Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Kombination Trevilor (Venlafaxin) und MPH (Methylphenidat)?? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 72

    Kombination Trevilor (Venlafaxin) und MPH (Methylphenidat)??

    Hallo, ich nehme ja seit Mai MPH und zusätzlich seit zwei Jahren, mit Unterbrechung wegen Schwangerschaft, Fluoxetin, 40mg/Tag. Mit dem MPH habe ich n echten Energiekick , aber sobald die Wirkung nachlässt gehts mir richtig mies, depressiv, was ich so gar nicht kenne.. schwermütig, traurig. Nun meinte die Ärztin wir sollten Fluoxetin gegen Trevilor eintauschen.... könnt Ihr mir von euren Erfharungen berichten, und ggefl.über die nebenwirkungen???

    Danke, Funkydanni

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Kombination Trevilor und MPH (Methylphenidat)??

    Hi funkydanny,

    Ich habe einige Zeit Trevilor genommen und war mit der psychischen Wirkung eigentlich sehr zufrieden. Dummerweise hatte ich aber mit einer lästigen Nebenwirkung zu kämpfen, nämlich exzessives Schwitzen. Das war mit meiner Arbeit nicht zu vereinbaren.

    Was du so beschreibst, könnte aber genauso gut ein Dosierungsproblem mit MPH sein. Der beschriebene Energiekick ist eigentlich eine Anfangserscheinung, mit der Zeit sollte man sich einfach "normal" fühlen, nur auf einem besseren Organisationsniveau. Und die abendliche Depression klingt nach Rebound, also dem verstärkten Auftreten der Symptome nach Abklingen der Medi-Wirkung.

    Eine andere Frage ist auch, ob du in deinem neuen, energiereichen Zustand nicht ein bisschen zu heftig Gas gibst. Dann wäre das abendliche Ausgepumpt-sein kein Gefühl, sondern einfach Realität. Selbstüberforderung ist nämlich ein häufiges Problem während der Einstellungsphase auf MPH.

    Das solltest du aber unbedingt mit deinem Arzt besprechen, ich kann hier nur wiedergeben, was ich in vielen Diskussionen über Medis gelesen habe.

    lg

    lola

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 1.031

    AW: Kombination Trevilor und MPH (Methylphenidat)??

    Huhu,

    ja ich nehme seit einiger Zeit Trevilor, und möchte es auch nicht mehr hergeben!!

    Hochdosiert geht Trevilor nämlich auch an Botenstoffe wie Noradrenalin und Dopamin ran. Das ist mein erfreulicher Aspekt bzgl. ADHS Symptomatik.

    Wirkt also nicht nur antidepressiv und gegen Ängste, sondern in meinem Fall noch ne nette Unterstützung zu dem MPH!

    Die Nebenwirkung mit dem Schwitzen kenne ich leider auch, und dadurch auch vermehrte Pickelbildung insbesondere an den Schläfen.

    Ist bei mir alles noch recht grenzwertig, so das ich es gut "ertragen" kann. Die positive Wirkung von Trevilor ist nämlich bei mir so erfreulich, das ich das bisschen schwitzerei gern in Kauf nehme. (Werde dagegen mal irgendwelche Sachen ausprobieren)

    LG Sally

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 72

    AW: Kombination Trevilor und MPH (Methylphenidat)??

    Hallo Lola ,

    derzeit glaube ich auch fast dass ich einfach völlig ausgewpowert bin, bedingt durch Dauerpower durch die vier kleinen Kinder und wenn sie mal nicht da sind, wie in dieser Woche ( ausser das baby ist hier), dann renoviere ich von morgens bis abends die Wohnung, derzeit zwei Stockwerke Flur, ekelhafte braune Kunstholzpanelen schleife ich ab, lackiere sie weiß- wahnsinns Arbeit aber sieht super aus!

    Mein Haus könnte jetzt glatt für ne schwedische Inga Lindström Produktion Kulisse sein ;-) ..egal, tatsächlich komm ich nicht mehr runter, ich versuche zwischendurch mal mich hinzulegen, kann aber überhaupt nicht abschalten und springe nach fünf Minuten hoch, obwohl ich so kaputt bin... das geht jetzt seit Mai so und ich merke dass ich kurz vorm Koppals stehe.

    Und ich tendiere halt dahin, sobald dann neben dem körperlichen Zusammenbruch auch der psychische naht( eben wenn MPH nachlässt), mir einfach noch ne Pille reinzuschmeissen ( bin aber übrigens kein Suchtmensch, hab fast alles im Leben ausprobiert, bin aber nie ner Sucht verfallen- nur dem Chaos ;-), einfach weil ich schwermut derzeit überhaupt nicht ertrage.. aufgeben ist auch nicht, es muss immer was getan werden, kannste dir vorstellen, von kleinen Kindern mit Chaosadsmama kann man einfach keine Ordnung erwarten, ausserdem sind sie teilweise einfach noch zu klein.... ich renne der zeit hinterher, nicht Lola, sondern Danni rennt! ;-)


    Strebe jetzt ne Kur an und hoffe darauf dann etwas Kraft zu tanken.


    Nehme derzeit 60mg Medikinet retard plus 40mg Fluoxetin, hatte zwischendurch mal auf Concerta gewechselt weil die Stimmungsschwankungen unter Medikinet so extrem schlimm waren, tatsächlich war ich unter COncerta stimmungsmässig stabil, aber leider stabil schlecht drauf, konstant. Bei Medikinet hab ich wenigstens die positiven Kicks, die mir auch ein warmes Bauchgefühl bereiten.


    Stimmt es dass man von Trevilor ganz schnell ganz viel zunimmt?

    Damke, Funkydanni

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 63

    AW: Kombination Trevilor und MPH (Methylphenidat)??

    Hi Funkykdany

    Leider habe ich keine Erfahrung mit Trevilor. Ich war aber genau gleich eingestellt wie du mit Fluexitin und Ritalin. Habe auch extreme StimmungsSchwankungen gehabt. Seit einem halben Jahr gehe ich zu einer Spezialaerztin für ADHS. In der Schweiz hat man recht lange Wartefristen für Aerzte die auf ADHS für Erwachsene speziallisiert sind. Am Anfang nahm ich Ritalin nur nach Bedarf. Man hat Fluctine bei mir abgesetzt.Ich musste, dann die Dosis nehmen täglich, dass ich weniger Schwankungen hatte, 2 Monate lief dies ganz gut. Mein Mann sagte zu mir, du bist so eine Liebe und eine Freundin von mir, sagte mir du bist so ausgeglichen. Eines Tages hat sich auf ein stressiges Ereignis alles verändert. Ich hatte Herzrassen vor Angst und konnte fast nicht mehr zur Arbeit. Muss momentan sogar Temesta nehmen, dass ich schlafen kann und einigermassen zur Ruhe komme. Wie immer es ist, die Aerze sind in den Ferien, wenn Probleme auftauchen. Ich werde die Beiträge lesen und bin ganz gespannt wie Trevilor wirkt. Ich wünsche dir viel Kraft für dein bevorstehenden Mediwechsel.

    Malu

Ähnliche Themen

  1. Frage zu Trevilor/Venlafaxin
    Von matt_e im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10.11.2010, 15:55
  2. Trevilor/Venlafaxin und ADS/ADHS - Jemand Erfahrungen?
    Von Leandro im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 14:26
  3. Trevilor Effexor Venlafaxin
    Von Eiselein im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 13.09.2010, 14:08
  4. Kombination trizyklisches antidepressivum + mph (Methylphenidat)
    Von nachteule im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 9.08.2010, 01:53
  5. Trevilor und Methylphenidat: Hautunreinheiten, Pickel?
    Von Sally im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.09.2009, 16:26

Stichworte

Thema: Kombination Trevilor (Venlafaxin) und MPH (Methylphenidat)?? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum