Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 14 von 14

Diskutiere im Thema Cetirizin - Methylphenidat im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 52

    AW: Cetirizin - Methylphenidat

    ^ DAS ist ja interessant! Ich beobachte auch eher, dass ich diesem Sommer - erstmalig mit MPH - weniger Heuschupfensymptome habe. In den letzten Jahren war es zumindest für mich auch wichtig, rechtzeitig mit Cetirizin einnehmen anzufangen, dann hats besser gewirkt. Am Anfang habe ich auch immer morgens und abends eine Tablette genommen, später nur wenn die Symptome schlimmer waren, oder wenn ich wusste, dass ich viel Draußen sein werde. Ansonsten habe ich immer morgens oder abends eine genomen, je nachdem, wann ich dran gedacht habe (und das war natürlich recht unregelmäßig ). Wenn's schlimmer war, habe ich dann noch ab und an die Nase mit der Nasenspülkanne gespült.

  2. #12
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Cetirizin - Methylphenidat

    Es war Noradrenalin, nicht Dopamin...

    Ich stell mal den Link zu dem Thread hier rein:

    http://adhs-chaoten.net/adhs-erwachs...g-nur-mir.html

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 187

    AW: Cetirizin - Methylphenidat

    Wie ist die Allergie denn sonst allgemein bei euch gewesen?

    Ich habe eigentlich auch Heuschnupfen, schön regelmäßig jedes Jahr. Ich habe dann 1 oder 2 Tage an denen sich das ankündigt und ich mit Cetirizin beginnen sollte. Bis die Wirkung eintritt und anhält dauert es aber ein paar Tage. Meist habe ich trotzdem noch einen "allergischen Schock" gehabt oder wie man das nennt, also eigentlich ein sehr heftiger Allergieschub bei dem es besser war, 2 oder 3 Tage das Haus nur zu verlassen wenn es nicht anders ging, mit breiter Sonnenbrille und danach Duschen (hab lange Haare, da bleibt viel drin hängen) und Klamotten wechseln.

    Dieses Jahr war aber kaum etwas, dabei sollte es doch heftig sein? Mehr als die Ankündigungssymptome hatte ich nicht, also morgens mal tränende Augen und laufende Nase, war aber meist nach spätestens einer Stunde weg und mehr als ein leichtes Augenjucken war nicht da. Da ich in nur einem Zimmer wohne und schlafe und dort drin rauche, hab ich Nachts das Fenster auch immer offen zum Auslüften, da ist es ja auch durchaus normal, dass man wenn es Nachts kühl wird, morgens mal kurz ne laufende Nase hat...

    Der Thread hat meine Aufmerksamkeit erregt, da ich Cetirizin dieses Jahr noch gar nicht gebraucht habe. Ich habe vielleicht ein oder zwei mal vorm Schlafen gehen welches genommen, da es mich in den ersten Tagen immer etwas müde macht und ich zusätzliche Müdigkeit während der Klausurphase nicht gebrauchen kann. Wegen eben dieser habe ich aber auch das Haus kaum verlassen, nur wenn ich Termine hatte (was nicht oft war) oder einkaufen musste. Länger als höchstens 20 Minuten war ich dann an den Tagen automatisch nicht an der frischen Luft, nur konstant offenes Fenster.

    MPH bekomme ich erst seit 3 Wochen in etwa. Nach der Klausur vorgestern und am Abend gestern bin ich zum entspannen bei dem tollen Wetter in den Park gegangen und war da jeweils immer etwas über eine Stunde. Kein Cetirizin im Körper, perfektes Wetter, viele Bäume und Wiesen... Und? Nichts, höchstens ein oder zwei Nieser und maximal etwas trockene Augen, was aber auch am Wind gelegen haben kann, da ich nur eine kleine Sonnenbrille auf hatte, die große finde ich nicht

    Also kann sich MPH durchaus auf Heuschnupfen positiv auswirken, oder hab ich dieses Jahr vielleicht einfach nur Glück?

  4. #14
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Cetirizin - Methylphenidat

    Ich habe Allergien, Pollen, Hausstaubmilben, Kreuzallergien, dadurch Asthma bekommen. Ich mache gerade eine Hyposensibilisierung bei meiner Lungenärztin, wie ich gelesen habe, muß die alle paar Jahre gemacht werden, weil die Wirkung nachlässt. Hatte vor Jahren schon mal eine. Jetzt 1x im Monat zur Spritze. Bei leichterer Allergie reichen auch Tabletten.

    Lass das machen, bevor du auch Asthma bekommst. Viele ADHS'ler haben Asthma.

    Liebe Grüße Anniin eile grade

Seite 2 von 2 Erste 12

Stichworte

Thema: Cetirizin - Methylphenidat im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum