Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema MPH Dosis, seltsame Wirkung ? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Weltenwandlerin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 422

    MPH Dosis, seltsame Wirkung ?

    Hallo Gemeinde =)

    Ich hab schnell mal ein paar Fragen, da ich eigentlich immer gerne alles verstehen möchte und hier ja viele Spezialisten sind, die mir schon viel weiter geholfen haben.

    Methylphenidat, ich hatte letztes Jahr mit Medikinet Adult angefangen, es jedoch leider aus gesundheitlichen Gründen ( Bluthochdruck) nicht weiter nehmen können.
    Dosis war 10-5-0 oder auch mal 5-5-0 oder mal 10-0-0 je nach Befinden.
    Bei einer Tagesdosis von 20 mg waren die Überdosierungssymptome verstärkte Unruhe, Händezittern, erhöhter Puls etc, die ich dann am besten nur mit Bewegung kompensieren konnte.

    Der nächste Versuch war Amphetamin in Kapselform, 1-1-0 oder auch mal 1,5- 1,0-0, bei mehr als 3,0 Tagesdosis auch wieder zu hoher Blutdruck und ansonsten während der Einnahme massiv Depressionen, also abgesetzt ( mit dem behandelnden Arzt)

    Danach kam Concerta, 18 mg, gute Wirkung, jedoch auch wieder den Blutdruck zu sehr erhöht.

    Der momentane Versuch ist unretadiertes MPH, 10-5-5 oder mal 10-5-0, der Blutdruck steigt anfangs nur leicht und liegt danach im unteren Bereich, was mich sehr freut, also für mich soweit das zu Zeit ideale Medikament. Momentan Dosis 5-5-5 oder 5-5-0.

    Nun zur Frage, wenn ich besagte 10-5-x nehme dann bin ich ab der ersten Dosierung sehr ruhig, kann mich zwar auch gut konzentrieren, allerdings fällt mir dann das soziale schwerer.
    Wenn ich dazu noch die 5mg nach nehme kann man mit in die Ecke setzen und ich könnte dann dort die nächsten Stunden katatonisch die Wand anstarren, ohne größere Mühe.
    Wenn ich mit der Dosierung unter Menschen muss, kann man mich vergessen, es ist keine Reizüberflutung sondern eher das ich mich von meiner Umwelt belästigt fühle. Nicht genervt, nicht zappelig, sondern einfach "lasst mich doch alle in Ruhe, ich verschwinde" und das kommt mir dann wirklich so vor, wie ein verschwinden in mich selbst. Völliger Rückzug und irgendwann merke ich, wie die Dosis nachlässt und ich mich wieder mit der Aussenwelt verbinde.
    Gespräche sind da eine riesen große Anstrengung.

    Deshalb haben wir die Dosis nun gesenkt und es scheint soweit halbwegs zu gehen.

    Nur - ich verstehe es nicht !
    Überdosierungen machen mich doch normalerweise zappelig, bei dem unretadierten genau das Gegenteil.

    Da hier jemand einmal schrieb, er hätte das gleiche und AS dazu, hab ich erst mal aufgehorcht.
    Ich hab ja den Verdacht, das es bei mir evtl auch ein wenig bestehen könnte, mein Arzt sagte jedoch dazu, er vermute es nicht, da ich dazu den Menschen zu sehr zugewandt sei.
    ( Ok, ich war 3 x bei ihm und hypernervös )

    Deshalb bin ich im Moment am rätseln, warum unretadiertes MPH bei mir ab einer gewissen Dosis solch komische Wirkung hat.

    Hat jemand eine gute Erklärung, was da passiert ?

    Vlg, tiganii.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 140

    AW: MPH Dosis, seltsame Wirkung ?

    Auf deine eigentliche Frage kann ich leider nicht antworten.

    Dafür hab ich eine an dich.


    Wie lang hast du das Adult genommen??

    Denn Anfangs, also die ersten 6-8 Wochen (gerechnet ab dem Zeitpunkt wo ich die wirksame Dosis hatte) hatte ich auch recht hohen Blutdruck.
    Danach hat er sich aber wieder in einem normalen Bereich eingependelt.
    Vielleicht hätte sich das bei dir auch wieder gegeben?

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: MPH Dosis, seltsame Wirkung ?

    Hallo Tiganii,

    interessant,ich habe das was du beschreibst auch nach einsetzen der Wirkung,allerdings bin ich dann meistens froh, weil ich mich in dem Moment dann sehr gut konzentrieren kann.Ich grenze mich bewusst aus u.will keinen um mich haben. Ich erkläre es mir so, dass meine Dosis dann genau passt wenn es sich so entwickelt.

    Zur Zeit habe ich aber häufiger bei meiner normalen Dosis(10 mg retardiert) den Eindruck ich bin damit leicht überdosiert, weil ich eher redselig und etwas aufgedreht werde davon; vermisse genau diesen Rückzugswunsch und die Abschottung. Das Problem ist, dass das bei mir immer mal wieder schwankt, wohl wg. Wetter, Hormonen etc. (ich hab übrigens kein AS)

    Wundert mich auch, dass das bei dir eher bei höherer Dosis einsetzt,es gibt so einige Ungereimtheiten,vllt.hat ja jemand eine Erklärung?

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 70

    AW: MPH Dosis, seltsame Wirkung ?

    Hallo Tiganii

    eine Erklährung habe ich nicht, kann Dir nur meine Erfahrungen erläutern (meine Psychiaterin glaubt mir das zwar nicht) aber habe das mehrfach getestet und es ist immer das Gleiche!

    evt noch kurz vor weg hab adHs also mega impulsiv, aktiv, kommunikativ, hizig....

    Ritalin unretardiert wirkt sehr dämpfend - slow motion. werde echt langsam, Stimmung ok, recht emphatie los. scheiss rebound- werde total agrro - Kopf klar, kann gut fokusieren und bei der Sache bleiben

    Ritalin wenn ich unterdosiert bin bin ich einfach nur sehr gereizt, sonst nix

    Medikinet retardiert, bin schwungvoll, tolle Energie, passiert aber nur irgend eine Kleinigkeit werde ich sowas von deppressiv und möchte eigentlich nur noch sterben. Komme aus dem Delirium kaum mehr raus.

    dann nahm ich 2/3 meiner Dosis Medikinet und 1/3 Ritalin, top! einfach nur genial! Fühle mich wie an meinen besten Tagen, angenehm energie geladen, kann mein redefluss kontrollieren. Weiss dass ich nicht alles vergesse und kann darum andere ausreden lassen. Nur die kalten Hände nerven aber das nehme ich gerne in Kauf.

    Gebe mir mühe immer etwas zu Frühstücken, sei es nur eine Banane - so wirken die Medis immer etwa gleich das Ritalin unretardiert hält bei mir ca 3 h, merke dann ein leichtes kribbeln im Kopf, dann nehm ich die nächste, so passt das für mich und ich merke nur das kribbeln, sonst nix, fühle mich nicht gedopt oder so, völlig normal und gut-wenn die Dosis stimmt.


    der Stoffwechsel ist ja sehr verschieden, meiner eher schnell. evt ist Deiner eher langsam, evt solltest Du die 2 Dosis mit mehr Zeitverzögerung nehmen, da Du sonst für 1-2 h leicht überdosiert bist?
    zu Beginn waren 10 mg Ritalin zu stark, 5 mg zu schwach, hab dann 2/3 genommen- also 7,5 mg, das hat gepasst.
    Evt machen bei Dir auch wenige Mg einen grossen Unterschied.

    und der Körper muss sich ja auch immer wieder daran gewöhnen, evt braucht es noch etwas Zeit.

    Du könntest ja ein Medi Tagebuch füren z.B. was Du isst, wann wie viel Medi und wie es Dir damit geht. und dann alles mit Deinem Arzt besprechen. - sowieso mit dem Arzt besprechen!

    und Geduld evt noch 2, 3 Tage Geduld


    Gut, dass das mit dem Blutdruck schon mal klappt, hoffe Du findest bald Deine passende Einstellung!

    Drück Dir die Daumen!

  5. #5
    Weltenwandlerin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 422

    AW: MPH Dosis, seltsame Wirkung ?

    Hallo Tanisha =)

    Bei mir liegt der Fall leider etwas anders, körperlich liegt bei mir das Conn-Syndrom vor, also eine endokrinologische Dysfunktion mit renalem Bluthochdruck der leider nur medikamentös in den Griff bekommen werden kann.
    Der Stoffwechsel ist auch dementsprechend auf unterstem Niveau, was sich bei Medikamenten sehr bemerkbar macht.

    Ich bräuchte also einen Endokrinologen, der sich mit ADHS auskennt oder einen Neurologen, der in Endokrinologie bewandert ist.
    Aber allein schon von einer Spezies einen Fachmann zu finden ist schwer genug, beides zusammen fast ein Ding der Unmöglichkeit.

    Das Adult hatte ich ca 3 Monate genommen und es ging zum Schluß bis zur hypertensiven Krise, also nicht mehr tragbar.

    Huhu hypie1

    Ich hab auch gedacht, ok, wenn ich zu Hause bleibe und konzentrationstechnisch etwas leisten muss ist das nicht so schlimm aber ich muss/möchte ja auch im geregelten Leben funktionieren können, da geht das wieder gar nicht. Auch kann ich nicht immer so lange warten bis die Wirkung wieder einigermaßen auf Normalniveau zurück kommt =(
    und mir ist dieser Zustand auch nicht sonderlich angenehm.
    Es wirkt wirklich so als wenn man das ADHS von einer Tafel weg wischt und darunter etwas autistisches zum Vorschein kommt.
    Auch wenn es bei mir nicht der Fall sein sollte, der Vergleich passt zumindest so bildlich gesehen am besten.

    Hey Vulkan

    *lächel*

    Ich geb nicht soo sehr viel, was Fachleute sagen, zu oft hat es sich nur als Wissen aus dem Lehrbuch herausgestellt und am Menschen vorbei.

    Danke für das teilen deiner Erfahrungen.
    Interessant, Ritalin kenn ich noch nicht, hab aber den Eindruck, das bei mir auch jegliche verschiedenen Zusammensetzungen und Firmen Unterschiede machen.

    Rebound hatte ich nur vom Medikinet Adult, fand ich gar nicht angenehm und ist sehr auf den Blutdruck gegangen, auch die Spitzen, beim unretardierten flacht es sehr sanft ab was ich begrüße.

    Ja, den Verdacht mit der Überdosierung hatte ich ja auch, wir sind auch gerade am testen mit 7-5-0 etc, das ist alles noch am Anfang und auch kein Problem, ich weiß, das die richtige Einstellung sehr lange dauern kann, nur eben diese völlige Apathie ist mir unerklärlich und ich denke, wenn ich weiß, wodurch sie entsteht kann ich auch besser dosieren, mein Doc läßt mir da freie Hand.

    Tagebuch führ ich schon alleine wegen der Blutdruckkontrolle, mein Arzt ist auch phantastisch, nur ich brauch eine Erklärung für das, was ich nicht verstehe *verlegenguck*

    Geduld hab ich auch, jetzt mehr als ich möchte =))

    Ich danke dir fürs Daumen drücken.

    Gvlg, tiganii.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 140

    AW: MPH Dosis, seltsame Wirkung ?

    Vielleicht solltest du tatsächlich auch mal den Zwischenschritt von 7,5mg ausprobieren.
    2,5mg können einen großen Unterschied machen.


    Was mich noch interessiert.

    Das Adult ist ein Retard, was einer 2maligen Einnahme entspricht.
    Wenn du davon 10mg genommen hast, dann waren das 5mg Einzeldosis.
    Concerta hast du 18mg genommen, was auch einer Einzeldosis von < 5mg entspricht.

    Warum nimmst du dann von dem unretardierten dann auch 10mg?
    Das ist das doppelte.
    Wenn du später noch die 5mg hinterher nimmst, ist noch ein bischen was von den 10mg im Körper, weswegen du dann verständlicherweise wirklich überdosiert wärst.

    Ich würde wirklich nochmal versuchen langsam die Dosis zu steigern.
    Versuch von deinem Doc Tabletten mit 5mg zu bekommen.
    Wenn du die viertelst, kannst du sogar in 1,25mg Schritten ausprobieren.

    Vielleicht kommst du dann auf eine Dosierung die dir hilft.


    Zu deinem Gefühl, das dich alle in Ruhe lassen sollen.
    MPH verändert ja bekanntermaßen die Wahrnehmung.
    Du siehst klarer.
    Vielleicht solltest du für den Moment einfach akzeptieren, das du von der Außenwelt genervt bist, und einfach deine Ruhe haben willst.
    Kann doch sein, das es einfach nur eine Phase ist, und dir das nur unter der Medikation klar ist.



    Bislang kennst du nur die Überdosierung von Retardiertem.
    Aber könnte es nicht sein, das es nur eine leichter Überdosierung war?
    Wenn du jetzt mit den unretardierten tatsächlich die doppelte Dosis nimmst, dann ist die Überdosierung ja vermutlich deutlich höher wie die, die du unter den Retards hattest.
    Vllt erklärt sich dadurch ja die Gegenteilige Wirkung.....einfach weil die Überdosierung noch viel höher ist.



    Ich hoffe ich hab jetzt net all zu wirr geschrieben, und du verstehst was ich meine

  7. #7
    Weltenwandlerin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 422

    AW: MPH Dosis, seltsame Wirkung ?

    Hallo Tanisha,

    wirr war es, zumindest für mich, keinesfalls, ich hab es verstanden.

    Frag mich nicht, ich geh mit der Medikation nach Anweisungen der Ärzte und schau, was passiert.

    Ich denk jedoch weniger, das es völlig überdosiert war, dann müsste ich theoretisch mit 5mg Morgens und 5mg Mittags die "Überdosierung" haben wie ich sie unter retardierten hatte, passiert jedoch nicht.
    Und wenn ich von Medikinet Adult eine 20mg morgens genommen hatte war es auch nie diese mir immer noch nicht erklärbare Wirkung.

    Sicher werd ich weiter mit den Dosierungen spielen auch mal 2,5 etc probieren, ich dachte nur, das evtl schon einmal jemand solch einen Fall gehabt haben könnte und mir hätte erklären können, was da nun genau passiert.
    Scheinbar leider nicht, also werd ich weiter experimentieren.

    Trotzdem dir vielen lieben Dank für dein Mitdenken
    und liebe Grüße, tiganii.

  8. #8
    Weltenwandlerin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 422

    AW: MPH Dosis, seltsame Wirkung ?

    So, nach ein paar Tagen experimentieren bin ich nun mit 5-5-0 oder 5-5-5 völlig zufrieden.
    7,5 mg trau ich mich gar nicht auszuprobieren.
    Einen Versuch mit 10 mg morgens hatte ich noch einmal gemacht mit dem gleichen Ergebnis, hundemüde, völlig verpeilt und nach ca 5 Stunden
    lässt die Wirkung erst langsam nach und ich werd wieder normal ( was auch immer das heißen mag )

    Kein Wunder also das ich bei der 10-5-0 Dosierung völlig im Eimer war.

    Nun muss ich eben einfach aufpassen, das ich mit dem unretadierten in keine Überdosierung komme, wenn sie aus mir immer noch unverständlichen Gründen,
    so völlig anders wirken als die bisher getesteten Präperate.

    Wäre ganz schön gewesen, so etwas mal vorher zu wissen, scheint aber allgemein noch ein ziemliches Minenfeld zu sein.

    Also, besten Dank fürs miträtseln und vlg,
    tiganii.

Ähnliche Themen

  1. Ich nehme eine seltsame entwicklung war, bitte so helft mir...
    Von Steve_one im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 13:36
  2. Seltsame Nebenwirkung vom Ritalin?
    Von Omnia im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.12.2011, 13:48
  3. Dosis Dexamphetamin
    Von Waschbärin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 3.08.2011, 22:18
  4. Dosis v. Methylphenidat (unret.) progressiv erhöhen um Wirkung beizubehalten?
    Von mimaus78 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 2.04.2011, 19:51
  5. Mittlerweile eine hohe Dosis MPH, aber Wirkung lässt nach...
    Von Akaikee im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.03.2011, 12:51

Stichworte

Thema: MPH Dosis, seltsame Wirkung ? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum