Seite 2 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 54

Diskutiere im Thema veränderte Sexualität durch Medikamente? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 6

    AW: veränderte Sexualität durch Medikamente?

    Also ich habe zwar auch ab und an Erektionsprobleme,die würde ich aber nicht den Medikamenten zuschreiben,sondern daran,das man einfach keine Lust hat oder man sich unwohl fühlt... Die Probleme können auch dann auftreten,wenn die Wirkung schon verflogen ist... Liegt dann eher daran,das was anderes falsch ist,wie der Partner,der Zeitpunkt oder die Umgebung... Geht mir auch so,wenn keiner dabei ist. Wenn man keine Lust hat,ist halt tote Hose und das Blut fließt schnell raus.
    Als ich noch Strattera genommen habe,habe ich allerdings auch mit der Nebenwirkung "Lang anhaltende,schmerzhafte Erektion" Bekanntschaft schließen dürfen. Wenn sich so Viagra anfühlt,kann ich mir nicht vorstellen,warum das jemand freiwillig nimmt.

  2. #12
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: veränderte Sexualität durch Medikamente?

    Nicht die Medikamente verändern die Sexualität, sondern die veränderte Sicht aufs Leben DURCH die Medikamente. So sollte man es sehen.

    Es gibt auch die nicht korrekte Aussage, dass jemand durch Medikamente zugenommen hat. Nein, auch das ist nicht korrekt.
    Man nimmt nur durch Essen sprich Kalorienzufuhr an Gewicht zu. Heisst, wenn die tägliche Kalorienzufuhr höher ist als der eigentliche Verbrauch inkl. Grundumsatz.

    Und manche Medis beeinflussen halt den Stoffwechsel wie z. B. Benzos.
    Man wird ruhiger z. B. und dadurch bewegt man sich deutlich anders. Oder man ißt anders, mit mehr Ruhe und dadurch evtl. mehr.
    Oder man ist müder durch Medis und schläft, statt wie vorher 8 Stunden, aufeinmal 10 Stunden. Also wieder Stoffwechsel-Rückgang.

    Dadurch nimmt man zu, dadurch hat man evtl. mehr oder weniger Lust auf Sex.
    Wenn man durch MPH viel deutlicher sieht, was überhaupt ab geht im Leben (auch wenn das positiv sein sollte), ist man trotzdem irgendwie anders gepolt auf einmal.
    Plötzlich stören einen Dinge, die man vorher nicht wahrgenommen hat z. B. und dadurch tut sich "unten" nix.

    Durch Viagra bekommt man(n) auch keine Erektion.......sondern es wirkt auf die bessere Durchblutung in den feinen Blutgefäßen.
    Heisst, ist man(n) nicht erregt und hat keine Lust, hat man(n) auch keine Erektion.....da kann man(n) so viel Viagra nehmen wie er will.

    Ich kannte mal einen jungen Mann, der hat gleich 2 Viagra auf einmal genommen, weil er dachte, er könne damit "länger".
    Das ist natürlich ein Trugschluss gewesen und er war bitter enttäuscht. Allerdings hatte er dann noch Stunden "danach" eine schon schmerzhafte Erektion und er musste zum Arzt.

    Und wenn ich das mal so als Frau anmerken darf......ich nehme MPH nun seit ca. 5 Wochen. Mein Sexualleben ist schöner geworden, noch intensiver. Ich kann mehr genießen und
    mich besser auf meine Lust konzentrieren. Wobei ich vor MPH manchmal während des Sex an meinen Einkauf bei REWE dachte, der ansteht (allerdings nur ein paar Sekunden).
    Jetzt denke ich nicht mehr an REWE......nur noch an ALDI

    lg

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 61

    AW: veränderte Sexualität durch Medikamente?

    Hallo Ihr,

    ich habe auch seitdem ich Mph nehme Erfahrungen diesbezüglich machen müssen.

    Früher vor der Medikation war ich recht häufig mit Selbstbefriedigung, seit der Einnahme fast 0. Wenn es mich überkommt mal wieder SB zu machen, obwohl unter Mph keine eigentliche Lust dazu nur mal aus Neugierde, muss ich feststellen, dass der geschrumpfte Freund (Wirkung des Mph) nicht mehr zu animieren ist. Er bleibt einfach schlapp und lustlos.
    Erst nach Ende der Wirkung des Mph ist es wieder möglich bei mir, aber ich habe dann natürlich weniger Lust dazu.

    Darüber habe ich auch schon mal in einer Studie letztes Jahr gelesen, die ich leider im WWW nicht mehr finde, es war ein PDF. Da hiess es, dass Mph einen positiven Effekt auf den jugendlichen Sextrieb hätte und somit weniger Kontrolle nötig sei durch die Eltern auf die meist nicht gewünschte SB der Jungen. Nicht genau dieser Wortlaut, aber ich habe es versucht zu zitieren.

    Vielleicht kennt jemand zufällig dieses Dokument.

    Weil ich es mal gelesen habe, ist es halt auch keine Überraschung für mich, dass es bei mir vorkommt - so meine Schlussforgerung daraus.

    Gruss Nerver

  4. #14
    durch und durch

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 412

    AW: veränderte Sexualität durch Medikamente?

    Nerver schreibt:
    ... und somit weniger Kontrolle nötig sei durch die Eltern auf die meist nicht gewünschte SB der Jungen...

    Methylphenidat fürs katholische Volk !!!

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 50

    AW: veränderte Sexualität durch Medikamente?

    Hallo. Nehm seit heute das erste mal mhp.... kann nur soviel zum Thema Sex sagen. .. ich hatte bis dato nur sehr wenig Lust ohne Medikamente. .. War mir einfach zu viel stress...ausziehen anziehen Wahnsinn. ...kopfkino während dessen. .. mein Gehirn stand nie still. Bin gespannt ob es jetzt besser wird. ..zumindest hoffe ich das für meinen partner.

  6. #16
    Merħba

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 447

    AW: veränderte Sexualität durch Medikamente?

    Bei mir hat Citalopram das Kopfkino eher noch verschlimmert, war einer der Hauptgründe das Medikament wieder abzusetzen.

  7. #17
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: veränderte Sexualität durch Medikamente?

    Mit Kopfkino meint ihr beiden, also Jenny und du Thorsticek, das Gedankenkarusell oder?

    Denn Kopfkino des Sex betreffend kann ja vorm Sex, dabei und zwischendurch eher von Vorteil sein also meine ich....und weiss ich öhem *schäm*

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 89

    AW: veränderte Sexualität durch Medikamente?

    fekker schreibt:
    Methylphenidat fürs katholische Volk !!!
    Ne! Nicht fürs Volk, sonder für die "geistlichen" Würdenträger! Dann können sie ihren angeborene (Gott gegeben) Trieb kontrollieren und selig dahin schweben ...

  9. #19
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.445

    AW: veränderte Sexualität durch Medikamente?

    Hallo alle,

    Mich haben medis ehe geholfen in diese bereich... Vorher war ablenkbarkeit, kopfkino (um andere themen als was gerade passiert), reizüberflutung oft spielverderber... Es war auch schwieriger zu spüren was ich wirklich möchte, da was passiert mich davon rasch ablenkt... Ich kann besser dabei bleiben, länger... Aber es ist auch ein bisschen weniger intensiver...

    Im ganzes ist viel besser geworden! Vor allem, meine Bedürfnissen zu spüren hat sehr geholfen. So habe ich auch mehr spass daran, wenn es mich besser gefehlt, was auch für mein Partner wieder angenehmer ist.

    Auch noch dazu: ich bin weniger müde und erschöpft und eigentlich mehr dazu bereit auch mal länger... Wieder zu freude meine liebste...

    lg

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 89

    AW: veränderte Sexualität durch Medikamente?

    Nun erste!

    Durch MPH habe ich besseren Sex!

    1. habe ich einen besseren Zugang zu mir und meinen Gefühlen. Ich akzeptiere mich mehr und nur wer sich lieben kann, kann auch geliebt werden! Und Sex ohne Liebe (SB & Co.) ist nicht so schöne wie Inigkeit!
    Ich lasse mehr Gefühle zu und kann auch mehr Gefühl geben.

    2. früher war ich eher ein Schnellschießer! Kurz und heftig, und schon war der Samen da! Habe immer versucht es herauszuzögern, war aber zu ungeduldig!

    Jetzt mit Medis bin ich entspannter und habe mehr Zeit. Schon beim Vorspiel geht's gemütlich bzw. sinnlicher zu, so das meine Partnerin nun endliche zum Akt kommen möchte. Oh, das heißt sie noch mehr auch, wenn ich dann noch etwas verzögere!

    Und die Dämpfende Wirkung von MPH verlängert angenehm die Empfindlichkeit und somit den Genuss.

    Ich bin auch mehr bei der Sache, denke nicht was muss ich jetzt machen, oder gar, was muß ich danach noch machen (Steuererklärung ... )


    Alle Angaben sind unter direkter Wirkung sowie am Abend ohne Einfluß von Medis. aber die Tabletten wirken bei mir auch über die eigentlichen Wirkdauer hinaus. Sie bringen mich im allgemeinen mehr dazu ich Selbst zu sein.

    "liebe" Grüße
    IchUndDu

Seite 2 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Druckgefühl auf dem Auge durch Medikamente
    Von Sgrhn im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 18:05
  2. Schwitzen, evtl. durch Medikamente?
    Von chaoskopf im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 8.05.2011, 14:59
  3. Ritalin LA .. veränderte Wirkstofffreisetzung
    Von Dori im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.04.2011, 10:19
  4. Persönlichkeitsveränderung durch Medikamente?
    Von emmiyz im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 29.01.2010, 11:58

Stichworte

Thema: veränderte Sexualität durch Medikamente? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum