Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 23

Diskutiere im Thema Frage an die Hypoaktiven bezüglich Medikation im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    iiO


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 396

    Frage Frage an die Hypoaktiven bezüglich Medikation

    Da es mein erster Post im Forum ist, erstmal Hallo zusammen ,

    meine Frage richtet sich speziell an die Hypoaktiven: Spürt ihr einen stimulierenden Effekt durch das Medikament? Hilft es euch "den Ar*** hochzukriegen? Bekommt ihr Antrieb dadurch? Hat es irgendwelche Positiven Effekte auf eure Aktivität?

    Wenn es nicht zuviel verlangt ist, bitte ich euch, zu eurer Antwort eure Dosierung, Körpergewicht, Geschlecht und ob ihr generell eher gut oder schlecht auf Medikamente anschlagt hinzuzufügen.

    Mein Problem ist, dass ich wohl nen recht starker Fall von "Traumtänzer"(so nennt mich mein Umfeld) bin. Ich kann in meinem Kopf alles planen, bekomm aber nichts umgesetzt. Nun hab ich mir viel von dem Medikament versprochen, immerhin ist es ja eine Stimulanz, aber leider verspüre ich keinerlei Wirkung. Ich bin Momentan bei 2x täglich 80mg und spüre nichts. Nichteinmal Nebenwirkungen. Einfach gar nichts. Als würde ich Placebos nehmen.

    Vielleicht gings euch ähnlich und ihr habt eine Lösung für mein Problem?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 171

    AW: Frage an die Hypoaktiven bezüglich Medikation

    Hallo iiO

    Also ich fing (anfang März) mit ritalin 10mg unretardiert an. bin ca 90 kg. Ich bin ziemlich sensibel, auch in Medikamenten und die erstenmal 10mg hauten mich fast um!
    der positive Effekt war zwar auch da, das Gedankenkarussell kam einigermassen zum stillstand, auch hatte es eine hemmunhsabbauende wirkung, was für mich mit eher wenig selbstvertrauen, gerade im Verkauf entgegenkam.

    ABER: die nebenwirkungen waren mir anfangs zu stark, so stark, dass es mich auch wieder ablenkte und am arbeiten hinderte. Ich nahm dann nur die hälfte und das war etwas besser!

    seit Ostern habe ich LA 20mg und komme immer besser zurecht damit. Habe auch weniger Nebenwirkungen.

    Ich denke, du solltest mit dem Doc rden, der dir das Medikament verschrieben hat, es gibt ja verschieden wirkstoffkombinationen und das, was du jetzt nimmst, ist wohl nicht das richtige für dich!

    Ich habe mir Anfangs auch zuviel hoffnun g auf das Medikament gemacht und zu hohe Erwartungen gehabt. du musst denken, ein ADS bleibst du nach wie vor, ein Medikament macht dich nicht zum Stino!

    Grüsse dulcin

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    Lächeln AW: Frage an die Hypoaktiven bezüglich Medikation

    Hi io, ich merke auch nicht sonderlich viel von der Wirkung, aber es hilft ein wenig, konzentrierter zu sein. Meine Kollegin hat in der Charite die Wirkung von MPH testen lassen, weil sie auch keine Wirkung gemerkt hat, aber nach dem Test zeigte sich eine bessere Konzentration und Aufmerksamkeit.
    Den A... hochkriegen, weiß nicht, kommt vielleicht, wenn man das Medikament über einen längeren Zeitraum nimmt.

    Mit dem Körpergewicht hat das nichts zu tun, jeder hat eine individuelle Dosierung und spricht anders auf die Medis an.

    Dasselbe mit Antidepri, hab ca. 10 verschiedene ausprobiert, entweder zu starke Nebenwirkungen oder keine Wirkung.Warte erstmal ab, bis du richtig drauf eingestellt bist.
    Ich nehme jetzt ca alle 3h 10mg unretardiertes Methylphenidat, da ich das Medikinet adult wegen Magenmedizin nicht nehmen kann.

    Ich habe auch Attentin (Amphetamin) von meinem Neurologen bekommen, das wirkt bei mir definitiv besser, aber das kann man nicht ununterbrochen nehmen, man muß irgendwann mehrere Wochen, weiß nicht genau, können auch so 3 Monate sein, Pause machen mit der Einnahme. Deshalb möchte ich das erst nehmen, wenn ich mit ner VT beginne.
    (Und keinen Kaffee trinken, bei MPH. )

    Liebe Grüße Anni

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 171

    AW: Frage an die Hypoaktiven bezüglich Medikation

    Anni schreibt:

    Ich habe auch Attentin (Amphetamin) von meinem Neurologen bekommen, das wirkt bei mir definitiv besser, aber das kann man nicht ununterbrochen nehmen, man muß irgendwann mehrere Wochen, weiß nicht genau, können auch so 3 Monate sein, Pause machen mit der Einnahme. Deshalb möchte ich das erst nehmen, wenn ich mit ner VT beginne.
    (Und keinen Kaffee trinken, bei MPH. )

    Liebe Grüße Anni
    hi anni

    Wieso keinen kaffee trinken? Ich trinke massenweise Kaffee!

    das steht aber nicht im beipackzettel oder??

    Alkohol vermeide ich (ausser gestern ein wenig wein verdünnt)

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5.009

    AW: Frage an die Hypoaktiven bezüglich Medikation

    Hallo iiO!

    Musste jetzt schon ein wenig schmunzeln.

    Bin ja auch noch neu hier, hätte mich jetzt aber nicht gleich getraut, nach Alter, Gewicht, Geschlecht u Dosierung der einzelnen Mitglieder hier zu fragen, ohne mich irgendwie vorgestellt zu haben.

    Die Intention hinter Deiner Frage verstehe ich sehr wohl.

    Mich wundert schon, dass Du 2x tgl. 80 mg nimmst und nichts merkst! Die Dosierung erscheint mir extrem hoch!

    Seit wann nimmst Du das und was sagt Dein Arzt dazu? Ist er auf ADS spezialisiert? Seit wann hast Du die Diagnose? Welches Medikament nimmt Du?

    LG Emely

  6. #6
    iiO


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 396

    AW: Frage an die Hypoaktiven bezüglich Medikation

    danke für eure Antworten schonmal

    Emely schreibt:
    Mich wundert schon, dass Du 2x tgl. 80 mg nimmst und nichts merkst! Die Dosierung erscheint mir extrem hoch!
    Ja im Vergleich zu anderen ist das wirklich extrem viel, aber mich wundert es nicht wirklich, dass ich nix spüre. Ist bei anderen Medikamenten i.d.R. ebenfalls so. Nach dem Gewicht etc. habe ich gefragt, da ich denke, das diese Reaktion auf Medikamente, bei mir, damit zusammenhängen könnte. Ich bin 1,93m groß und bring 110kg auf die Waage

    Emely schreibt:
    Seit wann nimmst Du das und was sagt Dein Arzt dazu?
    Anfang März habe ich mit 2x10mg angefangen und seitdem die Dosis gesteigert. Das nächste Gespräch mit meinem Doc ist erst Ende April. mal schauen was er sagt.

    Emely schreibt:
    Ist er auf ADS spezialisiert? Welches Medikament nimmt Du?
    Ja, ist ne Ambulanz für ADHS bei Erwachsenen

    Emely schreibt:
    Seit wann hast Du die Diagnose?
    Anfang Januar 2012

    Emely schreibt:
    Welches Medikament nimmt Du?
    Medikinet adult

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5.009

    AW: Frage an die Hypoaktiven bezüglich Medikation

    iiO schreibt:

    Anfang März habe ich mit 2x10mg angefangen und seitdem die Dosis gesteigert. Das nächste Gespräch mit meinem Doc ist erst Ende April. mal schauen was er sagt.
    Die Steigerung hattest Du dann aber schon in Absprache mit dem Arzt gemacht?

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5.009

    AW: Frage an die Hypoaktiven bezüglich Medikation

    iiO schreibt:

    Ja im Vergleich zu anderen ist das wirklich extrem viel, aber mich wundert es nicht wirklich, dass ich nix spüre. Ist bei anderen Medikamenten i.d.R. ebenfalls so. Nach dem Gewicht etc. habe ich gefragt, da ich denke, das diese Reaktion auf Medikamente, bei mir, damit zusammenhängen könnte. Ich bin 1,93m groß und bring 110kg auf die Waage
    In der Regel geht es bei diesem Medikament aber nicht rein nach dem Gewicht..

  9. #9
    iiO


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 396

    AW: Frage an die Hypoaktiven bezüglich Medikation

    ich weiß, dass das Gewicht/Größe etc. nicht die einzigen Faktoren sind, die auf die Wirkung des Medikaments einfluss haben. Die Dosierung ist nicht ganz in Absprache mit meinem Arzt. Ich hab normal angefangen und auch entsprechend gesteigert, aber als sich nix verändert ist mir die Gedlut ausgegangen . Höher als jetzt werde ich allerdings nicht gehen und erstmal nächste Woche mit meinem Arzt reden was er dazu meint.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 88

    AW: Frage an die Hypoaktiven bezüglich Medikation

    Es kommt drauf an. Wenn ich eine Tablette nehme und am Computer hocke während die Wirkung anflutet, kann es vorkommen, dass ich zwei Stunden hochkonzentriert im Internet surfe. Also motivieren, einer ungeliebten Tätigkeit nachzugehen, muss man sich trotzdem. MPH ist keine Wunderpille die Lasteinvokabeln pauken zur schönsten Tätigkeit der Welt macht (;

    Mir hilft es vor allem, wenn ich mit etwas angefangen habe, nicht nach 10 Minuten gedanklich abzudriften. Außerdem reduziert es Flüchtigkeitsfehler gen null und ich hab den Eindruck auf mein Wissen strukturierter und bewusster zugreifen zu können. Dafür schränkt es mein Abstraktionsvermögen ein.

    Ich nehme 2 x 10mg Mediknet Adult retardiert und nach Bedarf 10 – 20 mg Ritalin dazu. Bin klein, schlank und nach zwei Bier besoffen – so viel zur Verträglichkeit von Stimulanzen (;

    2x 80 mg täglich find ich krass. Aber ich hab gehört, dass es solche Fälle gibt. Du solltest auf keinen Fall selbstständig hochdosieren, das ist sehr unvernünftig. Warte ab, bis du deinen Termin hast, schildere deinem Doc die Problematik und frag ihn, ob er bereit wäre, Alternativen zu verschreiben.

    Verspürst du wirklich keinerlei Nebenwirkungen?

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. In welchem Zustand befindet ihr euch bezüglich ADHS
    Von Piff im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 17.11.2011, 10:34
  2. gut eingestellte Medikation
    Von J0J0 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.09.2010, 17:56
  3. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 7.08.2010, 17:50

Stichworte

Thema: Frage an die Hypoaktiven bezüglich Medikation im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum