Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 12 von 12

Diskutiere im Thema Negative Erfahrung mit Medikinet adult-positive mit unretardiertem Medikinet.. im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 114

    AW: Negative Erfahrung mit Medikinet adult-positive mit unretardiertem Medikinet

    Bin von Medikinet Adult von dreisig auf 2x 10, nach 4 Stunden nehme ich die 2te.
    Ich finde empfinde das als viele Angenehmer, besonders wenn die Wirkung nach lässt.
    Die Flutung sie ist nur kurz. Bis auf ein paar Sachen merke ich kaum das es wirkt.
    Ich finde mich immer noch hibbelich, stehe oft auf. Zeiten hab ich nicht gemessen,
    will ich noch machen.
    Ich selbst fühle mich normal, so wie immer, die Zeit verschwindet viel schneller.
    Ich finde mich emotionsloser, was nicht heißen soll das es gut und schlechte tage gibt.
    Was ich aber als normal empfinde, ich bin keine Maschine.
    Das Feedback das ich von außen bekomme, geht in die Richtung das ich eine Schlaftablette bin. (Dramatisiert)
    Viel ruhiger, ich merke das aber selbst kaum, bzw nicht. Meine Emotionale Stimmungen ist ruhiger, es fehlen die Peaks.
    Zu beginn fand ich das ich Fokusierter bin. Das kann aber auch Einbildung sein.

    Wenn es aufhört zu wirken merke ich das, es ist unangenehm. Um genau zu sein es ist Ekelhaft.

    Was ich am unangenehmsten finde, lass ich es einen Tag weg, ich hab Druck im Kopf.
    Der hält sich über Tage. Ich sehe das Medikament als Hilfe für die Arbeit.
    Am Wochenende will ich nicht. Das ist mit meinem Neurologen so abgesprochen.
    Dieser Druck im Kopf, das war nicht immer so. Wenn sie wirken hab ich ihn nicht.
    Es hat sich eingeschlichen.

    Beim nächsten Termin werde ich den Druck im Kopf nochmal ansprechen.
    Das war auch der Grund warum ich 2x 10 anstelle ein mal 20 einnehme.
    Beim nächsten mal will ich nachfragen ob ich was anders testen darf, in der Hoffnung das ich das besser Vertrage.
    Ich kann den Druck auch lokalisieren, er ist ungefähr über den Augen bis zur halben Kopfhälfte.
    Es sind keine Kopfschmerzen, oder Kater, ich finde kein besseres Wort um es zu beschreiben.
    Gelesen hab ich über so was noch nicht. Bin wohl der einzige dem es so geht.
    Seit Februar, versuche ich meinen Weg zu finden, wie es für mich am besten ist.
    So richtig glücklich bin ich nicht.

    Ich finde auch das es Gierig macht, besonders wenn es auf hört zu wirken.
    Da hätte ich gerne das das ende nicht kommt.
    Süchtig macht es? Ich weis nicht. *lach* Es kommt schon vor das ich sie vergesse. : )
    Das merke ich dann bei der Arbeit oder bei der Fahrt dahin. Das was anders ist, etwas fehlt.
    Das ist aber immer so wenn ich was vergessen habe. Mir ist es nicht so wichtig das ich umdrehe, es geht auch ohne.
    Wochenende Mit und Ohne es kommt darauf an was ich machen will. Beim lernen mit, sonst ohne.
    Wenn auch, mit geht es mir irgendwie doch besser. Ich finde ein kleines Potential zur Sucht ist vorhanden.
    Bei weiten nicht so wild wie Nikotin, DAS kann ich nicht lassen : (
    Mann ist das ein scheiß, mit und ohne es geht mir gewaltig auf den Keks. Das A..S : (
    Geändert von Pinocchio ( 7.07.2012 um 03:04 Uhr)

  2. #12
    Zotti

    Gast

    AW: Negative Erfahrung mit Medikinet adult-positive mit unretardiertem Medikinet

    Hallo Alegra, das heißt doch Die Fröhliche auf spanisch.

    Also heute habe ich Amphetamintropfen ausprobiert. Habe nur 6 genommen und irgendwas gemerkt. Doch da wir noch Tanzen waren habe ich wie immer 3 Gläser Weißwein getrunken und dann weiß ich nicht wie es jetzt wirklich gewirkt hat.

    Ich werde es jetzt weiterhin ausprobieren, leider waren diese Tropfen sehr teuer,
    ich habe sie heute in der Apotheke abgeholt und gefragt wieviel kostet das und
    da sagte die Apothekerin 70,53 Euro. Hilfe, das ist ja wohl sehr teuer. Allerdings habe ich
    drei Flaschen bekommen und weiß jetzt gar nicht genau wie ich damit umgehen soll.

    Hoffentlich wirkt es gut, ich merke auf jeden Fall, es schlägt nicht auf den Magen wie das Medikinet adult. Also die Flaschen sind auch bis Januar 2013 haltbar.

    Mal sehen, doch wie soll man das finanzieren. Bis dann, gute Nacht von Zotti

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Medikinet retard = Medikinet adult?
    Von ChaosStern im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 20.07.2012, 14:24
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.02.2012, 11:02
  3. Umstellung von medikinet retard auf medikinet adult
    Von soti33 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 6.10.2011, 21:16
  4. Hat jemand Erfahrung mit Medikinet und Carvedilol (Beta. -und Alphablocker)?
    Von Tommyknocker im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 1.08.2010, 23:10
  5. Medikinet retard/Methylphenitad, wer hat Erfahrung?
    Von KaOsPrinzess im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 08:53

Stichworte

Thema: Negative Erfahrung mit Medikinet adult-positive mit unretardiertem Medikinet.. im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum