Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 23

Diskutiere im Thema Anfangsdosis Medikinet adult im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 214

    AW: Anfangsdosis Medikinet adult

    Der pH-Wert von Milch liegt bei ca 6,5 für frische Milch.

    Im Joghurt wandeln Milchsäurebakterien den Milchzucker (Laktose) in Milchsäure um.
    Die Milchsäure führt zu einer pH-Absenkung (zwischen 3,8 & 4,5)

    Hat mich jetzt gerade mal interessiert, kommt von Doktor Google.

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 1

    AW: Anfangsdosis Medikinet adult

    Hallo,
    ich bin den ersten Tag hier registriert und recht begeistert und beflügelt über die vielen Beiträge und gegenseitige Unterstützung, die Mitglieder hier erfahren konnten und können. Ich bin nicht sicher, ob ich es schaffe, regelmäßig auf dieses Forum zu kommen und einen Beitrag zu leisten, aber ich fange jetzt einfach mal damit an.

    Ich war vor ca. 3 Monaten in einer Psychosomatischen Tagesklinik und dort wurde der Ansatz zu einer Diagnose von ADHS gemacht, weil unter anderem die Tatsache, dass mein 10-jähriger Sohn ADHS hat (und dafür von mir und professioneler Seite alle Hilfe und Unterstützung erfährlt, die notwendig und hoffentlich auch gut und stärkend wikt), den Verdacht nach einiger Beobachtung meines Verhaltens, bei den behandelnden Therapeuten und Ärzten ausgelöot hat.

    Als die 6 Wochen Aufenthaltsfrist fast vorbei waren, entschieden diese sich, mit Hilfe von Medikinet zu einem eindeutigeren Ergebnis zu kommen. Es fing mit 5 mg am 1. Tag an und die Dosis wurde täglich um 5 mg bis zu 15 mg gesteigert. Erst am 3. Tag hat sich bei mir eindeutig etwas bemerkbar gemacht. Ich war irgendwie besser in der Lage, mit anderen zu reden oder mich einzubringen und Dinge die ich gedanklich tun wollte auch zu tun oder anzugehen. Ich hatte aber auch ein leichtes Gefühl von "gut drauf" sein.

    Als ich dann am Wochenende die Dosis von 15 mg weiter nehemen sollte, habe ich am Sonntag einfach mal für mich entschieden, das 2Medikinet retard" abzusetzen...(soviel zum Thema selbstschädigendes, impulsives Verhalten).

    Damit hab ich am darauffolgenden Montag für die Entlassung aus der Tagesklinik gesorgt, ohne mir über diese schwerwiegende Konsequenz im Klaren gewesen zu sein. Da am Dienstag eh die offizielle Entlassung geplant war, war es dann ein eher kleineres Drama für mich, als sonst Konsequenzen für mich haben, aber so konnte es eben nur bei dem Verdacht bleiben.

    Jetzt habe ich das riesengroße Problem, dass die Charitee keine Diagnose-Termine vergibt, ich es dort schon seit über einem Jahr vergeblich versuche und unbedingt für mich und weitere Entscheidungen und Wege sowie für eine effektive Verhaltenstherapie die unbedingte Gewissheit schwarz auf wiess brauche.

    Weiß bitte vielleicht jemand noch andere Alternativen für eine zuverlässige Diagnose, wohin oder an wen ich mich hinwenden kann? Ich würde dafür auch einen Klinik- oder Kuraufenthalt mit oder ohne meinen Sohn gemeinsam in Kauf nehemen.

    Ich würde mich für jeden hilfreichen Hinweis und Tipp sehr freuen.

    Liebe Grüsse

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 159

    AW: Anfangsdosis Medikinet adult

    Enjoya schreibt:
    Weiß bitte vielleicht jemand noch andere Alternativen für eine zuverlässige Diagnose, wohin oder an wen ich mich hinwenden kann? Ich würde dafür auch einen Klinik- oder Kuraufenthalt mit oder ohne meinen Sohn gemeinsam in Kauf nehemen.

    Ich würde mich für jeden hilfreichen Hinweis und Tipp sehr freuen.

    Liebe Grüsse
    Ist alles im Forum abgespeichert... ;-)

    ADS/ADHS Erwachsene Kliniken und Ärzte - ADHS Erwachsenen Forum




    Hab Mut - DEN Fehler wirst Du jedenfalls nicht nochmal machen...

    Liebe Grüße

    Grey

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Anfangsdosis Medikinet adult

    hi @ all,

    wie schon einer schrieb sollte man mit unretartierten mph anfangen.
    in der regel (auch in der packungsbeilage zu lesen) kann man / sollte man
    den bedarf nach kg körpergewicht/ zu mg mph berechnen.
    das kann bei manchen sehr hoch ausfallen und dann spielt wieder die tageshöchst-
    einnahme eine rolle.
    ich lese sehr oft, dass mit einem niedrigen wert angefangen werden soll und man
    sich nach oben taste soll. das bringt am anfang aber eben den frust, weil viele sich
    eine sofortige verbesserung erhoffen aber durch die eigentliche untermedikamentierung nicht
    eintrifft.
    aus eigener erfahrung (mein sohn nimmt schon seit jahren ritalin später medikinet ) weis ich,
    dass eine rasche wirkung bei ausreichender dosierung eintrifft ca. 1/2 Stunde.

    tschö steffen

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 187

    AW: Anfangsdosis Medikinet adult

    Äh, ne, stopp

    Das ist entweder unglücklich formuliert oder eine potentiell gefährliche Falschinformation.

    Richtig ist: Man sollte eigentlich mit unretadiertem MPH anfangen. Durch die schnelle Wirkung und den später rapiden Abfall davon ist der Effekt einfach spürbarer. Sollte es zu Nebenwirkungen kommen, sind diese auch nach recht kurzer Zeit dann vorbei, was bei retadiertem MPH ja nicht so ist, da es einfach länger wirkt.

    Aber jetzt kommt der Punkt de mich zum Stoppen gebrcht hat: Weder kann, noch soll man den Bedarf nach Körpergewicht berechnen. Ich habe den Beipackzettel von Medikinet adult gerade neben mir liegen und da steht unter Punkt3, "Wie ist Medikinet Adult einzunehmen":

    Die Empfohlene Anfangsdosis beträgt täglich 10mg. Ihr Arzt wird in Abhängigkeit von der Verträglichkeit und Wirksamkeit die Tagesdosis jeweils wöchentlich in Schritten von 10mg täglich erhöhen. das Ziel sollte die geringste Dosis sein, die bei Ihnen eine zufriedenstellende Verberrerung erreicht. Die Tageshzöchstdosis orientiert sich under anderem an ihrem Körpergewicht.

    Die tägliche Höchstdosis wird ihr Arzt in Abhängihkeit von der Verträglichkeit und dem Grad der Wirksamkeit individuell für Sie festlegen.
    Die tägliche Maximaldosis ist 1 mg Methylphenidat pro kg Körpergewicht und es sollten pro Tag nicht mehr als 80 m g eingenommen werden
    Dort steht nur die tägliche Maximaldosis, NICHT der Bedarf, das ist der Unterschied der entscheidend ist. Sonst würden Ärzte ja anfangen und erstmal den "errechneten" Wert verschreiben und dann halt mal +/- 5mg ausprobieren.

    Und es ist ja klar, dass man sich von unten rantastet... Ich meine stell wir vor du wiegst 100kg. Nun reagiert dein Körper auf 5mg unretadiert negativ darauf, weil du es nicht verträgst. Dein Blutdruck steigt, das Herz fängt an hektischer zu schlagen und so weiter... Nach der bedarfsberechnung hätte der Arzt dir ja direkt 50mg Retard verabreichen können/sollen, und stell dir mal vor, was dann hätte passieren können Wenn man einfach unterdosiert ist, also garnichts passiert, dann ist das okay, dann erhöht man, evtl. ruft man auch den Arzt kurz an und fragt, ob man den Erhöhungsplan abkürzen kann, weil man weder Wirkung noch eine Nebenwirkung spürt.

    Und der Wirkeinsatz ist auch unterschiedlich, einige sind nach 20 Minuten "topfit", ich brauche je nach Tageszustand 50 - 60 Minuten bis ich die Wirkung spüre, sowas kann man einfach nicht pauschalisieren...

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Anfangsdosis Medikinet adult

    ...es ist echt krass, wie unterschiedlich mph auf den einzelnen wirkt....ich bin mit 10mg morgens und 10 mg nachmittags jetzt echt ganz gut auf dem weg denke ich. ich habe einen tag mal 20mg und 20mg genommen (nach absprache mit dem doc) und war regelrecht breit von dem zeug. hab dann wieder runtergeschraubt und nu ist es stabil....krass Dissentire, dass du bei 20mg gar nix merkst....mein Bruder nimmt 4x am Tag 20mg, ich glaub dass würde mich umbringen....bei ihm wirkt es so optimal. Hoffe du findest deine richtige dosis!
    alles gute!

    Dirk

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Anfangsdosis Medikinet adult

    Hey dirk,

    ja das scheint sehr unterschiedlich zu sein. Allerdings muss man glaub ich gut aufpassen von welchem Medikament man genau spricht. Ich nehme jetzt 30mg Medikinet adult. Das ist das retardierte. Heisst: 30 mg einnahme --> 15mg werden sofot über den Magen aufgenommen --> 15mg wenn die Nährstoffmasse (wird immer mit Nahrung eingenommen) im Darm landet. Nehm ich also 30mg 2x am Tag ist das vergleichbar mit der Einnahme von 4 x 15 mg unretardiert über den Tag verteilt. Das angenehme am retardierten ist auch, dass es langsam anflutet und man sanfter wieder "runter" kommt. Aber das weisst du ja sicher alles. Machmal wunder ich mich, wie Leute hier über MHP schreiben. Das Zeug hats ganz schön in sich und nimmt direkten Einfluss auf die Wahrnehmung. Mache reden drüber als wäre es Traubenzucker. Kann mich da Zorg nur anschließen. Selber denken macht schön

    @ Dirk Welches Präparat nimmst du den?

    Beste Grüße und Danke.
    Geändert von Dissentire (28.07.2012 um 02:16 Uhr)

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Anfangsdosis Medikinet adult

    ja, ich nehme auch das medikinet adult! wenn ich davon 20mg auf einmal nehme finde ich den effekt zu stark! bei 2x10mg über den tag verteilt ist der effekt perfekt. ich hatte nur am anfang ein paar schwierigkeiten herauszufinden wann ich die zweite dosis nehmen soll. habe sie anfangs 4 stunden nach der ersten dosis genommen, das war wohl zu früh. hab mich dann wieder überdosiert gefühlt und am abend dann auch nen ordentlichen rebound....jetzt nehm ich die zweite dosis 6 Stunden nach der ersten und bin ganz zufrieden im moment (1. so gegen 8:30, 2. gegen 14:30). mein Bruder nimmt alle 4 Std. 20mg Medikinet adult und für ihn ist das die beste Dosierung. Der wurde auch anfangs mit unretardiertem eingestellt...

    ...Wie ist denn die Wirkung bei dir jetzt? Merkst du gar nichts? Ich hab sofort diesen "an-aus-effekt" bemerkt. Nimmst du jetzt 2x30mg adult?
    Ja, man muss sich schon darüber im klaren sein was man da einnimmt, traubenzucker ist das sicherlich nicht. Das sollte von mir auch nicht so rüberkommen, falls du mich damit gemeint hast (wüsste auch nicht an welcher stelle ich sowas in der art geschrieben hätte...;-))....

    Bis denne!
    Dirk

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Anfangsdosis Medikinet adult

    Hallo,

    ne ich formulier manchmal etwas schief. Wenn man in Forum hier so liest kommt bei mir machmal nur der Eindruck auf. Ich hader nur gerade selber noch mit mir ob ich das alles so gutfinden soll, ein Medikament zu nehmen um mein Hirn an die Ansprüche anderer anzupassen. Oder um so zu sein, wie ich glaube, dass es die anderen von mir erwarten. Da läuft doch irgendwas unrund. Daher kam der Kommentar. Naja.

    Ja das mit dem Nachdosieren hab ich noch überhapt nicht raus. Das dauert wohl noch was. Die 30mg schlagen an und ich kann einen reproduizierbaren Effekt erwirken. Da ich bis jetzt nur die 10mg Kapseln habe, bleib ich jetzt erst mal dabei bis ich mit meinem Arzt geradet hab. Das Gefühl, das sich einstellt ist sehr angenehm. Ich fühl mich insgesammt einfach besser, was dazu führt auch besser arbeiten zu können. Ist aber alles noch etwas diffus, aber auch immer abhängig von der Tagesform.
    Gestern war ich zum Beispiel nach einem stressigen und heißen Vormittag total durcheinander. Der Mechaniker meines Vertrauens war da um mein Moped flott zu machen (super Service, netter Typ und auch noch günstig). Am Abend davor lange wach geblieben und dann erst kurz bevor er gekommen ist aufgestanden. Der brauchte aber Sprit um das Moped dann auch anschmeißen zu können. Hätte man ja nicht drauf kommen können. Also musste ich dann zur Tanke pesen, nen Kanister organisieren, Sprit holen naja und ne Luftpumpe war auch nicht zu finden. Alles nix wildes und am Ende hat alles geklappt, aber halt so ne super Aktion wieder und danach war ich durch. Nur Popcorn im Kopf und an Arbeiten nicht zu denken. Dann hab ich 30 mg genommen und die Welt war ne Stunde später wieder in Ordnung.

    Ich bin also wie gesagt noch beim rantasten. Schön sich mit euch auszutauschen.

    Beste Grüße!

  10. #20


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.806
    Blog-Einträge: 40

    AW: Anfangsdosis Medikinet adult

    Hallo.
    Dissentire schreibt:
    Also ich hab die letzten tage 20 mg genommen und nichts gemerkt. Hab viel im Internet und im Forum gelesen. Auch über Mutmaßungen, das der gleichzeitige Konsum von Milch und Medikinet zur schlechteren Wirkung führen kann. Medikinet ist auf ein leicht saueres Milieu im Magen angewiesen. Der Kosnum von Milch könnte laut den Mutmaßungen zu einem Anheben des PH Werts führen und so die Wirksamkeit beinflussen. Also dachte ich erst es läge vielleicht daran. Richtig geglaubt habe ich das aber nicht, da ersten die geringe Menge Milch im Müsli meines Erachtens keine allzu starke Erhöhung des PH Wert bewirken kann (correkt me if I'm wrong) und zweitens weil es nach dem Mittagessen ohne Milch auch nicht gewirkt hat.
    Das, was durch einen zu hohen ph-Wert im Magen beeinflusst wird, ist alleine die Retardierung von Medikinet adult.

    Um es genauer zu sagen: Es wird u.U. der retardierte Teil des Wirkstoffes zumindest teilweise vorzeitig freigesetzt, was zu einer stärkeren, aber kürzer andauernden Wirkung führt.

    Eine Abschwächung der Gesamtwirkung in der Art, als wäre weniger Wirkstoff enthalten, tritt aber nicht auf.

    Es ist auch so, dass Milch die Magensäureproduktion anregt, da der Organismus sehr bestrebt ist, den optimalen (und eben sauren) ph-Wert im Magen wieder herzustellen, was insgesamt dann sogar zu einer Verringerung des ph-Wertes führen kann.

    Gleich, was auch immer man dazu sonst noch so alles im Internet findet.



    LG,
    Alex

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikinet retard = Medikinet adult?
    Von ChaosStern im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 20.07.2012, 14:24
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 7.07.2012, 03:13
  3. Medikinet adult
    Von Phantasia im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 30.06.2012, 21:53
  4. Medikinet adult: Anfangsdosis zu hoch
    Von Bella34 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.01.2012, 16:58
  5. Umstellung von medikinet retard auf medikinet adult
    Von soti33 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 6.10.2011, 21:16

Stichworte

Thema: Anfangsdosis Medikinet adult im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum