Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 26

Diskutiere im Thema Venlafaxin vs. Elontril im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: Venlafaxin vs. Elontril

    der87 schreibt:
    Venlafaxin ist das Mittel der Wahl gegen Depressionen. Mit Abstand das effektivste, jedoch auch mit vielen möglichen Nebenwirkungen behaften.
    Naja, das ist ne sehr gewagte Aussage...
    In der Regel ist es ne Sache des Ausprobierens, was für einen gut ist oder nicht.
    (Bestimmt hängt das mit der Art der Depressionen zusammen, die vorliegen, aber man weiß ja eh nicht so genau, was da wie wirkt...)

    Man sagt ja z. B. meist, dass Venla antriebsteigernd wirkt. Gedämpft hab ich mich unter Antidepressiva nie gefühlt, gefühlskalt auch nicht und auch das Absetzen war kein Problem...

    Libido - naja, das ist ne andere Sache, soll ja aber bei Elontril viel besser sein.
    Ich hab z B. jede Nacht so stark geschwitzt, dass ich eh alles unsexy fand

    Ich habe mich unter Eltonril immer etwas matschig, geredert, müde (ohne Schläfrigkeit) und leicht gereizt gefühlt.
    na, DAS macht mir ja Hoffnung


    Elontril wird übrigens wohl auch oft bei ADS verschrieben...

  2. #12
    Freischalte-Mail noch nicht bestätigt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 171

    AW: Venlafaxin vs. Elontril

    aprilesque schreibt:
    Naja, das ist ne sehr gewagte Aussage...
    In der Regel ist es ne Sache des Ausprobierens, was für einen gut ist oder nicht.
    (Bestimmt hängt das mit der Art der Depressionen zusammen, die vorliegen, aber man weiß ja eh nicht so genau, was da wie wirkt...)

    Man sagt ja z. B. meist, dass Venla antriebsteigernd wirkt. Gedämpft hab ich mich unter Antidepressiva nie gefühlt, gefühlskalt auch nicht und auch das Absetzen war kein Problem...

    Libido - naja, das ist ne andere Sache, soll ja aber bei Elontril viel besser sein.
    Ich hab z B. jede Nacht so stark geschwitzt, dass ich eh alles unsexy fand
    ..

    "Mittel der Wahl" beudetet, dass man zuerst meist Venlafaxin probiert. Das quasi wie bei ADS...Da verschreibt man auch zuerst MPH und erst, wenn es nicht vertragen wird, wird
    etwas anderes verschrieben. Ich hoffe jetzt ist meine Aussage besser nachvollziehbar.


    Ja, Venlafaxin ist "soll" antriebssteigernd sein...Aber wie heißt es doch so schön bei ADS'lern: Paradoxe Wirkung! Kaffee macht mich jedenfalls auch nicht "wach"


    Elontril muss man ausprobieren. Vielen schwören drauf! Ich selber fand es halt total gut verträglich im Vergleich zu Venlafaxin.
    Elontril wird nicht "direkt" bei ADS verschrieben, es gibt nur zahlreiche Studien. Offiziell ist es nur bei Depressionen zugelassen.
    Wenn ein Arzt es für ADS verschreiben würde, wäre es eine Off-label-Verschreibung...!

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: Venlafaxin vs. Elontril

    der87 schreibt:
    "Mittel der Wahl" beudetet, dass man zuerst meist Venlafaxin probiert. Das quasi wie bei ADS...Da verschreibt man auch zuerst MPH und erst, wenn es nicht vertragen wird, wird etwas anderes verschrieben. Ich hoffe jetzt ist meine Aussage besser nachvollziehbar.
    Ich hatte das schon verstanden, ich stimme dem nur nicht zu.
    Üblicherweise werden erst mal SSRIs verschrieben.

    der87 schreibt:
    Wenn ein Arzt [Elontril] für ADS verschreiben würde, wäre es eine Off-label-Verschreibung...!
    Richtig. Und das kommt ja, wie man auch hier im Forum teils sieht, durchaus öfter mal vor.

    Venla wirkt übrigens auf den Dopaminhaushalt, MPH auch (unter anderem) - eigentlich spräche das ja gegen eine (typisch) paradoxe Auswirkung.
    Aber daran kann man halt sehen, wie unterschiedlich die Medikamente auf den einzelnen wirken können.
    Geändert von aprilesque (11.05.2012 um 13:39 Uhr)

  4. #14
    Freischalte-Mail noch nicht bestätigt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 171

    AW: Venlafaxin vs. Elontril

    aprilesque schreibt:
    Ich hatte das schon verstanden, ich stimme dem nur nicht zu.
    Üblicherweise werden erst mal SSRIs verschrieben.
    Zustimmen tue ich dem an sich ja auch nicht ( hat ja eh nich bei mir funktioniert).
    Eher scheint es mir so, dass es leider zunehmend so ist, dass man einfach erstmal Venlafaxin verschrieben bekommt, ohne vorher eine perfekte Anamnese zu erhalten.

    Auf der anderen Seite ist Venlafaxin ja laut Studienlage, auf so ziemlich jede Art von Depression relativ erfolgsversprechend. Wie gesagt nicht meine persönliche Meinung.

    Im Übrigen ist die Sache mit dem Noradrenalin und Dopamin meines Wissens erst ab einer Medikation oberhalb der 150mg erwähnenswert.

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: Venlafaxin vs. Elontril

    Und Mustang nimmt 300mg.

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 330

    AW: Venlafaxin vs. Elontril

    Richtig, ich nehme 300mg.
    eine so hohe Dosis sollte auch auf den Dopaminhaushalt wirken! Wenn es es aber nicht tut, aus irgend einem Grund, dann wäre trotzdem noch zu wenig Dopamin im Synaptischen Spalt frei???

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Venlafaxin vs. Elontril

    Guten Morgen,

    Ich hab leider keine Erfahrungen mit Venlafaxin, sondern nur mit Elontril...

    Ich hab damals (diagnostizierte narzistischer Persönlichkeitsstörung mit depressiven Episonden) angefangen mit Mirtazapin über Cipralex und später Citalopram...

    Hat mich alles komplett aus dem Leben geschossen, Antriebslosigkeit, kompletter Libidoverlust, viel Schlaf ohne wirkliche Erholung, etc...

    Auf meiner Reha hat denn die Therapeutin den ADS/ADHS Verdacht geäußert und nach 2 Fragebögen auf Elontril umgestellt. EIn paar Tage später (vermutlich als der Elontril-Spiegel hoch genug war, waren die depressiven Episoden weg und das Zittern in den Extremitäten (der Bewegungsdrang) waren verschwunden.

    Meine Therapeutin vermutete nun das ich gar keine Persönlichkeitsstörung habe, sondern "nur" ein nicht behandeltes ADS/ADHS. Somit fühlte ich mich mit dem Elontril gut eingestellt, merke aber das ich mit einigen Nebenwirkungen nicht klar komme. Die Schlafprobleme (maximal nach 5,5 Std. Glockenwach und trotzdem total erschlagen aufzuwachen) oder der (angeblich bei 1 von 10.000 Patienten) auftretende Libidoverlust...

    Dies hat mich dazu bewogen Elontril abzusetzen. Ich hab die Schnauze voll von Antidepressivas...

    Ich hab nächste Woche meinen ADS/ADHS Test und hoffe denn schnell was anderes als Elontril zu bekommen.
    Medikinet könnte ganz nett sein, scheinbar könnte das ja auch gegen meinen Tinnitus wirken...

    Liebe Grüße

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 330

    AW: Venlafaxin vs. Elontril

    Soul schreibt:
    Guten Morgen,

    Meine Therapeutin vermutete nun das ich gar keine Persönlichkeitsstörung habe, sondern "nur" ein nicht behandeltes ADS/ADHS. Somit fühlte ich mich mit dem Elontril gut eingestellt, merke aber das ich mit einigen Nebenwirkungen nicht klar komme. Die Schlafprobleme (maximal nach 5,5 Std. Glockenwach und trotzdem total erschlagen aufzuwachen) oder der (angeblich bei 1 von 10.000 Patienten) auftretende Libidoverlust...

    Dies hat mich dazu bewogen Elontril abzusetzen. Ich hab die Schnauze voll von Antidepressivas...

    Ich hab nächste Woche meinen ADS/ADHS Test und hoffe denn schnell was anderes als Elontril zu bekommen.
    Medikinet könnte ganz nett sein, scheinbar könnte das ja auch gegen meinen Tinnitus wirken...

    Liebe Grüße
    so ähnlich sieht es bei mir auch aus. Wenn kein ADs wirkt, sollte doch mal die medikation mit MPH in Betracht gezogen werden.

  9. #19
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Venlafaxin vs. Elontril

    Mustang 68 schreibt:
    so ähnlich sieht es bei mir auch aus. Wenn kein ADs wirkt, sollte doch mal die medikation mit MPH in Betracht gezogen werden.
    Nein!
    Wenn eine gesicherte ADHS Diagnose vorliegt, dann sollte MPH in Betracht gezogen werden.
    Dass ADs nicht anschlagen, ist kein Anzeichen dafür, dass ADHS vorliegt. Es kann eventuell ein Hinweis sein, mehr aber auch nicht.

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 330

    AW: Venlafaxin vs. Elontril

    und was sollen deiner meinung nach Menschen machen, die jahrelang ADs ohne Erfolg getestet haben? Sich mit Depressionen abfinden?

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Venlafaxin bei ADHS?
    Von qlimaxboy92 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 13.09.2013, 03:59
  2. Elontril
    Von MaBe im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.01.2012, 19:03
  3. Venlafaxin
    Von mulla im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 27.01.2012, 13:22
  4. Venlafaxin
    Von Karin68 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 25.12.2010, 13:21
  5. Elontril
    Von bushido im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.12.2010, 21:03

Stichworte

Thema: Venlafaxin vs. Elontril im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum