Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 50

Diskutiere im Thema Auslassversuch bei Methylphenidat / MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #31
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Auslassversuch bei MPH

    Ich kann noch berichten, dass ich wieder viel mehr Kaffee trinke

  2. #32
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 352

    AW: Auslassversuch bei MPH

    Die Symptome sind bei mir ähnlich.

    - starke Unruhe
    - Unkonzentriertheit
    - kann nicht zuhören, rede dazwischen, schweife ab
    - beim arbeiten zu Hause, ich sehe etwas und sofort bleibe ich dort hängen und mache etwas ganz anderes
    - wieder starke Ängste etwas zu vergessen, falsch zu machen
    - möchte gar nicht aus dem Haus gehen
    - Kindergeschrei oder ähnliches reizen mich total, laufe den ganzen Tag mit MP3- Player rum

    - sehr starke Depression

    Leider gibt es kein zurück zu mph (siehe oben), ich hoffe nur mich wieder irgendwann an den Zustand zu "gewöhnen". War mehrere Wochen in einer Tagesklinik, leider ohne großen Erfolg.
    Bin auch wieder in die alten Gewohnheiten zurück gefallen, mit Bier bzw. Rotwein kann ich halbwegs konzenntriert arbeiten, abends oder wenn ich "Freizeit" habe trinke ich nichts.

    Zum Glück bin ich EU- Rentner, so das ich das mit dem "arbeiten" zu Hause drosseln kann. Es macht mir aber trotzdem angst, habe ein grosses Grundstück und da gibt es immer etwas zu tun, aber ich kann auch nicht verkaufen und eine Wohnung nehmen, denn das ist die einzige "Sicherheit" die mir geblieben ist.

    lg tom

  3. #33
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Auslassversuch bei MPH

    Ach so, ich hab noch garnicht geschrieben wie es mir in den paar Tagen im Sommer ging (für meinen Doc hatte ich's aber notiert):

    Unruhe, zuhören schwerer, abschweifen, während der Tätigkeit vergessen was ich vor habe - oder besser irgendetwas ist plötzlich im Vordergrund, es ist nicht wirklich "vergessen"; lärmempfindlich, laufende Fernseher machen mich augenblicklich irre (früher hatte ich immer so ein Ding dabei: TV-B-Gone: Turn off Any TV! :: TV-B-Gone from Cornfield Electronics - noch einen Tag länger und ich hätte es wieder rausgesucht), meide wieder Menschenansammlungen. Impulsives "fressen" anderer (Familie, Verkäuferinnen, Hotlinemitarbeiter), also verbal fertigmachen - nicht beschimpfen sondern eindosen - anderer was mir dann immer leid tut, geht wieder los (ich glaub meine unangenehmste Eigenschaft. Das ist eine verbale Aggression.). Alkohol- und Kaffeekonsum steigt wider. Schlafe schlechter. Alles vom ersten Tag an.

    Keine Depressionen. Nicht ansatzweise. Zum Glück.

  4. #34
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 473

    AW: Auslassversuch bei MPH

    Wow! Danke für eure Offenheit hier!
    Hammer eure Symphtome!
    Die -Depressionen können mich mal. Sie werden es wieder bei mir versuchen, das weiß ich, aber ich will euch gar nicht hören, wenn ihr bei mir anklopft

    Doch, der Schengen-Wisch ist mega wichtig. Mönsch, lass dich nicht erwischen

  5. #35
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 222
    Ja ist schon wichtig. Aber wer wurde schon kontrolliert? Grenzen gibt es keine! bei einer normalen Verkehrskontrolle frägt keiner nach Medis. Bin vor 2 wochen auch nach London geflogen ohne den Wisch.
    Das blöde am Wisch, du darst nur genau so viel mitnehmen wie angeben, keine Ersatztablette. Ich finde den Wisch total überbewertet. Das Rezept muss reichen 😁👽😜

    Ich merke erst jetzt wie betroffen ich eigentlich bin. Vor Medis, kannte mich nur so und Medis verändern und ich dachte ich wäre ein NonResponder.


    Sent from my iPhone using Tapatalk

  6. #36
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Auslassversuch bei MPH

    hab jetzt nicht alles gelesen aber mache auch ge4rade einen auslassungsversuch.

    hatte eh ne niedrige dosis, sehr viel niedriger als vorn paar monaten und glaube, dass ich das jetztt eher hinkriege ohne jähzorn und stimmungstiefs als damals. mein denken ist weitgestreckter und ich bin nicht so, wie früher, dass ich alles nicht überblicken kann, also weniger und ich hab das gefühl, dass es nimmer so passt, das sein genug gründe... nun ja.

    also mein erster tag war ok. hab nur morgens was genommen. ich brauchte auch nicht so viel ziwschendurch essen, wie ich befürtchtet hatte.
    ziwschendurch war ich total gestresst, heute hab ich viele kartons und zeug einfacvh rumgetragen und auch geputzt boah. da hatt ich sowas von keine laune mehr und bin dfann beim tragen echt sauer geworden und war mega gestresst von allem. aber es war noch auszuhalten.

    jetzt bin ich irre irre müde auch vielleicht von den ganzen eindrücken. mal sehn, ob ich morgen wieder welche nehme. dann wär es echt ein kurzer auslassungsversuch... naja mal sehn.

  7. #37
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 473

    AW: Auslassversuch bei Methylphenidat / MPH

    Hey schnuppe....Du schaffst das

  8. #38
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Auslassversuch bei Methylphenidat / MPH

    Hey Leute,

    sehr interessant, was ihr hier so schreibt.

    So lange ich denken kann und ich bin jetzt 48 fühle ich mich anders als andere und habe schon viel gelitten.

    Wenn man dann mal Blödsinn macht (so wie ich letztes Jahr) und nach dem Tod der Mutter so fertig ist, dass man von einer Bekannten ein bisschen Speed nimmt (hab vorher noch nie etwas mit Drogen zu tun gehabt) und dann auf einmal merkt, dass es einem ja viiiieeel besser geht, ja dann denkt man sich "oha so ist das Leben also?"

    Wenn man dann die Sache mit seinem HA bespricht und der sagt zu einem "Sie müssten eigentlich an der Decke kleben" und ich seelenruhig vor ihm sitze, ausgeglichen und ruhig, konzentriert, ja dann macht man sich Gedanken. Hat selbst mein HA gesagt, dass da bei mir etwas nicht stimmt,nett oder? Und ich kenne den Guten schon fast 10 Jahre, hab also auch Vertrauen zu ihm.

    Und so kam ich auf die Eigendiagnose ADS. Das ist jetzt genau fast 2 Jahre her.....und seitdem versuche ich einen Arzt zu finden, der mir meinen Eigenverdacht bestätigt, so dass ich endlich Medis verschrieben bekomme.

    Was ich eigentlich damit sagen will: wenn man plötzlich nach Jahren oder sogar Jahrzehnten, in denen man viel Kummer und Leid hatte, spürt dass es ja Hilfe gibt mit Einnahme bestimmter Mittel und es auch versteht, was da eigentlich mit einem war bzw. noch ist, ja dann will man auch nicht mehr darauf verzichten oder?

    Seit ich den Eigenversuch gemacht habe und mich toll gefühlt habe, seitdem möchte ich unbedingt medikamentöse Hilfe. Ich bin jetzt 48 und wenn ich sagen wir mal noch 20 Jahre zu leben habe, dann will ich wenigstens den Rest meines Lebens mich wohl fühlen.

    Oh man ich könnt schon wieder heulen. Ihr macht das echt toll Leute.

    @Tom: es tut mir sehr leid für dich alles und ich kann das echt nachvollziehen. Aber gibt es wirklich keine Alternative? Vielleicht auf Amphetamin-Saft o.ä. umzusteigen? Jedes Medi wirkt doch bei jedem anders. Ich würde an deiner Stelle ALLES ausprobieren. Ich weiss ja jetzt nicht, wie hoch und gefährlich schon dein Augeninnendruck ist, aber Alk und Depris und Hoffnungslosigkeit sind auch gefährlich oder? Ganz ehrlich??? Auch wenn sich das jetzt grausam und dumm anhört, aber ich bin schon so weit und leide schon so sehr, dass ich lieber blind wäre als depri und so drauf, wie ich jetzt drauf bin. Hört sich echt doof an, ist aber so. Und ich weiss wovon ich spreche, denn ich war mal für ca. 4 Wochen blind, konnte kaum etwas sehen. Bedingt durch eine sehr seltene Augenerkrankung, die mit Horrordosen von Antibiotika (5 Monate genau !!!!) erst weg ging. Ich musste auch mit starkem Sehverlust rechnen damals. Aber da wäre ich (fast) blind gewesen und hätte noch zusätzlich meine schlechte psysische Verfassung am Hals gehabt.

    Jeder muss das für sich entscheiden....ich würde mich so entscheiden, wie ich es gerade beschrieben habe. Auch wenn sich das hart anhört.

    lg

    Heike

  9. #39
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 473

    AW: Auslassversuch bei Methylphenidat / MPH

    Hallo Heike,
    keine Frage, in deiner Situation machte ich es genauso.
    Habe gerade wenig Zeit, aber ich schreibe baldbestimmt mehr dazu!
    LG von Melli

  10. #40
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Auslassversuch bei Methylphenidat / MPH

    Okay Melli, dann mal los. Lese sowieso immer sehr interessiert deine Beiträge hier

    lg

    Heike

Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte

Stichworte

Thema: Auslassversuch bei Methylphenidat / MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum