Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 20

Diskutiere im Thema Stimulanzien erst wirksam in Kombination mit AD´s? @web4health im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    iiO


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 396

    Stimulanzien erst wirksam in Kombination mit AD´s? @web4health

    Nunja, das Thema sagt ja fast schon alles. Bei dieser Frage interessiert mich besonders die Antwort von web4health.

    Gibt es / Gab es ADHS´ler bei denen Stimulantien (in meinem Fall Medikinet adult) erst in Kombination mit Antidepressiva (in meinem Fall Elontril) wirken/gewirkt haben?

    Wie in meinem anderen Thema schon beschrieben zeigt sich durch Medikinet adult bei mir keine positive Wirkung und das selbst bei hohen Dosierungen. Nun habe ich mit meinem Arzt (Psychiater in einer ADHS Ambulanz) darüber gesprochen und er meinte das sich bei mir eine latente Depression zeigt und das der Grund für das Ausbleiben der Wirkung der Stimulanz sein könnte, weshalb er mir dann Elontril verschrieb.

    Warum wirkt bei mir den nie irgendwas (Schmerzmittel, Berühgungsmittel, AD´s, teilweise Narkosen(hab auch nach 20min die Narkoseärztin im OP noch angelächelt) usw.) ? Es gibt gerade mal 2 Medikamente die bei mir wirken (Thomapyrin und Ibuprofen). Bin ich komplett resistent oder sollte ich mal nachschauen ob unter meiner Haut wirklich ein Mensch ist?

    Irgendwie bin gerade mal wieder total am Ende und zweifel auch diese Diagnose an (obwohl mein Doc meinte ich wäre nen ganz klassischer Fall und immerhin ist er auf ADHS speziallisiert). Ich frag mich halt ob das ADHS jetzt wirklich der Grund für mein "Anderssein" ist oder ob ich nicht ne totale Fehlkonstruktion bin. Ich fühl mich wie ein Alien auf nem anderen Stern und stelle nur eine Belsatung für mein Umfeld dar, was sie mir auch deutlich zu spüren geben.

    Jetzt hab ich schon wieder gejammert, was ich eigentlich nicht wollte. Vielleicht kann man das Gehäule ja überlesen und mir auf meine Anfangs gestellte Frage antworten...

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: Stimulanzien erst wirksam in Kombination mit AD´s? @web4health

    Du bist definitiv nicht der Einzige bei dem das so ist! Ich weiß von einer Freundin, dass sie ebenfalls zusätzlich Elontril nehmen muss, ist bei ihr in stationärer Behandlung über längere Zeit ziemlich mühselig herumgetestet worden. Ich weiß nicht was sie sonst noch nimmt, aber es ist eine Kombi aus MPH, Elontril und noch was anderem und erst seit sie die nimmt, funktioniert es.

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Stimulanzien erst wirksam in Kombination mit AD´s? @web4health

    Hallo iiO,

    du, also stell dich doch bitte im Vorstellungsthread vor.
    Das wäre sehr nett.

    Ich bin Momentan bei 2x täglich 80mg und spüre nichts. Nichteinmal Nebenwirkungen. Einfach gar nichts.
    Hmm, also damit habe ich echt so meine Mühe und dann noch eigenmächtig gesteigert .

    Erzähl doch mal, wie du dein Leben so gestaltest.
    Denn es braucht ein paar wichtige Grundvoraussetzungen, damit MPH überhaupt wirken kann.

    LG Nicci

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Stimulanzien erst wirksam in Kombination mit AD´s? @web4health

    Das selbe versuche ich auch momentan heraus zu finden. Nämlich ob ich das Elontril, welches ich vor Umstellung auf MPH genommem habe Voraussetzung für die Wirkung von MPH ist. Anfangs war die Wirkung deutlich stärker, ggf. wegen dem Elontril Spiegel.

    Bald kann ich berichten

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Stimulanzien erst wirksam in Kombination mit AD´s? @web4health

    Hallo !

    Grundsätzlich bekomme ich schon fast Ausschlag, wenn ich von einer Ersteinstellung mit Medikinet adult bei einem offenbar ja doch eher "Spätberufenen" ADHSler vom unaufmerksamen Subtyp ausgehe. Oder warst du in der Kindheit bzw. jetzt typisch "Hypie" ?

    Vermutlich nicht.

    Nach meiner bescheidenen Erfahrung kann man die meisten Therapieempfehlungen von ADHS-Ambulanzen für Erwachsenen in die Tonne kloppen. Ist jetzt vielleicht böse ausgedrückt und zu pauschal. Bezieht sich auch nur auf die "schwierigen" Fälle, aber für die wären ja die Unis eigentlich da. Und die kriegen die einfach meist nicht hin.

    Drücken wir es mal andersherum aus : Ich habe bisher noch keine vernünftige Therapie von ADHS-Ambulanzen mitbekommen (schliesse aber den Einzelfall nicht aus, dass da ein Psychiater auch mal ein Korn findet).

    Richtig ist, dass bei Frauen manchmal MPH besser in Kombination mit einem SSRI bzw. manchmal auch anderem AD wirkt. Du bist aber offenbar männlich.

    Dann könnte zwar theoretisch auch eine typische Depression vorliegen, dass sollte dann aber ein Psychiater auch klar erkennen bzw. benennen und therapieren. Ggf. bevor er munter drauflos hochdosiert mit MPH.

    Wenn kurz wirkendes MPH in üblicher Dosierung (ich sage mal 10 mg Einzeldosis, ggf. 15 oder 20 mg) nicht wirken, macht es aus meiner Sicht überhaupt keinen Sinn auf 40 mg Medikinet adult zu gehen. Von den 80 mg Eigentherapie mal ganz zu schweigen.

    Ich würde erstmal Schlafstörungen ausschliessen.
    Dann Dissoziative Störungen (was das ist und warum ich das meine, kann man ja hier im Forum rauf und runter lesen). Für diese Annahme spräche auch, dass Medis ungewöhnlich / nicht wirken.

    Vielleicht solltest Du Dir mal einen ADHS-Spezialisten suchen wie Trott, Neuhaus, Neuy-Bartmann, Goosens-Merkt in HH oder Droll ?

    Warum muss es denn unbedingt eine Medikation sein ?

  6. #6
    iiO


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 396

    AW: Stimulanzien erst wirksam in Kombination mit AD´s? @web4health

    @auri

    Na das gibt mir doch schonmal etwas Hoffnung. Vielleicht wirds bei mir ja auch so.

    @komorb

    Na das hört sich doch schonmal positiv an. Ich werde auch berichten wie es bei mir weitergeht, aber erstmal geb ich dem AD genug Zeit zu wirken. (Kann nicht mal jemand nen AD erfinden, dass sofort wirkt?)

    @web4health

    ersteinmal bedanke ich mich, dass sie auf meine Frage eingegangen sind.

    web4health schreibt:
    Grundsätzlich bekomme ich schon fast Ausschlag, wenn ich von einer Ersteinstellung mit Medikinet adult bei einem offenbar ja doch eher "Spätberufenen" ADHSler vom unaufmerksamen Subtyp ausgehe. Oder warst du in der Kindheit bzw. jetzt typisch "Hypie" ?
    Beide Aussagen kann ich so unterschreiben. Ich bin 24 und Hypie war ich nie wirklich, wenn ich auch als Kind wesentlich impulsiver war als jetzt. Wie würde bei Ihnen eine Ersteinstellung aussehen? Ich habe schon mehrfach gelesen das eine Ersteinstellung wohl ehr mit einem unretadierten Medikament vorgenommen wird

    web4health schreibt:
    Richtig ist, dass bei Frauen manchmal MPH besser in Kombination mit einem SSRI bzw. manchmal auch anderem AD wirkt. Du bist aber offenbar männlich.
    Ich bin männlich, ja. Darf ich aus Ihrer Aussage schließen, dass sie diese Erfahrung noch bei keinem Ihrer männlichen Patienten gemacht haben?

    web4health schreibt:
    Dann könnte zwar theoretisch auch eine typische Depression vorliegen, dass sollte dann aber ein Psychiater auch klar erkennen bzw. benennen und therapieren. Ggf. bevor er munter drauflos hochdosiert mit MPH.
    Ich wurde seit meinem 14 Lebensjahr auf die Diagnose "schwere depressive Episode" und später dann "wiederholte schwere depressive Episode" "behandelt". Unter anderem 3 stationäre Aufenhalte und alle möglichen Therapieformen + AD´s die man sich nur vorstellen kann. Geholfen hats nicht. Vor kurzem dann die ADHS Diagnose. Wird die Lobotomie eigentlich noch angeboten?

    web4health schreibt:
    Ich würde erstmal Schlafstörungen ausschliessen.
    Dann Dissoziative Störungen (was das ist und warum ich das meine, kann man ja hier im Forum rauf und runter lesen). Für diese Annahme spräche auch, dass Medis ungewöhnlich / nicht wirken.
    Mhmm ja das Thema Schlaf...Ich brauche ewig zum einschlafen, auch wenn ich totmüde bin und mein Schlafrhythmus oder sagen wir besser das Fehlen von diesigem machts auch nicht einfacher.
    Dissoziative Störungen? Auch wenn ich mir einiges dazu durchgelesen habe, kann ich mir darunter nichts vorstellen.

    web4health schreibt:
    Vielleicht solltest Du Dir mal einen ADHS-Spezialisten suchen wie Trott, Neuhaus, Neuy-Bartmann, Goosens-Merkt in HH oder Droll ?
    Auch wenn ich nicht denke, dass ich vor Eintritt ins Rentenalter noch einen Termin bekomme, werde ich mich trotzdem informieren.


    web4health schreibt:
    Warum muss es denn unbedingt eine Medikation sein ?
    Muss es nicht. Im Gegenteil. Ich wäre heilfroh nicht auf Medikamente angewiesen zu sein.

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 330

    AW: Stimulanzien erst wirksam in Kombination mit AD´s? @web4health

    @iio

    Also ich habe bei Cordula Neuhaus nach 5 Wochen einen Termin bekommen, nachdem ich die Fragebögen weggeschickt habe. Kostet allerdings ca. 350€

    Was hast du schon für Therapien versucht? VT, GesprächsT?

    LG

  8. #8
    iiO


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 396

    AW: Stimulanzien erst wirksam in Kombination mit AD´s? @web4health

    @Mustang 68

    puh 350€ ist für gerade nen kleines Vermögen.... Hat es dir den geholfen? Warst du vorher bei einem anderen Arzt wegen ADHS in Behandlung? Also was war deine Intention zu Ihr zu gehen?

    An Therapien hab eine eine mehrjährige VT vom 14 bis 22 Lebensjahr (nicht durchgängig) bei einem Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeuten gemacht. Naja da ich immer Außenseiter war, war es schön mal jemand zum reden zu haben, aber geholfen hat es mir nicht. Außerdem war ich mittlerweile 3x stationär in Behandlung. Das erste mal mit 14, dann mit 22 und mit 24 (erstmals Diagnose ADHS) nocheinmal, jemals mehrere Wochen. Außerdem noch 2x Gruppentherapien: 1x ADHS- Edukation (war fürn Ar***, Wikipedia hat mir mehr Infos in weniger Zeit gegeben) und 1x ADHS Coaching (auch fürn Ar***, weil alles was man mir dort erzählt hat weiß ich selbst, kann es aber nicht umsetzen)

    Am Dienstag ist der nächste Termin beim Doc. Er meinte beim letzten mal das wir jetzt mal probeweise auf unretardiertes MPH umstellen und wenn das dann nix hilft auf Amphetamin, wobei ich bei Amphetamin das Problem hätte, das ich dann kein Auto mehr fahren dürfte. Naja wenns hilft, dann lauf ich halt zu Fuß ;-)

    Ich hab mit meinen Knapp 25 jahren schon mehr Ärzte und Krankenhäuser gesehen, als meine Oma mit über 80... Ich will doch nur nen ganz normales Leben, nen Job, ne Freundin etc. Ist das zuviel?

    @web4health

    Das Thema Dissoziative Störungen ist für mich einfach nicht "greifbar". So wie ich es verstanden habe, kann man darunter leiden, ohne es selbst zu wissen? Ist es denn in Verbindung mit ADHS weit verbreitet? Sollte ich meinen Arzt darauf ansprechen?

    @Nicci

    Ich denke die ganze Zeit darüber nach mich vorzustellen, aber ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich dort schreiben soll. Ein "Hallo mein name ist iiO, ich bin 24 und habe ADHS" reicht wohl nicht und ich bin mir nicht sicher wieviel Info ich hier wirklich preisgeben möchte. ich denke vieles, was andere in den Vorstellungsbereich posten, hab ich meinen Themen eh schon geschrieben. Meinst du ich könnte das dann einfach rüberkopieren?

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: Stimulanzien erst wirksam in Kombination mit AD´s? @web4health

    iiO schreibt:
    An Therapien hab eine eine mehrjährige VT vom 14 bis 22 Lebensjahr (nicht durchgängig) bei einem Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeuten gemacht. Naja da ich immer Außenseiter war, war es schön mal jemand zum reden zu haben, aber geholfen hat es mir nicht. Außerdem war ich mittlerweile 3x stationär in Behandlung. Das erste mal mit 14, dann mit 22 und mit 24 (erstmals Diagnose ADHS) nocheinmal, jemals mehrere Wochen. Außerdem noch 2x Gruppentherapien: 1x ADHS- Edukation (war fürn Ar***, Wikipedia hat mir mehr Infos in weniger Zeit gegeben) und 1x ADHS Coaching (auch fürn Ar***, weil alles was man mir dort erzählt hat weiß ich selbst, kann es aber nicht umsetzen)



    Also Therapien bringen alle nichts bzw. die haben alle keine Ahnung... Oder es geht dir nicht schnell genug.... denn nach 1x kann man denke ich nicht alles an Wissen rüber bingen, noch weniger umsetzen....

    Mir ist neu, dass Sportler nach einer Trainingsstunde fit für den Wettkampf sind - noch dazu wenn sie jahrelang falsch trainiert haben... Kann sein, dass der Vergleich hinkt, ein besserer fällt mir auf die Schnelle nicht ein...

    Evtl. war ein Gruppen-Kurs für dich nicht ausreichend, individuelle Probleme bedürfen auch individueller Lösungsansätze...

    Ich wäre heilfroh nicht auf Medikamente angewiesen zu sein.
    Was denn nun? Wunderheilung?

    So wie du deine Geschichte schilderst, läuft doch schon lange was in die Richtung, die dir nicht gefällt, oder verstehe ich was falsch? (Übrigens, kopier doch ein paar Ausschnitte von hier als Vorstellung...).

    Es gibt hier im Forum ein paar wertvolle Threads, die dir das Thema Dissoziation näher bringen können; auch wenn es wahrscheinlich länger als eine Stunde dauert sie zu lesen - es lohnt sich!
    Vielleicht findest du dort ein paar Antworten und neue Handlungsansätze....

    LG
    Erika
    Geändert von 1411erika ( 7.07.2012 um 18:13 Uhr)

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Stimulanzien erst wirksam in Kombination mit AD´s? @web4health

    Nicci schreibt:

    Erzähl doch mal, wie du dein Leben so gestaltest.
    Denn es braucht ein paar wichtige Grundvoraussetzungen, damit MPH überhaupt wirken kann.

    LG Nicci
    hey nicci,
    welche grundvorausetzungen meinst du denn?

    lg dirk

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Nebenwirkung Stimulanzien - Schwitzen der Hände
    Von silux im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 8.03.2012, 16:03
  2. Stimulanzien: Wirkung erst nach mehreren Monaten?
    Von volki im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.02.2012, 16:47
  3. Vorher Nachher Stimulanzien
    Von gamer7130 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 1.11.2011, 17:38
  4. Sertralin - auch wirksam bei ADHS?
    Von Eowyn im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 2.08.2011, 01:19
  5. Langzeiterfahrungen mit Stimulanzien bei ADHS: Empfehlungen für die Praxis
    Von Chilischote im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.12.2010, 21:37

Stichworte

Thema: Stimulanzien erst wirksam in Kombination mit AD´s? @web4health im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum