Seite 5 von 8 Erste 12345678 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 71

Diskutiere im Thema Testosteronmangel - ADS / ADHS-Symtome? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #41
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 108

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    mj71 schreibt:
    Hallo alle,

    Also, wenn testosteronmangel ADS-auslösen könnte, würde sich ADS ehe bei knabben auswachsen (in der pèbertät) und es wäre mehr frauen mit ADS als männer... Dabei scheinen mich die frauen nicht weniger konzentriert, aufmerksam sein als männer, ehe in gegenteil!


    lg
    nee, ich habe bestimmt ads. Nur Testomangel führt bei Männern zum Seratonin und Dopaminmangel, was das ADS scheinbar bei mir verstärkt hat.
    Ich erinnere mich jetzt auch besser an das was ich vor 15 min. erarbeitet habe, Reizfilterung klappt auch besser. Testo fördert die Bildung von Neurotransmitern.
    Offizell macht Testomangel Konzentrationsprobleme, depressiv und antriebsschwach, also hängt direkt mit den Neurotransmittern zusammen.
    Wie ist kaum erforscht.

    Und hier würde irgendwas für Pädophile geschrieben XD
    Für die männlichen Pädophien gibts ja ein "Zeugs"(kann man wohl kaum Medikament nennen), das die Testoproduktion minimiert.

    Zeugs: Androcur

    NW sind natürlich Depressionen, Müdigkeit, Antriebsschwäche, Konzstörrungen, Heißhunger.


    Auf jeden Fall ist es wahrscheinlich, dass Testomangel ADS verstärken kann.
    Geändert von Peterpan23 ( 4.08.2012 um 13:21 Uhr)

  2. #42
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 108

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    Gestern hatte ich keine Zeit für meine Testosterondosis. Jetzt bin ich innerlich getrieben und habe mehr Konzentrationsprobleme.

    Eindeutiger Zusammenhang.

  3. #43
    Zotti

    Gast

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    Was soll ich den da für einen Thread schreiben, über Kindesmißbrauch, da habe ich keine Lust, das belastet mich schon sehr,
    mein Leben lang und da werde ich auch niemals mit meinen Argumenten oder Ideen durchkommen, außer es würden Männer
    mit mir zusammen darüber diskutieren und es aus ihrer Sicht erklären, doch das werden sie bestimmt nicht tun.

    Solange es noch Kindesmißbrauch gibt, wird es für mich auf dieser Welt keinen Frieden geben, ich habe so viele Bücher da,
    die möchte keiner lesen was es da alles gibt. Und Tatsache ist, daß es ja fast immer nur Männer sind die diese Taten ausüben.

    Also müßten mir die Männer erklären, warum sie das machen und welche Ursachen das hat, doch dazu wir es nie kommen,
    den dann hätten wir das Problem nicht mehr.

    Ich selber kenne nur wenige männliche Personen die nicht irgendwie immer so orientiert sind, daß sie an sexuelles denken,
    und immer wieder wird das entschuldigt, es ist eben so, auch von den Frauen und solange die Frauen sich da unterordnen,
    hat es keinen Sinn, dagegen anzugehen.

    Das schaffe ich nicht. Gruß Zotti

  4. #44
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 330

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    hab meinen Testosteronwert nochmal angeschaut. Referenzwert ist 10 - 55.
    Ich hab nur 13. Meine Heilpraktikerin sagt, dass sei viel zu wenig

  5. #45
    Immer eingeloggt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 464

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    13 liegt doch innerhalb des Referenzwertes - damit ist es doch eigentlich in Ordnung.

    Ich hatte mal vor Jahren einen Hormontest machen sollen (zwei Gynäkologen sprachen mich darauf an) und meine Werte lagen außerhalb der 'zulässigen' Bandbreite. Gestört hats mich nicht - weiß allerdings auch zuwenig über die Bedeutung von erhöhten Testosteronwerten bei Frauen (außer jetzt den Behaarungstyp weswegen ich überhaupt darauf angesprochen wurde).

  6. #46
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 330

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    es hat ja auch mit dem Alter zu tun, und der wert ist mit 30 einfach zu wenig...

  7. #47
    Immer eingeloggt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 464

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    Na, dann liegt der Wert dann aber nicht mehr im Referenzbereich (ist der nicht altersspezifisch angegeben?).

    Und, wenn du den Wert nicht wüßtest, hättest du dann das Gefühl, dass da irgendwie ein Mangel sein könnte? Anders ausgedrückt: die Menschen sind nunmal verschieden und nicht alle entsprechen irgendwelchen Normwerten.

    Was meint die Heilpraktikerin dazu, wie sich der niedrige Wert bei dir bemerkbar machen könnte?

    Anscheinend gibt es ja Mittel den Testosteronwert zu erhöhen - probiers doch mal aus und schaue, ob du dich dann besser fühlst. (Ich habe jetzt nicht alle Beiträge nachgelesen ...)

  8. #48
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 330

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    man fühlt sich einfach nicht gut, depressiv, down usw.
    es ist vielleicht ein Grund von vielen, warum es mir nicht gut geht

  9. #49
    Stefanus

    Gast

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?


  10. #50
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 69

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    bin eher zufällig in diesen thread gestolpert und finde ihn mehr als interessant, da er mir doch vor augen führt welch große rolle u.a. testosteron für die entwicklung spielt.

    eine mir sehr nahe stehende person leidet schon seit frühester kindheit unter adhs-symptomen und div. komorbiditäten (bis auf ergotherapie unbehandelt). aufgrund einer essstörung wurde diese person nun an anderer stelle endokrinologisch untersucht und ein hormonhaushalt ausserhalb der norm, u.a. auch zu niedriges testosteron und akuter vitamin-d-mangel festgestellt.

    jetzt haben drei verschieden ärzte unabhängig voneinander medikamente verordnet. der psychiater fluoxitin, der schildrüsenarzt bzw. hausarzt ein hochdosiertes schildrüsenmedikament und der endokrinologe hochdosiertes vitamin d. nichts von alle dem wird tatsächlich regelmäßig eingenommen warum auch immer.

    wäre es nicht sinnvoll die sache ganzheitlich (oder wie mann das nennt) zu betrachten, also einem arzt (beispielsweise dem psychiater) zu übergeben, da sie ja scheinbar zusammen spielen. vielleicht könnte der person so besser geholfen werden und ihr die dringlichkeit besser verdeutlicht werden. diese dinge scheinen ja doch eine größere rolle zu spielen als angenommen.

Stichworte

Thema: Testosteronmangel - ADS / ADHS-Symtome? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum