Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 26

Diskutiere im Thema Venlafaxin vs. Elontril im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 330

    Venlafaxin vs. Elontril

    Hallo,
    ich nehme gerade 300mg Venlafaxin und 30 mg Mirtazapin.
    Ads wurde bei mir nicht bestätigt, ich zweifele aber an der Diagnose. Mir geht es aber mit den Medies aber auch nicht sonderlich gut.
    Hat von euch jmd. Erfahrungen, der an Depressionen leidet, wo Venlafaxin auch nicht gewirkt hat, aber dafür Elontril?

    LG Mustang

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: Venlafaxin vs. Elontril

    Hi,

    ich habe ne Zeitlang Venlafaxin genommen und war damit sehr unzufrieden.
    Habe ne Zeitlang offlabel vonmeinem Hausarzt Ritalin bekommen und soll jetzt Elontril nehmen, löse das Rezept nachher ein.

    Also, Erfahrung habe ich noch nicht, aber ich kann dann berichten

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Venlafaxin vs. Elontril

    Hey,

    hab letztes jahr eine zeit lang venlafaxin genommen. hatte zuvor noch nie medikamente bekommen. am anfang hat es ganz gut gewirkt, allerdings hatte ich immer das gefühl, dass alle gefühle blockiert werden, auch die guten. habe mich bloß ruhiggestellt gefühlt, und leer..
    seit knapp drei monaten nehme ich 300 mg elontril und es wirkt sehr gut. anfangs war ich schlaflos aber sonst absolut keine nebenwirkungen. fühl mich weder benommen noch "ruhig gestellt"..

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 145

    AW: Venlafaxin vs. Elontril

    venlafaxin (75mg) war bei mir auch ohne Wirkung...

    dafür sind die absetzerscheinungen bei mir übel...

    http://adhs-chaoten.net/adhs-erwachs...zsymptome.html

    Muss aber nicht bei jedem so krass sein...Reagiert ja jeder anders.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: Venlafaxin vs. Elontril

    Naja, Venla kann man ja auch noch hochfahren, ich hab 300mg genommen
    Nicht, dass es was gebracht hat, ich mein nur


    Ich hab übrigens wirklich GANZ GANZ kleinschrittig ausgeschlichen, zum Schluss hab ich die Kapseln aufgemacht und einzelne Kügelchen genommen hatte dafür aber auch keine Probleme =)

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 145

    AW: Venlafaxin vs. Elontril

    aprilesque schreibt:
    Naja, Venla kann man ja auch noch hochfahren, ich hab 300mg genommen
    Nicht, dass es was gebracht hat, ich mein nur


    Ich hab übrigens wirklich GANZ GANZ kleinschrittig ausgeschlichen, zum Schluss hab ich die Kapseln aufgemacht und einzelne Kügelchen genommen hatte dafür aber auch keine Probleme =)
    Hm, klar hätte ich auch noch probieren können mit hochgehen der dosis...
    Hab ich jetzt nicht so wirklich in Betracht gezogen und das Venla ja auch auf eigene Kappe,
    ohne Psychodoc zu informieren, runtergefahren...

    Kapsel aufgemacht habe ich auch.
    Waren 6 kleine mini pillen drin.(75mg Kapsel) pro Stk. 12,5 g.
    Hab dann zum Schluss ja auch nur eine einzige genommen.
    Aber was soll mann noch machen?
    Diese minipille nochmal vierteln?

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: Venlafaxin vs. Elontril

    Langsam Lutschen


    Nee, keine Ahnung, vielleicht hatte ich einfach nur Glück.
    Aber vielleicht sprichst du da echt besser noch mal mit dem Arzt!

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5.009
    Also ich nahm auch mal Venlafaxin u fühlte mich auch sehr gedämpft! Anfangs störte es mich wenig. (Logisch, war mir eh alles egal in der Depression )

    Dann aber nervte mich doch die unangenehme Nebenwirkung des Schwitzens immer mehr und man verordnete mir was anderes.

    Elontril nehme ich seit einigen Wochen u bin recht zufrieden.
    Besonders, weil ich weniger MPH benötige u die Rebounds kaum noch wahr nehme!

    LG Emely

  9. #9
    Freischalte-Mail noch nicht bestätigt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 171

    AW: Venlafaxin vs. Elontril

    Mustang 68 schreibt:
    Hallo,
    ich nehme gerade 300mg Venlafaxin und 30 mg Mirtazapin.
    Ads wurde bei mir nicht bestätigt, ich zweifele aber an der Diagnose. Mir geht es aber mit den Medies aber auch nicht sonderlich gut.
    Hat von euch jmd. Erfahrungen, der an Depressionen leidet, wo Venlafaxin auch nicht gewirkt hat, aber dafür Elontril?

    LG Mustang
    Wieso zweifelst du an deiner Diagnose?

    Venlafaxin ist das Mittel der Wahl gegen Depressionen. Mit Abstand das effektivste, jedoch auch mit vielen möglichen Nebenwirkungen behaften.
    Venlafaxin war bei mir gut gegen die Depressionen, allerdings habe ich davon nur noch geschlafen und das bei jeder Gelegenheit. Typisch ist
    auch, dass man sich sehr "gedämpft" fühlt, was ja meist bei Antidepressiva der Fall ist. Bei Venlafaxin geht auch in 75% der Fälle die Libido flöten.
    Ich selber hatte sogar das Gefühl, "gefühlkalt" zu werden, hatte Schwierigkeiten zu lachen etc.

    Dann bekam ich Elontril. Es ist viel verträglicher, aber natürlich nicht so eine Allround-Granate wie Venlafaxin. Elontril ist hauptsächlich für klassische Depressionen
    ohne Angststörungen und für Depressionen mit besonders ausgeprägtem Antriebsmangel. Es wird sehr schnell vom Körper darauf angesprochen und
    ist sehr verträglich, kann aber die ersten 2 Wochen zu Schlafstörungen führen. All das war bei mir der Fall. Ich habe mich unter Eltonril immer etwas
    matschig, geredert, müde (ohne Schläfrigkeit) und leicht gereizt gefühlt. Trotzdem fand ich es besser als Venlafaxin.
    Was mich letztlich von Elontril abgebracht hat, waren vor allem die trockenen Augen, der Hals und Rachen, sowie die Schlafprobleme und die tatsache, dass
    ich wohl mittlerweile keine Depressionen mehr hatte, sondern "nur noch" mein ADS.

    Sollten keine Depressionen vorliegen und du ADS haben ist MPH das Mittel der Wahl. Solltest du vielleicht beides haben, so ist aus meiner Sicht
    die bekannteste Kombination Elontril+ MPH.

    ALLERDINGS. Das Abesetzen von Venlafaxin ist i.d.R. eine mittelschwere Qual! Ich hatte dadruch ca. 2 Wochen Gewitter im Kopf. Das ist sind so Stromschlagkopfschmerzen,
    die immer mal wieder kurz auftreten...Aber 2 Wochen übersteht man natürlich gerne, wenn man weiß, dass es danach noch besser werden kann!


    Wenn du an ADS zweifelst, so solltest du dich vielleicht noch einmal woanders testen lassen!
    Geändert von der87 (10.05.2012 um 10:57 Uhr)

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Venlafaxin vs. Elontril

    diese absetzerscheinungen hatte ich auch.. aber nur drei tage lang. das war teilweise ziemlich heftig. vorallem draußen auf der straße.. man läuft durch die gegend und auf einmal hat man das gefühl, dass die welt sich nicht mehr dreht und im kopf entstehen diese komischen "stromschläge" , die sich dann im körper ausbreiten... ekelhaftes gefühl. und das einschlafen war auch nicht sehr angenehm. hatte oft kurze panikattacken beim einschlafen.

    elontril finde ich wirklich sehr gut. ich finde, dass es den antrieb steigert und generell einfach stimmungsaufhellend wirkt, ohne aber die persönlichkeit zu verändern.. venlafaxin machte mich irgendwie zu einem zombie. und es macht ja auch nicht gerade glücklich, wenns mit der lust gar nicht mehr funktioniert!

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Venlafaxin bei ADHS?
    Von qlimaxboy92 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 13.09.2013, 03:59
  2. Elontril
    Von MaBe im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.01.2012, 19:03
  3. Venlafaxin
    Von mulla im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 27.01.2012, 13:22
  4. Venlafaxin
    Von Karin68 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 25.12.2010, 13:21
  5. Elontril
    Von bushido im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.12.2010, 21:03

Stichworte

Thema: Venlafaxin vs. Elontril im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum