Seite 1 von 8 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 75

Diskutiere im Thema Attentin - Nebenwirkungen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 396

    Attentin - Nebenwirkungen

    Liebe Community,

    Ich habe vom Psychiater das Medikament "Attentin - 5mg" verschrieben bekommen und nehme davon täglich 1/4, also 1,25mg ein. Dazu nehme ich auch Johanniskraut gegen meine leicht-mittleren Depressionen.

    Vorher habe ich Methylphenedat eingenommen und das über längere Zeit, die Nebenwirkungen waren jedoch zu stark: Aggressionen, "gelallt" beim Reden, kalte Hände und Schlafstörungen. Bis jetzt fühle ich mich mit Attentin wesentlich besser und auch konzentrierter.
    Was mir jedoch zu schaffen macht ist, dass es sich hierbei ja um "Speed" handelt. Laut Packungsbeilage macht Attentin abhängig, was ja bei Speed auch der Fall ist. Nur fühle ich mich soviel besser und zum ersten Mal in meinem Leben so "normal" dass ich es nicht absetzen möchte, ich nehme es seit ca. zwei Wochen. Es hat sofort positiv gewirkt - aber ich will nicht von "Speed" abhängig sein / werden.

    Da das Medikament noch nicht so lange auf dem Markt ist, würde ich gerne von euch hören ob ihr es auch nehmt und ob ihr irgendwelche Nebenwirkungen gemerkt habt?

    ( Die Nebenwirkungen - und das ist der springende Punkt - sind nämlich ausgiebig: Von Herzrasen bis plötzlicher Herztod ist so ziemlich alles dabei )

    Über fachkundige Meinungen würde ich mich ganz besonders freuen.

    Mit besten Grüßen!
    Geändert von zlatan_klaus ( 2.04.2012 um 17:21 Uhr)

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 676

    AW: Attentin - Nebenwirkungen

    Grundsätzlich ist in den bei Dir eingenommenen Dosierungen die Nebenwirkungsgefahr genauso klein oder gross wie bei Methylphenidat. Die Gefahr entsteht nur dann, wenn die Diagnose nicht stimmt und dann die Dosierung immer weiter nach oben geschraubt wird. Das ist bei MPH wie bei D-Amphetamin der Fall.

    Sonst unterscheiden sie sich letztlich in der etwas "weicheren" Wirkung von Amphetamin und der etwas längeren Wirkdauer. Und eben der Tatsache, dass einige ADHSler eben Amphetamin irgendwie besser vertragen. Nicht umsonst ist Amphetamin in den USA häufiger eingestzt als Methylphenidat (dort als Adderall bzw. Vyvanse).

  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 396

    AW: Attentin - Nebenwirkungen

    Inwiefern kann die Diagnose nicht stimmen?

    Ich dachte Amphetamin sei stärker als MPH, da auch in der Packungsbeilage steht, dass Attentin erst dann eingesetzt wird wenn MPH nicht richtig wirkt.

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 676

    AW: Attentin - Nebenwirkungen

    Das mit der falschen Diagnose bezog sich nicht direkt auf Dich. Ich erlebe es vergleichsweise häufig, dass man Amphetamin ausprobiert, nachdem sehr hohe Dosierungen von Methylphenidat oder ungewöhnliche Einnahmeintervalle ausprobiert wurden. Eigentlich aber noch andere Probleme vorliegen. Beispielsweise Angststörungen / Trauma etc.

    Amphetamin / Attentin wirkt nicht stärker. Es wirkt etwas anders.

    Richtig ist, dass es bei Kindern erst eingesetzt wird, wenn Methylphenidat und Atomoxetin (Strattera) nicht erfolgreich waren. Das hat aber eher was mit der Zulassung in Deutschland zu tun. In den USA wären Amphetamine weit häufiger als Methylphenidat bei ADHSlern.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Attentin - Nebenwirkungen

    @klaus: ich habe, abgesehen von dem Lallen ähnliche Nebenwirkungen unter MPH wie du. Zu der Aggression kommt ein flaues Gefühl im Magen, eine physische Unruhe als wäre man aufgeregt (obwohl ich geistig konzentrierter bin), und so ein leichtes Rauschgefühl. Insgesamt fühlt es sich aber unangenehm und instabil an, zumal ich auf die Umwelt bei den kleinsten Veränderungen die mir missfallen katastrophal reagiere (ausraste) und in depressive Löcher falle wie ich sie kaum kenne. Wenn ich die Dosierung runtersetze gehen aber auch die positiven Effekte weg. Der Arzt überlegt auch Amphetamine ist aber unentschlossen weil er damit wenig Erfahrungen hat. Kannst du vllt noch mehr zu der Wirkung schreiben?

  6. #6
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 396

    AW: Attentin - Nebenwirkungen

    Attentin gibt mir Selbstvertrauen, dass ich mit MPH nicht habe. Ich kann mich dank des Amphetamins konzentrieren wie und wann ich möchte, allgemein ist meine Leistungsfähigkeit aber auch erhöht. Das heißt ich spüre keine Müdigkeit und auch bei sportlichen Leistungen bin ich wesentlich besser. Ich kann mich viel besser fokussieren. Meine Schrift hat sich auch verbessert und ich kann mich für Routinearbeit viel besser motivieren. Zum Ersten mal bin ich emotionalen oder verhaltensmäßig gemäßigt und schreie auch nicht gleich rum wenn ich mich streite... Negativ ist, dass ich morgens aufwache und erschöpft bin: Amphetamin birgt die Gefahr Energie anzuzapfen auf Kredit. Das ist mir einmal passiert und ich achte seit dem dass ich ausreichend Schlaf bekomme und eine Einnahmepause hege.

    @web4health:

    Kann Attentin physisch abhängig machen?
    Wie wirkt es mit Alkohol?
    Geändert von zlatan_klaus (22.04.2012 um 20:23 Uhr)

  7. #7
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 676

    AW: Attentin - Nebenwirkungen

    Es kommt drauf an...

    In den niedrigen Dosierungen von 1,5 bis vielleicht 5 mg Amphetaminsulfat würde ich die Sicherheit genauso sicher oder unsicher wie Methylphenidat einschätzen.

    Wenn man also "nur" ein ADHS (noch dazu klassisch vom hyperaktiv-impulsiven Typus) hat, ist Amphetamin / Attentin prima und sicher.

    Ich habe nur Bauchschmerzen mit einigen Forenmitgliedern bzw. ihren Ärzten, die dann Amphetamin in hohen Dosierungen einnehmen. Das ist dann alles andere als ADHS-Therapie nach meinem Geschmack.

    Allerdings wäre ich sehr vorsichtig mit Alkohol. Ich erinnere mich an einen Patienten von mir, der unter geringen Mengen von Dl-Amphetamin plus Alkohol ziemlich ausrastete bzw. wie der Henker Auto fuhr, obwohl er sonst er sehr ruhig und vernünftig war.

    Also Finger weg vom Alkohol unter Amphetamin-Medikation

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 136

    AW: Attentin - Nebenwirkungen

    @ zlatan_klaus :

    Das sind wirklich sehr interessante Informationen - Ich selbst nehme zur Zeit Medikinet Adult 10mg, und bis zu 50 mg täglich. Wie bei allen MPH Formen zuvor habe ich aber das Problem, das ich nach recht kurzer Zeit auch hochdosieren muss, bis die Nebenwirkungen unangenehm werden, und ich eine Pause (meist 1 Woche) einlege.

    An Attentin traue ich mich jedoch irgendwie nicht so recht ran, auch mein Arzt hat auf Nachfrage mal eher skeptisch reagiert, und der ist sonst relativ offen was das Versuchen von MPH-Alternativen angeht. ^_^

    - meine Frage an dich ist daher:
    Wie sieht es bei dir aus, wenn du Attentin mal ne Weile absetzt? Habe Berichte gehört, dass das "Runterkommen" bei Amphetamin, vor allem wenn man es über längere Zeit genommen hat, heftiger ist als bei MPH - kannst du das bestätigen? Schon das Absetzen von MPH löst bei mir einen mehrere Tage andauernden "Rebound" aus - dann gewöhnt sich mein Hirn aber wieder an den "Normazustand" - ist zwar sehr unangenehm, aber zu ertragen, weil ich eben weiß, dass es ein Schrecken mit Ende ist - und das MPH mein Hirn nicht dauerhaft "umprogramiert".

    Ach ja - und sind die Nebenwirkungen (speziell Mundtrockenheit und Muskelverspannung) anders als bei MPH?

    PS: Ich weiß, die Medis wirken bei jedem anders, aber was du zu MPH schreibst, deckt sich doch sehr mit meinen Erfahrungen

    Danke im Vorraus,

    liebe Grüße!

  9. #9
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 396

    AW: Attentin - Nebenwirkungen

    Also das mit dem "Runterkommen" ist sicherlich nicht so einfach, zumal ich glaube, dass bei mir die Gesamtwirkung des Attentin länger als üblich anhält. Das heißt ich nehme heute eine Tablette (bzw. 1/4 von 5mg) und bin morgen und übermorgen auch noch davon ausreichend stimuliert, was eigentlich nicht seien kann, aber so macht es den Anschein. Große Probleme hatte ich allerdings als ich es abgesetzt hatte. Da habe ich zwei Tage am Stück ziemlichen Schwachsinn geredet, kam immer zu spät in der Uni und hatte dauernd "Wortverdreher" - Nicht gerade so prickelnd, vor allem macht es keinen guten Eindruck.

    Ich versteh nicht ganz warum man sich an Attentin bzw. Amphetamin nicht "trauen" sollte. Wir AD(H)Sler leben von Stimulation und vertragen das besser als "normale" Menschen. Ich denke die meisten Psychiater haben leider selbst keine Ahnung was sie da tun.... MPH ist, wie Herr web4health schon sagte, vergleichbar!

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 136

    AW: Attentin - Nebenwirkungen

    Ertsmal vielen Dank für die schnelle Antwort

    Naja, solange es "nur" 2 Tage waren, ist es ja mit dem vergleichbar, was ich bei MPH erlebe... du hast ja oben geschrieben, das du auf ausreichend Schlaf achtest, und ab und zu Einnahmepausen pflegst - machst du die regelmäßig? Bei mir ist z.B. immer nach 2 Wochen MPH 1 Woche Pause angesagt, damit es dann wieder vernünftig wirkt.

    Das mit dem "Trauen" ist so eine Sache Wie du anfangs ja auch habe ich ein wenig Bammel, weil bei Amphetaminen immer gleich alle von "Abhängigkeitsgefährdung " reden - wobei ich das wie du eigentlich auch eher relativ sehe, und wie web4health auch denke, das sich amphetamin und MPH da wahrscheinlich nicht viel nehmen, wenn man vernünftig dosiert.

    Um nochmal auf die Nebenwirkungen zurückzukommen: Wie haben sich die bei dir geäußert, wenn überhaupt? Ich frage so spezifisch, weil die NWen von MPH es mir praktisch unmöglich machen, Medikinet über längere Zeit sinnvoll zu nutzen - speziell:

    - Kalte Hände
    - Mundtrockenheit ( trockene Schleimhäute)
    - verspannte Muskeln

    selbst, wenn ich sehr darauf achte, gesund und viel zu Essen und zu schlafen, und unter MPH weder Koffein, noch Nikotin, noch Alkohol zu konsumieren, werden die nach recht kurzer Einnahmzeit für mich völlig inakzeptabel. Hattest du ähnliche Nebenwirkungen unter MPH, und sind die bei Attentin geringer, oder vielleicht garnicht vorhanden?

    Ach ja, und in was für einer Dosierumng hast du MPH früher genommen (Tagesdosis)?

    So, das war jetzt wirklich meine letzte Frage, sorry, dass ich dich so gelöchert habe
    Geändert von chris106 (24.04.2012 um 10:46 Uhr)

Seite 1 von 8 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wer hat Verbesserung durch Attentin???
    Von sosa2009 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 235
    Letzter Beitrag: 20.11.2014, 20:38
  2. von medikinet zu attentin, wie sag' ichs meinem arzte....
    Von Alwine im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.03.2012, 19:40
  3. Neuzulassung: Attentin (Dextroamphetamin)
    Von Alex im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 12.03.2012, 12:53
  4. Nebenwirkungen medikinet?
    Von Karin68 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.07.2010, 20:46
  5. Methylphenidat, Nebenwirkungen
    Von girl89 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.05.2010, 00:24

Stichworte

Thema: Attentin - Nebenwirkungen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum