Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 18 von 18

Diskutiere im Thema Lamotrigin - Elmendos - Lamictal im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 154

    AW: Lamotrigin - Elmendos - Lamictal

    Naja, ich nehme 200-0-200mg. Müde macht es mich auch nicht. Eher das Gegenteil. Ich hatte zeitweise Einschlafstörungen, aber nicht so schlimm.

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Lamotrigin - Elmendos - Lamictal

    Bin jetzt auch auf der Zieldosis von 2 x 200 mg angelangt.

    Die anfänglichen starken Nebenwirkungen waren wohl auf ein zu schnelles Aufdosieren zurückzuführen.

    Mein Tipp: Am Anfang sehr langsam aufdosieren, jede Woche 25 mg. Wenn es dann gut vertragen wird: Ab 100 mg kann das Tempo dann erhöht werden.

    Hätte ich mich an den Aufdosierungsplan gehalten, hätte ich, um die Zieldosis zu erreichen, 8 Monate gebraucht. (!)

    Nebenwirkungen habe ich trotzdem:

    1. Müdigkeit (soll es gerade nicht machen)

    2. leichte Übelkeit (lässt sich mit Dymenhydrinat gut behandeln, verstärkt aber die Müdigkeit)

    3. Durchfall Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	smiley1994.gif
Hits:	85
Größe:	3,1 KB
ID:	6711(lässt sich mit Loperamid gut behandeln, verstärkt aber ebenso die Müdigkeit)

    In der Theorie wird Lamotrigin in der Behandlung von unipolaren Depressionen als Augementation (Zusatzmedikament) eingesetzt, wenn das Antiddepressiva allein zu wenig bewirkt. Dabei soll Lamotrigin wirken: stimmungsstabilisierend, beruhigend, gegen Angst (ohne müde zu machen) und antidepressiv (stimmungsaufhellend).

    So weit die Theorie.

    In der Praxis muss ich sagen: Bis jetzt keinerlei Wirkung.

    Bei der Behandlung von unipolaren Depressionen soll die Wirkung aber auch erst nach einigen Wochen eintreten.

    Hoffen wir mal das Beste. Ich werde weiter berichten.

    (Vielleicht muss die Dosis auch noch erhöht werden. 2 x 300 mg soll aber das absolute Ende der Fahnenstange bei Lamotrigin sein (und das eigentlich auch nur bei Epilepsie)).


  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Lamotrigin - Elmendos - Lamictal

    Hi!

    Öhm...ich bin momentan mal wieder bei erneuter Lamotrigin-Einstellung bin momentan bei 2 x 25 mg angekommen....und schon wieder hypoman so toll antidepressiv das Zeug auch wirkt, einen Schutz nach oben hat es keinesfalls...muss mal mit meinem Doc sprechen, ob ich wirklich dabei bleiben soll...

    LG Amn

  4. #14
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 129

    AW: Lamotrigin - Elmendos - Lamictal

    Hi!

    ist ja jetzt lange nichts mehr vom Lamotrigin berichtet worden.. Funktioniert das auch in der Kombi mit Elontril??

    Das Elontril habe ich jetzt schon mehr als 2 Monate und es wirkt immer erst ab nachmittags antidepressiv. Deshalb will mein Doc jetzt L. geben (ob als alleiniges Mittel oder zusätzlich weiß ich nicht).

    Ich bin nach 6 jahrelanger Fehlmedikation seeeeeehr mißtrauisch und vorsichtig geworden. Es hat bisher nichts gegeben, was es geschafft hat, mich wenigstens für mehrere Wochen am Stück normal zu fühlen (abgesehen von Venlaflaxin, aber auch nicht längerfristig). Und das mit begleitender Psychotherapie.

    Die letzten Jahre hab ich also immer auf ne normale Stimmung gewartet. Da ich wohl viel dissoziiere, habe ich das die ganzen Jahre nicht bewußt mitgekriegt

    Allerdings lag es auch an den Dröhnugen der Fehlmedikation... SSRIs und trizyklische ADs sind meine Vorhölle gewesen...

    Deshalb jetzt Schiß! vor lamotrigin...

    Gibt es hier jemanden mit vergleichenden Erfahrungen??

    lg

    Artischocke

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 183

    AW: Lamotrigin - Elmendos - Lamictal

    Ich nehme jetzt auch Lamotrigin und habe jetzt keine Nebenwirkungen mehr.
    Anfänglich schlief ich schlecht, aber das geht jetzt gut.

    Meine Aggressivität und Traurigkeit hat nachgelassen.

    Bin recht zufrieden damit.

  6. #16
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 129

    AW: Lamotrigin - Elmendos - Lamictal

    Hi!

    Ich bin mittlerweile bei 100mg Lamo und 1x 150 Elontril angelangt.

    Leider bewirkt das lamo seit der Einnahme von 50 mg dass die appetithemmende und fitmachende Wirkung von Elontril eingeschränkt ist. Was heißt, dass ich 3x mehr futtere und nach 1 Jahr leider wieder auf süß bin.

    Außerdem schlafe ich 9 Stunden und das nervt (war vorher bei 6-7 Stunden, war okay.

    Nehme das Lamo mittlerweile nachmittags und nicht mehr abends. Komme nähmlich dann nicht vor 3 Uhr ins Bett.

    Einerseits kann ich mich besser konzentrieren jetzt und wieder etwas klar denken - Habe aber absolute Antriebslosigkeit. 3 Tage hintereinander nicht vom Fernseher wegkommen sind seit 100 mg kein Problem.


    Stimmungsaufhellend ist auch nicht wirklich. Dafür falle ich in nichtstoffliche Süchte zurück. Und zwar 3 auf einmal : Kaufen, Essen, Fernsehen. In dem Ausmaß hatte ich das noch nie!!! Und vor allem nicht alles zusammen.

    Es geht mir so wie einigen anderen hier: Seit Jahren wird rumgemacht nach passenden Media- aber nix is.

    Seit 5 Jahren nix al Nebenwirkungen.

    Ich hatte vor ein paar Wochen meinen alten Reha-Abschlußbericht von 2008 in der Hand gehabt: Es hat sich nix verbessert - psychisch ist die Situation sogar noch schlimmer geworden.

    Frag mich echt, was Fachärzte in ihrem Studium lernen. (Und dann gibt es da noch nicht mal ne Qualitätsnorm, bzw. Aufsicht) Is mir als selbst Studierte echt unbegreiflich, dieses im
    Trüben Fischen. (Und das mein ich gar nicht bös sondern verwundert.)

    Liebe Grüße

    Artischocke

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 183

    AW: Lamotrigin - Elmendos - Lamictal

    Also ich werde Lamotrigin wieder absetzen.
    Bin jetzt bei 50 mg,was nicht hoch ist,aber ich stimme Artischocke in vielen Punkten zu.

    Habe in 2 Monaten jetzt 5 Kilo drauf und auch in anderen Bereichen funktioniert die Selbstregulation sehr schlecht.

    Stimmungsstabilisierend oder gefühlsneutralisierend?

    Für mich eher gefühlsneutralisierend.

    Fühle mich wie eine Maschine und nicht mehr wie ein Mensch.

    Das kann es nicht sein.

    Nur mit Medikinet ging es mir am besten!

  8. #18
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 129

    AW: Lamotrigin - Elmendos - Lamictal

    Hi!

    Reduziere jetzt Lamo auf 75 mg.

    Die Essstörung und das narkotische Schlafen machen mich echt fertig. Will seit 3 Wochen morgens um 8 Uhr aufstehen - is nicht drin.

    Heute wird es 4 Uhr werden, bis ich im Bett bin.

    Ich habe noch etwas Medikinet Adult übrig vom vorigen Arzt. Die aktuelle Ärztin hat sich gesperrt, mich mit Medikinet einzustellen.

    Mein Frust ist aber jetzt so groß, dass ich es einfach probiere, es dazu zu nehmen.

    Hab mir ach mucana pruriens (Juckbohne) besorgt; Inhalt ist 40% L-Dopa.

    Ich fang jetzt einfach wieder mit der ganzen Medikationengeschichte wieder von vorne an.

    Es ist echt sehe anstrengend und frustrierend. Es geht seit 6 Jahren so ab.

    Die Ärztin die ich jetzt habe, ist schon nett, aber dass sie sich nicht auskennt mit ADS ohne H und sich sperrt, ist sehr ....(blablabla..wiederhole mich)

    Ich warte auf einen Platz in einer Klinik. Dort gibt es auch Fachärzte, die testen dürfen. Und zum ersten Mal wird fachkundiges Personal miterleben dürfen, was es heißt, jeden Morgen bis in den tiefen Nachmittag Depris zu haben, chaotisch zu sein, Gedankenimplosionen, "anders sein", ständig sich selbst im Wege stehen, Schiss haben in sozialen Situationen, beziehungsgestört..... Therapieresistent! unfähig zu Entspannungsübungen und DBT-Hausaufgaben!! ...

    Ich kann nähmlich gut kompensieren und in kurzen Zeitspannen hält mich jeder für aufgeschlossen und sozial kompetent (ha!) - Widerspruch war immer zwecklos.....

    Oh...ich glaube, ich bin Off Tonic

    Hatte seeeeehr viel Hoffnung in Lamo gesetzt.....

    Schön, dass es anderen hilft.

    Gutes Nächtle und

    @ Rosine: Am Ende wird alles gut! Wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!!

    - - - Aktualisiert - - -

    Hi!

    Reduziere jetzt Lamo auf 75 mg.

    Die Essstörung und das narkotische Schlafen machen mich echt fertig. Will seit 3 Wochen morgens um 8 Uhr aufstehen - is nicht drin.

    Heute wird es 4 Uhr werden, bis ich im Bett bin.

    Ich habe noch etwas Medikinet Adult übrig vom vorigen Arzt. Die aktuelle Ärztin hat sich gesperrt, mich mit Medikinet einzustellen.

    Mein Frust ist aber jetzt so groß, dass ich es einfach probiere, es dazu zu nehmen.

    Hab mir ach mucana pruriens (Juckbohne) besorgt; Inhalt ist 40% L-Dopa.

    Ich fang jetzt einfach wieder mit der ganzen Medikationengeschichte wieder von vorne an.

    Es ist echt sehe anstrengend und frustrierend. Es geht seit 6 Jahren so ab.

    Die Ärztin die ich jetzt habe, ist schon nett, aber dass sie sich nicht auskennt mit ADS ohne H und sich sperrt, ist sehr ....(blablabla..wiederhole mich)

    Ich warte auf einen Platz in einer Klinik. Dort gibt es auch Fachärzte, die testen dürfen. Und zum ersten Mal wird fachkundiges Personal miterleben dürfen, was es heißt, jeden Morgen bis in den tiefen Nachmittag Depris zu haben, chaotisch zu sein, Gedankenimplosionen, "anders sein", ständig sich selbst im Wege stehen, Schiss haben in sozialen Situationen, beziehungsgestört..... Therapieresistent! unfähig zu Entspannungsübungen und DBT-Hausaufgaben!! ...

    Ich kann nähmlich gut kompensieren und in kurzen Zeitspannen hält mich jeder für aufgeschlossen und sozial kompetent (ha!) - Widerspruch war immer zwecklos.....

    Oh...ich glaube, ich bin Off Tonic

    Hatte seeeeehr viel Hoffnung in Lamo gesetzt.....

    Schön, dass es anderen hilft.

    Gutes Nächtle und

    @ Rosine: Am Ende wird alles gut! Wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!!

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Lamictal - Eindämpfen von Stimmungsschwankungen?
    Von Mona... im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.07.2012, 13:40
  2. Erfahrungen mit Lamotrigin
    Von Amneris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.03.2011, 12:24
  3. Nimmt hier jemand Lamotrigin?
    Von Janie im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.08.2010, 15:48

Stichworte

Thema: Lamotrigin - Elmendos - Lamictal im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum