Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 22

Diskutiere im Thema Drogenscreening und Methylphenidat / MPH? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Drogenscreening und MPH??

    Wieso solltest Du das lassen, wenn Du ihn verschrieben bekommst und einen Nachweis darüber mit Dir führst sehe ich dabei genauso wenig ein Problem!

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 48

    AW: Drogenscreening und MPH??

    naja die lieben damen und herren beim TüV sehen Amphe eben als harte Droge!!
    das schlimme daran jetz wo ich langsam mein Leben auf die Reihe bekomm kommt sowas auf mich zu!!

  3. #13
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Drogenscreening und MPH??

    Ja aber wenn du doch alles "legal" verschrieben bekommst, wovor hast du dann Angst?

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 48

    AW: Drogenscreening und MPH??

    ich hab angst davor dass die aufgrund meiner vergangenheit mit den drogen einfach sagen dass ich süchtig bin und somit nicht tauglich zum fahren eines autos bin!!!

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 135

    AW: Drogenscreening und MPH??

    Amph3tamine schreibt:
    ich hab angst davor dass die aufgrund meiner vergangenheit mit den drogen einfach sagen dass ich süchtig bin und somit nicht tauglich zum fahren eines autos bin!!!
    Dann müssen sie sich aber schon ordentlich anstrengen. Denn wenn sie dir etwas vorwerfen, sind sie für gewöhnlich in der Beweispflicht.
    Wenn sie was anderes als MPH beim testen finden, oder Konzentrationen, die über dem liegen, was man mit MPH bekommen kann, dann wirds für dich haarig.
    Aber solange du es verschrieben bekommst, sollte dein Arzt sich für deine weiße Weste verbürgen.

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 79

    AW: Drogenscreening und MPH??

    Das fahren unter unseren Medikamenten, sofern sie von einem Arzt verschrieben werden ist erstmal kein Grund, nicht fahren zu können/dürfen.

    StVG - Einzelnorm

    2) Ordnungswidrig handelt, wer unter der Wirkung eines in der Anlage zu dieser Vorschrift genannten berauschenden Mittels im Straßenverkehr ein Kraftfahrzeug führt. Eine solche Wirkung liegt vor, wenn eine in dieser Anlage genannte Substanz im Blut nachgewiesen wird. Satz 1 gilt nicht, wenn die Substanz aus der bestimmungsgemäßen Einnahme eines für einen konkreten Krankheitsfall verschriebenen Arzneimittels herrührt.

    Problematisch wird es erst, wenn du durch die Einnahme nicht mehr fähig bist am Straßenverkehr teilzunehmen und dir hier eine Straftat zu Last gelegt werden kann.


    Außerdem würde ich behaupten, dass bei so einem Drogenscreening nicht unbedingt nach MPH gesucht wird. Meistens gehts doch um die bekannteren sachen, die so Konsumiert werden.


    Alternativ kannst du dich auch gerne mal unter verkehrsportal.de informieren. Ist ein super Forum für den Autofahrer.

    Gruß

  7. #17
    Nikolaus

    Gast

    AW: Drogenscreening und MPH??

    Die Drogenscreenings zeigen Amphetamin Präparate an.
    Diese sind aber negativ bei der Droge Amphetamin, wenn man MPH einnimmt.
    Auf einem reinen Amphetamin Drogentest steht extra drauf, dass er negativ ist bei MPH.
    Ich selbst nehme MPH retardiert und unretardiert und fahre Auto.
    Auch ohne Fahrtauglichkeitsbescheinigung .
    Weil ich ADHS habe....

    Ich glaube man sollte wohl eher kein Auto fahren, wenn man keine Medikamente nimmt....

    Aber das ist die Aufgabe eine Arztes, dich über die Nebenwirkungen aufzuklären, dir die Erlaubnis zu erteilen Auto zu fahren.

    Und dir deine Dosierung vorzuschreiben an die du dich zu halten hast.

    Ausnahmen gibt es in Deutschland nicht weil es ein BTM Gesetzt gibt.

    Noch Fragen ???

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.633

    AW: Drogenscreening und MPH??



    Verstehe diese Diskussion nicht, da wir sie ja auch schon zwölf mal hatten.

    MPH LÖST BEI KEINEM DROGEN-SCREENING AUCH NUR IRGEND ETWAS AUS.

    Ich finde, dass sollte man mal festhalten.

    Amphetamin soll bei Drogenscreenings anscheinend etwas auslösen.

    Bitte, das weiß ich nicht.

    Ich glaube aber auch das nicht. Da der im Zusammenhang mit ADHS verordnete Amphetamin-Anteil lächerlich gering ist.

    Dennoch ist es nicht unmöglich.

    Bei Mph ist es unmöglich.

    Das war doch der letzte Stand der Dinge?

  9. #19
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Drogenscreening und MPH??

    Hmmm, keine Ahnung wie da der letzte Stand war.

    Ich würde auf alle Fälle in der Zeit der Dosisfindung mit dem Amph.-Saft ein bißchen vorsichtig sein, was Autofahren angeht. (wie bei MPH auch)

  10. #20


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.807
    Blog-Einträge: 40

    AW: Drogenscreening und MPH??

    Hallo.

    Eiselein schreibt:
    MPH LÖST BEI KEINEM DROGEN-SCREENING AUCH NUR IRGEND ETWAS AUS.

    Ich finde, dass sollte man mal festhalten.

    Amphetamin soll bei Drogenscreenings anscheinend etwas auslösen.
    Selbstverständlich ergibt Amphetamin ein positives Resultat, sobald nach Amphetamin und Amphetaminderivaten gesucht wird.

    Ansonsten bräuchte man wohl den ganzen Test nicht.

    Bei Methylphenidat in therapeutischer Dosierung wird eine Kreuzreaktion (also ein falsch-positives Ergebnis z.B. auf Amphetamin) von allen mir bekannten Herstellern entsprechender Schnelltest ausgeschlossen.

    Trotzdem würde ich persönlich immer damit rechnen, dass ein falsch-positives Testresultat entstehen kann.

    Wer sich zu dem Thema mal etwas genauer informieren möchte, der findet hier eine sehr gute Doktorarbeit zum Thema Drogenscreenings:

    http://geb.uni-giessen.de/geb/vollte...2006-10-24.pdf



    LG,
    Alex

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikinet: Drogenscreening....
    Von Malemaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.12.2011, 09:51

Stichworte

Thema: Drogenscreening und Methylphenidat / MPH? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum