Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Diskutiere im Thema Einnahme-Pause Methylphenidat / MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 16

    Einnahme-Pause Methylphenidat / MPH

    Hallo ihr Lieben,

    also ich befinde mich jetzt erst in der Einstellungsphase mit unretardiertem MPH. Muß dazu sagen, daß ich außerdem das Antidepressivum Paroxetin nehme, 20 mg am Tag. Das Parox nehme ich schon viele Jahre gegen schwere Depressionen und Ängste, Panikattacken, Zwänge... Dagegen hilft es auch echt gut, nur nicht gegen das ADS, weswegen ich jetzt zusätzlich das MPH bekommen. Ich habe lange versucht, mich so durchzukämpfen, wollte nicht noch mehr Tabletten, habe auch Angst vorm MPH gehabt wg früherer Drogenerfahrung... naja, wahrscheinlich war das wohl auch nur ne Art Selbstmedikation...

    Auf jeden Fall war die erste Einnahme von MPH fast wie eine "Erleuchtung", als ob ich plötzlich verstehen würde, warum mir immer alles so schwergefallen ist in meinem Leben und daß ich diesen Zustand als für mich "normal" verinnerlicht hatte, obwohl er es nicht ist!! Ich war WACH und KLAR!!!

    Ich hatte einfach resigniert, daß bei mir eben immer alles so chaotisch und desorganisiert laufen würde, weil ich einfach unfähig bin mich zu strukturieren, was natürlich meine eigene Schuld ist, weil ich keine Disziplin habe und bla, bla, bla.... Ich hatte mich sozusagen zum Looser abgestempelt, so nach dem Motto: ich bin so anders als alle anderen, kann nix, bin nix, wertlos etc... und jetzt diese neue Sicht der Welt, wo ich vielleicht endlich meine Potentiale ausschöpfen kann! Wie neugeboren hab ich mich gefühlt...

    Um sicher zu gehen, wollte ich mir nochmal den Zustand mit und ohne MPH verdeutlichen und habe nach 2 Tagen mit MPH eine zweitägige Pause gemacht...der Unterschied war so gravierend oder vielleicht habe ich es auch nur so stark empfunden, weil ich jetzt die andere Seite auch kenne...??
    Ich hab mich die zwei Tage ohne MPH sowas von matschig im Kopf gefühlt und garnix auf die Reihe gekriegt

    Weiß nicht, ob mir das jetzt nur so stark aufgefallen ist, weil ich nun wußte, wie es "anders" sein kann, ob der Körper durcheinander war, weil ich so kurz nach Beginn der Einnahme schon wieder Pause gemacht habe..? Sollte man das lieber nicht tun? Der Unterschied ist einfach zu krass, damit muß ich erstmal klarkommen, ohne und mit .

    Ist echt heftig, wenn man schon fast sein halbes Leben verträumt und im Chaos verbracht hat und dann sowas! Ich denke jetzt immer, was ich schon alles verpasst habe in meinem Leben, was an mir vorbeigegangen ist, weil ich so gefangen war in meiner eigenen Welt...

    Ich überlege jetzt auch dauernd, ob es richtig ist, daß ich mich anders fühle mit MPH, also ob ich das "darf", weil ich dann nicht mehr nur die verpeilte kleine Chaos-Prinzessin bin, die von allen belächelt wird, weil sie nie was geregelt kriegt???

    Was werden die anderen denken, wenn ich plötzlich "anders" bin, was auf die Reihe bekomme und ähnliches?? Mein Wunsch ist doch einfach nur, mein Leben endlich in den Griff zu kriegen und nicht mehr alles zu verträumen...(wie ihr schon sehen könnt, hab ich ADS ohne Hyperaktivität, naja manchmal auch mit, aber meistens hihi....).

    Hab auch irgendwie Angst, dann für immer abhängig von diesem Medi zu sein, weil "heilen" kann man ADS ja nicht und wenn man MPH ein Jahr nimmt oder so und dann absetzt, ist ja alles wieder beim alten......oder?

    Sorry für den langen Text, aber kurzfassen konnte ich mich auch noch nie..... danke schon mal für Antworten!!!

  2. #2
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Wie fühlt ihr euch, wenn ihr mal 1 - 2 Tage Pause macht mit MPH??

    Bevor auch das Antidepressivum mit im Boot war: fürchterlich! Kopfkirmes, Stimmungsschwankungen (die Dauertagesachterbahn) und eine Wut gegen alles und jeden, vor allem am Abend ...

    Mit Antidepressivum: nicht so schlimm, deutlich ist dann wieder das extrem verlangsamte Denken, aber es ist aushaltbar - bekomme mich aus den allgemeinen, immer noch regelmäßigen Tagestiefs besser wieder raus ...

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: Wie fühlt ihr euch, wenn ihr mal 1 - 2 Tage Pause macht mit MPH??

    Hi LaRevuse,

    da ich nun schon ca. etwas über 3 Jahre ADHS-Medis nehme, bin ich zu der Einsicht gelangt, dass ich MPH bis ans Lebensende nehmen werden muss um einigermaßen klarzukommen.

    Ich verzichte manchmal an Feiertagen und Sonntags darauf ,und wie du beschreibst, dann ist der übliche Zustand da und ich kann das nur aushalten wenn ich nix besonderes vorhabe und allein bin. Geht mir dann nicht richtig schlecht,bin einfach schlapper und unproduktiv, hibbelig usw.
    Demnächst werde ich auch mal einen Urlaub ohne machen. Vor der Diagnose gings ja auch und wenn wenige Anforderungen und Reize da sind müsste das eigentlich gehen.Werde mein Umfeld aber informieren,dass sie gewappnet sind.Mittlerweile weiß ich rel.gut wann ich es mal weglassen kann und wann gar nicht.

    Ich will dadurch einfach vermeiden,dass es irgendwann nicht mehr wirkt! Und mich vergewissern, ob es nicht vllt. doch ohne geht.
    Mein Arzt hält sich was so kleinere Pausen angeht bedeckt, ich kann es so machen oder könnte es auch durchnehmen,überlässt er mir.
    Vllt. will er sich auch den Stress ersparen wenn ich irgendwann ankomme und die Wirkung futsch ist...eigentlich liest man ja immer, dass keine Toleranz entsteht,aber man liest so einiges und auch widersprüchliches.

    Ich habe es anfangs mehrer Monate täglich genommen und erst später mit kl.Pausen angefangen,wäre vllt. auch eine Option für dich.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Wie fühlt ihr euch, wenn ihr mal 1 - 2 Tage Pause macht mit MPH??

    Hallöchen,
    Ja, ja....mir geht es leider auch sehr bescheiden, wenn ich ohne Medikinet da stehe....oder sage ich besser da liege. Auch die konsequente Einhaltung der Dosierung fällt mir schwer. Dabei weiss ich ganz genau, wie lange ich noch mit der "Ration" auskommen müsste. Tja ....leider musste ich auch feststellen, dass meine komplette Familie leider keinen blassen Schimmer hat, wie übel man sich ohne Medikinet fühlt. Sie meinen: ach die ist doch jetzt immer gut drauf, war doch alles halb so wild! Ja klar...danke liebe Familie. Ende vom Lied: Ich will mich nicht mehr entschuldigen müssen wie ich vorher war, ich weiss was mir fehlt und daran arbeitete ich. Und wenn es erstmal die richtige Dosierung von meinem Medikinet ist.
    Bleib dran....das wird schon!
    Liebe Grüße
    semaphore

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Wie fühlt ihr euch, wenn ihr mal 1 - 2 Tage Pause macht mit MPH??

    Hallo, ich habe eine kleine Frage dazu... Ich nehme die Medikamente noch nicht lange und werde gerade noch eingestellt. Soll sie also langsam steigern.
    Da ich sowieso nichts davon merke könnte ich sie bei der momentanen Dosis locker weglassen. Um sie aufzusparen. Aber hat das nicht irgendwelche negativen Folgen?
    Z.B. dass man die nächst höhere Dosis nicht so gut verträgt?! Liebe Grüße.

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Wie fühlt ihr euch, wenn ihr mal 1 - 2 Tage Pause macht mit MPH??

    Eigentlich soll man die Medis doch nur solange nehmen, bis man eine VT beendet hat ?? Soweit ich weiß...


    @ Mückie Die Medikation langsam steigern, ja, aber besprich das besser mit deinem Arzt. Oftmals merkt man die Wirkung von MPH nicht so offensichtlich, nur, dass man sich etwas besser konzentrieren kann und aufmerksamer ist, oft merken auch erst die Andern eine veränderung im Verhalten.
    Meine Kollegin hat in der Charite einen Test gemacht, mit und ohne Medis, weil sie auch kaum bin keine Wirkung spürte, aber der Test zeigte die Wirkung !!

    LG Anni
    Geändert von Anni ( 9.04.2012 um 01:36 Uhr)

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Wie fühlt ihr euch, wenn ihr mal 1 - 2 Tage Pause macht mit MPH??

    Hallöchen zusammen,
    also am Anfang habe ich die 5mg, 10mg...auch nicht wirklich gemerkt. Die Wirkung schleicht sich unbemerkt an und irgendwann erkennst du die Verbesserung. Sei es, dass du aufmerksamer Fernseh guckst...also dabei bleibst und nicht wieder irgendetwas anderes dabei machst. Du verschaffst dir immer mehr den Überblick im Alltagsgeschehen. Deswegen würde ich jetzt nicht damit anfangen, irgendwelche Pillen aufzusparen sondern sie so einzunehmen, wie mit dem Arzt besprochen. Die Wirkung kommt, aber nur wenn du die Pillen nimmst, okay?
    LG

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 71

    AW: Wie fühlt ihr euch, wenn ihr mal 1 - 2 Tage Pause macht mit MPH??

    Habe bis Oktober 2011 auch Paroxatin genommen. Es hat mir in soweit geholfen, dass diese Traurigkeit endlich weg war. Allerdings war ich nach wie vor Antriebsloser schnell müde und müsste oft am Tag mich hinlegen um a bissel zu schlafen. Was sehr gravierend war das ich, die schon Esstörungen hatte, und über Übergewicht gelitten habe in dieser Zeit fast 18 Kilo zugenommen habe. Obwohl mir man damals sagte, dass keine Gewichtszunahme bei diesem Anti. erfolgt.

    Mein neuer Arzt erklärte mir später, dass diese Aussage falsch ist und das Paroxat bei ADS Patienten das völlig falsche Anti. ist. Er meinte es gäbe 3-4 Anti. die bei ADS überhaupt in Frage kommen. Paroxat fördert eher das ADS.


    Jetzt nehme ich Medikent, wenn ich 1 -2 Tage pausiere, dann fühle ich mich innerlich ruhiger, habe keine kalten Hände (was mich wirklich extrem nervt und unangenehm ist) usw. ohne diese Nebenwirkungen, den Tag mal zu verbringen ist auch schön. Ich kann ausschlafen weil ich mich nicht an die Zeiten halten muss. Allerding falle ich teilweise gleich wieder in dieses alte Schema rein. Ich bin viel müder und nicht so aktiv, habe weniger Kraft und manchmal musste ich mich wie früher Nachmittag hinlegen und schlafen, weil ich zu müde war. Ich esse an diesen Tagen wieder mehr und verspüre wie früher auch diesen Drang nach Süßen Sachen...ich merke halt ohne Medikinet rutsche ich wieder ab in alte Strukturen und das macht mir Angst. Vorallem wegen meiner Esstörung.

    Zum erstenmal seit ca. über 10 Jahren keinen Drang, keine Abhängigkeit, kein Heißhunger nach Essen zu spüren. Das ist ein Gefühl das unglaublich ist. Z.b. 4 Feiertage und kein Süßes zu Hause zu haben wäre früher unmöglich gewesen. Oder in Belastenden Situationen oder Problemen nicht den Drang zu verspüren...boah ich muss jetzt erstmal was süßes essen....das schlimmste ist doch eigentlich, dass Appetitlosigkeit eine Nebenwirkung ist aber mich ist das die Rettung. Musste ich Medikinet absetzen wäre das für mich eine Katastrophe.
    Geändert von Bella34 (13.04.2012 um 16:41 Uhr)

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Wie fühlt ihr euch, wenn ihr mal 1 - 2 Tage Pause macht mit MPH??

    Hallo Bella,

    hmmm...also ich habe mit dem Paroxetin zum Glück keine größeren Probleme...ich nehme es auch schon sehr lange, bestimmt 7 / 8 Jahre... absetzen kann ich es nicht, ich brauche es gegen meine Angstzustände, Panikattacken, Zwängsgedanken und Depressionen, dagegen hilft es mir super. Paroxetin hat mir ein einigermaßen normales Leben erst wieder ermöglicht und zugenommen habe ich nie davon... Nur so übliche Schwankungen von 1 - 2 Kilo hoch und runter... ansonsten halte ich immer dasselbe Gewicht . Ich hatte allerdings auch schon mal eine Esstörung, ich war Anfang 20 einige Jahre magersüchtig.... Und so ganz wird man das wohl nie wieder los glaube ich... Also dieses extreme Achten aufs Essen und genügend Bewegung und so...

    Das Parox macht mich allerdings auch oft müde und antriebslos, bzw. scheint das ADS noch zu verstärken . Aber durch das MPH dazu gleicht sich das wieder aus und ich brauche echt nur ne Mini-Dosierung und verspüre einen positiven Effekt . Also "kämpft" Parox gegen die Depris, Ängste, Zwänge etc. und das MPH gegen das ADS, diese Kombi scheint für mich bis jetzt das Beste zu sein...

    Liebe Grüße

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 136

    AW: Wie fühlt ihr euch, wenn ihr mal 1 - 2 Tage Pause macht mit MPH??

    Hallo Bella,
    Du sprichst mir genau aus der Seele,
    ich habe es endlich geschafft mit den Medis 9 kg in kurzer Zeit, 10 Wochen, abzunehmen
    es lag einfach daran, dass ich meine Dopaminstörung mit ständigem Essen, überings keine Süßen Sachen, ausgleichen wollte.
    mein Pyschologe sagte mir einmal, dass viele ADSler durch Essen spüren...so ist es bei mir...

    wenn ich das Medikinet weglasse, fängt das wieder an...
    ich habe ständig unkontrolliert etwas essen müssen...meist nur kleine Dinge...aber es war wie ein Zwang dahinter...
    unter MPH esse ich endlich mal 5 Stunden nix!!

    außerdem habe ich endlich mal den Antrieb ein Lauftraining anzufangen...
    war mein lebenlang die schlechteste im Laufen
    alle um mich herum wundern sich warum ich es endlich geschafft habe...
    das mit den Medis weiß nur ich..
    Lieben Gruß Alegra

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikamenten-Pause (Methylphenidat / MPH)
    Von evakäfer im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.01.2012, 20:27
  2. Wieviel mg MPH (Methylphenidat) bei einer Einnahme?
    Von Chaoslady im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.07.2011, 16:32
  3. Welche verbesserungen merkt ihr durch einnahme von MPH (Methylphenidat)?
    Von Zig_Zag im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.09.2010, 18:44
  4. Nachwirkungen MPH (Methylphenidat)/Einnahme nach Bedarf
    Von Seb im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 3.08.2010, 19:30
  5. Frage zur Einnahme von Methylphenidat
    Von Angieee im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 2.07.2010, 18:33

Stichworte

Thema: Einnahme-Pause Methylphenidat / MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum