Seite 5 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 69

Diskutiere im Thema MPH / Methylphenidat lebenslang? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #41
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: MPH / Methylphenidat lebenslang?

    @the-p tststststs ... willer unbedingt das letzte Wort haben ... aber das gehört mir ... so ...

    außerdem habe ich die Wahrheit gesagt, bloß unsauber zitiert und damit nur die halbe Wahrheit ... *tüdelüüü

  2. #42
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: MPH / Methylphenidat lebenslang?

    @the-p (<- mit dieser Ansprache kannst du übrigens sicherstellen, dass man genau weiß, wen du gerade meinst ... ;-) )
    Das mag ich an diesem Forum übrigens besonders gerne ... als selber darstehende Impulsgranate zu wissen, dass andere Impulsgranaten wissen ... und dass man irgendwie wieder die Kurve bekommen kann *puh und *freu

  3. #43
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 84

    AW: MPH / Methylphenidat lebenslang?

    @habitbreaker

    so oder so,
    im Kurve kriegen sind die meisten adhsler große Spitze. Daher auch der vermeintliche Vorwurf "Er kann ja, wenn er will!"

    Um so mehr ich mich in diesem Forum belese, fällt mir auf, dass Frauen die ADHS anscheinend anders "trifft" & "betrifft", als Jungs...
    Auch hier...Ausnahmen bestätigen die Regel

    lg, p

  4. #44
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 83

    AW: MPH / Methylphenidat lebenslang?

    ich kenne diese gedanken, der unterschied zwischen uns ist der das ich von vorn herein sehr gut mit den medis klar gekommen bin und wir schnell die passende dosierung hatten, das hat mir sehr geholfen es zu akzeptieren.
    ich habe mir selbst meine grenzen für die medis festgelegt wie das ich sie am wochenende, ferien oder algemein nachmittags nicht nehme wenn ich sowieso keine hausaufgaben auf hab, das hat nichts damit zu tun das ich fürchte das persönliche eigenschaften unterdrückt werden könnten sondern mit einer privaten psychischen und körperlichen erholung, das ich mit dem tag abschließen kan und ich am wochenende und in den ferien voll und ganz schule vergessen kan, die tabletten erinnern mich da immer wieder dran und ich kan nicht abschalten.
    niemand ist gerne von irgendetwas abhängig, die eigene exsistens sein hier und jetzt wie das verläuft möglicherweise von der kleinen weißen pille abhängig zu machen ist schwer zu akzeptieren, am anfang, gerad wenn man unter den nebenwirkungen leidet.
    mir ist der massive unterschied zwischen mit und ohne medis sehr bewusst, ohne wäre ich auf über kurz oder lang auf der sonderschule gelandet, mit hab ich jetzt mein abi gemacht.

    wegen all dieser gründe hab ich diese zweifel, die auch du jetzt hast, begraben und geh mit nem gewissen humor an das ganze ran.
    sollte ich nicht dement werden oder irgend eine andere krankheit kriegen bei der das hirn nicht mehr richtig läuft spende ich den alten rechner der wissenschaft, weil es doch immer heist man wisse nicht was die medis für langzeitschäden für das gehirn haben könnten, dan haben sie das gehirn von jemanden der die medis fast durchgehend seit der 4 klasse nimmt, auf diese weise helfe ich vlt späteren ad(h)sler generationen.

  5. #45
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: MPH / Methylphenidat lebenslang?

    @the-p
    dass Frauen die ADHS anscheinend anders "trifft" & "betrifft", als Jungs...
    da bin ich ganz sicher - und das ganz ohne Ironie!

    1. Physiologische Geschlechterunterschiede, damit eine größere Herausforderung, die passende Dosierung zu finden! siehe: scinexx | Stoffwechsel: Mnner sind anders, Frauen auch: Studie legt Notwendigkeit geschlechtsspezifischer Medikamente nahe - Stoffwechsel, Mnner, Frauen, Geschlecht, Medikamente, geschlechtsspezifische Therpaie, Blutproben, Metabolom

    2. Soziologische/Sozialpsychologische Unterschiede Meine Hypothese vor dem Hintergrund des Klischees "Mädchen sollen brav und unauffällig/still sein - Jungen sind nun mal Rabauken" : Fallen Hypofrauen zunächst weniger auf, als Hypojungen bzw. fallen Hyperjungen zunächst weniger oder anders auf, als Hyperjungen" ...

    Bezogen auf die verschiedensten Sympome gibt es sicher eindeutige Unterschiede, das habe ich aber bisher nicht weiter recherchiert ...

  6. #46
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: MPH / Methylphenidat lebenslang?

    habitbreaker schreibt:
    2. Soziologische/Sozialpsychologische Unterschiede Meine Hypothese vor dem Hintergrund des Klischees "Mädchen sollen brav und unauffällig/still sein - Jungen sind nun mal Rabauken" : Fallen Hypofrauen zunächst weniger auf, als Hypojungen bzw. fallen Hyperjungen zunächst weniger oder anders auf, als Hyperjungen" ...

    Bezogen auf die verschiedensten Sympome gibt es sicher eindeutige Unterschiede, das habe ich aber bisher nicht weiter recherchiert ...
    Na klasse, ... ich bin' Mädchen ...

    So what, was solls, ... ich dann mal wieder weiterputzen

  7. #47
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: MPH / Methylphenidat lebenslang?

    Es gibt noch andere Gründe warum es für uns schwieriger ist MPH zu dosieren und das hat einfach was damit zu tun, dass unser Stoffwechsel durch Hormone zB während der Menstruation beeinflusst wird. Meist ist er dann schneller heißt theoretisch müsste man mehr MPH nehmen, oder aber Du hast eben an diesen Tagen so gut wie keinerlei Wirkung (da gibts nen schönen Thread zu ...)!
    Auch andere Faktoren spielen da noch eine Rolle....

    Deswegen kommt es halt auch nicht hin zu sagen "Nehmen sie Morgens ...mg und Mittags ...mg dann ist alles gut"! Das ist eine schöne Wunschvorstellung, aber ich kenne fast Niemanden für den das so funktioniert. Die meisten dosieren jeden Tag ein bisschen anders oder zu anderen Zeiten oder ähnliches....

    Naja ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass ich vielleicht doch noch das Medikament finde das für mich besser passt.

    Ich habe von unserem Kinderarzt wieder erfahren, dass er nicht versteht warum mein Arzt nicht gefragt hat was genau mein Sohn eigentlich bekommt, denn er meinte, dass es meistens so ist, dass das Medikament das bei den Kindern super wirkt bei den Eltern auch funktioniert (oder andersherum).
    Klar muss ich dann selbst zahlen, aber das wäre mit mittlerweile fast egal..

    Wenn ich ein Medikament hätte das gut wirkt und wenig (oder keine) Nebenwirkungen bei mir zeigt, dann würde sich meine Einstellung dazu wahrscheinlich auch wieder verändern nehmen ich an.

  8. #48
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: MPH / Methylphenidat lebenslang?

    Fliegerlein schreibt:
    Na klasse, ... ich bin' Mädchen ...




    So what, was solls, ... ich dann mal wieder weiterputzen



    pruuust ... wadde, ich mach mit ... hypo oder hyper? .... also ich HASSE putzen ... aber ich HASSE auch Dreck ... also putze ich ... aber mit Musik ... lauter Musik ... rabiater Musik ... (Prodigy, Skunk Anansie ...) ... wäre das für dich ok? *sfg

    @Rose
    Es gibt noch andere Gründe warum es für uns schwieriger ist MPH zu dosieren
    ja genau ... dein Hinweis auf die Probleme während der Mens würde dann unter Punkt 1 (Physiologische Geschlechtsunterschiede fallen) ... *schmuzel ... hast du vielleicht "Psychologische..." statt "Physiologische..." gelesen? Das passiert mir nämlich auch dauernd ... *hüstel

  9. #49
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: MPH / Methylphenidat lebenslang?

    Was weiß ich was ich gelesen hab.... ich bin im Moment recht wirr.... hab kein MPH genommen

  10. #50
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: MPH / Methylphenidat lebenslang?



    ..........

Ähnliche Themen

  1. Verläuft euer ADHS/ ADS in Phasen? (lebenslang)
    Von Janie im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.10.2011, 00:51

Stichworte

Thema: MPH / Methylphenidat lebenslang? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum