Zeige Ergebnis 1 bis 2 von 2

Diskutiere im Thema Auslandsreisen mit MPH -> Deklarationspflicht? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    Auslandsreisen mit MPH -> Deklarationspflicht?

    Hallo und Moin Moin,


    wer mit Medikamenten, welche unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, ins Ausland reisen möchte, kann dies nicht ohne weiteres tun.
    Für eine Reise in ein Land des Schengener Abkommens ist es erforderlich, die entsprechende Bescheinigung nach Artikel 75 des genannten Abkommens von seinem Arzt ausgefüllt und der zuständigen Stelle beglaubigt mit sich zu führen.
    Für jedes Medikament, so mehrere verordnet sind, ist eine eigene Bescheinigung auszustellen.

    Soweit so gut und alles bekannt.

    Was ich aber bislang noch nirgends habe rausfinden können ist, ob bei der Einreise die Medikamente ohne Aufforderung von vornherein zu deklarieren sind oder ob es reicht, im Rahmen einer Kontrolle den Nachweis zu führen?

    Viele mögen jetzt meinen, dass sei egal, wenn man das Dokument dabei hat, ist doch alles in Ordnung.

    Dem ist aber mitunter mitnichten so!

    Es gibt Länder, in denen bestimmte Artikel von vornherein deklariert werden müssen.
    Man darf sie einführen, das kostet auch nichts, aber man muss sie halt bei der Einreise angeben und ggf. vorzeigen.

    Wer z.B. nach Australien reist, darf bestimmte Lebensmittel einführen oder auch Geld bis zu bestimmter Höhe, muss es aber deklarieren, also angeben.
    Macht man das nicht und kommt in eine Kontrolle, kann allein diese Nichtbeachtung der Deklarationspflicht bereits ein Bußgeld zur Folge haben (in Australien sind das bescheidene 230 Dollar, ... nicht gerade das, was man sich für seine Urlaubskasse wünschen würde...)

    Nun möchten wir zwar nur nach Lanzarote, also Spanien, aber ich kann nirgends Informationen darüber finden, ob die Medis von vornherein zu deklarieren sind oder es reicht, die Bescheinigung auf Nachfrage vorzuzeigen?

    Natürlich kann man auf Nummer sicher gehen und gleich durch das rote Gate gehen und alles angeben, das werden wir im Zweifelsfall auch sicherlich tun, aber dennoch muss es doch irgendwo Angaben/ Informationen darüber geben, in welchem Land, welche Bestimmungen gelten.
    Ich suche und suche, aber finde nichts.

    Falls also jemand weiß, wie es bei Reisen nach Spanien, bzw. die kanarischen Inseln ist oder mir zumindest weiterhelfen kann, wo ich diese Info herbekomme:
    Ich bin dankbar für jeden Tipp.

    LG
    Fliegerlein



    ... bin offengestanden icht ganz sicher, ob dieses Post in das Medi-Forum gehört, ... aber irgendwie ja schon

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 152
    Im Zweifelsfall würde ich einfach mal bei der Botschaft des jeweiligen Landes nachfragen...

Stichworte

Thema: Auslandsreisen mit MPH -> Deklarationspflicht? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum