Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema fast alle probiert. und jetzt? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    fast alle probiert. und jetzt?

    Hallo ihr Lieben, vermutlich ist dieses Thema nicht neu, wäre über eure Hilfe trotzdem dankbar.

    Ich schliesse meine Therapie jetzt nach 3 jahren mit einigem Erfolg ab, würde jedoch an einigen Punkten gern auch medikamentös noch arbeiten. Z.b. merke ich gerade extrem, dass ich bei Anhàufung von Problemen nicht in die Gänge komme. Typisch Adhs. Erläuterungen darf ich mir sparen. Ihr kennt das ;-)

    Nun zum Problem. MethylpheniTad verursacht mir Schwindel, Kopfschmerz, alles ist wie ein Film der vor meinen Augen abläuft und Nebenwirkung+Wirkung ergeben für mich = Null.

    Ich habe Ritalin, Methylphenitad Retard probiert und Stratera. Jedesmal das Gefühl, gar keine Wirkung oder negative zu haben. Lediglich 30Minuten nach Einnahme ein kurzes Hochgefuhl, welches schnell absackte. Dosierung wurde mit dem Arzt besprochen. Mein Therapeut bestätigte mir, ich würde neben mir stehen wenn ich Methylpheni nehme. Ich bin ratlos. Mein Therapeut fande es auch besser, sie abzusetzen, kann mir aber auch die Entscheidung nicht abnehmen. Fakt ist, ich möchte zufriedener werden. Die Zerstreutheit und Launigkeit macht mich und meine Mitmenschen kaputt.

    Die Dosis wurde auch geändert wenn ich sie zu schwach empfand und eigentlich optimal angepasst. Meist alle 3-4 Stunden 15mg. Mehr und ich hatte das Gefühl, ich kippe gleich um.

    Habe ich ein Präparat übersehen oder gibt es tatsächlich Fälle, bei denen es nicht richtig wirkt? Ich habe es kürzlich wegen einer schwierigen Lebensumstellungsphase wieder probiert. Ich habe geschwitzt und Herz rasen bekommen. Sportliche Leistung geht gegen Null. Das kann ich aber gar nicht gebrauchen.. Weiss jemand Rat?

    Liebe Grüße... Zora

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: fast alle probiert. und jetzt?

    Hej Zora

    leider gibt es bei ca 20% der AD(H)S Betroffenen Non-Responder... sprich sie reagieren nicht auf das Medikament, oder es wird nach einer gewissen Anfangsphase , nicht mehr vertragen...ist leider so..das bedeutet, jede/r 5. spricht nicht auf eine medikamentöse Behandlung an ... leider ...keine Ahnung, ob das bei dir schon angesprochen wurde ...

    oder es kommt darauf an wielange du probiert hast..bei uns in der SHG (Selbsthilfegruppe) wurde beobachtet, das zu schnell um -oder abgesetzt wird, um eine eindeutige Wirkung/keine Wirkung /Nebenwirkung festzustellen , sollte mindestens 3 Monate die Medis genommen werden ...wenn es ambulant zu riskant wäre , gibt es da auch die Möglichkeit der stationären Einstellung...das sind aber Themen, die solltest du mit deinem behandelten Arzt besprechen ....was da für dich gut wäre oder wie weiter damit umgehen ...

    in der Einstellungsphase/ Umstellung durfte/darf ich auch jeder Zeit meinen Arzt anrufen , um absprechen zu können was noch OK ist und was nicht ...

    Grüßle Dori

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: fast alle probiert. und jetzt?

    Vielen Dank.. Mein Problem ist nur, dass ich jetzt meinen Job wechseln werde. Medikamentöse Einstellung in der Anfangsphase beim Job ist denke ich bei mir dann nicht so ratsam? Wobei ich es schon einmal 2 Jahre durchweg genommen habe. Bis ich wegen Schwindel beim Augen-ohrenarzt war und auch beim Neurologen. Medis weg, Schwindel weg. Vielleicht gehöre ich zu denen, bei denen es nicht wirkt. Aber ein Psychologe kann das sicher nicht feststellen.. Muss ich mir doch mal einen Spezialisten suchen. Neurologie+adhs Spezialist?

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 61

    AW: fast alle probiert. und jetzt?

    Hallo Rote_Zora


    Wie geht es dir zur Zeit bei dei Bw, ich glaube wir sind uns dort noch nicht begegnet?

    Wirst du ambulant in einem BwZK behandelt, ich frage deshalb weil ich schon einige Probleme damit hatte.

    Bei mir wurde jetzt, auf eigenem Wunsch zuerst noch ein anderes Antidepressivum verabreicht und dann endlich (man darf die Hoffnung bei der Bw nicht aufgeben) soll ich Anfang September mit DL-Amphetaminsaft behandelt werden.

    Vielleicht wäre dieses Medikament (Saft) das richtige für dich?

    Ich hoffe und wünsche es dir!!!


    LG


    Shadow926

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: fast alle probiert. und jetzt?

    Hallo Shadow.. Ich beginne erst. Dieses Thema Bundeswehr ist sehr heikel ;-) einige Fragen möchte ich gern privat beantworten. Ich möchte auch sagen, dass ich situationsbedingt ohne Medikamente wunderbar auskomme. Aber momentan sitze ich meine Zeit bis zur Grundausbildung ab und das macht mich kaputt. Mein Kopf fährt Achterbahn.

    Vielleicht schaffe ich es auch doch ohne Medikamente wenn ich erst integriert in meine Truppe bin und wieder arbeite? Aber eben vor der Integrierung habe ich so Ängste.. Versagen, blamieren... Du verstehst hoffentlich..

    Ich brauch eben immer Beschäftigung. Depris habe ich keine mehr. Habe das soweit im Griff. Will nur an meiner Stabilität und Unsicherheit arbeiten. Kommt einfach in gewissen Situationen beim Bund nicht gut ;-)

    Liebe Grüße

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9

    AW: fast alle probiert. und jetzt?

    Hallo Rote Zora

    Hast du schon mal die Kombination von Strattera und MPH ausprobiert?

    Hab in meiner Selbsthilfegruppe schon von Menschen gehört, die wohl ähnliche Probleme wie du unter Medieinfluss hatten. Launenhaftigkeit d.h. von Müdigkeit über Traurigkeit bis zu Aggressivität oder Angst in kürzester Zeit, Schwindel, Herzrasen, Schwitzen, Sehstörungen. Die Probleme verschwanden bzw. wurden deutlich weniger mit der Kombi von niederig dossiertem Strattera und kurzwirksamen MPH. Die gingen allerdings in eine Klinik für die Medieinstellung, da sie sehr schwierig sei. Es gehe darum die ganze Neurotransmittergeschichte ins Gleichgewicht zu bringen. Oder eine Kombi von MPH und einem Antidepressiva das auch auf Noradrenalinbasis wirkt? Bei mir wirkt MPH auch erst richtig (v.a. ausgleichender), seit ich noch Johanniskraut nehme. Allerdings nur wenn ich es in geringer Dosis nehme, ansonsten sind bei mir die Nebenwirkungen zu stark.
    Kannst ja mal deinen Arzt fragen.

    Liebe Grüsse und viel Erfolg

Stichworte

Thema: fast alle probiert. und jetzt? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum