Seite 17 von 24 Erste ... 1213141516171819202122 ... Letzte
Zeige Ergebnis 161 bis 170 von 236

Diskutiere im Thema Wer hat Verbesserung durch Attentin??? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #161
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Wer hat Verbesserung durch Attentin???

    chris106 schreibt:
    Hallo Udo, eine Frage:

    Hattest du den Amphetamin Saft als reines D-Amphetamin ( was ja auch in Attentzin ist) oder als DL-Amphetamin? Ich frage deshalb, weil ich mir Attentin nicht leistne kann, den Saft eventuell schon?

    Lg und danke im Vorraus.
    Hi Chris,

    geht mir ganz genauso......

    lg

  2. #162
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 330

    AW: Wer hat Verbesserung durch Attentin???

    Nehme jetzt 75 Thyroxin, 30 mg Clomipramin und 10-10-10 Attentin.

    Mir gehts wechselhaft, immer noch nicht gut. Extreme Spannungen hab ich an den Wangen - kann fast nicht mehr Lachen, und wenn dann mit Anstrengung, dadurch wirkt es aufgesetzt.

    Meine Mimik ist einfach total Scheiße.

  3. #163
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 136

    AW: Wer hat Verbesserung durch Attentin???

    Hallo Mustang

    Erstmal Kopf hoch, nichts ist in Stein gemeißelt, und man muss eben manchmal über Jahre nach den richtigen Medis und der entsprechenden Dosierung suchen ( habe ich auch hinter mir, bzw bin noch dabei)

    Kann es vielleicht sein, dass Attentin diese krassen Nebenwirkungen nur durch die Kombi mit dem Thyroxin entwickelt? (Ich kenne Thyroxin nicht, und habe grad keine Zeit für Recherche)
    Komme nur darauf, weil ich unter MPH übelste Muskelverspannungen hatte, jetzt unter DL-Amphtaminsulfat deutlich weniger, und reines D-Amphetamin ( Attentin) sollte im Vergleich eigentlich kaum bis garkeine körperlichen Nebenwirkungen haben, zumindest nicht auf Dauer...

  4. #164
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 136

    AW: Wer hat Verbesserung durch Attentin???

    ...ach ja - und hast du vielleicht zu schnell hochdosiert? Und es schonmal mit weniger oder sogar deutlich weniger mg Attentin probiert?
    Mir ist das glaube ich bei dem Amphetaminsulfat auch passiert - das hatte ne leicht Wirkung, die aber bald nicht mehr zu spüren war, wurde sogar recht müde und dachte mir "dass kann doch nicht sein", als es nach ein paar Tagen 10mg so blieb.
    Bin jetzt auf 25mg , und das ist glaube ich zuviel. Das perfide bei den Amphetmainen ist ja, dass man einerseits die Wirkung nicht so doll spürt, und andereseits der Körper evtl 1,2 Wochen braucht, um sich auf das Medi einzustellen - da sollte man lieber auch bei vermeintlichem Ausbleiben der Wirkung die niedrige Dosis versuchshalber ein paar Tage länger beibehalten, auch wenns nervt!

  5. #165
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 330

    AW: Wer hat Verbesserung durch Attentin???

    Ich merke, dass 10mg Attentin hilft, aber nur 2,5 Std, dann ist es wieder rückläufig.
    Ich merke, wie die innere Unruhe weniger, und die Motivation und Tatendrang mehr wird.
    Kann es an einem zu starken Stoffwechsel liegen?

  6. #166
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 330

    AW: Wer hat Verbesserung durch Attentin???

    chris106 schreibt:
    ...ach ja - und hast du vielleicht zu schnell hochdosiert? Und es schonmal mit weniger oder sogar deutlich weniger mg Attentin probiert?
    Mir ist das glaube ich bei dem Amphetaminsulfat auch passiert - das hatte ne leicht Wirkung, die aber bald nicht mehr zu spüren war, wurde sogar recht müde und dachte mir "dass kann doch nicht sein", als es nach ein paar Tagen 10mg so blieb.
    Bin jetzt auf 25mg , und das ist glaube ich zuviel. Das perfide bei den Amphetmainen ist ja, dass man einerseits die Wirkung nicht so doll spürt, und andereseits der Körper evtl 1,2 Wochen braucht, um sich auf das Medi einzustellen - da sollte man lieber auch bei vermeintlichem Ausbleiben der Wirkung die niedrige Dosis versuchshalber ein paar Tage länger beibehalten, auch wenns nervt!
    was meinst du mit 25mg? Tagesdosis D-Amphetamin?

  7. #167
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 136

    AW: Wer hat Verbesserung durch Attentin???

    Nicht ganz, ich hatte einmal 25 mg DL-Amphetaminsulfat Tagesdosis, aber das war mir zuviel. Habe aber auch grade erst damit angefangen - daher für die Einstellphase war es definitiv zu viel, zu früh.

  8. #168
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    Wer hat Verbesserung durch Attentin???

    Also ich nehme 2x täglich eine 3/4 Tablette Attentin und bin damit sehr zufrieden. Gruß

  9. #169
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 416

    AW: Wer hat Verbesserung durch Attentin???

    Gluehhops schreibt:
    Wie ist bei euch die Konzentrationssteigerung im vgl. zu MPH ausgeprägt? Ist es bei euch auch so, dass bei langsamer Dosissteigerung zunächst die antriebssteigernde Wirkung spürbar wird und anschließend die Konzentration nachkommt?
    Amphetamin hat relativ zum dopaminergen einen deutlich stärkeren noradrenergen Effekt als MPH, deshalb ist auch die Antriebssteigerung verhältnismäßig höher als die Konzentrationssteigerung. Deshalb empfiehlt sich Amphetamin ja auch eher für die Hypoaktivisten, weil die dann aus dem Quark kommen

    Quintessenz zu dieser Studie hier: http://www.maps.org/publications/2001_rothman_1.pdf

    DA : NA
    Amphetamin 1:3,5
    MPH 3:1
    Elontril 2:1


    wobei die Zahlen zu Amphetamin Ausschüttung von Neurotransmittern sind, während es bei MPH und Elontril um die Wiederaufnahmehemmung geht... Kommt also auch immer darauf an, wieviel man selbst schon produziert...



    oh, bei deiner Frage zu Studien ging es ja um Toleranzentwicklung
    dazu kann ich leider nichts sagen :upps: geht es bei deinen Quellen denn um den therapeutischen Einsatz von Amphetamin? Das ist ja mit den Mengen bei Missbrauch nicht zu vergleichen. Soweit ich weiß geht es bei der Toleranz meist auch darum, dass der Effekt des Highs immer schwieriger zu erreichen wird... Aber darauf wollen wir ja gar nicht hinaus!

  10. #170
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Wer hat Verbesserung durch Attentin???

    Um es mal so zu sagen:

    Ich selber habe vor knapp 2 Jahren mit Amphetamin herumexperimentiert. Meine Mutter ist ganz plötzlich verstorben und ich kam nicht mehr klar. Dann noch andere Probleme, aber das spielt nun keine Rolle. Da war mein ADS auch noch nicht erkannt und behandelt. Der Begriff "auch noch nicht" ist gut grins.....ich bin ja erst 48

    Okay weiter. Ich will nun auch gar nicht näher darauf eingehen, jedenfalls nahm ich nach Ausrechnung am Anfang täglich so ca. 25 mg D-Amphetamin zu mir (Attentin ist ja auch D-Amph. und da hat
    1 Tabl. 5 mg). Also habe ich anfangs täglich über den Tag verteilt so ca. 25 mg D-Amphetamin zu mir genommen. Was natürlich viel zu viel war. Ich konnte nicht mehr schlafen und war aufgedreht wie Harry Hirsch. Mir wars egal, ich trauerte nicht mehr so doll und war guter Stimmung.

    Irgendwann nach ca. 3 Monaten dosierte ich runter. Weil ich gar nicht mehr richtig schlafen konnte und ich mich inzwischen an der Grenze des Unwohlseins fühlte.

    Also ging ich Woche für Woche runter, bis ich auf etwa 5 mg D-Amph. war. Morgens dann eingenommen.
    Und diese Dosis habe ich ca. 6 Monate genommen. Mit gutem Erfolg. Mir ging es gut (nur am Nachmittag war die Wirkung weg wie ich heute weiss und das hat mir dann schon zu schaffen gemacht. Ich war wieder emotional heftig am Boden und war super empfindlich). Heute weiss ich ja, dass es der Rebound war.

    Was ich damit sagen will: diese starke Anfangseuphorie, die ich hatte zu Beginn, ist ja nicht das Gewünschte von Attentin o.ä. Zumindest nicht in unserem Fall.
    Mir hats geholfen wegen der Trauer. Aber ansonsten würde ich das ganz klar bejahen, dass man irgendwann denkt, es wirkt nicht mehr so. Und dann mehr nimmt.
    Als ich herunter dosierte, Woche für Woche, Monat für Monat, hatte ich ganz klar ein starkes Unwohlsein. Ich war müde, totmüde und teilweise echt depressiv drauf.
    Klar ich hatte Entzug. Ich hatte mich aber auch nicht getraut, von einen Tag auf den anderen nix mehr zu nehmen.

    Die 6 Monate, wo ich die total geringe Dosis täglich nahm, die waren dann echt gut. Kein Vergleich zu MPH, was ich nun nehme. Gar kein Vergleich.
    Und ich denke, dass Amphetamin eher etwas ist für Hypoaktive, aber nicht für Hyperaktive. Die Hyperaktiven macht es sozusagen "bekloppt" und noch hibbeliger. So habe ich es von zwei Bekannten gehört und auch erlebt. Aber es muss ja keine Standardregel sein.

    Ähem eigentlich wollte ich nur 2-3 Sätze schreiben

Ähnliche Themen

  1. von medikinet zu attentin, wie sag' ichs meinem arzte....
    Von Alwine im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.03.2012, 19:40
  2. Neuzulassung: Attentin (Dextroamphetamin)
    Von Alex im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 12.03.2012, 12:53
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.09.2011, 19:44
  4. Verbesserung der Rechtschreibung im Internet gesucht
    Von Peiper im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.01.2010, 22:06
Thema: Wer hat Verbesserung durch Attentin??? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum