Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Mirtazapin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    katha75

    Gast

    Unglücklich Mirtazapin

    ​Ich habe mit meinem Psychiater gesprochen und da ich nicht gut schlafen kann, soll ich abends Mirtazapin nehmen! Nehme ja 20 mg Medikinet Adult und fühle mich sehr gut damit! Mein Psychiater meinte, wenn mein Blutdruck höher steigt (zur Zeit 140/90), dann müssen wir die Medikinet absetzen! Ich bin der Meinung, dass es Entzugserscheinungen sind, weil ich vorher Venlaflaxin genommen habe und knall auf hart damit auf hören sollte! So, da will ich mal hoffen, dass mein Blutdruck unten bleibt!

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Mirtazapin

    Huhu katha,

    ich habe Mirtazapin auch eine Zeit lang genommen und ich mag Dir nur den Rat geben auf dein Essverhalten zu schauen! Ich hatte unter dem Medikament extreme Frssanfälle und hab ratz fatz total schnell zugenommen (was ja dann für den Blutdruck auch wieder nicht so prickelnd ist ) !
    In der Klinik haben sie das dann sehr schnell abgesetzt und durch Valdoxan ersetzt (wird auch bei Schlafstörungen und Depressionen eingesetzt) und damit komme ich super zurecht und vor allem keine Fressattakken mehr und keine Gewichtszunahme.

    Muss natürlich nicht passieren, aber ich hab gehört, dass das kein Einzelfall gewesen sein soll!

    Schlafen konnte ich aber mit Mirtazapin ganz ok muss ich sagen! Ich hoffe es bringt Dir nur positives!

    LG

    Rose

  3. #3
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Mirtazapin

    Oh weh, Katha, wir hatten doch heute grad das Thema mit der Gewichtszunahme.. Und dann Mirtazapin. Mein Psychiater wollte mir das auch letztens verschreiben, hat aber grad noch die Kurve bekommen, weil er weiß, dass ich dieses Medikament ablehne.. Und er meinte dann noch so locker flockig: Nee, das mach mer nicht, am Ende drehen sie mir noch den Hals um, wenn das dick macht."
    Mirtazapin ist bekannt, dass es krass appetitfördernd wirkt. Hab auch Valdoxan.. mit diesem Agomelatin zum Schlafen und gegen Depris. Ich werd nicht wirklich müde drauf. Mir wird schwindelig etwas, aber wenn ich einmal liege, bin ich sehr schnell weg.. so gesehen ganz toll.. Mal sehen, was meine Leber dazu sagt. Aber wie sagte noch Dr. Eckhart von Hirschhausen? "Die Leber wächst mit ihren Aufgaben"...

    Ach so, Rose: Wieviel Valdoxan nimmst Du? Und wie lang schon und merkst Du was stimmungstechnisch???

    LG Schnubb

  4. #4
    ADLer

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 3.384

    AW: Mirtazapin

    Hallo,

    da auch ich einfach immer alle medis ablehnte ( ausser medikinet )

    hat es ne weile gebraucht und dann doch heftige Schlafprobleme benötigt..bis ich mich auf Valdoxan eingelassen habe..
    Grund war , nicht einzuschlafen und die Erklärung der Ärtztin, wie es wirkt und das sie sehr gute Erfahrungen mit ADSlern damit hat, haben mich schlieslich zum probieren bewogen..

    und überzeugt..

    erst war ich ärgerlich, da ich dann mitbekam, das ich nun doch ein
    Antidepressiva nahm..dann froh..

    denn erfolge und stimmungsaufhellung sind deutlich..

    am anfang hatte ich 3 tage magenschmerzen u merkte, muss bissl auf essen sehn..sonst nichts..

    kann es nur empfehlen...

    LiebGruss angela

  5. #5
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Mirtazapin

    Oh AngeLA.. Du auch? Valdoxan? Wann kam die stimmungsaufhellende Wirkung?

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Mirtazapin

    Schnubbel schreibt:

    Ach so, Rose: Wieviel Valdoxan nimmst Du? Und wie lang schon und merkst Du was stimmungstechnisch???

    LG Schnubb
    75 mg nehme ich ! Anfangs 25, dann 50 und normal gehen die nich gern über 50 mg (also bei meiner Statur), aber da ich ja ALLES so schnell verstoffwechsel an Medis haben sies dann in der Klinik auf 75 mg erhöht und gesehn, dass das ok is!
    Zu Valdoxan kann ich nur den Rat geben IM Bett einnehmen, also danach nicht mehr aktiv sein dann ist die Wirkung um einiges besser. Ich hab das anfangs nicht gemacht und hab damit nich gut geschlafen, aber seit ich das mache ist es wirklich gut! Ich nehms im Bett lese paar Seiten und meist merk ich dann, dass ich müd werd und dann licht aus und Bubu machen !

    Stimmungsmäßig kann ich nich viel dazu sagen, ich nehme das nun seit Anfang der stationären Klinikzeit (also Anfang November) und damals gings mir natürlich mies und während der Therapie dann natürlich besser, also kann ich nich viel dazu sagen wieviel das jetzt wirklich mit dem Medikament zusammenhängt. Aber da ich ja auch ne "depressive Störung" habe wirds auch nich abgesetzt und da bin ich auch sehr froh drüber, ich komm damit super zurecht !

    LG

    Rose

  7. #7
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Mirtazapin

    Oh das klingt fein.. Wird Dein Blut untersucht? Mich macht das bissl kirre, weil man überall liest, dass die Leberwerte hoch gehen.. 75mg ist öhm.. viel.. wow.. ich hab jetzt 25mg.. Hast Du bei den 25 mg die Müdigkeit auch so stark gespürt? Muss es wohl wirklich heute abend auf der Bettkante versuchen.. Depris hab ich auch.. wieder mal..

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Mirtazapin

    Ich versteh die Psychiater dieser Welt nicht, vor schnellem Absetzen wird vor allem in Zusammenhang mit Venlafaxin immer wieder gewarnt. In welcher Dosis hast Du das denn genommen. Die Absetzsymptomatik kann relativ stark sein!

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 181

    AW: Mirtazapin

    Zu Mirtazapin hab ich nicht ehr viel zu sagen, das ist das Medi, das mich in eine schlimme Anorexie getrieben hat. Prädestiniert dafür war ich immer schon, aber die unkontrollierbare Gewichtszunahme unter diesem Medikament war für mich so unaushaltbar, dass ich es auf eigene Faust radikal abgesetzt und mich runtergehungert hab wie nix Gutes. Und ich hatte darunter nicht mal Fressattacken. Teilweise hab ich tagelang nichts gegessen und es hat sich trotzdem nichts am Gewicht getan, jedenfalls nicht nach unten. Und das hört man öfter. Es wird wohl zusätzlich zur Appetitsteigerung den Fettstoffwechsel stören und Wasser einlagern (tun viele Medis)... Mir hat man das aber erst viel zu spät gesagt und als ich es rausfand gingen wie gesagt alle Lichter aus -.-

    Ich würde ehrlich gesagt an Deiner Stelle den Arzt wechseln... wenn er Dich erst so hart vom Venlafaxin nimmt und Dir dann als ADSlerin Mirtazapin statt Medikinet geben will, dann scheint er für Deinen Fall einfach nicht der richtige Psychiater zu sein. Venlafaxin hilft vielen ADSlern, und die Absetzerscheinungen sind bekannt in ihrem zum großen Teil nicht einfachen Verlauf. Streicht er Dir dazu noch Medikinet, dann lässt er Dich ja völlig im Regen stehen mit Deinen (ADS-) Problemen und den etwaigen Entzugssymptomen vom Venlafaxin... ich denke, dass das auch böse enden könnte. Schau lieber nochmal, ob es nicht in Deiner Umgebung einen Arzt gibt, der sich auf dem Gebiet besser auskennt.

    Liebe Grüße und pass gut auf Dich auf! =)

  10. #10
    Freischalte-Mail noch nicht bestätigt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Mirtazapin

    Ich kann über Mirtazapin nichts positives berichten, aber das ist ja bei jedem anders, ich hab auch schon Leute kennengelernt die sehr positiv drauf angesprochen haben. Bei mir hat es (wie alle der 9 ADs die ich ich den letzten Jahren durch hab) leider meine Depressionen verschlimmert, meine Ängste/Unruhe auch und ich hatte absolut kein Sättigungsgefühl mehr. Das einzig gute war dass meine Jahrelangen Bauchschmerzen weg waren. Nach einem Jahr Mirta hab ich dann beschlossen auszuschleichen (mit okay meines Arztes (hätte es aber auch ohne gemacht...)), das war die Hölle für mich. Ich hab 8 Monate dafür gebraucht und musste das ganz langsam reduzieren um keine schlimmen Absetzerscheinungen zu bekommen. Ich kenne aber auch Leute die auch mit dem Absetzen kein Problem hatten. Kann man halt leider nie im Vorraus sagen und wissen wie und ob es wirkt.

Ähnliche Themen

  1. Cymbalta statt Mirtazapin und Citalopram
    Von Sgrhn im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.07.2012, 17:26
  2. Truxal und Mirtazapin: Erfahrungen?
    Von Rose im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.10.2011, 13:45
  3. Mirtazapin - extreme Nebenwirkung aushalten oder Medi absetzen ???
    Von Silke im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.02.2011, 00:49
  4. Venlafaxin nicht vertragen - soll nun Mirtazapin nehmen
    Von Silke im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 24.11.2010, 11:07
  5. Mirtazapin AbZ 15mg, Filmtabletten bei ADHS
    Von Taugenichts im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.04.2009, 00:21

Stichworte

Thema: Mirtazapin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum