Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 55

Diskutiere im Thema Ist Medikinet retard / adult ein Bedarfsmedikament? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #31
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Ist Medikinet retard / adult ein Bedarfsmedikament?

    Lysander schreibt:
    Zumal das in mir traurige Erinnerungen weckt, nämlich an eine palliative Chemo, die ein mir nahe stehender Mensch über sich ergehen ließ, die keineswegs lindernd war. Aber dies nur am Rande.
    Wie gesagt, zwei mir nahe stehenden Personen im letzten und vorletzten Jahr, aber das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun, ich ziehe diese Verbindung nicht.
    Es gibt so viele Dinge, die traurige Erinnerungen wecken, aber das ändert doch an der Sachinformation nichts.
    Ich fürchte irgendwie, dass nun bald wieder der Spruch "eiskalte Denkmaschine" kommt, ... passiert mir leider öfter, ich denke wohl zu sachlich, ...
    Ich will niemandem zu Nahe treten, bin selber betroffen, aber mir fehlt wohl diese emotionale Verknüpfung, ich kann halt das Emotionale vom sachlichen trennen und vergesse, dass das eher die Ausnahme ist ...
    Wahrscheinlich ist das Antibiotikumbeispiel das bessere.

    In Absprache mit dem behandelnden Arzt, kann man meiner Meinung nach, auf MPH z.B. am Wochenende verzichten, wenn es Sinn macht und der
    "Patient" sich damit wohl fühlt. Wenn sich daraus keine Nachteile ergeben, so what?
    Aber genau da liegt doch der Punkt.
    Die Frage war doch, ob MPH ein Bedarfsmedikament ist.
    Mein Wunsch, bzw. mein Ziel war es auch mal, das Medi nur dann einzusetzen, wenn es wirklich erforderlich ist.
    Aber das Medi muss dafür doch auch geeignet sein, es nützt mir nichts, wenn ich dadurch eine Toleranz entwickle und damit keine Wirkung mehr habe oder?
    Geändert von Fliegerlein (24.04.2012 um 18:58 Uhr)

  2. #32
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Ist Medikinet retard / adult ein Bedarfsmedikament?

    Lysander schreibt:
    Warum? Vor Missverständnissen ist keiner sicher, besonders in einem Forum. Ich finde Deine Postings anregend und Missverständnisse kann man doch aufklären :-))))
    Danke!
    Ich mein das wirklich nicht böse und will Niemandem zu Nahe treten!

    LG
    Marcus
    Geändert von Fliegerlein (24.04.2012 um 18:57 Uhr) Grund: ganz wichtiges Wort im Satz vergessen...

  3. #33
    Lysander

    Gast

    AW: Ist Medikinet retard / adult ein Bedarfsmedikament?

    Ich gehe davon aus, dass auch niemand annimmt, dass Du das böse meintest.

  4. #34
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 362

    AW: Ist Medikinet retard / adult ein Bedarfsmedikament?

    Eben Lysander, so seh ich das auch.
    Missverständnisse sind einfach nur Menschlich.
    Mag auch sein dass ich was falsch verstanden habe, bin halt auch nur ein Mensch. Und was für einer

  5. #35
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 362

    AW: Ist Medikinet retard / adult ein Bedarfsmedikament?

    Also wenn es als Dauermedikament definiert wird, mit einer Einnahme von 7Tage/Woche, 365T/ Jahr bis ultimo und alle anderen Dosierungen als Bedarfsmedikation bezeichnet werden, dann :
    Ja und es ist zumindest ursprünglich als Bedarfsmedikation eingesetzt worden.
    Laut zweier mir persönlcih bekannter ADS-Fachärzte, gibt es hierzu unter Fachleuten offenbar ähnliche Diskussionen. Also denke ich nicht dass wir hier auf einen grünen Zweig kommen werden.
    Im Beipackzettel steht auch nichts von nur als Dauermedikation verwendbar.
    Wenn es als Bedarfsmedikation zu schlimmen Nebenwirkungen, Toleranz etc. kommt muss das doch in den Beipackzettel.
    Oder habe ich da was überlesen?


    LG
    Lillemoor

    L

  6. #36
    Lysander

    Gast
    Das mit der Toleranz oder Gewöhnung ist mir auch neu. Gibt es da Quellen?

  7. #37
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Ist Medikinet retard / adult ein Bedarfsmedikament?

    Ich verstehe überhaupt nicht, wie es darüber zu einer Diskussion kommen kann ohne dass ein lauter Aufschrei der "redlichen" Forenmitglieder erfolgt. Wahrscheinlich arbeiten die, kümmern sich um ihre Familie oder Hobbies und haben schlicht wenig Zeit sich an so einem eigentlich überflüssigen Thread zu beteiligen. (womit ich Euch nicht unterstellen will, dass ihr nicht redlich und fleissig und überhaupt nett und ehrlich seid, wenn ihr auf Individualität pocht).

    Ehrlich gesagt : In einer Selbsthilfegruppe hätte ich entsprechende Mitglieder für einige Zeit aus den Sitzungen ausgeschlossen, die Stimulanzien wie Medikinet retard / adult "bedarfsweise" einnehmen. (die Gabe von kurz wirkendem MPH nach ärztlicher Absprache bei besonderen Anforderungen im Sinne der adaptativen Pharmakotheapie mal ausgenommen). Toleranz ist ja o.K., aber nicht bei einem solchen Thema.

    Es ist ein Missbrauch der Medikation und damit illegal, da ein Verstoss gegen das BTM.

    Nun mag man von Gesetzen halten was man will. Aber sie gelten nun mal zumindest für die verordnenden Ärzte.

    Dann aber müssen die Medikamente nach ärztlicher Verordnung und NICHT nach subjektivem Empfinden / Nichtempfinden des Patienten eingenommen werden.

    Natürlich wird man als Arzt sich an dem Empfinden orientieren. Dafür gibt es ja die Arztkontakte.

    Aber hier wird der Anschein vermittelt, dass der Arzt mal eben ein Rezept ausstellt und dann der / die ADHSler frei damit rumexperimentieren.

    Gerade bei Vorliegen des (angeblichen) ADHS vom unaufmerksamen Subtyps ist das Kraut und Rüben-Medizin. Nicht umsonst diskutieren wir hier über 40 Pages über ADHS und Dissoziation. Einfach, weil es noch zig andere Gründe gibt, warum man "unkonzentriert" sein kann.

    ADHS-Medikamente sind nicht zum "besser konzentrieren"
    ADHS-Medikamente sind keine Aufwachhilfen
    ADHS-Medikamente ohne Coaching / VT ist vergeudetes Bemühen
    Wer nicht morgens aufstehen kann, sollte keine Stimulanzien bekommen, weil es dann Weckamine und nicht Stimulanzien sind
    Wer um 1.30 regelmässig hier Postings verfasst, wird kaum morgens um 7 Wach sein können (daher würde ich als erstes die ADHS-Foren zwischen 0.00 und 7 Uhr schliessen....). Das bezieht sich natürlich auch auf WoW und Videospiele bzw. Facebook-Chats
    Wer kifft, sollte keine Stimulanzien erhalten.

    Man muss doch nicht Medikamente nehmen, wenn man nicht will. Aber man muss sich schon an die Regeln halten, da sonst die Medikation eben missbraucht werden. Wenn dies (wie hier häufiger zu lesen) offenbar mit fachärztlicher Unterstütztung passiert, ist das doch keine Rechtfertigung. Es bleibt illegal.

    Es ist schon lustig, dass ausgerechnet mir da jetzt Oberlehrerverhalten bzw rigide Haltungen unterstellt werden. Ich bin sehr wohl für individuelle Wege. Aber nicht bei der Einnahme von Medikamenten.

  8. #38
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 362

    AW: Ist Medikinet retard / adult ein Bedarfsmedikament?

    Ne, sorry, aber ich lass mir doch nicht von dir Vorschreiben wann ich müde zu sein habe!!
    Ich stehe generell um 06.00 Uhr auf. Wochentags weil ich pünktlich in der Arbeit und meine Tochter in der Schule sein muss.
    So und jetzt hab ich keinen Bock mehr und verlasse das Forum
    LG
    Lillemoor

  9. #39
    Lysander

    Gast

    AW: Ist Medikinet retard / adult ein Bedarfsmedikament?

    Hallo web4health, ich hoffe, Du hast mich jetzt nicht so verstanden, dass ich für das Herumexperimentieren mit der Dosis plädiert habe? Das habe ich nämlich nicht geschrieben.

  10. #40
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.650

    AW: Ist Medikinet retard / adult ein Bedarfsmedikament?

    Frei rumexperimentieren mit MPH / Bedarfsmedikation (was sicher wenig Sinn macht,klar muss es Regeln geben) und MPH immer grundsätzlich bis ans Ende des Lebens 2x täglich durchnehmen sind für mich 2 Extreme.

    Mein Arzt hat bestimmt nicht in allem Recht wie ich schon feststellen musste, aber ich bin froh,dass er seinen Patienten einen gewissen Spielraum lässt. Er findet es z.B. völlig ok, dass ich MPH unter der Woche nehme, Sonntags in der Regel weglasse und auch im Urlaub drauf verzichte (wenn ich weiß dass ich mit rel.wenigen Anforderungen und Reizen zu tun habe). Er würde das nicht als Missbrauch bezeichnen,warum auch.

Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikinet adult / retard Pharmakokinetik
    Von Evermind im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.05.2012, 10:41
  2. Medikinet Retard/Adult Wirkungsweise falsch verstanden?
    Von Chaotin26 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 4.04.2012, 04:00
  3. Nebenwirkungen von Medikinet adult (retard)
    Von manusch im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 3.04.2012, 13:16
  4. Abbau Medikinet adult Retard
    Von Evergreen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.02.2012, 13:47
  5. Umstellung von medikinet retard auf medikinet adult
    Von soti33 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 6.10.2011, 21:16

Stichworte

Thema: Ist Medikinet retard / adult ein Bedarfsmedikament? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum