Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Diskutiere im Thema MPH / Methylphenidat und Venlafaxin? Geht das? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 28

    MPH / Methylphenidat und Venlafaxin? Geht das?

    Hallo liebe Leute!

    Ich habe nun seit einigen Wochen die Diagnose ADS. Ich bin nun 34 und bin eigentlich wegen einer Depression und einer Angststörung zur Ärztin für Psychosomatik.
    Die Dame hat mich auf Venlafaxin eingestellt. Zurzeit nehme ich 75mg und komme ganz gut damit zurecht. Ausser Gewichtsverlust habe ich auch kaum Nebenwirkungen.

    Nach einigen Tests hat mir meine Ärztin eröffnet, das ich ADS habe. Habe glücklicherweise gleich mit einer Beratungstherapie beginnen können. Nun steht der Beginn einer medikamentösen Behandlung bevor.... Da mach ich mir ein paar Sorgen....

    Hat jemand von Euch Erfahrungen mit der gleichzeitigen Einnahme von Venlafaxin zusammen mit Medikinet und Co.?

    Freue mich auf euer Feedback!!

    Lg
    jordanhunter

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 135

    AW: MPH und Venlafaxin? Geht das?

    hallo,
    ich habe jahrelang venlafaxin 75 mg genommen. als ich mit medikinet adult angefangen habe hat mir meine ärztin geraten das venlafaxin abzusetzen. es soll sich kontraproduktiv auswirken. ich habe es dannn abgesetzt aber ich kann jetzt noch nciht sagen ob es ohne besser ist. depressiv bin ich jedenfalls nicht geworden. allerdings bin ich erst seit ner woche auf null

    liebe grüße

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 28

    AW: MPH und Venlafaxin? Geht das?

    Hey nicole1978,

    vielen Dank für den schnellen Beitrag! Heißt das, dass Du erst seit einer Woche Venlafaxin abgesetzt hast und nun mit Medikinet angefangen hast?

    Lieber Gruß

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 135

    AW: MPH und Venlafaxin? Geht das?

    nein, ich habe mit medikinet und seroquel langsam angefangen und als ich eingestellt war habe ich venlafaxin reduziert. also vor gut 6 wochen wurde ich auf medikinet adult und seroquel eingestellt und vor 3 wochen habe ich erst 37,5 ,g venlafaxin genommen und dann nur noch alle 2 tage und dann gar nciht mehr

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: MPH und Venlafaxin? Geht das?

    Hallo Jordanhunter,

    also MPH und Venlafaxine geht gut.
    Es kommt allerdings auf die Dosierung von Venlafaxine an.
    Venlafaxine in hoher Dosierung kann via der Noradrenalinwiederaufnahmehemm ung mit MPH ins Gehege kommen.
    Bei mir war es jedenfalls so. Mein Kreislauf ist davon fast hops gegangen. (18mg Concerta und 300mg Venlafaxine).

    Nun nehme ich 37,5mg Venlafaxine und 72mg Concerta und es geht tiptop.

    LG Nicci

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 140

    AW: MPH und Venlafaxin? Geht das?

    Das sollte zusammen keine Probleme machen.

    Hab zuerst Medikinet Adult genommen, und etwas später dann mit dem Venlafaxin angefangen.
    Bin jetzt bei 150mg Venla, und hab keine Probleme mit der Kombi.


    Mein Arzt meinte sogar, das bei höheren Dosierungen von dem Venlafaxin die MPH-Dosis reduziert werden könnte, weil es auch leicht aufs Dopamin wirkt.
    Davon merk ich allerdings bis jetzt noch nichts, wobei 150mg auch noch keine hohe Dosierung ist.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 60

    AW: MPH und Venlafaxin? Geht das?

    Ich nehme auch venlafaxin und habe keine Probleme mit der gleichzeitigen Einnahme von mph

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 28

    AW: MPH und Venlafaxin? Geht das?

    Hey Leute,

    vielen Dank für die ganzen Rückmeldungen!

    Gruß
    jh

  9. #9


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.802
    Blog-Einträge: 40

    AW: MPH und Venlafaxin? Geht das?

    Hallo.

    Persönlich kann ich generell nur sehr davon abraten, ein lange eingenommenes Antidepressivum abzusetzen, wenn man eine Metyhlphenidat-Medikation beginnt.

    Die Einnahme von Methylphenidat setzt i.d.R. einen Verarbeitungs- und Trauerprozess in Gang (es wird einem eben so einiges klar), der schon ohne ein abgesetztes Antidepressivum zu depressiven Reaktionen bis hin zu einer klinisch relevanten, reaktiven Depression führen kann.

    Wieso immer wieder unerfahrene Ärzte trotzdem ein Antidepressivum absetzen, kann ich mir nicht erklären, denn diese Vorgänge sollten einem Arzt, der Methylphenidat an Erwachsene verordnet, eigentlich bekannt sein.

    Etliche Experten halten es sogar für den Goldstandard, bei Beginn einer MPH-Medikation sogar zusätzlich ein Antidepressivum anzusetzen, auch, wenn man davor keines genommen hat.

    Methylphenidat ist eben kein Antidepressivum, auch, wenn es sich in den ersten paar Wochen durchaus so anfühlen kann.

    Die Kombination von Medikinet adult und Venlafaxin ist normalerweise unproblematisch und insgesamt eine recht sinnvolle Kombination.



    LG,
    Alex

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 171

    AW: MPH / Methylphenidat und Venlafaxin? Geht das?

    Moin Moin,

    ich stimme Alex voll zu!
    Ich nehme auch Venlafaxin und Medikinet adult. Beim Medikinet adult bin ich allerdings noch in einer Testphase (welche mg-Dosierung etc.).

    Meine Ärztin hat mir allerdings dazu geraten, die beiden Medikamente nicht gleichzeitig einzunehmen. Ich soll einen Abstand von mind./etwa sechs Stunden dazwischen einlegen. Da ich das Venlafaxin inzwischen abends nehme (weil es mich tagsüber müde gemacht hat), komme ich damit gut klar. Wenn ich es nicht abends nehmen dürfte oder so, dann könnte ich es ja auch mittags nehmen, weil das Venlafaxin ja rund um die Uhr wirkt und nur einmal täglich genommen wird.

    Ich finde es immer wieder interessant, wie viele unterschiedliche Ansichten oder Ratschläge von Ärzten so zusammen kommen...
    ...deswegen ist dies hier auch kein Rat von mir zur Einnahme - eben nur meine eigenen Erfahrungswerte. Vielleicht öffnet es ja jemandem andere Horizonte oder ungeahnte Möglichkeiten.

    Soviel von mir, liebe Grüße an alle Chaoten hier
    hope

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ab 11.10. evtl. Methylphenidat / MPH statt Venlafaxin
    Von DieChaosUlli im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.09.2011, 23:18
  2. Wechselwirkung Valoron N + MPH (Methylphenidat) und Venlafaxin?
    Von Tigerin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.03.2011, 02:07
  3. Venlafaxin
    Von Karin68 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 25.12.2010, 13:21
  4. Kombination Trevilor (Venlafaxin) und MPH (Methylphenidat)??
    Von Funkydanni im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 01:31

Stichworte

Thema: MPH / Methylphenidat und Venlafaxin? Geht das? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum