Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema Medikinet Adult und die Gefühle im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 23

    Medikinet Adult und die Gefühle

    Liebe Leute,

    ich bekomme nun Medikinet Adult 20 mg. Im Grunde geht es mir durchaus besser, allerdings glaube ich, dass die Dosis zu niedrig ist.

    Denn ich bin schon nach zwei Stunden wieder müde und bekomme zu allem Überfluss noch Libido Gefühle.
    Aber immer nur dann, wenn die Wirkung nachlässt. Nun traue ich mich aber nicht selbst die Dosis zu erhöhen, obwohl mein Hausarzt meinte, man müsse selber ausprobieren, welche Dosis einem gut tut. Doch da ich vor zwei Jahren eine Psychose hatte aufgrund Überdosierung, bin ich jetzt sehr vorsichtig.

    Aber ich glaube, gerade die Angst vor einer erneuten Psychose macht mich extrem vorsichtig, so dass ich eigentlich weiß, dass ich mehr benötige, aber es mir nicht zutraue. Aber die Überdosierung war entscheidet höher, als ich derzeit einnehme, denn ich nehme zweimal eine Medikinet Adult 20 mg ein, morgens und abends eine. Das Elontril wollte ich eigentlich nun weglassen, da ich keine Depressionen mehr habe. Die Ärztin, wo ich demnächst einen Termin habe, die sich sehr gut mit ADHS auskennt, wird mir sicherlich einen Rat geben können, aber sie ist zur Zeit in Urlaub, daher muss ich noch bis zum 16ten April warten.

    Daher wollte ich hier im Forum fragen:

    Kennt ihr das, wenn die Wirkung von Medikinet Adult abnimmt, dass ihr starke Gefühle bekommt oder sogar gereizt seit? Oder dass ihr müde werdet?

    Ich wiege auch sehr viel, daher meine ich, dass ich bestimmt mehr benötige, denn ich wiege derzeit über 100 kg ( von Kleidergröße 38 auf 54), da ich aufgrund falscher Diagnose, was sich jetzt bestätigt hat, falsche Medikamente bekam und somit dadurch riesige Fress Attacken hatte und ständig nur müde war, eben morgens nicht vor neun Uhr aus dem Bett kam und mittags schon um 13.00 Uhr schon wieder auf dem Sofa für eine Stunde schlief, auch abends gleich um 20. 00 Uhr mit einer Decke auf dem Sofa lag, dabei natürlich riesigen Hunger verspürte, diesen auch stillen musste, weil ich sonst nicht die Nacht durchschlafen konnte. Auch musste ich am Tag ständig essen, weil mir sonst übel wurde.

    Da ich Elontril vertrug, zeigte sich nun, dass ich keine Bipolare Störung habe, sondern eben ADHS. Die falschen Medikamente bekam ich über zwei Jahre, da könnte ihr euch ungefähr vorstellen, wie ich mich die ganze Zeit fühlte. Aufgrund der Psychose bekam ich sogar Mittel, die mich ruhig stellen sollten, das hatte zur Folge, dass ich nur noch müde war. Also hatte ich nach Meinung der Ärzte in einer KLinik, die sich leider nicht gut mit ADHs auskennt, ich hätte eben eine Bipolare Störung und dementsprechend nun keine Psychose, die ja auch bei mir Manie genannt wurde, sondern eben eine tiefe Phase, die man eben Depression nennt. Aber ich sagte immer wieder, ich sei nicht depressiv, ich wollte leben und ich sei auch im Herzen fröhlich. Doch ich wäre eben nur müde. Aber nein, ich bekam weiter die müde machenden Tablette, wie Seroquel und Tavor.
    Als ich aus dem Krankenhaus kam, bekam ich gleich wieder einen Zusammenbruch und wenn ich da nicht einen Neurologen gehabt hätte, der mir Tavor aufgeschrieben hätte, das zwar müde macht, aber einem alles scheiß egal ist, wäre ich wohl gar nicht mehr auf die Beine gekommen. Er hat mir Venlafaxin aufgeschrieben und später Fluoxetin, aber nichts half wirklich, ich war immer nur halbwach und schläfrig, mutlos und lustlos.
    Nun kann ich, Dank Elontril und nun Medikinet Adult morgens um 6.00 Uhr aufstehen und bin frisch und fröhlich. Um Acht Uhr nehme ich dann eine Medikinet kann meine Arbeit tun, brauche keinen MIttagsschlaf, obwohl ich ihn mir trotzdem genehmige, da ich nicht überdrehen möchte. Aber ich muss eher wieder eigentlich eine Tablette nehmen, weil ich, wie ich bereits schrieb, nach kurzer Zeit wieder müde werde und diese Gefühle mich fürchterlich nerven. Na, hoffentlich steigt hier jemand durch. Muss auch sagen, bin derzeit sehr mitgenommen, mein Vater ist gestorben, meine Mutter ist gehbehindert und hatte einen Schlaganfall...sie ist sehr unselbständig und bedarf sehr viel Aufmerksamkeit, da sie ein masochistisches Verhalten hat, sie ist sehr nazistisch und dazu leider oft psychopatisch, wenn man das so nennen darf. Das sind sehr schwierige Zeiten für mich, da ich im Grunde für mich keine Zeit habe.

    Jetzt habe ich das Pferd von hinten aufgezäumt, oder ich kam vom Hölzchen aufs Stöckchen. Bitte nehmt es mir nicht übel, aber ich weiß im Moment nicht, was ich machen soll.

    Lieben Gruß an euch alle

    Gratia
    Geändert von Gratia (29.03.2012 um 20:16 Uhr)

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Medikinet Adult und die Gefühle

    Hallo Gratia,
    hier nur eine kurze Antwort:
    Ich habe mal gehört, daß bei Erwachsenen die Dosierung sich am Körpergewicht orientiert. Etwa so: 1 mg Wirkstoff auf 1 kg Körpergewicht.
    Nach dieser Faustregel gebe ich die recht wenn Du vermutest, zu wenig Medikinet adult zu bekommen.

    Viele Grüße,
    Galantha

  3. #3


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.805
    Blog-Einträge: 40

    AW: Medikinet Adult und die Gefühle

    Hallo.
    Calantha schreibt:
    hier nur eine kurze Antwort:
    Ich habe mal gehört, daß bei Erwachsenen die Dosierung sich am Körpergewicht orientiert. Etwa so: 1 mg Wirkstoff auf 1 kg Körpergewicht.
    Hier auch nur eine kurze Antwort:

    Das ist völliger Unsinn, da Methylphenidat nach Wirkung eindosiert wird und es keine Anhaltswerte oder gar Richtwerte für die Dosierung gibt.

    Manchen Erwachsenen reichen schon geringe Dosierungen wie z.B. 10mg/d oder 20mg/d.



    LG,
    Alex

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 27

    AW: Medikinet Adult und die Gefühle

    mir hat die Ärztin auch gesagt, dass man bis zum Körpergewicht dosiert, oder dosieren kann?

    Also ich denke auch, es kommt auf jeden selbst an, wie viel er braucht.

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Medikinet Adult und die Gefühle

    Kashaya schreibt:
    mir hat die Ärztin auch gesagt, dass man bis zum Körpergewicht dosiert, oder dosieren kann?
    Das ist eine weit verbreitete Aussage.

    Trotzdem hat die Aussage wie von Alex erwähnt so gut wie keinen Aussagewert.

    Ärzte verwenden die Formel 1mg Mph/1 kg Körpergewicht trotzdem gerne als ungefähren Orientierungswert.

    Dass das sehr bedenklich ist, dürfte ihnen in der Mehrzahl schon bekannt sein.

    Letztendlich kommt es zunächst einmal darauf an, wie viel von dem Wirkstoff in Deinem Blut zirkuliert.

    Das wird mittels Blutentnahme festgestellt.

    Das ist zwar letztlich auch keine richtig aussagekräftige Methode, dennoch gibt es ungefähre Erfahrungswerte, wann Mph in einer therapeutisch wirksamen Dosis vorhanden ist.

    Das entbindet einen nicht von der Verantwortung mit der Methode Trial and Error sich an die richtige Dosierung heranzuarbeiten.

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Medikinet Adult und die Gefühle

    Hallo Gratia,

    ich lese bei dir eigentlich nur ganz viele wirre Sachen, die nicht zusammenpassen..
    Hast du eine richtige ADHS-Testung gemacht? Dass du Elontril verträgst, sagt doch nichts darüber aus, ob du bipolar bist oder nicht. Manche Bipolare reagieren unter SSNRI wie Venlafaxin vermehrt mit Swichtes...andere aber nicht, und Elontril ist ja auch kein SSNRI. Also dass bei dir Elontril gut anschlägt, sagt nichts darüber aus, ob du eine bipolare Störung hast oder nicht.
    Und auch das mit der "Überdosierung" habe ich nicht verstanden. Hast du eine "richtige" Psychose davon bekommen, oder bist du manisch geworden?
    Gem. Leitlinien gibt es zwar eine gesonderte Diagnose für Manien, die durch Medikamente ausgelöst wurden, aber man geht trotzdem davon aus, dass wenn jemand so reagiert, er mit hoher Wahrscheinlichkeit diese Störung/Erkrankung bereits latent gehabt hat und nur deshalb so anfällig reagiert.

    Alles in Allem würde ich dir also dringend raten, soweit noch nicht geschehen, die Diagnostik nochmal genauestens unter die Lupe zu nehmen, denn die richtige Medikation, gerade wenn eine bipolare Störung mit bereits durchgemachter Psychose im Raum steht, ist lebenswichtig. Möglich ist übrigens auch beide Störungen/Krankheiten zu haben. Ist bei mir auch der Fall

    LG Amn

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Medikinet Adult und die Gefühle

    Vielen Dank an euch,

    nun, ich war zu einer Ärztin, die hier im Umkreis die erfahrenste bei ADHS ist.
    Die Überdosierung soll zu einer Psychose geführt haben, es soll sich auch in meinem Fall um eine Manie gehandelt haben, da man ja in der Klinik, die sich nicht mit ADHS gut auskennt, eine Bipolare Störung habe und kein ADHS.
    Laut eines Psychologen, wo ich zuvor schon in Behandlung war, bevor ich zu der Ärztin gegangen bin, hat bei mir den Verdacht auf ADHS gehabt und hat mich dorthin getestet.
    Der Test fiel äußerst deutlich aus, ganz klar ADHS.
    Da ich aber familiäre Probleme hatte, habe ich mich sehr hoch geschraubt, mit dem Medikament. Ich möchte wirklich nicht erwähnen wie viel ich genommen habe, denn das ist mir äußerst peinlich. Ich habe damit meine Probleme im wahrsten Sinne des Wortes heruntergeschluckt.
    Darüber herrscht nun aber Klarheit und von daher bin ich schon sehr beruhigt, so etwas gibt es bei mir nicht wieder.
    Ich denke eher, dass ich einfach Angst habe wieder in eine Psychose zu fallen, obwohl die Dosierung absolut niedrig ist und ich immer noch zweifle, ob nun die Ärztin und der Psychologe sich auch wirklich nicht getäuscht haben.
    Das sagte ich gestern meinem Hausarzt, der mir versicherte, dass diese beiden, also der Psychologe und die Ärztin in diesem Gebiet sehr viel drauf haben und ich mir darüber keine Sorgen machen soll, eher glaube er ihnen, als meinem Neurologen, da derselbe, den ich aufsuche, seit nunmehr zwei Jahren, in Sachen ADHS nicht so viel drauf hätte.

    Wenn ich verwirrt geschrieben habe, dann tut mir das leid, dass wollte ich nicht.

    Also ich habe heute noch nichts genommen, denn ich möchte wirklich wissen, woher diese Gefühle kommen, darauf hat hier nun noch keiner geantwortet, von daher nehme ich an, keiner kennt das. Oder es traut sich keiner zu schreiben, wer weiß das. Außerdem werde ich zu schnell nach Einnahme des Medikinet Adult 20 mg müde und bin zu sehr abgeschlagen, statt das es das Gegenteil ist. Auch die Konzentration lässt sehr schnell nach. Nun, ich werde bis Mitte April warten müssen, bis ich mehr weiß, denn dann ist die Ärztin, die in Sachen ADHS sehr viel Ahnung hat, wieder aus dem Urlaub zurück ist.

    Lieben Gruß

    Gratia

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 27

    AW: Medikinet Adult und die Gefühle

    Hallo Gratia,

    es ist wirklich ein heißes Eisen. Es kann hier wohl wirklich nur ein Arzt wirklich Auskunft geben.
    Auf jeden Fall wünsche ich dir, dass es dir ganz schnell besser geht. Warst du überdosiert vom Medikinet?

    Das mit der Müdigkeit kenne ich auch und ich ghoffe dazu kann noch jemand etwas sagen.

    Dir alles Gute

    Claudia

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Medikinet Adult und die Gefühle

    Hallo zusammen,

    heute habe ich ja keine Elontril genommen und siehe da, ich hatte diese komischen Gefühle nicht mehr. Habe dann Medikinet genommen und die Gefühle waren nicht da.
    So habe ich des Rätsels Lösung gefunden.
    Nur mit der Dosierung, da muss ich nächste Woche mit meinem Arzt drüber sprechen, da ich spüre, dass 20 mg zuwenig ist. Werde wohl eine höhere Dosis versuchen, weil die Wirkung zu schnell abklingt. Das macht sich bemerkbar indem ich müde werde und dazu noch sehr gereizt.
    Was bei mir auch besser ist, so wie es in dem Beipackzettel steht: Man kann die Kapsel öffnen und den Inhalt mit etwas Joghurt oder Apfelmus einnehmen. Das ist für mich tatsächlich besser.
    Da ich nicht nach kurzer Zeit wieder eine Kapsel nehmen muss, werde ich mit meinem Arzt darüber sprechen, was er dazu meint, wenn ich mit 30 mg weiter mache.
    Zudem habe ich heute erfahren, dass es viele Frauen gibt, die ihren Gefühlen ausgeliefert sind. Da bin ich nun froh, den Grund gefunden zu haben.

    Also, es geht mir gut und es kann nur noch besser werden.

    Hallo Kashaya,

    Warst du überdosiert vom Medikinet?
    Wann soll ich das gewesen sein? Meinst du wegen den Gefühlen? Nein, wie oben berichtet, weiß ich nun den Grund, oder wie meinst du das mit überdosiert? Ich verstehe es gerade nicht so gut, magst du noch mal schreiben, wie du es gemeint hast?


    Liebe Grüße

    Gratia

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 27

    AW: Medikinet Adult und die Gefühle

    Du hast doch geschrieben, dass du eine Psychose bekommen hast, weil du zu viel genommen hast, oder??

    Bin jetzt auch total verwirrt.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikinet Adult
    Von zlatan_klaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 8.01.2012, 15:21
  2. Umstellung von medikinet retard auf medikinet adult
    Von soti33 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 6.10.2011, 21:16
  3. Medikinet adult
    Von Alwine im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 6.07.2011, 15:12

Stichworte

Thema: Medikinet Adult und die Gefühle im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum