Seite 3 von 8 Erste 1234567 ... Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 71

Diskutiere im Thema Testosteronmangel - ADS / ADHS-Symtome? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Lysander

    Gast

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    Peterpan... ich weiß das nicht mehr.
    Es war beim Gel nur eine geringe Dosis, die ich auftragen sollte. Aus Gründen, die ich hier nicht nenne, hatte ich diese Therapie schnell beendet. Ich glaube, ich kann an dieser Stelle nicht weiter darauf eingehen. Es ging mir ja bloß um die Symptomatik. Ich müsste zu viel privates preisgeben. Dann müsste dieser Thread in das geschlossene Forum "Sexualität" verschoben werden.

  2. #22
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 108

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    Ist ja auch nicht der Sinn der Sache
    Gut, dass du keine Hormonersatztherapie brauchst. So etwas ist echt lässig, vorallem mit den Ärzten und ungesund.

    Ärzte geben nur für den untersten Normbereich, wenn das Medi bei schon leichter Überdosierung störrt und die Patienten nochmal vorsprechen(z.B. Akne durch Testogel), die dann den Verdienst mindern, da die Kasse nur einen Pauschalbetrag bezahlt hat (für alle Arztbesuche in dem Quatal) und somit der Arzt keinen neuen Patienten "behandeln" und abcashen kann.
    Dazu kommt noch die Kopfpauschale für Medikamente. Was er an einem sparrt kann er dem anderen verschreiben. Deswegen bin ich nicht gerne gesehen. Alleine das Gel kostet 180€ im Quatal und so ein Facharzt bekommt vielleicht knapp 200€ pro Kopf.


    nungut, ich finde halt nirgendwo wie Testosteron im Gehirn wirkt.
    Bei Mangel bekomme ich zuerst wieder eine deutlich verstärkte Reizfilterschwäche und Antriebsschwäche, dann Konzentrationsschwäche.
    Also ich kann durch die Reizfilterschwäche mich nicht gut abgrenzen, z.B. wenn andere um mich herum plappern, aber das ist nicht für die Konzentrationsschwäche verantwortlich, sondern man hat dieses innere Getriebene, die einen wegzwingt. Kompiniert mit der Antriebsschwäche kostet Selbstdizilin sehr viel Kraft.

    Testomangel vermindert die Bildung von den 3 Neurotransmittern. Also muss ich wirlich Dopmin und Nordadrenalinmäßig auf dem Fußboden herumkrebsen.
    Ich hoffe nur, dass mir das ADS Medi helfen kann, sonst wirds wirklich im Studium knochenhart.


    Habe mal gegoogelt:

    Nach einer
    Testosteronapplikation bei Ratten konnte eine Steigerung der Konzentration des
    Dopaminmetaboliten L-3,4-Dihydroxyphenylessigsäure (DOPAC) im Striatum und ein
    erhöhter 5-HT-Umsatz im Hippocampus nachgewiesen werden
    außerdem
    Alle Tiere durchliefen jedes
    Experiment und erhielten jeweils 15 min. vor jedem Testdurchgang Testosteron
    appliziert.
    testo ins Rattengehirn

    Nach einer Stabilisierungsphase von zwei
    Std. wurden bei jedem Tier die basalen Konzentrationen von DA und 5-HT gemessen
    (vier Proben; 30 min. Probenintervall). Anschließend erfolgte je nach
    Versuchsgruppe die intranasale bzw. systemische Applikation von Testosteron und
    die Messung wurde für fünf weitere Stunden im 30 min. Intervall fortgesetzt.
    Hierbei zeigte sich, dass 2.0 mg/kg intranasal verabreichtes Testosteron die
    Konzentration von DA im Neostriatum im Vergleich zur Kontrollgruppe signifikant
    erhöhte, während 1.0 mg/kg intranasal verabreichtes Testosteron die Konzentration
    von 5-HT in diesem Hirnareal erhöhte. Im Nucleus accumbens erhöhten diese beiden
    intranasal verabreichten Dosierungen sowohl die DA- als auch die 5-HT-
    Konzentrationen. Interessanterweise konnten diese Konzentrationssteigerungen
    unmittelbar in der ersten Probe nach einem 30 min. Zeitintervall festgestellt werden,
    so dass davon auszugehen ist, dass der intranasale Transportweg ins ZNS rasch
    erfolgt sein muss.
    Die vorliegenden Ergebnisse zeigen, dass Testosteron in Gehirngebieten, wie dem
    Neostriatum und dem Nucleus accumbens einen Einfluss auf das dopaminerge und
    serotonerge Transmittersystem ausübt. Diesen Gehirngebieten wird, wie bereits
    beschrieben, eine funktionelle Bedeutung bei depressiven Störungen zugewiesen.


    Es konnte jedoch gezeigt werden,
    dass Testosteron sowohl die Verfügbarkeit des serotonergen Vorläufermoleküls 5. Zusammenfassende Diskussion
    36
    Tryptophan (Giltay et al., 200 als auch die Feuerrate von 5-HT-Neuronen im
    dorsalen Raphekern erhöhte
    Unser zweites Experiment
    liefert einen entscheidenden Hinweis darauf, dass Testosteron einen direkten
    Einfluss auf die serotonergen und dopaminergen Transmittersysteme ausübt. Da wir
    mittels der in vivo Mikrodialyse zeigen konnten, dass Testosteron die Konzentration
    von DA und 5-HT im Nucleus accumbens und Neostriatum steigert, ist der Beweis
    erbracht, dass Testosteron mit diesen Transmittersystemen in Interaktion steht.
    Zudem handelt es sich bei den getesteten Gehirnarealen um Bereiche, welchen eine
    zentrale Bedeutung im mesolimbischen Belohnungssystem zugesprochen wird. Dies
    könnte eine Erklärung für die verstärkenden Eigenschaften von Testosteron sein.
    Geändert von Peterpan23 (29.07.2012 um 02:18 Uhr)

  3. #23
    Lysander

    Gast

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    Du siehst mich erstaunt! Aber sind wir Ratten und ist der Schluss auf das menschliche Gehirn nicht weit hergeholt?

  4. #24
    Lysander

    Gast

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    Wenn ich es recht bedenke: es muss ja so sein. Testosteron steigert die Triebhaftigkeit und meiner Meinung nach auch die Agressivität. Man wird agiler. Unter anderem darum ist es ja auch ein Dopingmittel. Der Bewegungsdrang wird gesteigert. Das verlangt nach Befriedigung, wenn mir der banale Satz erlaubt ist. Klingt nach Belohnungssystem á la Dopaminhaushalt. Das ist aber nur eine laienhafte Deutung.

    Dann plädiere ich ja fast für einen Abgleich der Hormonwerte im Zuge der Diagnose von ADHS, um eine andere Krankheit auszuschließen. Meines Wissens wird lediglich nach einem Schilddrüsenhormonabgleich verlangt. Auch das ist ein Fass, dessen Deckel man öffnen könnte.
    Geändert von Lysander (29.07.2012 um 10:38 Uhr)

  5. #25
    Lysander

    Gast

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    Jetzt würde ich ja fast Mr. Emoflex- Bad Bevensen Web4Health um klärende Worte bitten, falls dies in sein Fachbereich fällt! Ich hab ihm mal eine PN geschrieben.
    Geändert von Lysander (29.07.2012 um 10:46 Uhr)

  6. #26
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    Ich bin da auch nicht wirklich Fachmann. Aber ....

    1. ADHS-Jungs haben meistens eine emotionale und sonstige Reifeverzögerung. Das bezieht sich auch auf die psychosexuelle Entwicklung, d.h. Junge kommt später in die Pubertät.

    2. Sicher kann Testosteron und Dopamin zusammenhängen. Aber ich gehe eher davon aus, dass es sich auch auf die innere "Bremse" bzw. autonome Regulation der Hormone bezieht. Sprich : Viele ADSler haben ein Probelem mit der Sex-Steuerung. Entweder zu viel oder zu wenig, um es mal sehr platt auszudrücken. Es muss aber nicht so sein.

    3. Eine routinemässige Bestimmung des Testosterons finde ich übertrieben. Man kann ja schon an der Entwicklung der äußeren Sexualmerkmale eine Menge herleiten und die Hormonbestimmung ist aus meiner Sicht häufig Nepp. Da spielen zu viele Faktoren wie Zeitpunkt der Abnahme etc mit rein. Ob man da standardisierte Aussagen machen kann, weiss ich nicht. Ich habe gerade im Essstörungsbereich einen jungen Mann mit Testosteronmangel. Da war es aber wohl sekundär eine Folge der Magersucht. Dennoch hat er Testosteron als Salbe und auch im erhalten. Wenig Änderung.

    Kallmann-Syndrom hin und her. Ist schon wichtig, aber eine Verwechselung mit dem hypoaktiven Subtyp würde ich echt nicht erwarten.

    4. Hyperaktive ADHSler sind auch von der zeitlichen Entwicklung sehr typisch zu erkennen. Da würde ich dann auch nicht zwingend an eine Testosteron-Überproduktion denken.

    Spannender könnte es bei Störungen des Sozialverhaltens und Testosteron sein.... Aber auch da sind mir keine Studien bekannt...

  7. #27
    Lysander

    Gast

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    *artig Knicks mach*

  8. #28
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 108

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    YOOOOO
    Was geht

    Lysander schreibt:
    Testosteron steigert die Triebhaftigkeit und meiner Meinung nach auch die Agressivität. .
    Und ein Mangel macht zum Mauerblümchen.
    Lysander schreibt:
    Man wird agiler.
    Unter anderem darum ist es ja auch ein Dopingmittel.
    Der Bewegungsdrang wird gesteigert.
    Deswegen benutzen es viele Bodybuilder um Diäten durchzuhalten.

    Lysander schreibt:
    Klingt nach Belohnungssystem á la Dopaminhaushalt. Das ist aber nur eine laienhafte Deutung.
    Man kann leider nicht Testo spritzen und den Menschen das Hirn aufsäbeln
    Aber es äußert sich genau so wie Depressionen.

    Lysander schreibt:
    Dann plädiere ich ja fast für einen Abgleich der Hormonwerte im Zuge der Diagnose von ADHS, um eine andere Krankheit auszuschließen. Meines Wissens wird lediglich nach einem Schilddrüsenhormonabgleich verlangt.
    Aber überlegt mal.
    Bei Depressionen macht man das selbe, aber die Wirkung im Hirn von Testo und t3 muss doch sehr ähnlich sein.
    Nur das ein Testomangel sehr selten vorkommen.



    web4health schreibt:
    1. ADHS-Jungs haben meistens eine emotionale und sonstige Reifeverzögerung. Das bezieht sich auch auf die psychosexuelle Entwicklung, d.h. Junge kommt später in die Pubertät.
    Also ich war 1. in der meiner Klasse und als als erster ausgewachsen.

    web4health schreibt:
    2. Sicher kann Testosteron und Dopamin zusammenhängen.
    Sorry, aber das hängt 100% zusammen, sonst hätte es ja keine Wirkung im Hirn.
    web4health schreibt:
    Eine routinemässige Bestimmung des Testosterons finde ich übertrieben.
    Ist ja auch sehr selten. Und Qualität kann man halt nicht erwarten.


    web4health schreibt:
    Man kann ja schon an der Entwicklung der äußeren Sexualmerkmale eine Menge herleiten und die Hormonbestimmung ist aus meiner Sicht häufig Nepp.
    Wenn man weiß wie es geht. Viele Ärtze, selbst Endokrinologen denken "Ah, der hat viele Haare, ist also alles ok".
    Körperbehaarung, Glatzenbildung usw. ist immer genetisch bedingt und total aussagelos.


    web4health schreibt:
    Da spielen zu viele Faktoren wie Zeitpunkt der Abnahme etc mit rein.
    20% Spiegelschwankungen zur selben Urzeit. Testo bleibt 72-96 h im Blut. Deswegen ist der Spiegel schon einigermaßen, außer in den morgenstunden konstant. Bei niedrigen Werten sinkt der Spiegelschwankungsquotient, vielleicht auf 12 %, z.B. bei alten Männern.
    Außerdem gibts doch mehrere BE. Aber abgesehen davon wird der Wert bei gesunden Männern bestimmt nicht unter 8 nmol egal zu welcher tageszeit liegen.


    web4health schreibt:
    Ob man da standardisierte Aussagen machen kann, weiss ich nicht. Ich habe gerade im Essstörungsbereich einen jungen Mann mit Testosteronmangel. Da war es aber wohl sekundär eine Folge der Magersucht. Dennoch hat er Testosteron als Salbe und auch im erhalten. Wenig Änderung.
    Es gibt viele bei denen nur der Tatendrang, wenn überhaupt zunimmt.


    web4health schreibt:
    Spannender könnte es bei Störungen des Sozialverhaltens und Testosteron sein.... Aber auch da sind mir keine Studien bekannt...
    Wieso? z.B. Klinefelter haben ein verweiblichstes Verhalten.
    Dann noch Entwicklungsverzögerungen und ADhS Verhalten. Aber die haben eigentlich nur einen Tesotmangel.

  9. #29
    Lysander

    Gast

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    Peterpan23 schreibt:
    Dann noch Entwicklungsverzögerungen und ADhS Verhalten. Aber die haben eigentlich nur einen Tesotmangel.
    Woher weißt Du das?

  10. #30
    Zotti

    Gast

    AW: Testosteronmangel - AD(H)S Symtome?

    Hallo, wenn ich das so lese, ja Rattenversuche sind vollkommener Quatsch, Tierversuche sind sowieso doof,
    außer sie sind dringend notwendig.

    [ .... ] Gelöscht

    Gruß Zotti
    Geändert von Alex ( 1.08.2012 um 18:19 Uhr) Grund: Angriffige Inhalte, siehe Community-Regeln

Seite 3 von 8 Erste 1234567 ... Letzte

Stichworte

Thema: Testosteronmangel - ADS / ADHS-Symtome? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum