

    AW: Seltsame brain zaps, 4 Wochen nach Einnahmestop Fluoxetin?

    Und sorry fuer mein Deutsch.. Das tippen auf einer australischen alten Tastatur ist eine Challenge fuer sich...

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Seltsame brain zaps, 4 Wochen nach Einnahmestop Fluoxetin?

    Habe selbst auch ca. 9 verschiedene Antidepri +Fluoxetin ausprobiert, nie wieder, nur Nebenwirkungen oder keine Wirkung inzwischen glaub ich auch nicht mehr, eine Depri zu haben, die dämliche Antriebsschwäche kommt meiner Meinung nach nur vom AD(H)S.

    @eiselein, bist du sicher, dass durch die SSRI AD(H)S-Symthome eher verstärkt werden ?
    Das macht mir wirklich Angst !!

    Ich habe seit geraumer Zeit auch das Gefühl, die AD(H)S- Symthome sind stärker geworden und ich komm eher schlechter klar, kann das an den
    Anti-Depri-Medis liegen ?? Oder vielleicht nur an den Wechseljahren?? Bin immerhin schon 54. Sch...

    Liebe Grüße Anni
    Geändert von Anni (11.09.2012 um 11:30 Uhr)

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 125

    AW: Seltsame brain zaps, 4 Wochen nach Einnahmestop Fluoxetin?

    Hi chaprincess

    ich hatte nach absetzen der SSRI (Cipralex) auch so schräge blitze & puffen & schwindel. manchmal auch massive fast rheumatische gelenk & muskelschmerzen.

    das geht vorbei

    ich hatte damals auch erst mal schiss, aber jetzt weiss ich, es ist nicht gefährlich.

    solltest du aber plötzlich gesichtslähmungen haben, dann schnurstraks zum arzt!!!

    aber das sollte bei SSRI-absetzen nicht vorkommen, da läge schon eine andere Ursache vor.


    also weiterhin alles gute & durchhalten!

    liebe grüsse von der
    w.nuss

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 214

    AW: Seltsame brain zaps, 4 Wochen nach Einnahmestop Fluoxetin?

    W.Nuss, danke! Ja ich denke wirklich dass es die Absetzerscheinungen sind.

    Heute höre ich alles lauter, zucke bei Hupen oder so richtig zusammen... Aber ansonsten bis auf den Schwindel und die Blitze wirklich alles normal...
    Die Frage ist jetzt nur noch, WIE LANGE? Mein Mitbewohner hatte das auch mal, und er meinte nach etwa 3 Wochen hat es sich ausbalanciert, also ging wieder weg.

    Ich schreibe im Moment meine Masterarbeit und brauche alle Energie, da ich in 2 monaten graduiere. Dieser Schwindel lenkt mich so ab. Vielleicht gewöhne ich mich auch dran, ich stelle mir mittlerweile vor, die Stadt ist ein Riesenboot Aber ich habe Angst, wenn es noch schlimmer wird, dass ich nicht mehr leistungsfähig bin....

    Wie lange hat das bei euch etwa gedauert, bis alles wieder normal war? Vielleicht muss ich auch das Medikament wieder nehmen und dann langsam ausschleichen, steht jedenfalls so in Packungsbeilage als mögliche Lösung bei Absetzsymptomen.

    Nochmal danke an alle. Oh mann. Ich bin so erleichtert. (Vor allem wenn ich beim Arzt war) Ihr glaubt nicht wie sehr einem das Angst macht, bei so wenig finanzieller Sicherheit auf der anderen Seite der Welt, ohne Familie...

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ich nehme eine seltsame entwicklung war, bitte so helft mir...
    Von Steve_one im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 13:36
  2. MPH Dosis, seltsame Wirkung ?
    Von tiganii im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.04.2012, 12:23
  3. Ads (Hypo): hat jemand Erfahrung mit Brain Effect®?
    Von vince im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 9.02.2012, 13:39
  4. Seltsame Nebenwirkung vom Ritalin?
    Von Omnia im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.12.2011, 13:48
  5. Zwei Wochen in ein Kloster nach Nepal?
    Von markus76 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.11.2011, 20:53

Stichworte

Thema: Seltsame brain zaps, 4 Wochen nach Einnahmestop Fluoxetin? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum