Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 20

Diskutiere im Thema Medikinet auf Reisen auserhalb des Schengener Abkommens im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 84

    Medikinet auf Reisen auserhalb des Schengener Abkommens

    Hallo liebe Chaoten

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen, in diesem "Jungle" zurechtzufinden!
    In den nächsten Monaten mache ich für jeweils 2 Wochen Urlaub in Ägypten und Thailand.

    Bisher habe ich kapiert, dass beide Länder nicht zum Schengener Abkommen gehören und dies die Sache "eigentlich" Grundlegend erschwert.
    Soweit ich das richtig verstanden hab, wird MPH nicht als reines BTMG geführt, sondern als Medikament, welches psychotrope Substanz der Kategorie 2 enthält.
    Hierfür steht weiter brauche ich lediglich:
    • Name und Anschrift Patient
    • Erkrankung & Begründung für Notwendigkeit der Einnahme
    • Wirkstoffgruppe & Dosierungsplan
    • Name, Anschrift und Arztnummer des verschreibenden Arztes
    • max. Menge für 30 Tage Aufenthalt
    • Im Reisegepäck, nicht im Handgepäck


    ähhh...kann dass sein?
    Mich hat es schon gewundert, als der Mann vom ägyptischen Konsulat mir das ähnlich beschriebt ...ich hab gedacht der will mich ver
    Auf der Thai-Konsulseite gibt es einen Link der den oben aufgeführten Weg ebenfalls beschreibt...als ich mit der Thai-Dame sprach, erklärte sie mir in heftigen Akzent "nein nein, da müssen sie in Bangkok anrufen und Einfuhr anmelden"...

    Kann es sein, dass hier schnell was verwechselt wird zwischen einer "gewerblichen, staatlichen" Einfuhr und dem "mitsich" führen wegen Behandlung psychiatrischer Krankheitsbilder, blibla?

    Hat Jemand mit der Materie auch PRAKTISCHE Erfahrung? Kein Bock im schlimmsten Fall erst mal in U-Haft zu sitzen, statt Urlaub zu machen^^


    lg, p



    p.s: ich weis, das Thread gibt es bereits, aber nach dem Thread hab ich gar nichts mehr gerafft

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 66
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Medikinet auf Reisen auserhalb des Schengener Abkommens

    Hallo,

    also ich war dieses Jahr schon in Ägypten und habe mir ein englisches Formular von meinem Arzt ausfüllen lassen (mit den Angaben, die du oben aufgelistet hast).

    Und ja nichts bei der Einreise erklären oder angeben, wenn niemand danach fragt!

    Wenn du es genauer wissen willst, kann ich nachgucken, wo ich dieses Formular (für MPH, in englisch) im Internet gefunden hatte.

    Der Urlaub in Ägypten (ohne TV, ohne Musik, ohne Internet, ohne Zeitung, - eben völlig ohne Ablenkungen ) war einer der erholsamsten Urlaube überhaupt !

    Gruss
    margamam

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 84

    AW: Medikinet auf Reisen auserhalb des Schengener Abkommens

    Ich habe ein Formular gefunden, welches aber zusätzlich platz für anschrift und stempel der "zulassungsbehörde"
    Oder soll ich das einfach auslassen?

  4. #4
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Medikinet auf Reisen auserhalb des Schengener Abkommens

    Also meines Wissens nach reicht es außerhalb der Schengen-Staaten nicht, wenn nur der Arzt den Schein ausstellt. Du musst mit nem Schriebs vom Arzt zum Gesundheitsamt und die beglaubigen Dir das. Kostet paar Euro, aber günstiger als nordafrikanischer oder fernöstlicher Knast.
    Für Dubai weiß ich, dass man das Medi sogar übers Konsulat genehmigen lassen muss. Also diese Herrschaften müssen noch ihren "Wilhelm" unter alles setzen, bevor man wirklich MPH mitführen darf und nicht des Missbrauchs von Substanzen oder des Handels mit eben solchen verdächtigt wird.

    Meine Sachbearbeiterin auf dem Gesundheitsamt meinte damals zu mir, dass es in Fernost wohl recht harte Strafen für das Mitführen von MPH oder anderen BTMs gibt. Da war Gefängnis noch das Angenehmste. Geh auf Nummer sicher, bevor Dir was blüht. Muss ja nicht, aber besser ist es..

    Man könnte ja den Weg des geringsten Widerstands gehen und MPH komplett zu Hause lassen, nur sind lange Flüge für unserereins nicht wirklich sinnvoll unter Dauerstrom und unauffälliger verhalten wir uns dann auch nicht. Im Gegenteil.. Ohne MPH musste ich permanent durch Stichprobenkontrollen beim Zoll, nu nich mehr.. Seltsam..

    LG Schnubb

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 110

    AW: Medikinet auf Reisen auserhalb des Schengener Abkommens

    Hallo,

    mich interessiert diese Thema auch brennend, da ich, wenn ich denn mal wieder in meinem Job arbeiten kann, nen Vorrat für gut und gerne 4 Monate mitnehmen muss. Und das quer durch die ganze Welt.

    Ich weiß aus Erfahrung das einige Länder strengere Vorschriften haben und andere nicht (wie das halt so is). In Russland müssen alle Medikamente deklariert werden und BTMs zusätzlich weggeschlossen (das bezieht sich aber nur auf die Bordapotheke). Manchmal muss auch Eigenbedarf deklariert werden. Selbst wenn es nur Aspirin ist. Das ist aber auch lustiger weise immer unterschiedlich.

    Grundsätzlich kann man sagen das Medikamente die in größeren Mengen eingeführt werden angemeldet werden. Was kleinere Mengen angeht. Tja, das is mal so, mal so. Von Land zu Land unterschiedlich.
    Ich weiß aber das ich, wenn ich mal wieder nach Australien fahren würde und nur ne geringe menge, sagen wir paracetamol, mitnehme, das ich das dann anmelde. Weil besser ist besser.

    Meine Ärztin sage dazu das es da keine Problem geben soll. Es gäbe da so ein Formular (welches auch immer sie meinte) das man ausfüllen kann. Und schlieslich sei es ja für den eigenbedarf.

    So ganz gut fühl ich mich mit der Aussage aber noch nicht.

    Auf jedenfall würde ich minimum so nen Formular zur Einfuhr von Medikamenten ausfüllen für das jeweilige Land, bzw. beim Zoll angeben.


    So, ich hoff das ich in meinem geistigen erguss nich schon wieder so viel müll geschrieben hab. Die Tabletten lassen grad in ihrer wirkung nach

    Gruß vom leer gepusteten

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 159

    AW: Medikinet auf Reisen auserhalb des Schengener Abkommens

    Hi!

    Du musst außerhalb von Schengen das hier von allen (!) Beteiligten ausfüllen (lassen):

    http://www.bfarm.de/SharedDocs/1_Dow...ublicationFile


    Ansonsten ist das hier bestimmt nützlich: BfArM Betäubungsmittel Reisen mit Betäubungsmitteln (Punkt 3)


    Und: Leitlinien für Reisende vom "International Narcotics Control Board"(gibt's leider nicht auf Deutsch): Information for Travellers


    Hoffe, ich konnte helfen!

    LG

    Grey

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 84

    AW: Medikinet auf Reisen auserhalb des Schengener Abkommens

    Okay, danke vielmals an Alle!
    Ich habe das entsprechende Formular "Certificate for the carrying by travellers under treatment of medical preparations containing narcotic drugs and/or psychotropic substances."
    Gehe damit, ausgefüllt vom Arzt usw. zum Gesundheitsamt, und hol mir meinen Stempel und Unterschrift ab?

    Also dieser Weg, wäre noch O.K...alles Andere geht schon schwer in Richtung diskriminierung

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 110

    AW: Medikinet auf Reisen auserhalb des Schengener Abkommens

    Das is sehr gut zu wissen. Danke!

    ("Bundesopiumstelle", hihi, was es nich alles gibt)

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 84

    AW: Medikinet auf Reisen auserhalb des Schengener Abkommens

    Also wenn dass Gesundheitsamt da ohne weiteres mitspielt, ist dass ja scheinbar kein Problem...

    Ich werde dieses Dokument hoffentlich wahrscheinlich nie benutzen müssen, aber is doch besser es dabei zu haben.
    Was mich noch stutzig macht auf der Seite von Bfarm ist der verweis, man solle sich zusätzlich bei den Einreisebestimmungen
    des jeweiligen Landes informieren...Entweder ist dieses Dokument jetzt Gültig, oder nicht!?!^^

    Kann ja wohl nicht sein dass ich mich Anmelden muss, nach dem Motto: "Entschuldigung dass ich bei ihnen meinen Urlaub verbringe möchte.
    Und um es in vollen Zügen zu geniesen müsste ich ein Medikament nehmen...bitte bitte, darf ich bei ihnen Urlaub machen?"
    Das geht eindeutig zu weit^^

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Medikinet auf Reisen auserhalb des Schengener Abkommens

    the-p schreibt:
    Also wenn dass Gesundheitsamt da ohne weiteres mitspielt, ist dass ja scheinbar kein Problem...
    Ich war vor ein paar Wochen beim örtlichen Gesundheitsamt, wenn auch mit dem Dokument für Reisen innerhalb des Schengener Abkommens, aber das war dort alles überhaupt kein Problem.
    Ausgefüllt habe ich es selbst, die Arztpraxis hat alles bestätigt.
    Das wurde dann beim Amt von einem der Ärtze unterschrieben, dann kam der Stempel und das Ganze hat 10 Euro gekostet und das wars.
    Völlig unkompliziert.


    Was mich noch stutzig macht auf der Seite von Bfarm ist der verweis, man solle sich zusätzlich bei den Einreisebestimmungen
    des jeweiligen Landes informieren...Entweder ist dieses Dokument jetzt Gültig, oder nicht!?!^^
    Ohne jetzt noch mal genau auf der Bfarm Seite nachgesehen zu haben, so meine ich mich aber erinnern zu können, dass die dort irgendwo darauf hinweisen, dass dieses Dokument für den Bereich außerhalb der Schengenstaaten nicht zwingend im Zielland gültig sein muss, eben weil andere Länder andere Rechtssysteme und andere Gesetze haben, da kann man gar kein gültiges Dolkument für entwerfen, weil man auf diese Länder keinerlei Einfluss hat.

    Die Länder des Schengenabkommens haben sich dahingehend geeinigt, aber die anderen eben nicht.
    Also ist dringend dazu anzuraten, das Konsulat oder die Botschaft des Ziellandes zu befragen.
    Das gilt auch in bezug auf die Aussage, das bei der Einreise bloß nicht anzumelden.

    Es gibt durchaus Länder, in denen man von vornherein deklarieren muss, auch wenn etwas frei einführbar ist.
    Australien ist z.B. so ein Land.
    Wer da z.B bestimmte Lebensmittel einführt, darf das tun, aber es muss vorher angegeben werden.
    Unterlässt man das, ist man schwupps 250 Dollar los.

    In anderen Ländern stellt jedweder Besitz von Betäubungsmitteln oder betäubungsmittleähnlichen Medikamenten eine Stratfat dar und man sollte das nicht verharmlosen.
    Es gibt Länder, in denen steht auf sowas lebensänglich Knast, in Singapur geht für sowas sogar die Todesstrafe (ab einer gewissen Menge)

    Kann ja wohl nicht sein dass ich mich Anmelden muss, nach dem Motto: "Entschuldigung dass ich bei ihnen meinen Urlaub verbringe möchte.
    Und um es in vollen Zügen zu geniesen müsste ich ein Medikament nehmen...bitte bitte, darf ich bei ihnen Urlaub machen?"
    Das geht eindeutig zu weit^^
    Klar kann das sein und nein, das geht nicht zu weit, das sind deren Gesetze.
    da bleibt und dann nun mal nichts anderes übrig, als uns ein anderes Land für unseren Urlaub auszusuchen.
    Klar, das ließe sich durchaus auch als Diskriminierung auslegen, ist es sicherlich auch, aber so sehen die das nun mal.
    Allerdings muss ich offengestanden zugeben, dass ich mir für solche Länder ohnehin überlegen würde, ob ich da Urlaub machen möchte, ...

    Ich finde das auch eine ziemlich harte Nummer und durchaus auch als diskriminierend, ... schließlich nehmen wir keine Drogen, sondern Medikamete und entgegen der auf Unwissenheit beruhenden Annahme vieler MPH-Gegner und deren Mitläufer, ist MPH kein Betäubungsmittel, sondern es fällt unter das Betäubungsmittelgesetz.
    Das ist durchaus ein Unterschied. Es wurde m.W. nur unter das BtmG gestellt, weil man Missbrauch als Aufputschmittel fürchtete

    Aber so sind nun mal deren Auffassungen und Regeln, so traurig, unlogisch und besch...en das auch ist.
    Ist ja nicht so, dass es in anderen Ländern, so auch in unserem, nicht auch vollkommen bescheuerte Gesetze gäbe, die auf reinem Aktionismus beruhen oder aus der Steinzeit stammen, zumindest aber aus der Zeit der Pickelhauben.

    LG
    Fliegerlein

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ritalin und Reisen
    Von d.gray im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.03.2012, 08:29
  2. Amphetaminsulfat und Ausland/ Reisen
    Von Eduard im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.03.2012, 13:50
  3. Methylphenidat und Urlaub / Reisen
    Von Kathy im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 26.12.2010, 12:29

Stichworte

Thema: Medikinet auf Reisen auserhalb des Schengener Abkommens im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum