Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 41

Diskutiere im Thema Concerta 18mg - zu hohe Anfangsdosierung? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 58

    AW: Concerta 18mg - zu hohe Anfangsdosierung?

    Hallo ihr,

    also ich nehme 54mg morgens und komme damit so durch den Schultag (okay, so 9/10 Stunde werd ich etwas unruhiger^^)
    Früher habe ich auch noch so ganz kurz wirksame Medis morgens genommen, die vor Concerta wirken sollten,
    aber Concerta 2x am Tag könnt ich mir nicht vorstellen - hab auch irgendwo mal gelesen, dass man damit die
    Nacht durchmachen könnte, wenn man das zu spät nimmt (nicht mein Ziel^^).
    Nehmt ihr die denn durchgehend? Ich nehme am Wochenende andere Medis, weil ich sonst zu wenig schlafe
    18mg wären bei mir auf jeden Fall zu wenig und ich bin nicht wirklich schwer ^^

    Liebe Grüße

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Concerta 18mg - zu hohe Anfangsdosierung?

    Also ich bin auch nicht dick ! Das hat aber damit auch nicht wirklich was zu tun. Ich zB habe einen sehr rasanten Stoffwechsel das hat auch was damit zu tun, allerdings ist es wirklich so, dass es bei jedem anders ist. Es gibt Leute die brauchen sehr wenig MPH um eine super Wirkung zu haben und es gibt welche die brauchen relativ hohe Dosierungen. Das muss man einfach zusammen mit dem Arzt in enger Absprache herausfinden !

    Concerta zweimal täglich zu nehmen käme für mich persönlich auch nicht in Frage, weil ich zum Glück eine recht lange Wirkungszeit habe.

    LG

    Rose

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Concerta 18mg - zu hohe Anfangsdosierung?

    bin ja kein arzt:

    doch meiner logik zu folge, hat ein medikament, welches im gehirn was bewirken soll.... so gar nichts mit
    der satur des körpers zu tun.... sondern mehr mit dem ausgleich - eben im gehirn.

    so wie in etwa: will ich den kaffee versüssen - muss ich doch zu erst (unabhängig von der menge an kaffee) herausfinden
    wie viel zucker bereits drinn ist um die fehlende menge zu zu geben. damit er mir schmeckt.

    aber eben, bin kein arzt - einfach meine logik.
    gruss

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Concerta 18mg - zu hohe Anfangsdosierung?

    Aha!

    Man tauscht sich hier über Betäubungsmittel aus, hoffentlich auf "ehrlichem" Niveau womit die Fragestellung doch erlaubt ist, d.h. einen Arzt werde ich konsultieren, danke für den Tipp (oder welch Unvernunft, werde ich es einfach ausprobieren!)

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Concerta 18mg - zu hohe Anfangsdosierung?

    Smile Deine Logik ist schon ziemlich logisch

    Arnau ich würde Dir raten es in Absprache mit Deinem Arzt auszuprobieren und genau das wird er auch befürworten denke ich, man muss selber (eben mit Absicherung) sehen wo die optimal Dosierung liegt!

    LG

    Rose

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Concerta 18mg - zu hohe Anfangsdosierung?

    Was kann im schlimmsten FAll passieren?

  7. #17
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Concerta 18mg - zu hohe Anfangsdosierung?

    Arnau schreibt:
    Was kann im schlimmsten FAll passieren?
    Du hast Dir Deine Frage eigentlich schon selbst beantwortet ... es geht hier um Betäubungsmittel bzw hochwirksame Medikamente...
    Wie soll Dein Arzt Dich vernünftig beraten wenn Du ohne Absprachen rumprobierst und einfach Dein Ding machst ohne Rücksprache?

    Wie soll Dein Arzt dann mit Dir zusammen die richtige Dosierung für Dich bestimmen können....

    Was im schlimmsten Falle passiert? Hm, vielleicht dass Dein Arzt sagt (Du musst ihm ja irgendwann offenbaren, dass Du mehr genommen hast woher solltest Du sonst wissen, dass das "besser" ist), dass Du anscheinend nicht verantwortungsbewußt mit dem Medikament umgehen kannst und er es Dir nicht mehr verschreiben will/kann/darf? Ich denke das wäre die Reaktion meines Arztes, wenn ich einfach eigenständig ohne Absprache herumexperimentiere. Weil dann kann er sich die Zeit auch schenken mit mir über Dosierung etc zu sprechen.

    Körperliche Aspekte habe ich mal ganz außen vorgelassen... die stehen auch im Beipackzettel!

    LG

    Rose

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Concerta 18mg - zu hohe Anfangsdosierung?

    Hm,
    meiner Meinung nach, hat das Körpergewicht/Volumen schon einen Einfluss.
    Es ist zwar richtig, dass das Medikament im Gehirn wirkt, allerdings muss es erstmal dahinkommen. Und je nach der Menge des Blutes oder anderen Wechselwirkungen wird das Medikament dann verdünnt. Es kommt also nicht unbedingt bei einem großen Körper genausoviel im Hirn an, wie bei einem kleinen.

    ABER: Bei der Medikation spielen viele Faktoren eine Rolle. Es kann durchaus sein, dass die eine Dosis beim 100kg Mann ausreicht, bei einem von 60 kg noch unterdosiert ist.
    Letztenendes möchte man eine Unterversorgung an Dopamin (Methylphenidat) ausgleichen. Und diese kann bei jedem verschieden sein, also auch die perfekte Dosis.

    Und im Übrigen denke ich, dass man es sich auch so einfach nicht machen kann. Denn das Gehirn ist komplex. Jemand, der beispielsweise einem starken Dopaminmangel aufweist kann gleichzeitig schwerere Symptome haben, als jemand jemand mit einer leichten Unterversorgung.(ähm, bzw. auch andersherum)
    Bei anderen ist eine Therapie, die auf den Serotonin-Haushalt Einfluss nimmt wirksamer.
    Und am Ende beeinflussen sich die vielen Hormonsysteme des Körper gegenseitig und bei jedem individuell. Und an welcher Stelle der Einfluss des Körpergewichts steht, kann man dann auch nicht mehr einschätzen.

    Genau deshalb muss das Medikament dann für jeden eingestellt werden, bzw. es muss geprüft werden, wie es wirkt, wie eventuell andere Medikamente wirken....

    Einfach zu experimentieren kann gefährlich sein !
    Und was ich hier auch noch sagen möchte: Es bringt dir nichts. Du bist in der Einstellungsphase, nimmst das Medikament in einer bestimmten Dosis nach Absprache mit dem Arzt über eine bestimmte Zeit. Das ist wichtig, damit du selbst und dein Arzt überhaupt einschätzen kann, was hilft. Nimmst du hie und da mal einfach eine mehr kannst du gar nicht mehr gut einschätzen wie sich die Wirkung verhält, oder was bei einer geplanten Dosissteigerung passiert. Vor allem sind das Gewöhnungseffekte (Hirn, Stoffwechsel(Abbau von MPH), auf die du Einfluss nimmst.

    Ich mache hier dann mal Schluss.

    Um auf die Anfangsfrage zu Antworten: Concerta ist retardiert und gibt über ungefähr 8-12 Stunden (ohne Gewähr!) den Wirkstoff frei. Bei Einnahme gibt die Tablette soweit ich weiß 1/4 der Dosis (ebenfalls ohne Gewähr!) frei. Wäre dann 4,5 mg sofort, der Rest nach und nach. von daher denke ich nicht, dass die Dosis für den Anfang besonders hoch ist.

    Viele Grüße
    Geändert von Brause ( 9.08.2012 um 21:58 Uhr)

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Concerta 18mg - zu hohe Anfangsdosierung?

    Vielen Dank für Deinen Post "Brause" - gehaltvoll, qualitativ, voruteilsfrei!

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Concerta 18mg - zu hohe Anfangsdosierung?

    Ich habe deine Größe und auch ca dein Gewicht, habe bis gestern 2x36mg(beide morgens) genommen. Ging vorher alles "gut", konnte nicht schlafen, habe dann hier erst gelesen, das die doppelte Einnahme gar nicht vorgesehen ist. Hab auf einfache umgestellt(3Wochen her), konnte besser schlafen, andere Nebenwirkungen wurden krasser, jetzt setze ich ab und ab morgen wieder unretadiertes Zeugs.
    Ohne Scheiß, der Zeitpunkt an dem Concerta mir angefangen hat Probleme zu machen war für mich nicht direkt spürbar und jetzt erkenne ich, dass ich mich 2 Jahre fast gelähmt habe... Ich halte nicht viel von Concerta. Bringt temporäre Besserungen, nach Jahren stehste dann da... Ich hoffe jedem, der es nimmt, dass es ihm/ihr besserer als mir ergehen möge.
    Also um auf deine Erfahrungen einzugehen :-) -> 18mg würd kein bisschen merken... Dafür aber auch keine alzugroßen Nebenwirkungen...
    bei 36mg 2x tägl.: Kopfschmerzen bis zur Übelkeit, Kurzzeitgedächtnisverlust, Depri, Augenbrennen bis zum Weinen, Reizüberflutungen, weiß um den Mund, Fierbergefühle, dauerndes Schwitzen, Ruhepuks von 80 ( sonst als ausdauersportler <40),Agressionen, Konzentrationsverlust, und und und...
    Viel Glück.
    Geändert von Boris (10.08.2012 um 18:30 Uhr)

Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. zu hohe Erwartungen??
    Von Zappy im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.07.2012, 19:58
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.04.2012, 23:02
  3. Hohe Dosierung von Medikinet
    Von Dirtdawg im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 29.12.2011, 09:39
  4. Hohe Berge
    Von Sumpfloch im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 17:12

Stichworte

Thema: Concerta 18mg - zu hohe Anfangsdosierung? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum