Seite 19 von 21 Erste ... 1415161718192021 Letzte
Zeige Ergebnis 181 bis 190 von 202

Diskutiere im Thema Extremer Wirkungsverlust von Methylphenidat / MPH während der Menstruation?! im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #181
    salamander

    Gast

    AW: Extremer Wirkungsverlust von Methylphenidat / MPH während der Menstruation?!

    Ja, so könnte ich das auch bei mir beschreiben. Das fliegen, und sich fühlen wie der
    Scirocco, gehen damit weg. Bin nicht mehr in tausend Winde zerstreut, ist bei weitem
    angenehmer, alles andere davor...

  2. #182
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Extremer Wirkungsverlust von Methylphenidat / MPH während der Menstruation?!

    @Öhm, Minzi, und wieso sagst du dann, dass du an Tagen, an denen du sehr aktiv bist, mit MPH wahrscheinlich überdosiert wärst? Es würde dich doch eben ruhiger und nicht aktiver machen.

    VG Amn

    EDIT: und selbstverständlich ist bei motorischer ausgelebter Unruhe auch der Antrieb gesteigert...meiner Meinung nach...

  3. #183
    Prinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 826

    AW: Extremer Wirkungsverlust von Methylphenidat / MPH während der Menstruation?!

    Also bei mir war das schon immer so, dass ich während der Mens, zumindest die ersten 2 Tage, fast sterbe...
    Ich bin grummelig, mir tut ALLES weh, und auch sonst einfach extrem unausgeglichen und unzufrieden. Da ich auch noch blute wie ein abgestochenes Schwein (sorry) und ne nach hinten geknickte Gebärmutter habe, schlagen mir einfache Unterleibschmerzen so richtig übel auf den Rücken. Kinder kriegen war ein Witz dagegen...

    Mit Medis ist das alles nicht besser geworden, außer vllt die Stimmungsschwankungen. Das ist etwas mehr ausgeglichen. Deshalb will ich ja die Gebärmutter raus haben. Ich will nicht mehr leiden müssen.

  4. #184
    salamander

    Gast

    AW: Extremer Wirkungsverlust von Methylphenidat / MPH während der Menstruation?!

    @ Just Juts

    Gebärmutter raus, damit wär ich vorsichtig. Kann man sich 'ne Menge Nebenwirkungen
    einhandeln, die genauso schlimm sind, in ihrer Wirkung, nur anders...

    Ich versteh das mit dem Leiden, eine Freundin von mir hängt, wenn sie ihre Tage hat
    auch total in den Seilen, geht ihr ähnlich wie Dir. Hat aber eine Riesennarbe an der
    Gebährmutter von einer verpfuschten Gebährmutter-OP, die bei ihr diese Schmerzen
    verursacht.

    Problematik bei den Tagen - habe ich mal irgendwo aufgeschnappt - also nur vom
    hörensagen!, kann(!) auch, aber mußt nicht(!), mit der Einstellung zum eigenen Frausein,
    nicht ein- und zugestandenen Wesensanteilen zu tun haben. Soll angeblich ähnlich sein,
    wie bei den Wechseljahren. Die einen läßt's rein, dass es nur noch so schnalzt und kracht,
    während die anderen überhaupt oder nur wenig davon merken.

    Wenn Du so Probleme hast, frag mal beim Frauenarzt nach Gelbkörperhormonen, kann
    auch daran liegen, dass Dein Hormonhaushalt im Ungleichgewicht ist, was wiederum
    psychische Ursachen haben kann, aber nicht zwangsläufig muß!

    Hast Du die gesamte Palette schon mal abchecken lassen? Gebährmutter raus nehmen
    lassen, bringst Dich in die Wechseljahre. Hormonelle Karusellfahrten. Auch nicht schön.
    Kann auch unangenehme Nebenwirkungen haben.

    LG
    Salamander

  5. #185


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: Extremer Wirkungsverlust von Methylphenidat / MPH während der Menstruation?!

    Amneris schreibt:
    @Öhm, Minzi, und wieso sagst du dann, dass du an Tagen, an denen du sehr aktiv bist, mit MPH wahrscheinlich überdosiert wärst? Es würde dich doch eben ruhiger und nicht aktiver machen.

    VG Amn

    EDIT: und selbstverständlich ist bei motorischer ausgelebter Unruhe auch der Antrieb gesteigert...meiner Meinung nach...
    Nein, ist nicht so.
    Das sind 2 verschiedene Dinge.
    Wenn ich unruhig bin, geistig/motorisch, ist das zum Einen oft nicht schön, zum Anderen habe ich dann trotzdem oft keine Lust was zu erledigen, weil mir der Antrieb fehlt.
    Der innere Antrieb ist bei ADHSlern ob mit oder ohne H eher schlecht. Es kommt zu den typischen Anzeichen, wie z.B. träumen oder zum Versuch sich zu stimulieren durch z.B. motorischer Unruhe. Beides führt aber zum gleichen Ergebnis. Keine Konzentration, keine Ausdauer u.s.w.

    Und bei einer Überdosierung kommt es durchaus zu unterschiedlichen Reaktionen. Eine Reaktion ist tatsächlich, dass man sich so fühlt, wie in den schlechten Zeiten ohne Medis. Aufgewühlt, unruhig, noch verpeilter als mit Medis. Es kann bei anderen Menschen aber auch dazu kommen, dass sie völlig lahm gelegt sind und nur noch ins Leere blicken.
    Wie gesagt, die Reaktionen sind ganz verschieden auf Unter- oder Überdosierung.
    Und weil sich vor der Mens so einiges bei Vielen verändert, könnte genau da die Dosierung vielleicht nicht mehr stimmen. Ist ja auch nur eine Idee, kleine braingestormte Überlegung. Ich habe Erfahrung mit ADS-Kindern, aber nicht mit ADS-Frauen, die ihre Mens-Probleme haben und MPH nehmen. Da sollte mal eine Studie zu gemacht werden.

  6. #186
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 596

    AW: Extremer Wirkungsverlust von Methylphenidat / MPH während der Menstruation?!

    das ist echt interessant......ich stehe kurz vor meinen mens, die erste seit der einnahme....und habe zwar erst seit mittwoch die steigerung auf 20mg früh/15m mittag, aber habe jetzt grad so das gefühl, als würde ich weniger merken, als noch mit der geringeren dosis und die unruhe ist auch schlimmer, statt besser geworden.

    ich war immer schon eine woche vor beginn, sehr unleidig, zickig, noch empfindlicher usw......jetzt mit medis ist es nicht besser.

    jedenfalls gut zu wissen, das es daran liegen könnte.

  7. #187


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: Extremer Wirkungsverlust von Methylphenidat / MPH während der Menstruation?!

    stöpsel schreibt:
    das ist echt interessant......ich stehe kurz vor meinen mens, die erste seit der einnahme....und habe zwar erst seit mittwoch die steigerung auf 20mg früh/15m mittag, aber habe jetzt grad so das gefühl, als würde ich weniger merken, als noch mit der geringeren dosis und die unruhe ist auch schlimmer, statt besser geworden.

    ich war immer schon eine woche vor beginn, sehr unleidig, zickig, noch empfindlicher usw......jetzt mit medis ist es nicht besser.

    jedenfalls gut zu wissen, das es daran liegen könnte.
    Nur bitte nicht vergessen, dass das nur eine Überlegung war.

  8. #188
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 596

    AW: Extremer Wirkungsverlust von Methylphenidat / MPH während der Menstruation?!

    @minzi

    ja, danke....war/ist mir bewusst....deswegen auch meine wortwahl...."könnte"......

    aber meines erachten könnte es wirklich sehr gut sein, ich hatte auf alle fälle die tage schon mal den gleichen gedanken, obwohl ich ja jetzt das erste mal damit betroffen bin.

    bei mir war es ja zumindest so, das vor der mens meine stimmung extrem mies war/ist, schlafe zu der zeit noch schlechter und ich dachte mir....da müsste das medi ja doppelt so stark sein.

    ich frag mal meinen arzt, wenn ich das nächste mal bei ihm bin......mal schauen, was der dazu sagt.

  9. #189
    Prinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 826

    AW: Extremer Wirkungsverlust von Methylphenidat / MPH während der Menstruation?!

    @ Salamander:Mir ist bewusst das das ein extremer Eingriff in den Körper ist. Nur der Zustand wie er jetzt ist, ist schlicht zum kotzen. Ich mein, ein super plus Tampon binnen 1.5 Stunden ist einfach viel... Zum Glück benutze ich eine Menstasse, da passt immerhin 30 ml rein, die muss ich dann aber auch alle 2 Stunden leeren und Binden als Back up benutzen. Das ist einfach Mist. Für die, die nicht wissen was ne Menstasse ist: Menstruationstasse

    Und in die Wechseljahre kommt man doch nicht, weil ein Eierstock für die Hormonproduktion doch übrig bleibt. Oder nicht? Aber es wäre tatsächlich gut, wenn ich mal nen Hormonstatus machen lasse. Mit meinem Frau-sein hat das, glaube ich, recht wenig zu tun. Ich bin gerne Frau und kann mich auch so annehmen. Und die Gebärmutter will cih mir aus zwei Gründen entfernen lassen, 1. weil ich eine 100% Verhütungsmethode möchte. Da würde vermutlich auch die Sterilisation reichen und zum anderen weil ich mir dann sage, wenn ich eh schon keine Kinder mehr bekommen kann/will, dann will ich auch den Mensmist nicht mehr haben. Außerdem habe ich wirklich Angst vor Gebärmutter/hals Krebs. Meine Pap Abstriche waren die letzten Male nicht gut, so das mir eh Gewebe am Gebärmutterhalskrebs entfernt werden muss in nächster Zeit.

    Aber das mit dem Hormonstatus ist ein guter Hinweis! Das werde ich wirklich alsbald in Angriff nehmen!

  10. #190
    salamander

    Gast

    AW: Extremer Wirkungsverlust von Methylphenidat / MPH während der Menstruation?!

    @ JustJuts, das ist ja Wahnsinn. Menstasse. Das muß bei noch krasser sein,
    als bei meiner Freundin. Okay, kann Dich voll und ganz verstehen. Da ginge
    es mir genauso.

    Im Detail kenn ich mich da jetzt nicht so aus bei Gebährmutterentfernung. War
    bei mir nur, so als ein Carzinom in situ am Muttermund bei mir entdeckt wurde,
    dass man mir damals auch die Gebährmutter raus nehmen wollte, mit dem Hinweiß,
    dass ich dadurch verfrüht in die Wechseljahre überwechsel. Darauf hin hab ich
    entschiedeb, 'ne laß ich nicht mir machen. Muttermund könnt ihr rumschnipseln
    was ihr wollt, für alles andere weckt ihr mich auf, entschieden wird danach.

    Ich würd da mal mehrere Ärtze nach ihrer Meinung befragen an Deiner Stelle, ab-
    gesehen vom Hormonstatus. Und zur Verhütung würde auch ein abklemmen
    der Eileiter reichen. Weiß jetzt aber nicht, wie das dann wieder ist mit den Tagen.

    LG
    Salamander

Ähnliche Themen

  1. MPH (Methylphenidat ) Wirkungsverlust???
    Von NadineH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.02.2011, 20:47
  2. Phasen von extremer Vergesslichkeit
    Von soary im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 4.07.2010, 09:20
  3. MPH (Methylphenidat) Wirkungsverlust
    Von aniram im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 8.12.2009, 15:41

Stichworte

Thema: Extremer Wirkungsverlust von Methylphenidat / MPH während der Menstruation?! im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum