Seite 6 von 8 Erste ... 2345678 Letzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 71

Diskutiere im Thema Testosteronmangel - ADS / ADHS-Symtome? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #51
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 330

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    dem Psychiater interessieren Hormone wenig, das muss ein Endokrinologe machen. Ichlasse jetzt bei mir so einen Microstresstest machen, den muss ich aber selber bezahlen.
    der Endokrinologe soll auch wegen der Schilddrüse was verschreiben. Ich denke, dass der einfach mehr Ahnung hat wie der HA. Dann gucken, dass die Werte im pos. Bereich sind.
    Dannach oder nebenher zum Psych., im sagen, was man einnimmt und zusätzlich sich von ihm behandeln lassen.
    Geändert von Mustang 68 (17.11.2012 um 12:30 Uhr)

  2. #52
    Lysander

    Gast

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    Der Endokrinologe ist für Testosteron zuständig, nicht der Neurologe :-)

  3. #53
    Tyrox

    Gast

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    Hat mich nicht gefreut alles zu lesen, bin schon müde.

    Ein Testosteronmangel macht sich meist durch Antriebslosigkeit, Libidoverlust, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und in einigen Fällen auch mit Depressionen bemerkbar. Natürlich gibt es noch viele weitere verschieden Symptome (auch an den inneren Organen) die aber nicht bei jedem vorkommen.

    Von einer Testosteronapplikation mittels Gel, Pflaster o.ä. halte ich nicht viel. Die einzig sinnvolle und vor allem wirkungsvolle Variante ist eine HRT (Hormone Replacement Therapy) mittels exogen (intramuskulär) injizierten künstlichen Testosteron. In der Regel injiziert der Arzt etwa alle 2-3 Wochen eine Ampulle mit 250mg Testosteron Enantat. Den Enantat Ester (also die 'Depotwirkung') abgezogen bleiben etwa 180mg "reines" Testostern, dass dem Körper zur Verfügung steht.
    Ein gesunder Mann produziert pro Tag etwa 5-10mg Testosteron (je nach Alter, Körperbau, sportlicher Betätigung usw.)
    Die Halbwertszeit liegt bei Testosteronenantat etwa bei 5 Tagen.

    Auch gibt es die sogenannte 3 Monatsspritze (Nebido) wo alle 3 Monate eine Gesamtmenge von 1000mg Testosteron (in diesem Fall der Ester Undecanoat welcher eine wesentlich längere HWZ hat) injiziert wird.

    Weiters, wie oben schon gesagt, ist ein Endokrinologe für die "Hormone" zuständig, im Notfall kannst du auch zu einem Urologen gehen - welche ja meist auch auf Andrologie spezalisiert sind. Denn Endokrinologen haben meist eine ziemlich lange Wartezeit...

    Eine Frau mit Testosteronmangel ist mir bis jetzt noch nie untergekommen, lediglich - was aber normal ist und meist nicht direkt behandelt wird mit endogener Testosteronsubstitution - dass bei älteren Frauen das Testosteron einfach weniger wird und dies auch "spürbar" ist. Ist aber mehr die Regel als die Ausnahme.
    Bei der Frau produzieren die Eierstöcke und die Nebennieren das Testosteron, sollte also von einem Gynäkologen bzw. Internisten abgeklärt werden, ob hier nicht eine Schädigung vorliegt.

    Weiters wäre ein komplettes Blutbild interessant. Freies und gebundenes Testosteron. FSH/LH und Prolaktin sowie Östrogenwerte.

    Testosteron macht, auch exogen zugeführt in hohen Dosen, einen Menschen nicht anders. Ein ruhiger Kerl wird auch auf Testosteron weiterhin ein ruhiger Kerl bleiben. Jemand der allgemein schnell ausrastet, macht dies auf Testosteron noch schneller.
    Und dass ein Testosteronüberschuss mit Pädophilie zu tun hat, ist mehr als lächerlich. Diese Menschen sind krank und das hat nichts mehr mit einem "natürlichen Mannestrieb" zu tun.
    Gibt auch genau Frauen die nicht mit "Test vollgepumpt" sind und trotzdem tagtäglich nur "dauergeil" sind.

    Wieder mal mein Senf, auch wenns sicher wieder irgendwer hier falsch verstehen will..

  4. #54
    Immer eingeloggt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 464

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    Tyrox schreibt:
    Eine Frau mit Testosteronmangel ist mir bis jetzt noch nie untergekommen, lediglich - was aber normal ist und meist nicht direkt behandelt wird mit endogener Testosteronsubstitution - dass bei älteren Frauen das Testosteron einfach weniger wird und dies auch "spürbar" ist. Ist aber mehr die Regel als die Ausnahme.
    Ich schrieb von erhöhten Werten außerhalb des Toleranzbereichs. Vor Jahren hatte ich diesen Test machen lassen, demnach, da ich nun älter bin, sind sie vielleicht jetzt im Normbereich. Vor Jahren war ne leichte Untertreibung, war ca. mit 28, 29.

    Wenn ein Mangel Antriebslosigkeit etc. bedeuten, so sollte doch bei erhöhten Werten das Gegenteil davon zutreffen - war aber nicht so. Ist es gesichert, dass diese Symptome beim männlichen Testosteronmangel vorkommen oder ist dies nur eine Vermutung?
    Geändert von Smaragdina (18.11.2012 um 01:59 Uhr)

  5. #55
    Lysander

    Gast

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    Ich hab das Gel eine Zeit lang genommen. Es erhöhte bei mir den Testosteronspiegel sehr effektiv. Die Spritzen habe ich als Jugendlicher bekommen. Übrigens ist die Dosis abhängig vom Testosteronspiegel im Blut. Die Spritzen sind effektiv, haben den Nachteil, dass das Testosterondepot manchmal schneller ins Blut abgegeben wird als erwünscht. Das sind meine eigenen Erfahrungen über einen Zeitraum von 20 Jahren, in denen ich zeitweise Testosteron substituieren musste sowie der Beschäftigung mit diesem Thema. Also ist das nur subjektiv.
    Pflaster sollen auch sehr gut wirken, habe ich von mehreren Endokrinologen erfahren. Ferner gibt es eine Hormonpumpe, ähnlich der Insulinpumpe. Ich glaube nicht, dass es eine einzig beste Therapie gibt. Das ist meines Erachtens immer abhängig vom individuellen Fall.
    Was die Antriebslosigkeit bei Mangel angeht: da ich ja nun einmal ADS in der gemischten Form habe, kann ich gar nicht sagen, worauf meine Antriebslosigkeit, wenn ich sie denn mal hatte, beruhte - auf ADS oder auf damals zu geringe Testosteronwerte. In der einschlägigen Literatur wird aber fast immer Antriebslosigkeit als mögliches Symptom angeführt. Eine der Folgen eines Testosteronmangels kann Übergewicht sein. Das bringt bei manchen Menschen eine gewisse Trägheit mit sich. Das meine ich jetzt nicht böse bzw nicht wertend.
    Geändert von Lysander (18.11.2012 um 11:43 Uhr)

  6. #56
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 69

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    Mustang 68 schreibt:
    dem Psychiater interessieren Hormone wenig, das muss ein Endokrinologe machen. Ichlasse jetzt bei mir so einen Microstresstest machen, den muss ich aber selber bezahlen.
    der Endokrinologe soll auch wegen der Schilddrüse was verschreiben. Ich denke, dass der einfach mehr Ahnung hat wie der HA. Dann gucken, dass die Werte im pos. Bereich sind.
    Dannach oder nebenher zum Psych., im sagen, was man einnimmt und zusätzlich sich von ihm behandeln lassen.
    Lysander schreibt:
    Der Endokrinologe ist für Testosteron zuständig, nicht der Neurologe :-)
    danke, denn genau das meine ich ja, der psychiater und der therapeut kennen sich und sie betreuen den patienten sozusagen gemeinsam, aber die endokrinologischen untersuchungen liefen davon unabhängig wegen einer essstörung. das heißt sie haben keine ahnung von der untersuchung und dem ergebnis. dachte dass es vielleicht sinnvoll wäre diese ergebnisse nun auch an dieser stelle mal vorzulegen. und sei es nur um dem patienten von der wichtigkeit der medikamenteneinnahme zu überzeugen. wie gesagt finden die medis für schilddrüse und das vitamin d bisher hier kaum ausreichend beachtung. da ich nur die mutter bin, sind meine anregungen sowieso von vornherein quatsch für ihn, aber zu dem therapeut und dem arzt scheint er mittlerweile `nen guten draht aufzubauen.

  7. #57
    Tyrox

    Gast

    Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    Hallo Lysander,

    Auch in diesem Thema: Es gibt wohl nie eine einzig richtige Ansicht und Behandlung. Meine Aussagen beziehen sich auch nur auf meine Erfahrung und mein Wissen. Dies denke ich, sollte nach meinen Posts hier wohl endlich auch so rübergekommem sein. Ich werds in Zukunft in die Signatur schreiben.
    Wenn bei dir das Gel super wirkt, ja dann ist doch alles prima
    Wie du sagst, bei Testosteron gibt es wirklich sehr viele Applikationsmöglichkeiten, da ist die Wahrscheinlichkeit hoch, für jeden das richtige zu finden.

  8. #58
    Lysander

    Gast

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    Tyrox, fühlst Du Dich eigentlich immer von mir angegriffen?! Warum eigentlich?! Ich habe doch ganz sachlich über meine Erfahrungen geschrieben und habe mich nicht auf dich bezogen. Und selbst wenn ich in einem Punkt eine andere Meinung habe, warum nimmst Du das so persönlich?! Was soll das mit der "Aufnahme in der Signatur"?! Weil ich geschrieben habe, dass ich Spritzen nicht in jedem Fall für das beste Mittel halte?! Das ist nicht das erste Mal, dass Du so auf meine Posts reagierst. Mich wundert das sehr. Ich habe Dich nicht kritisiert oder angegriffen, sondern nur meine Erfahrung geschildert.
    Geändert von Lysander (18.11.2012 um 13:16 Uhr)

  9. #59
    Tyrox

    Gast

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    Hallo

    ach Mensch Das war doch jetzt gar nicht auf Dich bezogen mit der Signatur, sondern allgemein!
    Ich wollte doch nur sagen, dass ich trotzdem der Meinung bin, dass Spritzen besser sind. Auch wenn du eine andere Erfahrung hast
    Ja du hast es sachlich geschrieben und mich nicht kritisiert, und ich hab es auch nicht so aufgefasst. Lediglich mein Post war etwas unklug formuliert, da man ja einen Zusammenhang herauslesen könnte
    Aber keine Sorge, das war nicht auf dich bezogen! Ich denke, ich war wohl mit den Gedanken noch im anderen Thread..

    Komisch irgendwie, selbst in einem ADHS Forum schaffe ich es, Dinge falsch zu verstehen und etwas so rüberzubringen, dass ich falsch verstanden werde. Ich muss da wohl echt mehr darauf achten, mich nicht so ungeschickt auszudrücken.
    Geändert von Tyrox (18.11.2012 um 13:24 Uhr)

  10. #60
    Stefanus

    Gast

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    Nochmal ganz kurz: Bevor du mit einer Hormontherapie beginnst, checke wirklich erstmal alle andere Varianten ab. Bei mir lag es schlicht und einfach am Vit D.

Seite 6 von 8 Erste ... 2345678 Letzte

Stichworte

Thema: Testosteronmangel - ADS / ADHS-Symtome? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum