Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Diskutiere im Thema Medikinet adult, Überdosierung, Wirkungsdauer im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 75

    Medikinet adult, Überdosierung, Wirkungsdauer



    Ich weiß, über das thema wirkungsdauer, dosierung etc. von medikinet adult wurde hier schon vielfach diskutiert.
    ich habe auch schon ganz viel gelesen, aber irgendwie bin ich noch verwirrter als vorher

    es scheint als sei die wirkung so unterschiedlich wie der mensch an sich… aber ich frag euch jetzt doch noch mal:

    - woran merkt ihr dass ihr überdosiert seid?
    - wie lange dauert bei euch (durchschnittlich) die wirkung der ersten gabe und die der zweiten?
    - beienflusst vitamin C wirklich die wirkungsdauer von medikinet bzw. mph?
    - wie sieht es mit cola aus?
    - nehmt ihr überwiegend nur zwei gaben oder gibt es hier auch welche, die morgens, mittags und abends mph nehmen?
    - wie sieht euer rebound aus?
    - und habt ihr tipps wie man den umgehen kann?

    zu mir, ich nehme morgens 30mg und mittags 20mg. die 30 mg wirken meistens 5 stunden, manchmal lässt sie aber auch schon nach 4 stunden nach. ich weiß aber nicht warum
    ich trinke sehr sehr viel cola am tag und schokolade gibts auch noch dazu. nicht gerade gesund… aber lecker
    die 20mg wirken dann, warum auch immer, höchstens 4 stunden und die wirkung ist auch um einiges schwächer (was natürlich an der dosierung liegt), aber bedeutet das dann auch das die wirkungszeit sich verkürzt?

    wenn die wirkung nachlässt, wird mir erst etw schwindelig, meine laune verschlechtert sich und ich habe das gefühl die adhs symptome kommen in geballter ladung auf mich zu. das nachlassen der zweiten dosis ist etwas milder, aber auch echt doof.

    ich überlege jetzt, wie es wäre wenn ich gegen 17 uhr noch mal 10 mg nehmen würde. das könnte doch ein sanfter start in den abend sein…
    oder ist das quatsch, was meint ihr ???

    LG Roisin

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 187

    AW: Medikinet adult, Überdosierung, Wirkungsdauer

    Ich würd sagen, sprich mit deinem Arzt und klär ab, ob er das für eine gute Idee hält. Als Laie würde ich sagen, dass das Sinn macht nochmal eine kleine Dosis zu nehmen um den Rebound zu bekämpfen.

    Hab mich heute auch mit meinem Neurologen unterhalten, der mir jetzt ein Rezept für 30mg Medikinet-Adult gegeben hat. Ich soll auch mal ausprobieren, da ich scheinbar Rebounderscheinungen habe (auch wenn diese nicht schlimm sind), nach ein paar Stunden mal eine zweite Dosis zu nehmen, damit die Wirkung so gegen Schlafenszeit abnimmt und der Rebound somit nicht spürbar wäre.

    Wie wirkt sich denn der Colakonsum bei dir aus? ich habe gemerkt, dass Koffein auf eine wirkende Dosis eine schlechte Idee ist. Ich hab mal im Laufe des Tages eine Kanne Kaffee getrunken und bin in den Zombiemodus geraten. Nicht gut. Nach einer halben Flasche Cola (die ja genau wie Kaffee Koffein enthält) habe ich eine Vorstufe zu diesem Modus verspürt und erhöhtes herzklopfen vernommen. Also bei mir ist die Kombination von MPH und Koffein eine blöde Idee, aber das ist nunmal von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

    Im perfekten Wirkstadium das ich am Anfang mal erleben durfte kann wirklich großartig sein. Es hat sich aber schnell herausgestellt, dass die zweite Phase (ich nehme das retadierte Medikinet) deutlich schwächer wirkt als die Erste.

    Ich denke, das Umgehen mit dem Rebound muss jeder selbst erleben und für sich regeln. Es gibt ja auch genug Leute, die retadiertes MPH nehmen und gegen Nachmittag nochmal mit 5mg unretadiertem nachdosieren um die Wirkung zu stabilisieren.

    Anzeichen einer Überdosierung sind meines Wissens nach eher verstärkte Müdigkeit oder evtl. Symptomverstärkung, also dass du ggf. hibbeliger bis als sonst oder dein herz abgeht wie eine Rakete, aber auch Nebenwirkungen sind eben bei sowas individuell sehr unterschiedlich...

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Medikinet adult, Überdosierung, Wirkungsdauer

    Ich weiß, über das thema wirkungsdauer, dosierung etc. von medikinet adult wurde hier schon vielfach diskutiert.
    Nun ja, kein Wunder ... is ja auch ein komplexes Thema.

    es scheint als sei die wirkung so unterschiedlich wie der mensch an sich…
    Ja. Und auch wieder nicht, sonst wär's ja nicht als Medi brauchbar. Es gibt schon große Gemeinsamkeiten. Deswegen meine Erfahrungen.

    - woran merkt ihr dass ihr überdosiert seid?
    An einer - ich nenne es - "aufgekratzte Müdigkeit", also ich werd dann lauschig aber könnte nie schlafen und ich habe dann Palpitationen - sehr unangenehm.

    - wie lange dauert bei euch (durchschnittlich) die wirkung der ersten gabe und die der zweiten?
    Rund 5,5 bis 6 Stunden. Ich dachte früher es sei weniger, etwas 4, aber es ist tatsächlich länger.

    - beienflusst vitamin C wirklich die wirkungsdauer von medikinet bzw. mph?
    Ich denke eher garnicht aber ich habe noch nie hochdosierte Vitamintabletten und MPH gleichzeitig genommen. Aber die Magensäure beeinflusst die Resorption von Medikinet Adult - guck mal was die Vitaminpillen mit der Magensäure machen (Hilfsmittel in der Tablette!).

    - wie sieht es mit cola aus?
    Ich hasse Cola - Süße Brühe. Aber ich war Kaffeesüchtig. War! Kaffee wirkt viel stärker, mein Kaffekonsum ist drastisch gesunken.

    - nehmt ihr überwiegend nur zwei gaben oder gibt es hier auch welche, die morgens, mittags und abends mph nehmen?
    7:00h, 12:30h und bei Abendterminen darf ich noch mal gegen 18:00 nachdosieren (kommt ca. 2x pro Woche vor). Ich schlafe mit MPH viel besser.

    - wie sieht euer rebound aus?
    Schwach. Kündigt sich sehr selten durch Hunger an. Geräusche in der Umgebung fahren hoch. Ich bekomme irgendwie so eine Art Schreck: Menschen, etwa in Kaufhäusern oder einer Strasse, werden plötzlich als unangenehme Menge, als bedrohlich Schatten wahrgenommen, dann kommt Hippeligkeit und dann Ungeduld, die Muskeln in Rücken und Kiefer verspannen sich.

    - und habt ihr tipps wie man den umgehen kann?
    Rebound ist - wenn überhaupt - nur ein Problem wenn ich z.B Einkaufen, auf einer Veranstaltung oder in ähnlichen Situationen bin, zu Hause ist ein Rebound unproblematisch zu ertragen. Aber es hilft: Spüren wo die Füsse und die Hände sind. Ruhige Punkte suchen auf die ich gucken kann. Bewusst die angespannten Muskeln entspannen. Gegenhalten. Eventuell ins Kaffee in eine ruhige Ecke gehen einen kleinen Kaffe trinken.

    zu mir, ich nehme morgens 30mg und mittags 20mg. die 30 mg wirken meistens 5 stunden, manchmal lässt sie aber auch schon nach 4 stunden nach. ich weiß aber nicht warum
    Dosisanweisungen werde ich vermeiden um deinem Arzt nicht ins Handwerk zu pfuschen, aber bei deinen Mengen bin ich deutlich überdosiert. Und das mit den 4 Stunden - das hatte ich anfangs auch gedacht. Aber es wirkt tatsächlich deutlich über 5 Stunden.

    die 20mg wirken dann, warum auch immer, höchstens 4 stunden und die wirkung ist auch um einiges schwächer (was natürlich an der dosierung liegt), aber bedeutet das dann auch das die wirkungszeit sich verkürzt?
    Ich habe den Eindruck es gibt zwei Wirkungen. Die Grenze ist schmal.

    Die eine ist die Wirkung auf ADHS und die andere die Aufputschende die jeder spürt.

    Die ADHS-Wirkung ist die die du haben willst. Das ist diese schwer beschreibbare beruhende Wirkung auf Körper und das Gedankenkarussell und die Wirkung auf die Fokussierung. Die setzt schlagartig ein und hört schlagartig auf, vermutlich wenn eine Grenzwert im Blut über bzw. unterschritten ist. Bei mir dauert dieses ein- bzw. aussetzen höchstens 90 Sekunden. Diese Wirkung ist insofern nicht Dosisabhängig.

    Dosisabhängig sind alle Nebenwirkungen und die aufputschende Wirkung, also die Erhöhung der Wachheit und Konzentration und diese Wirkung kann ich für mich garnicht haben. Ich brauche die nicht, für mich ist das eine Nebenwirkung. Aber ich vermute es gibt viele hier die diese Wirkung auch sehr schätzen. Das ist aber nicht der eigentliche Sinn der Medikation.

    Ich vermute inzwischen dass die kürzere Wirkzeit die Aufputschende ist und viel Verwirrung daher kommt dass viele ADHSler die beiden nicht so recht unterscheiden denn die Aufputschende Wirkung kann ja kurzzeitig auch einen positiven Effekt aufs Leben haben. Aber eben nur kurze Zeit.

    Ich bin definitiv Hyperaktiv/Mischtyp, ich spüre durch MPH eine körperliche Beruhigung und die nehme ich inzwischen als Massstab für die Dosis. Ich habe gelernt zu spüren ob meine Muskeln verspannen. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass es für Hypos richtig schwer ist die Erhöhung ihrer Aktivität durch die Beruhigung der Gedankekreise und die Erhöhung durch die aufputschende Wirkung zu unterscheiden. Das sind bestimmt einigen Überdosiert ohne es zu ahnen.

    wenn die wirkung nachlässt, wird mir erst etw schwindelig, meine laune verschlechtert sich und ich habe das gefühl die adhs symptome kommen in geballter ladung auf mich zu. das nachlassen der zweiten dosis ist etwas milder, aber auch echt doof.
    Bis auf das Schwindelig: Ja. Rebound.

    ich überlege jetzt, wie es wäre wenn ich gegen 17 uhr noch mal 10 mg nehmen würde. das könnte doch ein sanfter start in den abend sein…
    oder ist das quatsch, was meint ihr ???
    Das musst du mit deinem Arzt besprechen. Vielleicht hilft auch Dosis senken.
    Geändert von Wildfang (15.06.2012 um 18:21 Uhr)

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 75

    AW: Medikinet adult, Überdosierung, Wirkungsdauer

    hallo wildfang,

    vielen dank für deine ausführlich antowrt… und so schön strukturiert! das liest sich super, ein lichtblick im chaos

    @ zork: ist medikinet retard und medikinet adult nicht das gleiche, nur unter einem anderen namen? ist doch beides retadiert, oder?
    Cola (koffein generell) wirkt bei mir sehr beruhigend und auch konzentrationsfördernd. wahrscheinlich auf die beruhigende wirkung zurückzuführen.

    zur überdosierung, so wie ihr sie beschreibt, bin dann schon mal nicht überdosiert. denn nach der einnahme bin ich deutlich ruhiger und strukturierter. im kopf herrscht immer noch viel chaos und ich bin auch immer noch aufgekratzter als andere, aber zb die motorische hibbeligekeit ist fast weg. also das zappeln mit den füßen und so. da ich ich immer noch in der einschleich- bzw experimentierphase von medikinet bin, hat mich das einfach mal interessiert. palpilationen sagt mir gerade gar nix, werd ich dann aber mal googlen

    wildfang, wie merkst du denn jetzt dass das medikinet doch länger wirkt als die ursprünglich gedachten 4 stunden? wenn bei mir nach 5 stunden der schwindel beginnt und meine füße wieder ganz zappelig werden, dachte ich, ok die wirkung lässt nach. fraglich ist nur, ist es dann der punkt nachzudosieren oder ist es dann schon etwas zu spät?

    bei der zweiten dosis habe ich nur das gefühl, dass sie den »prozess« stoppt und mich wieder etwas ruhiger macht. aber dann ist trotzdem etwas die luft raus. das deckt sich etwas mit dem was du zur zweifachen wirkung schreibst. denn bei der morgendlichen einnahme fühl ich mich zwar nicht gerade aufgeputscht, aber ich habe schon mehr energie als ohne. zum mittag hin und nach dem essen ist man ja generell etwas schlapper, daran kann dann die zweite dosis auch nichts ändern. aber das ist ja ok, denn ich will ja auch kein aufputschmittel sondern etwas mehr zu ruhe kommen.

    bzgl. der dritten dosis, was meinst du mit: Vielleicht hilft auch Dosis senken. ??

    noch was zum vitamin C (was ich sehr viel zu mir nehme), weiß jmd ab wann der magen übersäuert ist?
    hab mal gelesen so 7,5 ph wäre normal. ich kann mir natürlich gut vortsellen das cola die magensäure hochtreibt, oder?


  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 187

    AW: Medikinet adult, Überdosierung, Wirkungsdauer

    Hi,

    ja, Medikinet adult ist retadiertes Medikinet, das ist schon richtig. Warum auch immer benutze ich manchmal beide Begriffe, vermutlich um deutlicher zu machen wenn ich von retadiertem und unretadiertem MPH schreibe, dass man nicht erst darüber nachdenken muss, ob Medikinet adult jetzt nochmal wasa retadiertes ist oder nicht

    Palpilationen = Herzrhytmusstörungen oder starkes Herzklopfen, hab ich auch googlen müssen *g*

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Medikinet adult, Überdosierung, Wirkungsdauer

    Palpitation ist ein Symptom und eben nicht unbedingt eine Herzrhythmusstörung sondern das Wahrnehmen des eigenen Herzschlags, so ein Herzpochen- und Wummern. An und für sich ungefährlich aber sehr unangenehm. Mein Blutdruck z.B. steigt nicht, der Puls auch nicht. Nachgemessen. Was es bei MPH-Überdosierung genau verursacht weiss der Kuckuck. Ich vermeide es jedenfalls.

    http://www.medicalforum.ch/pdf/pdf_d...003-17-325.PDF
    wie merkst du denn jetzt dass das medikinet doch länger wirkt als die ursprünglich gedachten 4 stunden? wenn bei mir nach 5 stunden der schwindel beginnt und meine füße wieder ganz zappelig werden, dachte ich, ok die wirkung lässt nach.
    Genau daran. Hände, Füsse, Zappeln, Wippen, Verspannen; einschiessende Ideen, Gedankenkarussell. Nach 5,5 bis 6 Stunden.

    Ich dachte erst, dass Medikinet Adult knapp 4 Stunden wirkt, dann dass bei der "Zündung" der 2. Phase ein kleiner Rebound antritt. Aber inzwischen weiss ich dass die gewünscht Wirkung eben nur die Ruhe ist die man von der aufputschenden Wirkung unterscheiden muss. Lernst du aber. Die aufputschende Wirkung verläuft anders - die lässt (bei mir) nach 4 Stunden wirklich nach und ist dosisabhängig.

    Im Grund ist man dann ganz leicht überdosiert.

    Ich hab meine Tagesdosis kürzlich etwas gesenkt, leider gibt es das Medikinet nicht in Milligramm-Abstufungen sonst würd ich es noch ein bisschen weiter senken um garantiert immer unter der Aufputschwirkung zu bleiben. Manchmal merke ich, dass es mich vormittags etwas wacher macht aber meist bleibe ich unter der wacher machenden aber über der beruhigenden Menge - das ist optimal denn es ist ja behämmert ein Medikament zu nehmen, dass einen meistens beruhigt und gleichzeitig zeitweise aufputscht. Blöderweise hängt das von der Tagesform, der Wetterlage und was weiß ich - vielleicht von der Venusphase - ab.



    Wenn ich einen Wunsch an Medice hätte (liest einer aus dem Laden mit? ) Medikinet aber mit feinerer Abstufung - entsprechend Schritten von 1mg equvalent unretard Blutplasmakonzentration (das wäre bei dem momentanen Präparat etwa eine 2,5mg-Tablette als kleinste Dosis) - und noch langsamerer Freisetzung (12 Stunden - in 3 Phasen?) ohne grosse Beule dazwischen, bitte.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 138

    AW: Medikinet adult, Überdosierung, Wirkungsdauer

    Hallo Roisin,

    Roisin schreibt:


    Ich weiß, über das thema wirkungsdauer, dosierung etc. von medikinet adult wurde hier schon vielfach diskutiert.
    ich habe auch schon ganz viel gelesen, aber irgendwie bin ich noch verwirrter als vorher

    es scheint als sei die wirkung so unterschiedlich wie der mensch an sich… aber ich frag euch jetzt doch noch mal:
    In jedem Fall ein sehr interessantes Thema das bei mir auch immer neue Fragen aufwirft - auch weil die Wechselwirkungen mit Mensch und anderen "Stoffen" eine enorme Fülle an Möglichkeiten bieten.

    Roisin schreibt:
    - woran merkt ihr dass ihr überdosiert seid?
    Eigene Wahrnehmung: Palpitation, ja das ist bei mir auch ein deutlich wahrnehmbares Zeichen. Ich stehe dann völlig neben mir und kann mich auf nichts konzentrieren. Eine furchtbare Mischung aus Ruhelosigkeit und Erschöpftheit.

    Roisin schreibt:
    - wie lange dauert bei euch (durchschnittlich) die wirkung der ersten gabe und die der zweiten?
    Hm, das fängt merkbar ca, 45-60 min nach Einnahme an und hört ca. 2 Stunden nach Einnahme wieder auf, dann etwas Pause und dann kommt der heftige zweite Schwung (ca.3 h nach Einnahme) der mich fast immer "überdosiert"? hat (nehme momentan kein Medikinet Adult - mögliche Wechselwirkungen mit einem anderen Medikament sind nicht ausgeschlossen aber das werde ich erstmal nicht weiter erläutern).

    Roisin schreibt:
    - beienflusst vitamin C wirklich die wirkungsdauer von medikinet bzw. mph?
    Medice hat mir auf diese Frage mit "nein" geantwortet (wobei Ausnahmen nicht ausgeschlossen werden können).

    Roisin schreibt:
    - wie sieht es mit cola aus?
    Hm, ich trinke auch ab und an mal Cola und habe nichts besonderes feststellen können - auch bei Koffein nicht (wobei sich mein Konsum sehr in Grenzen hält). Aber da unterscheiden sich die Erfahrungswerte wohl auch deutlich.

    Roisin schreibt:
    - nehmt ihr überwiegend nur zwei gaben oder gibt es hier auch welche, die morgens, mittags und abends mph nehmen?
    Sowohl als auch aber nicht ständig wechselnd. Probieren und Studieren (nach Anweisungen der Fachpersonen mit entsprechendem Feedback).

    Roisin schreibt:
    - wie sieht euer rebound aus?
    Umkippen der Stimmung. Intensiveres wahrnehmen der eigenen "Defizite". Müde und fertig. Vernebelter Kopf. Ruhebedürfnis steigt stark an.

    Roisin schreibt:
    - und habt ihr tipps wie man den umgehen kann?
    Selbstbeobachtung. Zeiten notieren und Medikamenteneinnahme variieren. Eventuell mit dem Arzt/der Ärztin über die Gabe eines unretardierten Produktes sprechen wenn es sehr störend ist. Eventuell auch in geringeren Dosen "experimentieren", dann ist der "Absturz" nicht so tief (immer in Absprache mit Arzt/Ärztin!).

    Die Frage zu deiner "Wohlfühldosis" wirst du dir nur selbst mit viel Geduld und objektiver Beobachtung unter Zusammenarbeit mit deiner/deinem Arzt/Ärztin beantworten können.

    Ich wünsche dir viel Erfolg und die nötige Geduld.

    MfG
    Chaoticus

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Medikinet adult, Überdosierung, Wirkungsdauer

    Ähm, hüstel, das Zeug wirkt de facto um die 6 Stunden.

    Das ist leider eine Tatsache.

    Leider, weil ich der Meinung bin, dass es nur 3 bis 4 Stunden wirkt. Ich habe mich aber aufklären lassen, dass das nicht sein kann.

    Hier liest unser allseits beliebter Dr. Martin Winkler allen Wohlfühldosieren mit Medikinet adult die Leviten: .

    Anstatt seine Ideen in ein vernünftiges Forum wie dieses zu setzen, verfasst er sie lieber in seinem Blog, das eh kein Schwanz liest.

    Deshalb hier der Verweis:

    ADHS-Retardpräparate bei Erwachsenen « ADHS-Spektrum: Neues und Altes aus der ADHS-Welt

    Mir ist die Diskussion inzwischen schon so dermaßen lästig geworden, dass ich gleich auf Amphetamin umgestiegen bin. Ich kann einfach die Diskussion, es wirkt so lang, nein, doch nicht, es wirkt nur so lang, bei mir nur so lang und so weiter nicht mehr hören. Da kann sich Martin auch gerne den Ast abverzählen, die Scheiße wirkt einfach nicht so, wie sie wirken soll! Basta asciutta!

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: Medikinet adult, Überdosierung, Wirkungsdauer

    Kann mich Eiselein nur anschließen.

    Und zahle mein Medikament selbst weil ich einfach eine zuverlässige 8-h-Wirkung brauche, anstatt mich täglich mit aufs und abs und Dosierung passt nicht und so weiter zu beschäftigen. Hab mit Adult auch nur eine ca. 3-h-Wirkung gehabt, dann musste ich schon wieder was essen+an die 2.Einnahme denken.Nervig.

    Einerseits ja toll, dass es nun ein Mittel für Erwachsene gibt was bezahlt wird, aber ich knapse mir lieber die monatlichen 20-30 € ab wenn ich dann mit dem Thema Ruhe hab.

  10. #10
    Zotti

    Gast

    AW: Medikinet adult, Überdosierung, Wirkungsdauer

    Hallo, ich nehme jetzt 10 mg Ritalin LA (retadiert) so um 11.00 Uhr und das reicht mir den ganzen Tag. Ich meinen es würde sogar bis abends wirken.
    Irgendwann kriege ich einen Riesenhunger und dann hat es glaube ich aufgehört zu wirken.
    Gestern habe ich mal 20 mg Ritalin LA genommen und meine es wirkt noch länger. Es ist mir aber ein bißchen zu stark, das merke ich durch Mund-
    trockenheit und das ich zu ruhig bin und nicht mehr so lustig und aufgedreht.

    20 mg nehme ich nur, wenn ich ganz viel zu tun habe oder wie gestern einen Nachttrödel, dann klappt alles ohne Streß.

    Früher habe ich Ritalin-Tabletten 10 mg genommen, die wirken bei mir auch ca. 6 Stunden. Dann habe ich manchmal wenn ich abends noch zu tun hatte
    1/2 also 5 mg genommen. Manchmal habe ich 10 mg auch als überdosiet empfunden, dann habe ich einen trockenen Hals und wenn ich noch viel Kaffee
    trinke fühle ich mich ein bißchen high.

    Medikinet adult vertrage ich überhaupt nicht, es schlägt mir auf den Magen und ich habe das Gefühl, ich bin ganz durcheinander im Kopf.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikinet retard = Medikinet adult?
    Von ChaosStern im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 20.07.2012, 14:24
  2. Medikinet adult: Wirkungsdauer?
    Von evakäfer im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 5.12.2011, 14:22
  3. Umstellung von medikinet retard auf medikinet adult
    Von soti33 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 6.10.2011, 21:16
  4. Medikinet: Wirkungsdauer zu kurz (eine bis zwei Stunden)
    Von chaosdine im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 8.09.2011, 23:16
  5. Wirkungsdauer Concerta versus Medikinet retard
    Von DieUnruhe im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 30.05.2010, 13:41

Stichworte

Thema: Medikinet adult, Überdosierung, Wirkungsdauer im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum